Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 16.03.18 | Erstellt: 07.03.18 | Besuche: 655
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Ansatz zur Unterstützung einer evidenzbasierten Entwicklung von Studienangeboten

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Heterogenität von Studierenden wird es immer wichtiger, die Bedarfe und Voraussetzungen potenzieller Studierender zu kennen und bei der Entwicklung von Studienangeboten zu berücksichtigen. Im Rahmen des Beitrags wird ein Ansatz zur Identifikation und theoretisch fundierten Beschreibung der Voraussetzungen und Bedarfe von Zielgruppen vorgestellt. Die so gewonnenen Daten dienen als Grundlage für didaktisch-methodische sowie organisatorische Entscheidungen zur evidenzbasierten Gestaltung zielgruppenorientierter akademischer Bildungsangebote. Dabei werden Möglichkeiten, aber auch Grenzen des Ansatzes für den Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung diskutiert.

Ein Beitrag von Jun. Prof. Dr. Matthias Rohs, Bastian Steinmüller und Anita Schwikal

Quellen:
Erschienen in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung ZFHE Jg.13 / Nr.1 (März 2018)
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 12.01.18 | Besuche: 1269

Geschäftsführer/in des ZWM e.V.

Kontakt: Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des ZWM
Ort: 67346 Speyer
Web: http://www.zwm-speyer.de Bewerbungsfrist: 15.02.18

Das Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. (ZWM) ist ein Zusammenschluss von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Wissenschaftsorganisationen und Wissenschaftsförderorganisationen.

Als Plattform und Netzwerk fördert das ZWM den Austausch im deutschen Wissenschaftssystem – insbesondere zwischen Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Ressortforschung, Förderorganisationen und Partnern aus der Wirtschaft.

Das ZWM nimmt Themen, Entwicklungen, und Herausforderungen auf, die das Wissenschaftssystem betreffen, und bündelt sie. So setzt das ZWM Impulse aus dem System in Handlungen um – in Weiterbildungsangebote, Workshops, Tagungen und Beratungsleistungen – und vernetzt die Akteure auch über das Internetportal wissenschaftsmanagement-online. Unser Ziel ist die weitere Professionalisierung des Wissenschaftsmanagements.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

GESCHÄFTSFÜHRER/IN,

der/die die Geschäftsstelle in Speyer mit derzeit 16 Mitarbeiter/innen leitet und gemeinsam mit Vorstand und Mitgliedern das ZWM inhaltlich und konzeptionell weiterentwickelt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

Sie verantworten Wirtschaftsplanung, Controlling und Marketing und betreuen unsere Gremien, akquirieren neue Projekte, erschließen neue Schlüsselkunden und Mitgliederkontakte. Zudem kommt Ihnen eine wichtige Rolle bei der thematischen und konzeptionellen Weiterentwicklung des ZWM e.V. zu.

Unsere Erwartungen

Für diese strategische, vielschichtige und anspruchsvolle Aufgabe suchen wir eine Persönlichkeit, die Erfahrungen mit den wichtigsten Managementaufgaben an Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen hat und über ein gutes Netzwerk im Wissenschaftssystem verfügt.

Sie sollten teamfähig und kommunikationsstark sein, außerdem umfassende Kenntnisse der Strukturen und Akteure des deutschen Wissenschaftssystems und Überblickswissen zum Berufsfeld Wissenschaftsmanagement haben.

Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar), idealerweise eine Promotion, gute englische Sprachkenntnisse und eine hohe Affinität zu IT-gestützten Prozessen sowie mehrjährige Erfahrung in der Personalführung setzen wir voraus.

