Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 18.05.18 | Besuche: 1472

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter in Teilzeit (50%)

Kontakt: Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V.
Ort: 53170 Bonn
Web: http://www.dfg.de/service/stellenausschreibungen/geschaeftsstelle/dfg_58_2018.pd… Bewerbungsfrist: 10.06.18

Die Deutsche Forschungs­gemeinschaft ist die Selbst­verwaltungs­organisation der deutschen Wissen­schaft. Getragen von Bund und Ländern ist unser Auftrag die Förderung exzellenter Wissen­schaft in allen ihren Zweigen. Unsere Kernaufgabe: die Auswahl der besten Forschungs­vorhaben von Wissen­schaftlern/-innen an Hoch­schulen und For­schungs­instituten sowie deren Finanzierung und Begleitung.

Wenn Sie sich dafür be­geistern können, gemein­sam mit 750 Kolleginnen und Kollegen für einen starken Wissenschafts­standort Deutschland zu arbeiten und den Europäischen Forschungs­raum mitzugestalten – herzlich willkommen.

Die Gruppe "Qualitäts- und Verfahrensmanagement" trägt die Verantwortung für das Qualitätsmanagement in der DFG. Hierzu gehört die Qualitätssicherung für die Antragsbearbeitung in DFG-Förderverfahren, die Beratung zu Verfahrensfragen und verbindlicher Auslegung der Regelungen zum Förderverfahren. Die Gruppe nimmt außerdem im Rahmen des bestehenden Programmportfolios Aufgaben des Verfahrensmanagements wahr. Dies umfasst neben der Weiterentwicklung von Förderprogrammen auch die Kommunikation der Verfahren innerhalb der DFG, gegenüber den Antragstellenden und den Vertrauensdozentinnen und -dozenten. Das Team "Verfahrenskommunikation und Spezifische Verfahren" bildet die Schnittstelle innerhalb der Geschäftsstelle der DFG für die Betreuung des Themenkomplexes Verfahrenskommunikation.

Zur Verstärkung dieses Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter
in Teilzeit (50%)

Ihre Aufgaben:

  • selbständige Prüfung von antragsspezifischen Entscheidungsvorschlägen für die Gremien
  • Beratung zu Fragen der DFG-Förderverfahren nach innen und außen
  • Mitarbeit an der strategischen Weiterentwicklung der Reinhart Koselleck-Projekte
  • Übernahme von zentralen Team- und Assistenzaufgaben für die Teamleitung, wie bspw. das Verfassen von Dokumentationen oder die Organisation von Dienstreisen
  • selbstständige Konzeption von Präsentationen und Gremienvorlagen

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossene administrativ geprägte Berufsausbildung
  • gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit, in Deutsch wie auch in Englisch
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Produkten
  • Interesse an wissenschaftlichen Entwicklungen
  • selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise sowie Entscheidungsfreude
  • Bereitschaft und Fähigkeit, sich gut und konstruktiv in ein Team einzufügen

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten und fördern Ihre Entwicklung durch ein attraktives Weiterbildungs­angebot.

Die Vergütung erfolgt – je nach Aufgabenübertragung – entsprechend bis Entgeltgruppe 9a TVöD.
Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung ausschließlich über unser Bewerbungsportal mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und möglichem Eintrittstermin. Bitte bewerben Sie sich bis zum 10.06.2018 mit Angabe der Kennziffer 58/2018. Die Vorstellungsgespräche finden Anfang Juli 2018 statt.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Kuchem (Tel.: 0228 885-2592, jobs@dfg.de) zur Verfügung.

Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V.
Personalmanagement
53170 Bonn
 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 17.05.17 | Besuche: 2763

Studentische Aushilfskraft (w/m)

Kontakt: Frau Annett Müller
Ort: 52425 Jülich
Web: http://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2017-107-DE-PTJ.… Bewerbungsfrist: 09.06.17

Das Forschungszentrum Jülich betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung und stellt sich drängenden Fragen der Gegenwart sowie vielfältigen Aufgaben im Forschungsmanagement. Es leistet Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umwelt sowie Information und Gehirn. Mit mehr als 5.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört es als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft zu den großen interdisziplinären Forschungszentren Europas.

Als einer der führenden Projektträger in Deutschland setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand um. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) betreuen wir im Geschäftsbereich "Energiesystem Integration" (ESI) das 6. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung "Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung". Mit diesem Programm fördert die Bundesregierung Forschungs- und Entwicklungsvorhaben unter anderem zur Netzintegration mit dem Ziel, die Kosten für Herstellung und Nutzung erneuerbarer Energien kontinuierlich zu senken, die Energiesysteme insgesamt zu optimieren und den Ausbau der erneuerbaren Energien umwelt- und naturverträglich zu gestalten. Hierzu zählt auch die Vertretung deutscher Interessen bei der Umsetzung des europäischen Rahmenprogramms Horizont 2020 für den Energiesektor.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Studentische Aushilfskraft (w/m)
(14 bis 19 Stunden/Woche)

Ihre Aufgaben:
Sie unterstützen die wissenschaftlich-technischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im 6. Energieforschungsprogramm sowie dem EU-Programm Horizont 2020 bei der Prüfung und Bearbeitung von Förderanträgen und den dabei anfallenden administrativen Aufgaben. Dabei überprüfen Sie unter anderem die eingereichten Antragsunterlagen auf Vollständigkeit, führen vorbereitende Literatur- und Datenbankrecherchen durch und bereiten Ergebnisvermerke vor. Des Weiteren gehören gegebenenfalls die Pflege der Programm-Datenbank sowie die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Workshops zu Ihrem Aufgabenbereich.

