Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 22.01.20 | Besuche: 333

Gemeinsame Berufungen

Veranstalter: zwm
Ort: Dortmund
Start: 05.10.20
10:00
Uhr
Ende: 06.10.20
13:00
Uhr

Hintergrund und Thematik
Die intensivste und komplexeste Form der Kooperation zwischen Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen ist die gemeinsame Berufung von WissenschaftlerInnen. Wichtige Erfolgsfaktoren sind die Einbettung der Berufung in langfristige Strategien und kongruente Zielsetzungen der beteiligten Partner sowie eine Gestaltung der Verfahrenswege und Zeitabläufe, die den Anforderungen der beteiligten Organisationen gleichermaßen gerecht wird.

Zur Ausgestaltung der gemeinsamen Berufungen stehen verschiedene Modelle zur Verfügung, die mit Blick auf die jeweiligen Rahmenbedingungen bewertet und angewandt werden müssen. Dabei können Fragen des Rechtsstatus von MitarbeiterInnen, der Besoldung und Altersbezüge oder der umsatzsteuerlichen Betrachtung eine Rolle spielen. Ebenso können die erforderliche Präsenz in der Hochschule und die Einbindung in die akademische Selbstverwaltung oder auch die Lastenteilung im Fall der vorzeitigen Beendigung der Kooperation
von Belang sein.

Der Workshop bietet einen Überblick über die Thematik, beleuchtet aber auch Gestaltungsspielräume und Fallstricke und möchte den Erfahrungsaustauch zwischen allen Beteiligten intensivieren.

Inhalte
Berufungsmodelle | Rechtliche und formale Anforderungen | Verfahrensabläufe und Beteiligte
| organisatorische Erfordernisse | Best-Practice-Beispiele und Erfahrungsaustausch

Zielgruppe
MitarbeiterInnen in zentralen und dezentralen Einheiten von Universitäten, Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen, die mit der Arbeit an gemeinsamen Berufungen betraut sind.

Termin & Ort
05.– 06. Oktober 2020
Hotel NeuHaus, Dortmund

Dozierende
Dr. Jörn Hohenhaus, Dr. Sylvia Schattauer

Preis
Veranstaltungsgebühr 750,– Euro
für ZWM-Mitglieder    600,– Euro
Tagungspauschale        195,– Euro

Zum Workshop Gemeinsame Berufungen