Unser Angebot

Das ZWM bietet ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Arbeitsumfeld mit Verantwortung, Gestaltungsspielraum und vielseitigen Weiterbildungsangeboten. Anstellung und Bezahlung sowie die sonstigen Leistungen sind in Anlehnung an die Regeln des öffentlichen Dienstes (bis EG 15) vorgesehen.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per Mail (insgesamt nicht größer als 2 MB) bis zum 15. Februar 2018 an den Vorstandsvorsitzenden des ZWM, Herrn Dieter Kaufmann, der Ihnen auch Fragen zur Ausschreibung beantwortet: kanzler@uni-ulm.de, Telefon 0731 5025000. Die Auswahlgespräche sind für März 2018 vorgesehen.

Für uns zählen Ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Stärken. Deshalb ist jede Person unabhängig von Merkmalen wie z.B. Geschlecht, Alter und Herkunft oder einer eventuellen Behinderung am ZWM willkommen. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt.

Artikel
Eingestellt: 17.07.17 | Erstellt: 10.07.17 | Besuche: 725
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Besonderheit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Seit über zehn Jahren widmen sich die Villa Vigoni-Expertengespräche der Diskussion aktueller wie übergreifender Themen mit wissenschaftspolitischen Implikationen. Dazu kommen Führungskräfte aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit VertreterInnen intermediärer Organisationen und Förderern im Centro-Tedesco-Italiano am Comer See zusammen. Interessen und Positionen werden transparent gemacht, wechselseitiges Verständnis entsteht, kongruentes Handeln wird ermöglicht, Impulse für die Entwicklung des Wissenschaftssystems werden gesetzt. Auch 2017 diskutierten die Teilnehmenden wieder aktuelle und zentrale Fragestellungen des Wissenschaftsmanagements.

Ein Beitrag von Dr. Simone Schwanitz

Auf der Sonderseite zu den 11. Tagen des Wissenschaftsmanagements finden Sie weitere Vorträge.

Quellen:
Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V.: Villa Vigoni - Tage des Wissenschaftsmanagements 2017
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 26.05.17 | Besuche: 1063

TH Köln: Teamleiter/in Weiterbildungsmanagement (Bibliothekar/in)

Kontakt: Katharina Hallet
Ort: 50968 Köln
Web: http://www.th-koeln.de/stellen Bewerbungsfrist: 16.06.17

Bewerbungsfrist: 16.06.2017 - Kennziffer: 0301W/17

An der Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften der Technischen Hochschule Köln, für das ZBIW - Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung am Campus Südstadt, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (39,83 Stunden/Woche) unbefristet eine/n Teamleiter/in Weiterbildungsmanagement.

Ihre Aufgaben

Sie übernehmen die Konzeption von Weiterbildungsangeboten unserer Einrichtung unter Berücksichtigung beruflicher und gesellschaftlicher Anforderungen und setzen nach eingehender Recherche und Beratung fortbildungsrelevante Themen in geeigneten Seminarangeboten und -formen um. Sie definieren Ziele, Strategien und Maßnahmen, um im Wettbewerb, am Markt und bei aktuellen Entwicklungen im Bibliothekswesen innovativ agieren zu können. Außerdem entwickeln Sie geeignete Instrumente zur Evaluation der angebotenen Dienstleistungen und Produkte. Weiter vertreten Sie die wissenschaftliche Leitung des ZBIW und unterstützen diese bei der Ausgestaltung und Weiterentwicklung der internen und externen Kommunikationsstrategie sowie des Qualitätsmanagements. Die aktive Netzwerkpflege und den weiteren -ausbau sowie die Teilnahme an Veranstaltungen (z. B. Tagungen, Kongressen) fallen ebenfalls in Ihren Zuständigkeitsbereich.

