Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 15.05.13 | Besuche: 1190

Psychologische Beratung für Studierende

Veranstalter: Arbeitskreis Fortbildung im Sprecherkreis der Kanzlerinnen und Kanzler der Universitäten Deutschlands
Ort: Kunstakademie Düsseldorf
Start: 07.10.13
12:00
Uhr
Ende: 08.10.13
12:00
Uhr

Die Hälfte der Bachelor-Studierenden fühlt sich im Studium durch Stress beeinträchtigt: Erschöpfung und Überforderungsgefühle, psychosomatische Beschwerden, Ängste, Lern- und Leistungsstörungen sind laut einer aktuellen Untersuchung häufige Probleme bei Studierenden. Dem entsprechend zeigt sich, dass die Nachfrage nach Psychologischen Beratungsangeboten seit Jahren steigt. Die Daten legen nahe, dass das Thema psychische Gesundheit und Leistungsfähigkeit an Hochschulen an Bedeutung gewinnt – nicht zuletzt für die Schaffung guter, wettbewerbsfähiger Studienbedingungen und als Voraussetzung für Studienerfolg.

 

Damit verbundenen sind viele Fragen: Welche Möglichkeiten gibt es, Fehlentwicklungen im Hinblick auf psychische Gesundheit und Leistungsfähigkeit am Hochschulstandort frühzeitig zu verhindern? Wie können Studierende in psychischen Belastungssituationen unterstützt werden? Welche individuellen, sozialen, strukturellen und rechtlichen Konsequenzen können sich aus psychischen Belastungen oder gar psychischen Erkrankungen im Feld Hochschule ergeben? Welche Extremsituationen können aus psychischen Belastungen oder Erkrankungen in der Hochschule entstehen und wie kann darauf professionell – im Hinblick auf die verschiedenen Betroffenenebenen/Betroffenengruppen – reagiert werden? Welche ordnungsrechtlichen Möglichkeiten gibt es für Hochschulen, gegen Störungen vorzugehen, die im Zusammenhang mit psychischen Belastungen oder Erkrankungen Studierender stehen?

 

Das Seminar des Arbeitskreises Fortbildung der Kanzlerinnen und Kanzler in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Studentenwerk will sich diesen Fragen aus der Perspektive verschiedener Akteure und Fachbereiche annähern: Einbezogen werden die Sicht der Studierenden, der psychologischen Beratungspraxis, der Rechtsprechung, der Hochschulforschung sowie von Hochschulleitung und Studentenwerken. Ziel der Fortbildung ist es, durch die Zusammenführung der Perspektiven und im Austausch mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern konkrete Handlungsfelder herauszuarbeiten und praxisnahe Ansätze zur Förderung von psychischer Gesundheit und Leistungsfähigkeit an Hochschulen zu entwickeln.

 

Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.uni-muenster.de/AGFortbildung/veranstaltungen/2013/13_10_Tagungshinweise.html

 

Die Anmeldung zum Seminar nehmen Sie bitte vor bis zum 20. September 2013 über das folgende Anmeldeformular:

https://wwwuv2.uni-muenster.de/unibanking/www/00_0000012/anmeldung.php?&lang=de&BN=2013.03