Sie sind hier

Tag: "Wissenschaftskommunikation"
27 Inhalte
 
von Dr. Georg Schütte | 03.04.20
"Raus aus den Silos"

Wir wissen viel zu wenig darüber, wie die Kommunikation von Wissenschaft funktioniert. Mit einem neuen Förderprogramm will die VolkswagenStiftung das ändern. Ein Gespräch mit Stiftungschef Georg Schütte über den notwendigen Perspektivwechsel. Das...

 
von Prof. Dr. Klaus Meier | 08.10.19
Aufklären, einordnen, belegen: Aufgaben der Wissenschaftskommunikation

Wissenschaftsjournalisten informieren die Öffentlichkeit über Erkenntnisse und Entwicklungen der Wissenschaft. Worauf kommt es dabei an und inwiefern unterscheidet sich das von der Arbeit der Kommunikationsabteilungen in Hochschulen und...

 
von Stefanie Kollenberg | 06.09.11
Briefing von Agenturen und freien Mitarbeitern

Autorin: Niocole Bongard

Professionelle Unterstützung muss her. Im einen Fall hat eine wissenschaftliche Einrichtung ein europäisches Forschungsprojekt erhalten, dessen Zwischenschritte und Ergebnisse für eine große Öffentlichkeit relevant...

 
von Stefanie Kollenberg | 13.09.10
Denglisch in der Wissenschaftskommunikation

Keine Frage: Englisch ist die Sprache der internationalen Wissenschaft. Doch was für den Erfolg in der Wahrnehmung der internationalen Gemeinschaft der Wissenschaftler unabdingbar ist, lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Autor: Christoph...

 
von Stefanie Kollenberg | 06.09.11
Forschungs- und Entwicklungsmarketing

Autorin: Gudrun Quandel

Der Weg von Leistungen und Lösungen aus der universitären und außeruniversitären Forschung in den Markt ist oft lang – und nicht selten bleiben gute Ideen in der Patent-Schublade liegen, überleben Demonstratoren und...

 
von Julia Wandt | 18.12.19
Grundlage gelegt

Im November veröffentlichte das Bundesforschungsministerium sein Grundsatzpapier zur Wissenschaftskommunikation. Kritikern ist es zu unkonkret. Die Beteiligten verteidigen das Papier.

Gastbeitrag von Ralf Garten, Monika Landgraf, Utz...

 
von Dr. Julia Offe | 10.08.15
PRO Science Slams

Der Science Slam ist ein seit 2006 in Deutschland entwickeltes Format der Wissenschaftskommunikation. Angelehnt ist er an den Poetry Slam: Dort kommen junge Dichter auf die Bühne, lesen ihre eigenen Texte und werden anschließend vom Publikum...

Seiten