Sie sind hier

Tag: "Berufungsverfahren"
30 Inhalte
 
von Christine Prußky | 24.03.16
Das Zeit-Paradox

Universitäten feiern es als Erfolg: Berufungsverfahren konnten um Monate verkürzt
werden. Das vernebelt in der öffentlichen Debatte den Blick für zentrale qualitative und
strategische Mängel bei der Personalauswahl. Beobachtungen zweier...

 
von Heinz Ahn | 08.06.12
Die Ermittlung von Lehrkonzeptionsprofilen zur Unterstützung von Berufungsverfahren

Im Rahmen von Berufungsverfahren ist oftmals ein methodisches Defizit bei der Bewertung der Lehrqualifikation von Bewerberinnen und Bewerbern festzustellen. Auf Basis einer Literaturstudie und einer empirischen Untersuchung zu Lehrkon­zep­tionen...

 
von Dr. Malte Schophaus | 25.05.09
Empfehlungen zur Qualitätssicherung von Berufungsverfahren in Universitäten und Hochschulen - Recommendations for Ensuring Quality Procedures for the Appointment of University Professors

Die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen hat in der Praxis der von ihr betreuten Verfahren der Forschungsevaluation häufig festgestellt, dass in den Hochschulen, aber auch im Wissenschaftsministerium ein erheblicher Beratungsbedarf zur...

 
von Prof. Dr. iur. Michael Hartmer | 15.08.08
Entscheidung: Strukturelle Gefahr und Kernbereich

Im Jahr 2006 hat eine Hochschulreform in Bayern die Zusammensetzung des Hochschulrates, die Wahl des Präsidenten durch den Hochschulrat und die Zuständigkeit der Hochschulleitung für die Entscheidung über Berufungsvorschläge neu. Die juristischen...

 
von Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm | 17.02.20
Fachlich erstklassig, und sozial? - Über die Ermittlung überfachlicher Kompetenzen in Berufungsverfahren der FAU

Die Personalauswahl in der Wissenschaft ist für die Universität ein zentrales Steuerungsinstrument und gehört in jedem Einzelfall zu den wichtigsten Entscheidungen einer Universität. Ein neues Auswahlverfahren an der Universität Erlangen-Nürnberg...

 
von Prof. Dr. Frank Ziegele | 09.03.09
Fünf Jahre Juniorprofessur – zweite CHE-Befragung zum Stand der Einführung

Die Juniorprofessur ist als eine weit reichende Reformmaßnahme im Hochschulbereich gedacht gewesen. Geplant war sie als eine Anpassung bzw. Annäherung der Wege der Nachwuchsqualifizierung an internationale Vorbilder, wobei insbesondere das Modell...

 
von Prof. Dr. Ulrich Radtke | 12.10.18
Gesunde Distanz - Kriterien für ein gutes Berufungsverfahren

Die Erfahrungen, die der Rektor der Universität Duisburg-Essen bei seinen ersten Berufungsvorträgen gesammelt hat, prägen seine heutige Einstellung und Arbeitsweise. Über Probevorträge, Berufungskommissionen, unbedingt einzuhaltende Formalia und...

 
von Gabriele Drechsel | 10.07.13
Gleichstellungsaspekte im Berufungsverfahren

In Berufungsverfahren an der Fachhochschule Köln kommen Gleichsstellungsaspekte maßgeblich zum Tragen. Zum einen führen diese dazu, die Erwartungshaltung an die Kandidierenden zu konkretisieren, zum anderen tragen sie zur Professionalisierung der...

 
von Betina Hollstein | 16.10.14
Identifikation und Bindung - Persönliche Eindrücke einer Berufenen

Auf dem Weg zur Berufung liegen viele Stolpersteine für den Bewerber; missverständliche oder gar falsche Signale von der Hochschulleitung können schnell eine Schieflage erzeugen und die Verhandlungen erschweren. Jedes Verfahren hat seinen ganz...

 
von Dr. Hubert Detmer | 06.10.16
Janusköpfig – Berufungsverfahren und -verhandlungen in Praxis und Recht

„Short List“ und „Fast Track“, Konkurrentenstreit, graue Verhandlungen und Zielvereinbarungen: Die Berufung von Professorinnen und Professoren in Deutschland findet in einem zunehmend wettbewerblich orientierten Recruitingverfahren statt – mit...

Seiten