Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 11.05.23 | Besuche: 435

Science Manager Position (f/m/div) in Cognitive Neuroscience at Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences

Kontakt: Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences
Ort: 04103 Leipzig
Web: https://www.cbs.mpg.de/en Bewerbungsfrist: 16.06.23

Science Manager Position (f/m/div) in Cognitive Neuroscience
to work with Christian Doeller at the Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences, Leipzig, Germany

A science manager position is available at the Department of Psychology (scientific director: Christian Doeller) at the Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences in Leipzig, Germany. We are looking for someone to coordinate, in close cooperation with the scientific director, the relevant organizational and management tasks in support of the scientific activities in the department. Our scientific focus is on cognitive neuroscience.

Your responsibilities

  • You will play a central role in supporting the scientific activities of the department together with the scientific director, research group leaders, and a team of support staff. You will be a crucial part of the senior management team of the department.
  • You will act as contact person and representative in external communication (with, e.g. the head­quarters of the Max Planck Society, grant agencies, the press, and our many local, national and international scientific partners) and play a central role in improving our internal communication between the department and the institute (e.g. with administration, research coordination, core facilities, and scientists), as well as between scientific and support staff and the scientific leaders within the department.
  • You will assist the scientific director in the process of grant applications, management and reporting, budget management, publication of our scientific results, and teaching and dissemination activities, including social media.
  • You will support our doctoral and postdoctoral researchers in the coordination of research projects and career-related aspects.
  • You will help to further improve our department’s working culture (e.g. support efforts towards increasing diversity, equality, and wellbeing).
  • You will support the organization of department events, training and visitor programs, and major conference visits of the department.
  • You will lead the organization and prepare the documents of the department for formal institute evaluations, scientific advisory board meetings, and yearly reports.

Your profile (desired)

  • You have completed a PhD and postdoctoral work, preferably in cognitive neuroscience, or related disciplines and are excited about science in general.
  • You have some experience in, and a talent for, organizational and management roles, preferentially in an (international) academic context.
  • Professional experience in science management would be an asset.
  • You have excellent interpersonal skills and can appreciate the diverse nationalities and cultural back­grounds of the members of our department.
  • You are a team player.
  • You have high integrity and are able to handle sensitive and confidential information.
  • You are highly reliable and have good time management skills.
  • We expect that the candidates would be prepared to do national and international business trips as part of their job.
  • You have excellent written and oral communication skills both in English and in German. The working language in our institute is English.

Our offer
You will work closely and collaboratively with scientists, other research coordinators, students, admin­istra­tive staff, IT support, and central scientific facilities to help achieve the scientific goals of the department. We offer interesting, challenging, and varied tasks at the interface between science, administration, and management in a highly topical field of research. You will be part of a highly collaborative, interdisciplinary, and international team embedded in a unique world-leading research environment. We offer a pleasant, creative, and dynamic work environment at the forefront of science with societal relevance, access to the best international scientific networks, regular opportunities for further education and training, and long-term career support within and beyond academia. The position is funded for two years initially, with the possibility of extension. Renumeration depends on experience and qualification, following the rates established in the German Collective Agreement for the Public Service (“Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst – TVöD”). This is in principle a full-time position, but flexible working hours can be negotiated. The work location will be at the Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences in Leipzig.

How to apply
The preferrable starting date is September 2023, but this is negotiable. To apply, please upload the following documents as PDF files: a max. two-page letter that describes your personal qualifications, interests, and motivation, and that clearly outlines how you fit the job requirements, a max. three-page CV, a page with contact information for two to three references, and copies of up to three of your publications. If you think you do not fulfil all items on our desired profile, we still encourage you to apply. Please submit your application via our online system (the subject heading is “SC 04/23”). Applications will be reviewed until the vacancy is filled. Applications submitted by June 16, 2023, will be given full consideration. Interviews of shortlisted candidates are planned in July.

The contact for informal enquiries regarding the post is Susanne Starke (http://www.cbs.mpg.de/mitarbeiter/starke). For more information, see http://www.cbs.mpg.de/departments/psychology and doellerlab.com.

The members of our institute come from various countries and cultural backgrounds. We highly value diversity and strive to further increase the representation of underrepresented groups. We therefore especially encourage applications from individuals that can help us further improve on creating a welcoming and inclusive work culture. The Max Planck Society is committed to increasing the number of individuals with disabilities in its workforce and therefore encourages applications from such qualified individuals. Furthermore, the Max Planck Society seeks to increase the number of women in those areas where they are underrepresented and therefore explicitly encourages women to apply.

