Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 20.01.20 | Besuche: 230

Lehrgang zum / zur KarriereberaterIn

Veranstalter: zwm
Ort: Alfter bei Bonn, Mainz, Alfter bei Bonn, Mainz
Start: 21.09.20
09:00
Uhr
Ende: 19.03.21
16:00
Uhr

Hintergrund und Thematik
Im Kontext der Diskussionen über die teilweise prekären Karriereperspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses ist das Thema der Beschäftigungsfähigkeit von Promovierten zunehmend in den Fokus geraten. Die Antragsbedingungen des Tenure-Track-Programms von Bund und Ländern haben ebenfalls dazu beigetragen, dass Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Personalentwicklungskonzepte
entwickelt haben, die inner- wie außeruniversitäre Karrierewege gleichermaßen berücksichtigen. Die Stellenprofile erhalten verstärkt Aufgabenanteile für die Karriereberatung dieser Zielgruppe. Unter den MitarbeiterInnen, die Beratung neben einer Fülle von anderen Aufgaben anbieten, gibt es großen Bedarf an Austausch und Professionalisierung in diesem Feld. Der Lehrgang zum /zur KarriereberaterIn vermittelt Grundlagen der Karriereberatung. Er ermöglicht durch den Zuschnitt auf die spezifische Gruppe der NachwuchswissenschaftlerInnen eine passgenaue Basisqualifizierung und schließt damit die Lücke zwischen
einmaligen Workshops und umfangreichen Beratungsausbildungen ohne Feldbezug.
Im Lehrgang werden klassische Karriereberatungs-Anliegen im Wissenschaftsbereich identifiziert, grundlegende Haltungen der Einzelberatung sowie ein konsistentes Basis-Methodenspektrum für die Karriereberatung an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen vermittelt und eingeübt. Darüber hinaus setzen sich die TeilnehmerInnen mit den Rahmenbedingungen von Karriereberatung auseinander, indem sie deren Charakteristika in Abgrenzung zu anderen Beratungsformaten identifizieren und die Funktion von Karriereberatung im eigenen Arbeitsfeld einschätzen. Einen weiteren Schwerpunkt des Lehrgangs bildet die Schärfung des Beratungsprofils in der eigenen Einrichtung durch die Planung eines Transferprojekts.

Konzept / Methodik
Im Lehrgang wird mit einer Mischung aus anwendungsorientierter Vermittlung von Methoden der Karriereberatung, Reflexion grundlegender Beratungshaltungen und Selbsterfahrung in der Auseinandersetzung mit eigenen Karriereentwicklungsanliegen gearbeitet. Impulsvorträge, praktische Übungen unter Einbeziehung der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen, Vorbereitungsaufgaben zwischen den Modulen und die Konzeption individueller Transferprojekte zum Abschluss prägen das Methodenspektrum dieses Lehrgangs.

Zielgruppe
Die Weiterbildung richtet sich an MitarbeiterInnen von Universitäten und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen, deren Aufgabenspektrum die Beratung für NachwuchswissenschaftlerInnen
aktuell bzw. zukünftig umfasst, und die sich in der Karriereberatung qualifizieren wollen.

Teilnahmevoraussetzungen
Voraussetzung ist Beratungserfahrung bzw. die Möglichkeit, begleitend zur Weiterbildung Beratung anzubieten. Erforderlich ist eigene mehrjährige Berufserfahrung (inner- oder außerhochschulisch) sowie Feldkompetenz in der Wissenschaft, entweder durch eine eigene wissenschaftliche Tätigkeit (z. B. Promotion) oder durch Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 14 Personen, die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen ist maßgebend.

Hinweis
Im Folgejahr wird ein zweitägiger Supervisionskurs für die Lehrgangs-AbsolventInnen zur Evaluation des Transferprojekts und zur Bearbeitung aktueller Beratungsfälle angeboten.

Modul 1
Grundlagen der Karriereberatung für (Post-)DoktorandInnen

Modul 2
Grundlagen der Einzelberatung und des Coachings

Modul 3
Methodenset für die Karriereberatung im Graduiertenbereich

Modul 4
Transfer und Entwicklungsplanung

Zum Lehrgang zum / zur Karriereberaterin