Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 22.11.22 | Besuche: 212

Wissenschaftlicher Koordinator für das Bernstein-Netzwerk (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: -
Web: https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-474?apply Bewerbungsfrist: 16.12.22

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Die Bernstein Coordination Site (BCOS) ist eine Außenstelle des Forschungs­zentrums und Teil des Instituts für Neuro­wissenschaften und Medizin (INM). Die BCOS ist die nationale und inter­nationale Repräsentation des Bernstein-Netzwerks Computational Neuroscience (https://bernstein-network.de). Sie unter­stützt die Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftler des Bernstein-Netzwerks mit einer breiten Palette an Maßnahmen, z.B. durch die Organisation der jährlichen Bernstein-Konferenz und anderer gemeinsamer Veranstaltungen, Vertretung des Netzwerks bei inter­nationalen wissen­schaftlichen Konferenzen sowie einer zentralen Presse und Öffentlichkeits­arbeit.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftlicher Koordinator für das Bernstein-Netzwerk (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Projektleitung für die Bernstein-Konferenz: Planung, Organisation und Durchführung der Ausstellung sowie Kontakt mit den Industrie­vertreterinnen und Industrie­vertretern
  • Planung, Organisation und Durchführung von weiteren wissen­schaftlichen Veranstaltungen und Workshops im Bereich Computational Neuroscience sowie Veranstaltungen für die Öffentlichkeit
  • Ausschreibung und Durchführung von Nachwuchs­preisen sowie Betreuung der Preis­trägerinnen und Preisträger, Fellows und Jurymitglieder
  • Konzeption und wissen­schaftliche Koordination verschiedener Maßnahmen zur Vernetzung innerhalb des Bernstein-Netzwerks
  • Repräsentation des Bernstein-Netzwerks auf nationalen und inter­nationalen wissen­schaftlichen Tagungen
  • Proaktive Informationsgewinnung hinsichtlich aktueller Entwicklungen bezüglich Förder­instrumenten für die Wissenschaft
  • Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie
  • Erstellung von Berichten und Artikeln für verschiedene Publikations­medien des Bernstein-Netzwerks
  • Unterstützung bei der Verfassung von Anträgen, Reports und Gutachten
  • Unterstützung der Leitung, z.B. durch Übernahme übergeordneter Organi­sations­aufgaben
  • Betreuung von Gästen sowie Kooperations­partnerinnen und Kooperations­partnern

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes naturwissen­schaftliches Hochschul­studium, möglichst mit Promotion
  • Kenntnisse in den Neurowissenschaften und Computational Neuroscience
  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich Wissen­schafts­management, insbesondere in der Organisation von wissen­schaftlichen und öffentlichen Veranstaltungen
  • Sehr gute Kenntnisse im Einsatz von Software für Projekt­planung, Text­verarbeitung (LaTeX, MS Word), Präsentationen (MS PowerPoint), Termin­planung und Webseiten
  • Starkes Organisationsgeschick und ausgeprägte Multitasking-Fähigkeit
  • Sehr selbstständiges und proaktives Arbeiten mit sehr hohem Qualitäts­bewusstsein
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Fähigkeit zur kooperativen Zusammen­arbeit
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucks­formen in Deutsch und Englisch, insbesondere beim Verfassen wissen­schaftlicher und administrativer Texte
  • Belastbarkeit und sachbezogenes Durch­setzungs- und Einfühlungs­vermögen
  • Bereitschaft zu häufigen inner­deutschen und inter­nationalen Reisen
  • Hohes Maß an Flexibilität und Service­bereitschaft

Unser Angebot:

  • Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:
  • Einen attraktiven Arbeitsplatz an der Universität Freiburg sowie am Forschungs­zentrum Jülich
  • Ein kreatives Team mit inter­nationaler Perspektive und großem Gestaltungs­spielraum
  • Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Freiburg

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 16.12.2022 über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 23.04.18 | Besuche: 1476

Projektmanager (m/w) für den Bereich Standortentwicklung

Kontakt: Ingrid Greimel
Ort: Ismaning
Web: http://www.iunworld.com Bewerbungsfrist: 30.06.18

Die IUNworld GmbH ist ein internationales Hochschulnetzwerk von mehreren privaten, staatlich anerkannten und institutionell akkreditierten Hochschulen mit deren Kooperationspartnern und angegliederten Instituten mit Hauptsitz in Ismaning bei München. Die Abteilung Business Development & Standortentwicklung ist unter anderem für die Entwicklung und Planung von zukunftsfähigen Standortkonzepten für die Hochschulen verantwortlich. Ob Neuansiedlungen neuer Campusstandorte oder Weiterentwicklung gewachsener Standorte, Kauf und Umstrukturierung von Flächen und Gebäuden - wir analysieren und bewerten sämtliche Aspekte im Hinblick auf Machbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Zukunftstauglichkeit. Daraus leiten wir die für unsere Hochschulen optimale Standort- und Raumkonzepte ab und führen die Umsetzungen durch.

An unserem Standort in Ismaning ist ab sofort eine Stelle als

Projektmanager (m/w) für den Bereich Standortentwicklung

mit einem Stellenumfang von 50 – 80 %, vorerst befristet auf 2 Jahre, zu besetzen.