Leipzig is a vibrant city that has been called “Germany’s new cultural hot spot” by the Guardian and is listed as one of the 52 places to go in 2020 by the New York Times. It has a long-standing history of classical music, academic education, and – recently – modern arts. With its many parks, forests, canals and lakes, Leipzig is a perfect place for recreation, sports, and leisure time. It is located a one hour train ride south of Berlin.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 22.11.22 | Besuche: 812

Wissenschaftlicher Koordinator für das Bernstein-Netzwerk (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: -
Web: https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-474?apply Bewerbungsfrist: 16.12.22

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Die Bernstein Coordination Site (BCOS) ist eine Außenstelle des Forschungs­zentrums und Teil des Instituts für Neuro­wissenschaften und Medizin (INM). Die BCOS ist die nationale und inter­nationale Repräsentation des Bernstein-Netzwerks Computational Neuroscience (https://bernstein-network.de). Sie unter­stützt die Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftler des Bernstein-Netzwerks mit einer breiten Palette an Maßnahmen, z.B. durch die Organisation der jährlichen Bernstein-Konferenz und anderer gemeinsamer Veranstaltungen, Vertretung des Netzwerks bei inter­nationalen wissen­schaftlichen Konferenzen sowie einer zentralen Presse und Öffentlichkeits­arbeit.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftlicher Koordinator für das Bernstein-Netzwerk (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Projektleitung für die Bernstein-Konferenz: Planung, Organisation und Durchführung der Ausstellung sowie Kontakt mit den Industrie­vertreterinnen und Industrie­vertretern
  • Planung, Organisation und Durchführung von weiteren wissen­schaftlichen Veranstaltungen und Workshops im Bereich Computational Neuroscience sowie Veranstaltungen für die Öffentlichkeit
  • Ausschreibung und Durchführung von Nachwuchs­preisen sowie Betreuung der Preis­trägerinnen und Preisträger, Fellows und Jurymitglieder
  • Konzeption und wissen­schaftliche Koordination verschiedener Maßnahmen zur Vernetzung innerhalb des Bernstein-Netzwerks
  • Repräsentation des Bernstein-Netzwerks auf nationalen und inter­nationalen wissen­schaftlichen Tagungen
  • Proaktive Informationsgewinnung hinsichtlich aktueller Entwicklungen bezüglich Förder­instrumenten für die Wissenschaft
  • Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie
  • Erstellung von Berichten und Artikeln für verschiedene Publikations­medien des Bernstein-Netzwerks
  • Unterstützung bei der Verfassung von Anträgen, Reports und Gutachten
  • Unterstützung der Leitung, z.B. durch Übernahme übergeordneter Organi­sations­aufgaben
  • Betreuung von Gästen sowie Kooperations­partnerinnen und Kooperations­partnern

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes naturwissen­schaftliches Hochschul­studium, möglichst mit Promotion
  • Kenntnisse in den Neurowissenschaften und Computational Neuroscience
  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich Wissen­schafts­management, insbesondere in der Organisation von wissen­schaftlichen und öffentlichen Veranstaltungen
  • Sehr gute Kenntnisse im Einsatz von Software für Projekt­planung, Text­verarbeitung (LaTeX, MS Word), Präsentationen (MS PowerPoint), Termin­planung und Webseiten
  • Starkes Organisationsgeschick und ausgeprägte Multitasking-Fähigkeit
  • Sehr selbstständiges und proaktives Arbeiten mit sehr hohem Qualitäts­bewusstsein
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Fähigkeit zur kooperativen Zusammen­arbeit
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucks­formen in Deutsch und Englisch, insbesondere beim Verfassen wissen­schaftlicher und administrativer Texte
  • Belastbarkeit und sachbezogenes Durch­setzungs- und Einfühlungs­vermögen
  • Bereitschaft zu häufigen inner­deutschen und inter­nationalen Reisen
  • Hohes Maß an Flexibilität und Service­bereitschaft

Unser Angebot:

  • Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:
  • Einen attraktiven Arbeitsplatz an der Universität Freiburg sowie am Forschungs­zentrum Jülich
  • Ein kreatives Team mit inter­nationaler Perspektive und großem Gestaltungs­spielraum
  • Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Freiburg

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 16.12.2022 über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de