Ihr Profil

• Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium als Bibliothekar/in auf Bachelorniveau oder verfügen über eine vergleichbare Qualifikation.
• Sie kennen die aktuellen Entwicklungen insbesondere öffentlicher Bibliotheken mit dem Fokus NRW in Bezug auf Profile und Aufgaben und sind mit den unterschiedlichen bibliothekarischen Qualifizierungswegen und dem Thema Personalentwicklung vertraut.
• Sie haben mehrjährige Erfahrung im Bereich der Planung und Organisation von Veranstaltungen/Weiterbildungsangeboten.
• Sie verfügen über sehr gute konzeptionelle Fähigkeiten und fundierte Methodenkompetenz, sind ziel- und ergebnisorientiert in der Umsetzung sowie präzise in Ihrer Arbeitsweise.
• Sie kommunizieren offen und proaktiv und können Texte zielgruppengerecht formulieren.
• Sie sind eine serviceorientierte, engagierte und zuverlässige Persönlichkeit, die gerne eigenständig, aber auch professionell im Team arbeitet.
• Sie sind versiert im Umgang mit MS-Office-Programmen, sicher im Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln und bringen eine Affinität zu Aspekten der Digitalisierung mit.

Unsere Rahmenbedingungen

• Sie profitieren von unseren regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsangeboten.
• Sie haben die Möglichkeit zur Abnahme eines VRS-Großkundentickets.
• Sie nehmen an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) teil.
• Sie werden vergütet nach der Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag der Länder (TV-L).

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen:
Katharina Hallet
T: + 49 221-8275-3592

Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 0301W/17 ausschließlich postalisch bis zum 16.06.2017 an:

Präsident der TH Köln
z. Hd. Frau Katharina Hallet
Team 9.3
Gustav-Heinemann-Ufer 54
50968 Köln

Berücksichtigen Sie bitte, dass eine Rücksendung Ihrer Unterlagen nicht erfolgt.

Besuchen Sie auch unsere Homepage: www.th-koeln.de/stellen

Wir bieten 1.700 Beschäftigten und 25.000 Studierenden ein inspirierendes Wirkungsumfeld. Mit Technology, Arts and Sciences bringen wir unsere akademische Vielfalt, unsere Interdisziplinarität und unsere Internationalität zum Ausdruck. Mit diesem Anspruch verstehen wir uns in Lehre und Forschung als Modell für die Zukunft.
Wir pflegen eine Kultur des Ermöglichens und ein partnerschaftliches Miteinander. Internationale Wissenschaftsstandards, Gendergerechtigkeit und Inklusion sind die Leitlinien unserer Personalentwicklung. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
  •  
    0301W17.pdf
    83.51 KB | 26.05.17 ( )
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 04.10.16 | Erstellt: 30.09.16 | Besuche: 1964
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Is getting a PhD basically ‘project management’? Rethinking qualifying strategies for early career researchers

Project-orientation and management logics in science have fundamentally altered research and scientific careers. This article contributes to ongoing research about early career researchers’ self-definition as ‘24-hour scientists’ and deals with their involvement in processes of self-precarisation. It focuses on qualifying strategies and soft-skills training for scholars. These training programs and advice often encompass so-called key competences for scholars, such as time and selfmanagement. I argue that it is time to redefine the criteria for successfully completing a PhD by breaking with management rhetoric.

Quellen:
Zeitschrift für Hochschulentwicklung, Sonderheft „Development and Socialization of Academics“, 11/5: 91-107
Artikel
Eingestellt: 07.07.16 | Erstellt: 13.05.16 | Besuche: 1459
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

PBL in wissenschaftlichen Weiterbildungsangeboten in den MINT-Fächern

Wie lassen sich PBL-Konzepte erfolgreich in Programmen der wissenschaftlichen Weiterbildung im MINT-Bereich realisieren? Im Rahmen der Bildungsallianz mint.online werden berufsbegleitende Studienprogramme und Zertifikatskurse für die MINT-Fachdisziplinen entwickelt. Sie zielen auf eine schnelle Integration aktueller Forschungsergebnisse, eine zielgruppenadäquate Entwicklung von Curricula und sollen den besonderen Ansprüchen heterogener Studierender Rechnung tragen. Neben der organisationalen Verankerung zeigen drei Programme der Bildungsallianz die Vielfalt und die Herausforderungen der PBL-Methoden auf.

