Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 10.05.21 | Besuche: 204

Fachingenieur*in für Elektrotechnik (m/w/d)

Kontakt: -
Ort: 99406 Weimar
Web: https://www.hfm-weimar.de/stellen/ Bewerbungsfrist: 15.06.21

Im gemeinsamen Servicezentrum Liegenschaften der Bauhaus-Universität Weimar und der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Fachingenieur*in für Elektrotechnik (m/w/d)

Kennziffer 08/2021

an der Hochschule für Musik zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden. Die Vergütung kann entsprechend der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 12 TV-L erfolgen.

Dem Servicezentrum Liegenschaften als gemeinsame Einrichtung der Bauhaus-Universität Weimar und der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar obliegt neben der Verantwortung für die Betriebstechnik, dem Bau und den Hausdiensten auch die Verwaltung der Landesliegenschaften und Mietobjekte. Dabei ist das technische, infrastrukturelle und kaufmännische Gebäudemanagement sowie die Leistungen der Bauangelegenheiten sicher zu stellen. Im Team des Referats Betriebstechnik leisten Sie einen wichtigen Beitrag bei der Planung, Betreibung, Instandhaltung, Wartung und Reparatur der elektrotechnischen Anlagen beider Hochschulen.
 

Zu Ihren Aufgaben zählen dabei insbesondere:

  • Vorbereitung und Durchführung von Bau-, Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen zur Absicherung der Betriebsbereitschaft der elektrotechnischen Anlagen beider Hochschulen
  • Projektleitung/-mitarbeit bei Planungen und Ausführung elektrotechnischer Gebäudeinstallation und Infrastruktur bei Neu-, Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen
    • Grundlagenermittlung, Erarbeitung von Varianten, Erstellung ingenieurtechnischer Konzeptionen und fachlicher Aufgabenstellungen
    • Steuerung, Kontrolle und Auswertung von Planungs- und Bauleistungen
    • Überwachung und Koordinierung von freiberuflich tätigen Fachplanern und Fachfirmen
    • Prüfung von Bauunterlagen und Wirtschaftlichkeitsrechnungen
    • Kostenkontrolle, Abrechnung und Dokumentation der Bauprojekte, Abnahmemanagement
  • selbstständige Planung, Vergabe und Bauüberwachung von kleineren Einzelprojekten der Elektrotechnik
  • Betreibung, Wartung und Instandhaltung der Niederspannungs-, Mittelspannungs-, Notstrom-, Notlicht- und Blitzschutzanlagen einschl. Steuerungsanlagen, sowie Brandmelde- und Einbruchmeldeanlagen
  • Erarbeitung von Prüfungs-, Wartungs- und Instandhaltungsplänen für die elektrotechnischen Anlagen inkl. Vorbereitung, Ausschreibung, Prüfung und Vergabe der Leistungen sowie Überwachung der Ausführung
  • Erarbeitung von Konzeptionen sowie Stellungnahmen zu Anschlussmöglichkeiten von Forschungs- und Großgeräten

Einstellungsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Einstellung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium als Dipl.-Ing. (FH) oder entsprechender Bachelorabschluss in der Fachrichtung Elektrotechnik, Energietechnik oder in einem vergleichbaren Fachgebiet mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen.

Folgende Fähigkeiten / Qualifikationen sind erforderlich bzw. werden erwartet:

  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Planung und Bauüberwachung von Niederspannungs-, Notstrom- und Sicherheitsbeleuchtungsanlagen
  • umfassende Kenntnisse der einschlägigen Normen, Vorschriften und technischen Regeln im Bereich Elektrotechnik, u.a. ThürTechPrüfVO, DIN-VDE, MLAR, ThürBO
  • Berufserfahrungen und Kenntnisse auf dem Gebiet der Betreibung, Wartung und Instandhaltung elektrotechnischer Anlagen
  • Kenntnisse im Vergaberecht einschl. der Ausschreibungs- und Vergabepraxis sowie der einschlägigen Rechtsnormen, u.a. VOB, ThürVgG, UVgO, VHB
  • Kenntnisse zur HOAI und Verträgen, Regelungen zum öffentlichen Bauen, RLBau, ThürLHO
  • Sicherheit im Umgang mit moderner Bürosoftware und fachspezifischen IT-Anwendungen, einschl. AVA und MS Project
  • Analytisches Denkvermögen, prozessablauforientiert und vorausschauend; hohe Leistungsbereitschaft und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, Eigenverantwortung und Zuverlässigkeit
  • Flexibilität, Teamfähigkeit und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Kenntnisse in Mitarbeiterführung
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung

Wir bieten Ihnen:

  • ein spannendes Tätigkeitsfeld mit hohem Gestaltungsspielraum und Eigenverantwortung,
  • ein kollegiales, engagiertes Team und schnelle Kommunikationswege,
  • attraktive Nebenleistungen z.B. vermögenswirksame Leistungen, betriebliche Altersvorsorge (VBL),
  • individuelle Angebote zur fachlichen und persönlichen Qualifizierung,
  • eine universitäre Gesundheitsförderung und ein breites Hochschulsportangebot
  • flexible Arbeitszeiten und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld,
  • einen zentrumsnahen Arbeitsplatz inmitten der UNESCO-Welterbestätten „Bauhaus Weimar und Klassisches Weimar“.

Beide Hochschulen verfolgen eine gleichstellungsfördernde, familienfreundliche Personalpolitik und bittet daher qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte bis zum 15. Juni 2021 unter Angabe der Kennziffer 08/2021 an folgende Adresse:

Kanzlerin der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar

PF 25 52, 99406 Weimar

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Kopien ein. Nach Abschluss des Verfahrens werden die Unterlagen vernichtet. Bewerbungen in elektronischer Form werden nicht berücksichtigt.

Datenschutzhinweis

Die Datenschutzerklärung für Bewerber*innen nach Art. 13 DSGVO können Sie unter https://www.hfm-weimar.de/stellen/ einsehen.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.