Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 17.01.20 | Besuche: 143

Referent (w/m/d) im Bereich Open Science - Forschungsdatenrepositorien

Kontakt: Roland Bertelmann (roland.bertelmann@gfz-potsdam.de)
Ort: 14473 Potsdam
Web: https://gfz-potsdam.concludis.de/prj/shw/2c620a8c232f32aa9e7dcbc90102b253_0/3869... Bewerbungsfrist: 31.01.20

Das Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ) ist das nationale Forschungszentrum für Geowissenschaften in Deutschland. Mit rund 1.280 Beschäftigten (inklusive Gästen) betreibt das GFZ interdisziplinäre Forschung zum „System Erde“ sowie zum Einfluss des Menschen auf den Planeten. Als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft ist es Teil der größten deutschen Wissenschaftsorganisation.

Für das Helmholtz Open Science Office (http://os.helmholtz.de) in der Sektion "Bibliothek und Informationsdienste" (LIS) suchen wir einen

Referenten (w/m/d) im Bereich Open Science - Forschungsdatenrepositorien

Kennziffer 3869

Das Helmholtz Open Science Office fördert die Entwicklung von Open Science in der Helmholtz-Gemeinschaft. Es ist Dienstleister für die Helmholtz-Gemeinschaft und ihre Zentren bei der Gestaltung des kulturellen Wandels hin zu Open Science. Sie unterstützen das Helmholtz Open Science Office bei seiner Arbeit in dem von der DFG geförderten Projekt re3data COREF rund um die Weiterentwicklung von Forschungsdaten-Repositorien im Kontext der FAIR-Prinzipien.

Das erwartet Sie:

Projektkoordination und aktive, eigenverantwortliche Mitarbeit im DFG-Projekt re3data COREF in enger Zusammenarbeit mit Projektpartnern (w/m/d) im In- und Ausland

Kommunikation mit Betreibern (w/m/d) von Forschungsdaten-Repositorien auf internationaler Ebene

Aufbereitung der Projektergebnisse in Berichten und Handreichungen

Öffentlichkeitsarbeit, Aufbereitung und Vermittlung der Ergebnisse in die Helmholtz-Gemeinschaft

Organisation, Durchführung und Dokumentation von Veranstaltungen

Mitarbeit im Helmholtz Open Science Office

Das bringen Sie mit:

erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) vorzugsweise in einem informationswissenschaftlichen Fachgebiet, z.B. Informationswissenschaften, Wissenschaftsmanagement, Wissenschaftsforschung

ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit (in Englisch und Deutsch)

ausgeprägte Teamfähigkeit, auch bei der Zusammenarbeit über digitale Netzwerke

fundierte Kenntnisse zu Forschungsdatenrepositorien und nach Möglichkeit praktische Erfahrungen im Bereich des Forschungsdatenmanagements

fundierte Kenntnisse im Projektmanagement und Informationsmanagement

fundierte Kenntnisse über das wissenschaftliche Publizieren im digitalen Zeitalter

fundierte Kenntnisse über Standards, Workflows und Trends im Bereich Open Science

fundierte Kenntnisse über relevante Akteure der Informationsinfrastruktur in Deutschland (NFDI) und Europa (EOSC)

Startdatum: nächstmöglich
Befristung: 31.01.2023
Vergütung: Die Stelle ist nach TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) mit der Entgeltgruppe 13 bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen.
Arbeitszeit: Vollzeit (derzeit 39 h/Woche); Die Stelle ist grundsätzlich Teilzeit geeignet.
Ort: Potsdam

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem von spannenden Forschungsprojekten geprägten internationalen Arbeitsumfeld. Dem GFZ ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung. Zudem befindet sich eine Kindertagesstätte auf dem Forschungsgelände.

Das GFZ ist als Partner bei Geo.X (www.geo-x.net) hervorragend mit anderen Einrichtungen der Geowissenschaften in Potsdam und Berlin vernetzt. Diese europaweit größte regionale Bündelung geowissenschaftlicher Kompetenz bietet erstklassige Kooperations- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 31.01.2020. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den Button "Bewerben".

Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt.

Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Frau Poralla unter +49 (0) 331-288-28787 gerne zur Verfügung.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.