Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 20.01.20 | Besuche: 64

Lehrgang für ForschungsreferentInnen

Veranstalter: zwm
Ort: Hofgeismar, Marktbreit
Start: 14.09.20
09:00
Uhr
Ende: 19.11.20
17:00
Uhr

Hintergrund und Thematik
WissenschaftlerInnen beraten, Kommunikationsprozesse zwischen Wissenschaft und Verwaltung organisieren, Forschungsstrukturen und Forschungsförderprogramme kennen, Forschungsprojekte betreuen, Forschungsdaten ermitteln, bewerten und kommunizieren, Drittmittel bewirtschaften: Die tägliche Arbeit von ForschungsreferentInnen hat viele Facetten und erfordert ein hohes Maß an spezifischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dieser Lehrgang ist darauf zugeschnitten, in zwei Modulen Grundwissen im spezifischen Arbeitsfeld der ForschungsreferentInnen kompakt zu erwerben. Ein besonderer Fokus liegt auf der eigenen Rollenklärung im Organisationsumfeld und auf der Aneignung von Soft Skills. Der Lehrgang wurde gemeinsam von ZWM und dem Sprecherrat des Netzwerks der Forschungs- und TechnologiereferentInnen e.V. (FORTRAMA) entwickelt.

Konzept / Methodik
Fach- und Impulsvorträge, Kleingruppenarbeit, Fallstudien, Diskussionen sowie Best-Practice- und Worst-Experience-Beispiele prägen das Lernen der TeilnehmerInnen. Wichtig ist auch die kollegiale Bearbeitung von Situationen und Fällen, die von den TeilnehmerInnen selbst eingebracht werden. So können die TeilnehmerInnen Anschluss an ein berufliches Netzwerk finden, in dem persönliche Erfahrungen auch
über den Lehrgang hinaus ausgetauscht werden können und das langfristig Kontakte für konkrete Fragen und Herausforderungen bietet.

Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an ForschungsreferentInnen aus Universitäten und Hochschulen sowie an Personen, die vergleichbare Tätigkeiten an außerhochschulischen Forschungseinrichtungen ausüben.

Teilnahmevoraussetzungen
Angesprochen sind vor allem Personen, die bis zu zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung mitbringen, und die sich grundlegend in ihrem Aufgabengebiet professionalisieren möchten. Die TeilnehmerInnen müssen zur Zielgruppe gehören. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 23 Personen, die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen ist maßgebend.

Modul 1
Kommunikation und Beratung |
Organisationsumfeld |
Wissenschafts- und Forschungssystem |
Informationsmanagement

Modul 2
Drittmittel praktisch |
Forschungsprofilbildung |
Strategie und strategisches Handeln

Zum Lehrgang für ForschungsreferentInnen