Sie sind hier

Tag: "Wissenschaft und Gesellschaft"
10 Inhalte
 
von Angelika Fritsche | 27.01.21
"Das ist einfach so passiert"

Carla Reemtsma ist neben Luisa Neubauer das bekannteste Gesicht der deutschen Fridays-for-Future-Bewegung. Sie hat sich mit ihrer besonnenen Art und leisen Tönen Respekt verschafft.

Von Annick Eimer

 
von Dr. Georg Schütte | 03.04.20
"Raus aus den Silos"

Wir wissen viel zu wenig darüber, wie die Kommunikation von Wissenschaft funktioniert. Mit einem neuen Förderprogramm will die VolkswagenStiftung das ändern. Ein Gespräch mit Stiftungschef Georg Schütte über den notwendigen Perspektivwechsel. Das...

 
von Angelika Fritsche | 21.12.20
Aus Tradition kritisch

Eine freie, demokratische Gesellschaft bedarf einer unabhängigen, mitunter auch selbstkritischen Wissenschaft und einer freien Presse. Mit der Gründung der DUZ vor 75 Jahren schufen Dozenten und Studierende eine Plattform zum Dialog mit sich...

 
von Prof. Dr. Maria Sibylla Lotter | 04.03.22
Genau und freimütig

Von Mark Twain stammt der Hinweis, dass keiner von uns mit einem notorisch ehrlichen Menschen zusammenleben könne. Und doch gilt die Lüge in den meisten Gesellschaften als besonders verwerflich. Ein Blick auf die Tradition von Lüge und...

 
von Angelika Fritsche | 21.09.20
Mit Ambivalenzen umgehen lernen - für eine weltoffene Wissenschaft

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass wissenschaftliche Erkenntnisse gesellschaftlichen Dialog nicht ersetzen können. Weil sie Interdisziplinarität fördern, sind Institutes for Advanced Study gut geeignet, beide Seiten zusammenzubringen.

Ein...

 
von Dr. Julia Offe | 10.08.15
PRO Science Slams

Der Science Slam ist ein seit 2006 in Deutschland entwickeltes Format der Wissenschaftskommunikation. Angelehnt ist er an den Poetry Slam: Dort kommen junge Dichter auf die Bühne, lesen ihre eigenen Texte und werden anschließend vom Publikum...

 
von Angelika Fritsche | 27.04.22
Terrain für Konflikte

Wie Zweifel an wissenschaftlicher Expertise die Dynamik gesellschaftlicher Spannungen widerspiegeln.

Von Sebastian Büttner und Thomas Laux

PD Dr. Sebastian Büttner lehrt als Privatdozent am Institut für Soziologie der FAU Erlangen-...

 
von Dr. Georg Schütte | 07.04.20
Warum wir eine „Wissenschaft der Wissenschaftskommunikation“ brauchen

Mehr denn je wird die Wissenschaft herausgefordert, sich öffentlich zu Wort zu melden. Doch was bewirkt Wissenschaftskommunikatione und warum wissen wir so wenig über ihre Reichweite? Die VolkswagenStiftung will zu diesen Themen Projekte anstoßen...

 
von Prof. Dr. Jürgen Kocka | 27.02.20
Wissenschaft macht Politik. Beschädigt sie sich damit?

Mit der Verortung im „Elfenbeinturm“ wurde die Wissenschaft gerne als ein System beschrieben, das sich den Auseinandersetzungen mit der Politik und einer pointierten Meinung in den Medien nach Möglichkeit entzieht. Dabei hat die Wissenschaft den...

 
von Prof. Dr. Michael Hagner | 10.02.21
Zum Verhältnis von Wissenschaft und Demokratie

Die Wissenschaften und die ihnen zugrundeliegende Bildung haben an der Etablierung und Aufrechterhaltung der Demokratie einen wesentlichen Anteil. Was hat sich im Verhältnis Wissenschaft und Demokratie verändert? Warum ist es wichtig, die...