Ihr Profil:
Sie absolvieren derzeit Ihr Hochschulstudium, vorzugsweise in den Bereichen Ingenieur-, Naturwissenschaften oder Betriebswirtschaftslehre mit technischer Ausrichtung. Idealerweise befinden Sie sich in einem höheren Semester Ihres Studiums und haben bereits erste praktische Erfahrungen gesammelt. Ihr Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen, Erfahrungen im Umgang mit dem PC und deren Nutzung als Kommunikationsmittel, Erfahrungen mit Datenbanken und ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie ein verbindliches Auftreten runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • eine zunächst auf ein Jahr befristete Beschäftigung
  • Teilzeitbeschäftigung (je nach Arbeitsaufkommen 14 bis 19 Stunden/Woche)
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); eine Eingruppierung in der Entgeltgruppe 3 TVöD-Bund

Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem, bis zum 9. Juni 2017 unter Angabe der Kennziffer 2017-107.

Ansprechpartnerin:
Annett Müller
Tel.: 02461 61-96775

 

www.fz-juelich.de
www.fz-juelich.de/ptj/karriere 

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 17.05.17 | Besuche: 2225

Studentische Aushilfskraft (w/m)

Kontakt: Frau Annett Müller
Ort: 52425 Jülich
Web: http://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2017-107-DE-PTJ.… Bewerbungsfrist: 09.06.17

Das Forschungszentrum Jülich betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung und stellt sich drängenden Fragen der Gegenwart sowie vielfältigen Aufgaben im Forschungsmanagement. Es leistet Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umwelt sowie Information und Gehirn. Mit mehr als 5.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört es als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft zu den großen interdisziplinären Forschungszentren Europas.

Als einer der führenden Projektträger in Deutschland setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand um. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) betreuen wir im Geschäftsbereich "Energiesystem Integration" (ESI) das 6. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung "Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung". Mit diesem Programm fördert die Bundesregierung Forschungs- und Entwicklungsvorhaben unter anderem zur Netzintegration mit dem Ziel, die Kosten für Herstellung und Nutzung erneuerbarer Energien kontinuierlich zu senken, die Energiesysteme insgesamt zu optimieren und den Ausbau der erneuerbaren Energien umwelt- und naturverträglich zu gestalten. Hierzu zählt auch die Vertretung deutscher Interessen bei der Umsetzung des europäischen Rahmenprogramms Horizont 2020 für den Energiesektor.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Studentische Aushilfskraft (w/m)
(14 bis 19 Stunden/Woche)

Ihre Aufgaben:
Sie unterstützen die wissenschaftlich-technischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im 6. Energieforschungsprogramm sowie dem EU-Programm Horizont 2020 bei der Prüfung und Bearbeitung von Förderanträgen und den dabei anfallenden administrativen Aufgaben. Dabei überprüfen Sie unter anderem die eingereichten Antragsunterlagen auf Vollständigkeit, führen vorbereitende Literatur- und Datenbankrecherchen durch und bereiten Ergebnisvermerke vor. Des Weiteren gehören gegebenenfalls die Pflege der Programm-Datenbank sowie die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Workshops zu Ihrem Aufgabenbereich.

Ihr Profil:
Sie absolvieren derzeit Ihr Hochschulstudium, vorzugsweise in den Bereichen Ingenieur-, Naturwissenschaften oder Betriebswirtschaftslehre mit technischer Ausrichtung. Idealerweise befinden Sie sich in einem höheren Semester Ihres Studiums und haben bereits erste praktische Erfahrungen gesammelt. Ihr Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen, Erfahrungen im Umgang mit dem PC und deren Nutzung als Kommunikationsmittel, Erfahrungen mit Datenbanken und ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie ein verbindliches Auftreten runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • eine zunächst auf ein Jahr befristete Beschäftigung
  • Teilzeitbeschäftigung (je nach Arbeitsaufkommen 14 bis 19 Stunden/Woche)
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); eine Eingruppierung in der Entgeltgruppe 3 TVöD-Bund

Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem, bis zum 9. Juni 2017 unter Angabe der Kennziffer 2017-107.

Ansprechpartnerin:
Annett Müller
Tel.: 02461 61-96775

 

www.fz-juelich.de
www.fz-juelich.de/ptj/karriere 

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.