Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 30.07.21 | Besuche: 153

Zwei herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen für die Leitung jeweils einer unabhängigen Max-Planck-Forschungsgruppe

Kontakt: Beatrice Michaelis
Ort: 18057 Rostock
Web: https://www.demogr.mpg.de/de/karriere_6122/jobs_fellowships_1910/nachwuchsgruppe... Bewerbungsfrist: 23.09.21

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) sucht

bis zu zwei herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen für die Leitung jeweils einer unabhängigen

Max-Planck-Forschungsgruppe

in Bereichen der Demografie, die das Forschungsportfolio des Instituts stärken oder ergänzen.

 

Das MPIDR ist eines der international führenden Zentren für Bevölkerungswissenschaft. Die Wissenschaftler*innen des Instituts bringen die Grundlagenforschung in den Bereichen Fertilität, Mortalität und Migration voran, sie untersuchen politisch relevante Fragestellungen (wie den demografischen Wandel, Alterung, Gesundheit, die Verteilung der Arbeit und von Transferleitungen über den Lebensverlauf), und sie untersuchen die Digitalisierung des Lebens und die Verwendung von neuen Datenquellen, um demografische Dynamiken besser zu verstehen. Das Institut gehört zu der Max-Planck-Gesellschaft, einem Netzwerk von 86 Instituten, welche zusammen Deutschlands führende Einrichtung in der Grundlagenforschung bilden. Die Grundlagenforschung von Max-Planck-Instituten gilt als weltweit führend in den Bereichen Naturwissenschaft, Technik, Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften. Das einzigartige Umfeld der Institute verbindet die besten Aspekte einer akademischen Umgebung und einer Forschungsstätte.

Die erfolgreichen Bewerber (m/w/d) werden als unabhängige Forschungsgruppenleiter*innen am Max-Planck-Institut für demografische Forschung beschäftigt. Die Stelle beinhaltet ein wettbewerbsfähiges Gehaltspaket sowie großzügige finanzielle Mittel zur Unterstützung eines Forschungsteams und der damit verbundenen Forschungskosten. Die Stelle ist zunächst auf fünf Jahre befristet. Eine Verlängerung um weitere zwei Jahre ist bei positiver Evaluation möglich. Der Arbeitsbeginn ist verhandelbar, sollte jedoch im Jahr 2022 erfolgen. Von den erfolgreichen Bewerber*innen wird erwartet, dass sie vor Ort am MPIDR tätig sein werden.

Unser Angebot

Max-Planck-Forschungsgruppenleiter*innen erhalten einen 5-Jahres-Vertrag. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe W2 (dieses entspricht in etwa einer Associate Professur) des Bundesbesoldungsgesetzes; die Stellen sind mit einem großzügigen jährlichen Budget für Personal- und Sachmittel (bspw. für eine Postdoc-Stelle, für bis zu zwei Doktorand*innen, Sachkosten und Betriebsausgaben) ausgestattet. Den Forschungsgruppenleiter*innen steht es frei, ihr Budget durch die Einwerbung von Drittmitteln für die Forschung zu ergänzen.

Von den Kandidat*innen wird erwartet, dass sie ein innovatives unabhängiges Forschungsprogramm

entwickeln und leiten. Die Gruppenleiter*innen und ihre Forschungsgruppe können die exzellente Infrastruktur und den wissenschaftlichen Unterstützungsservice des Instituts nutzen.

Das MPIDR setzt sich für Chancengleichheit ein. Unser Betriebsklima zeichnet sich durch einen respektvollen Umgang miteinander aus, wo Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung, Alter, kulturelle Herkunft und sexuelle Identität keine Rolle spielen. Wir wollen eine institutionelle Kultur pflegen, die es allen ermöglicht, ihre individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen zu entfalten und weiterzuentwickeln.

Die Max-Planck-Gesellschaft bietet ein breites Spektrum an Maßnahmen zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Diese werden durch eigene Angebote des MPIDR ergänzt.

Die Gesellschaft wurde mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ ausgezeichnet, welches Institutionen verliehen wird, die sich durch verbindliche Zielvereinbarungen zur Schaffung und Aufrechterhaltung einer familienfreundlichen Unternehmenskultur verpflichten.

Das MPIDR arbeitet mit einem Netzwerk lokaler Kindertagesstätten zusammen, das Betreuungsplätze für die Kinder von Institutsmitarbeiter*innen zur Verfügung stellt. Die Max-Planck-Gesellschaft unterhält Verträge mit einem privaten Familienservice-Unternehmen, welches Dienste wie die kurzfristige Vermittlung von Kinderbetreuungsangeboten in verschiedenen Städten Deutschlands für Eltern, die an Konferenzen teilnehmen, Betreuungsdienste für Kinder im Schulalter bis 14 Jahre und Unterstützung bei der Betreuung von Familienmitgliedern und Angehörigen anbietet.  

Ferner bietet das MPIDR flexible Arbeitszeitmodelle, die mindestens einen Tag im Home Office pro Woche vorsehen und mit nur innerhalb der Kernarbeitszeit angesetzten Besprechungsterminen.

Um mitziehende Ehe- und Lebenspartner*innen bei der Suche nach einer geeigneten Arbeit am neuen Standort zu unterstützen, arbeitet das MPIDR eng mit Dual-Career-Partnern in regionalen Netzwerken zusammen.

