Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 29.11.18 | Besuche: 322

Workshop: DFG-Forum: Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstalter: Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V.
Ort: Evangelische Akademie, Bad Boll
Start: 27.05.19
12:00
Uhr
Ende: 29.05.19
12:00
Uhr

Inhalte und Ziele

Die Außendarstellung von Universitäten, aber auch einzelner Organisationseinheiten wie Forschungsverbünden hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Wettbewerb um Drittmittel spielen auch die Medienpräsenz und das eigene Standing in der Öffentlichkeit eine wichtige Rolle. Das Seminar stellt Instrumente und Konzepte vor und trainiert praxisorientiert deren Anwendung.

Inhaltspunkte

Öffentlichkeitsarbeit und PR in der Wissenschaft | Wissenschaft als Medienthema | Medieninterviews: eine praxisbezogene Einführung | Kameratraining | Verständlich und interessant  schreiben – die Pressemitteilung | Schreibübung

Zielgruppe

Das DFG-Forum richtet sich an AdministratorInnen und WissenschaftlerInnen mit Managementaufgaben. Angesprochen sind Personen, die in drittmittelfinanzierten koordinierten Forschungsprogrammen arbeiten, insbesondere MitarbeiterInnen aus Graduiertenprogrammen, Schwerpunkt- und Exzellenzprogrammen, Leibniz-WissenschaftsCampi sowie aus Sonderforschungsbereichen, Forschergruppen, Forschungszentren.
Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Teilnahmegebühr

Für DFG-Geförderte übernimmt die Deutsche Forschungsgemeinschaft die Teilnahmegebühren.

Für andere TeilnehmerInnen betragen die Teilnahmegebühren 1.179,– Euro zzgl. Tagungspauschale 221,– Euro. Die Teilnahmegebühren für die Veranstaltungen des ZWM sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UStG) von der Umsatzsteuer befreit. Mitgliedseinrichtungen erhalten von uns Rabatt (siehe Absatz 5a unserer AGB). Die Tagungspauschale enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer. Inbegriffen sind Tagungsmaterialien, Vollverpflegung sowie für Nicht-DFG-Geförderte auch die Übernachtungskosten.

Veranstaltung hier buchen

Weitere Informationen finden Sie in dem angefügten PDF