Aufgaben:

  • Koordination und Begleitung von strategischen Projekten im Gesamtunternehmen
  • Konzeptionierung, Planung und Durchführung von Neubau- und Umbauvorhaben unter Berücksichtigung behördlicher Auflagen
  • Erstellen von Projektplänen und Ausschreibungen
  • Prüfung und Abstimmung von Vertragsspezifikationen
  • Projektauswertung und -reporting
  • Zusammenarbeit mit externen Partnern, wie z.B. Auftragnehmer, Architekten, Brandschutzingenieure

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (bevorzugt in der Richtung Baumanagement) oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige Erfahrung im Management von Bauprojekten
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office und Microsoft Project
  • Technisches Verständnis
  • Gutes Verhandlungsgeschick
  • Motivation und Flexibilität

Wir bieten Ihnen:

  • Anspruchsvolle und interessante Tätigkeiten voller Abwechslung
  • Ein offenes Ohr für Ihre Ideen und Impulse
  • Eigenverantwortliche Arbeitsweise in einem dynamischen Arbeitsumfeld
  • Ein motiviertes Team, das Spaß an der Arbeit hat
  • Zuschuss zur betrieblichen Altersversorge

Bitte schicken Sie Ihre vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse/Bescheinigungen möglichst in einem Pdf-Dokument) per Mail mit Betreff „Projektmanager (m/w) Standortentwicklung“ an

karriere@iunworld.com.

Mehr Informationen zu uns finden Sie unter www.iunworld.com.

Hinweis:
Es können lediglich elektronisch eingegangene Bewerbungen berücksichtigt werden. Postalische Bewerbungen können im Bewerbungsprozess nicht berücksichtigt werden und werden nicht zurück gesendet.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 20.11.17 | Besuche: 1831

EU-Projektmanager/in

Kontakt: Prof. Frank G. Holz
Ort: 53127 Bonn
Web: http://www.ukbonn.de Bewerbungsfrist: 13.12.17

Die Universitäts-Augenklinik sucht ab sofort in Vollzeit (38,5h/Woche) eine engagierte Persönlichkeit, die uns mit einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Selbständigkeit unterstützt als

EU-Projektmanager/in 

Die Stelle ist zunächst bis August 2022 befristet, mit Option der Verlängerung. Die Möglich-keit zur Besetzung der Stelle in Teilzeit ist gegeben. 

Ihre Aufgaben:

  • Koordination und Steuerung des IMI-Verbundforschungsprojektes MACUSTAR der Universitäts-Augenklinik (Koordinator) mit 13 europäischen akademischen und industriellen Partnern in enger Zusammenarbeit mit der Drittmittelabteilung der Uniklinik-Verwaltung
  • Operatives Projektmanagement und Monitoring (Timelines, Budget, Reporting, Communication &  Dissemination)  in enger Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern
  • Beratung und Unterstützung des Koordinators, der europäischen Projektpartner und der klinischen Studienzentren in allen Projektphasen 
  • Enge Kooperation mit der Drittmittelabteilung für administrative, finanztechnische und rechtliche Aspekte des Projektes
  • Regelmäßige Berichterstellung und Analyse
  • Kommunikation mit internationalen Forschungseinrichtungen und der Europäischen Kommission und IMI
  • Vorbereitung und Durchführung von Fach- und Informationsveranstaltungen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, Natur- oder Geisteswissenschaften, Promotion wünschenswert
  • Erfahrung im Projektmanagement von Horizon2020/ppp-Forschungsprojekten und fundierte Kenntnisse der gängigen Werkzeuge des Projektmanagements 
  • Souveränität und Verbindlichkeit im Umgang mit unterschiedlichen Zielgruppen (Hochschulen, Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen)
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse, eine weitere Fremdsprache ist erwünscht, hohe interkulturelle Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit
  • Ausgeprägtes analytisches und strategisches Denkvermögen; proaktiver und eigenverantwortlicher Arbeitsstil
  • Dynamische, organisationsstarke und kreatives Persönlichkeit, die gleichermaßen Teamgeist wie Führungskompetenz in ein internationales Verbundprojekt einbringt
  • Sicherer Umgang mit elektronischen Medien 
  • Erfahrung mit klinischen Studien/ regulativen Oberbehörden (z.B. EMA, BfArm) ist wünschenswert 

Unser Angebot:

Es erwartet Sie eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in einem interdisziplinären engagierten Team an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Administration in einem internationalen, interdisziplinären Arbeitsumfeld. 

Die Vergütung richtet sich nach TV-L, zusätzlich bieten wir die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets und Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL).

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik.

Bitte senden Sie ihre vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Stellenausschreibungs-Nr. 392_2017 bis 13.12.2017 nach Erscheinen dieser Anzeige an:

Prof. Frank G. Holz

Universitäts-Augenklinik

Ernst-Abbe-Str. 2

53127 Bonn

Für Auskunft inhaltlicher Art steht Ihnen Dr. Frauke Kersten (Tel: 0228-287-15583), Wissenschaftsmanagerin der Augenklinik,  zur Verfügung. 

E-Mail: Frauke.Kersten@ukbonn.de