Bewerbungsvoraussetzungen

Erfolgreiche Bewerber*innen sollten folgendes Qualifikationsprofil vorweisen können:

  1. eine Promotion in der Demografie oder einer verwandten Disziplin, die nicht länger als 7 Jahre zurückliegt (Verlängerungen sind möglich, bspw. bei Elternzeit);
  2. eine herausragende Publikationsbilanz entsprechend der Erfahrungen.

Im Idealfall zeichnen Sie sich aus durch

  1. ein vielversprechendes Potential, die demografische Forschung voranzutreiben;
  2. Erfahrung in der Betreuung und Ausbildung von Studierenden sowie nachweisliche Erfolge bei der Einwerbung von Drittmitteln.

 

Die Bewerbung erfolgt auf Englisch im Online-Verfahren über https://www.demogr.mpg.de/go/JobAd119341und soll folgende Unterlagen enthalten:

  1. Lebenslauf
  2. Motivationsschreiben (max. 1 Seite)

Geben Sie kurz an, warum Sie ein Interesse daran haben, sich am MPIDR zu bewerben, inwieweit die Stelle am MPIDR Ihrer beruflichen Entwicklung und Ihrem beruflichen   Werdegang förderlich sein könnte und inwiefern sich Ihre Interessen mit den Forschungsstärken des MPIDR decken.  

  1. Research Statement (max. Seiten)

Stellen Sie kurz Ihre Forschungsergebnisse sowie Ihre laufenden und künftigen Forschungsvorhaben dar, einschließlich eines 5-Jahres-Planes für eine Forschungsgruppe. Beschreiben Sie auch Ihre technischen Kenntnisse, Ihre Spezialgebiete und weisen Sie nach, dass Sie auf dem Gebiet eine führende Rolle einnehmen.

  1. Statement zur Mentoren-/Betreuungserfahrung (Max. 1 Seite)

Beschreiben Sie kurz Ihre Erfahrungen in der Betreuung und /oder im Mentoring jüngerer Wissenschaftler*innen (bspw. Doktorand*innen, Nachwuchswissenschaftler*innen) sowie eventuelle Erfahrungen in der Forschungsadministration.

  1. Namen und Kontaktdaten von 3 akademischen Referenzen
  1. Kopien von 3 aktuellen Publikationen

Um vollständig berücksichtigt zu werden, sollten Bewerbungen bis zum 23. September 2021 eingehen. Vorstellungsgespräche sind vorläufig für den 11. und 12. Oktober 2021 vorgesehen.

Antworten auf FAQs zur Leitungsposition einer Max-Planck-Forschungsgruppe finden Sie unter https://www.mpg.de/mprg/faqs. Anfragen zu der ausgeschriebenen Stelle richten Sie bitte an michaelis@demogr.mpg.de.

Unser Institut schätzt Vielfalt und engagiert sich darin, Angehörige von Minderheiten einzustellen.  Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner strebt die Max-Planck-Gesellschaft eine Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich gebeten, sich zu bewerben.               

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Veranstaltung
Eingestellt: 25.06.14 | Besuche: 890

Summer School: Methods in Molecular Energy Research

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Stellenangebot
Eingestellt: 05.06.14 | Besuche: 2433

Max-Planck-Institut für Biochemie: Trainee Wissenschaftsmanagement

Kontakt: Dr. Ralf Tatzel
Ort: Martinsried
Web: http://www.biochem.mpg.de/ Bewerbungsfrist: 16.06.14

Das Max-Planck-Institut für Biochemie ist eines der international führenden Forschungsinstitute in den Bereichen Biochemie, Zell- und Strukturbiologie und Biomedizin. Mit ca. 30 wissenschaftlichen Abteilungen und Forschungsgruppen sowie ca. 850 Beschäftigten ist das Institut eines der größten Institute in der Max-Planck-Gesellschaft.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Trainee Wissenschaftsmanagement

zur Mitarbeit im Team der Geschäftsführenden Leitung.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung des Referenten der Geschäftsführenden Leitung in allen Belangen des Wissenschaftsmanagements
  • Koordinations- und Organisationstätigkeiten in einem internationalen Forschungsumfeld
  • Projektmanagement
  • Allgemeine administrative Aufgaben in der modernen Wissenschaftsadministration einschließlich Office-Management

Ihr Profil:

  • Eine Tätigkeit im Wissenschaftsmanagement als Zukunftsvision und der Wunsch, entsprechende Erfahrungen zu machen
  • Eine naturwissenschaftliche Hochschulausbildung (Bachelor, Master, Diplom oder Promotion)
  • Herausragende Kommunikations- und Managementfähigkeiten
  • Ein überdurchschnittliches Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein
  • Freude an kollegialer Teamarbeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung und generelles Interesse am Einsatz von IT-Lösungen (z.B. Dokumentmanagement)

Die Stelle ist möglichst bis zum 01.07.2014 zu besetzen. Die Tätigkeit ist zunächst auf 6 Monate befristet. Eine Verlängerung kann in Aussicht gestellt werden. Die Bezahlung erfolgt nach TVÖD.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Sie will weiterhin den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Ralf Tatzel (Tel.: 089 8578 2536; Email: tatzel@biochem.mpg.de).

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte digital als pdf-Datei unter Angabe der Kennziffer 14.14 bis zum 16.06.2014 an: personalabteilung@biochem.mpg.de.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.