Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 17.01.20 | Besuche: 633

Lehrgang für WissenschaftsmanagerInnen Durchgang 1

Veranstalter: zwm
Ort: Speyer, Waldbreitbach, Marktbreit, Speyer
Start: 30.03.20
10:00
Uhr
Ende: 27.08.20
16:00
Uhr

Hintergrund und Thematik
Dieser Lehrgang vermittelt einen grundlegenden Überblick über die zentralen Aufgabenfelder des Wissenschaftsmanagements und seine politischen und institutionellen Rahmenbedingungen in Deutschland und im Europäischen Forschungsraum.
Behandelt werden u. a. Anforderungen der Kommunikation, Instrumente des Projektmanagements und
der Qualitätssicherung, rechtliche Aspekte der Ressourcensteuerung und der institutionellen Handlungsspielräume. Neben System- und Managementwissen für den Wissenschaftsbetrieb bietet der Lehrgang eine Professionalisierung von Methodenkompetenzen und die Aneignung von Soft Skills.
Die fachlichen Lerninhalte werden durch einen Blick auf das Berufsfeld Wissenschaftsmanagement zu Beginn sowie eine individuelle Standortbestimmung und Selbstreflexion im Berufsfeld am Ende der Reihe flankiert.

Konzept / Methodik
Fach- und Impulsvorträge, Kleingruppenarbeit, Fallstudien, Diskussionen sowie Best-Practice- und Worst-Experience-Beispiele prägen das Lernen der TeilnehmerInnen. Wichtig ist auch die kollegiale Bearbeitung von Situationen und Fällen, die von den TeilnehmerInnen selbst eingebracht werden.
Im Programm verankert sind auch Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch zwischen den TeilnehmerInnen und mit den Dozierenden.

Zielgruppe
Dieser Lehrgang richtet sich an WissenschaftsmanagerInnen in Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Förderorganisationen, die bis zu drei Jahre Berufserfahrung im Wissenschaftssystem mitbringen und die sich dieses Berufsfeld systematisch erschließen möchten. Zur Zielgruppe gehören auch Beschäftigte aus Ministerien und Projektträgern. Funktional angesprochen sind demnach AdministratorInnen, KoordinatorInnen, MitarbeiterInnen aus Fachabteilungen und Stabsstellen sowie ReferentInnen, die zu Beginn ihrer Karriere eine solide und vielfältige Weiterbildung im Wissenschaftsmanagement suchen.

Teilnahmevoraussetzungen
Erforderlich ist Berufserfahrung (inner- oder außerhochschulisch) sowie Feldkompetenz in der Wissenschaft, entweder durch eine eigene wissenschaftliche Tätigkeit (z. B. Promotion) oder Beschäftigung im Wissenschaftsmanagement. Die Berufspraxis im Wissenschaftsmanagement sollte längstens drei Jahre betragen. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 22 Personen, die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen
ist maßgebend. Auf Grund der hohen Nachfrage wird der Lehrgang in zwei Durchgängen pro Jahr angeboten.

Modul 1
Kommunikation und Wissenschaftssystem

Modul 2
Projekte und Veränderungen

Modul 3
Finanzen und Personal

Modul 4
Qualitätssicherung und Europäischer Forschungsraum

Zum Lehrgang für WissenschaftsmanagerInnen Durchgang 1