Ein Beitrag von Dr. Marlen Arnold, Thomas Poppinga, Christian Schöne, Dr. Tanja Behrendt, Dr. Herena Torio, Kathrin Wetzel und Telsche Nielsen-Lange

Quellen:
Erschienen in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung ZFHE Jg.11 / Nr.3 (Sonderheft Juni 2016)
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Veranstaltung
Eingestellt: 21.03.16 | Besuche: 1593

„Wie werde ich innovativ?“ – Seminar zur Weiterbildung und Vernetzung

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 21.03.16 | Besuche: 698

„Gemeinnützigkeit Advanced“ – Seminar zur Weiterbildung und Vernetzung

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 21.03.16 | Besuche: 1181

„Gemeinnützigkeit Basic“ – Seminar zur Weiterbildung und Vernetzung

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Stellenangebot
Eingestellt: 21.01.16 | Besuche: 1068

Referent/in für Wissenschaftliche Weiterbildung mit Schwerpunkt methodisch-didaktische Konzepte (50 %)

Kontakt: Frau Dipl.-Rom. Dominique Koch, Referentin des Rektorats, E-Mail: dominique.koch@hs-karlsruhe.de.
Ort: Karlsruhe
Web: http://www.hs-karlsruhe.de Bewerbungsfrist: 13.02.16

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.600 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist am hochschuleigenen Institut für die Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) im Rahmen eines von Wissenschaftsministerium und ESF geförderten Projekts die folgende Stelle zu besetzen:

Referent/in für Wissenschaftliche Weiterbildung mit Schwerpunkt methodisch-didaktische Konzepte (50 %) – Kennzahl 4214 –

Das Aufgabengebiet am IWW umfasst insbesondere die folgenden Aufgaben:

  • o Erarbeitung und Vermittlung didaktischer Gestaltungsprinzipien sowie von Lehr-/ Lernmethoden in der akademischen Weiterbildung; Unterstützung bei der Umsetzung von Methoden der Erwachsenenbildung
  • fachdidaktische Unterstützung der Lehrenden bei der Entwicklung von Konzepten für neue berufsbegleitende Studienangebote
  • Unterstützung der Geschäftsführung beim Auf- und Ausbau langfristiger Strukturen für die wissenschaftliche Weiterbildung ausgehend vom bestehenden Institut für die Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
  • Unterstützung bei der Konzeption neuer Studienangebote in Kooperation mit Unternehmen und Lehrenden (inkl. Kalkulation und Qualitätssicherung)
  • Erstellung von Konzeptpapieren, Prozessbeschreibungen und Standards
  • Organisation und Abwicklung der bestehenden Weiterbildungsangebote (Export-
  • Akademie / Kontaktstudiengänge) und neuer Studienangebote
  • administrative Aufgaben und Betreuung der Teilnehmenden und Lehrenden

Anforderungsprofil:
Vorausgesetzt werden fundierte Kenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Methodik und Didaktik in der akademischen Weiterbildung sowie selbstständiges, konzeptionelles Arbeiten. Für die in Abstimmung mit Unternehmen und Lehrenden zu erstellenden Studienangebote erwarten wir von Ihnen Organisationsfähigkeit, gute Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie ein sicheres Auftreten und Präsentationsvermögen. Als Ansprechpartner/in für die Teilnehmenden und Lehrenden zeigen Sie Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit. Erfahrungen im Projektmanagement sind von Vorteil.

Einstellungsvoraussetzungen:
Der/Die Bewerber/in soll über eine geeignete abgeschlossene Hochschulausbildung verfügen. Die Beschäftigung ist zunächst für zwei Jahre befristet. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.
Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail: sbv@hs-karlsruhe.de.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:
Frau Dipl.-Rom. Dominique Koch, Referentin des Rektorats, E-Mail: dominique.koch@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennzahl baldmöglichst oder bis 13. Februar 2016 bevorzugt elektronisch an personal@hs-karlsruhe.de oder an die
Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1028

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.

Seiten