Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 03.02.21 | Besuche: 465

Forschungsmanager (w/m/d) Information

Kontakt: Forschungszentrum Jülich
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2021-032-DE-UE.… Bewerbungsfrist: 28.02.21

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.400 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Der Geschäftsbereich Unternehmens­entwicklung (UE) bildet eine zentrale Schnitt­stelle zwischen den Instituten, dem Vorstand und der Administration des Forschungs­zentrums. Forschungs­planung, die Betreuung inter­nationaler Kooperationen und die Nachwuchs­förderung sind essenzielle Dienst­leistungen für die Forschung. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Ressourcen­management, die Strategie­entwicklung, das Innovations­management sowie die Betreuung der EU-Angelegenheiten des Forschungs­zentrums.

Arbeiten Sie gerne in einem abwechslungs­reichen und spannenden Arbeits­umfeld? Die Vielfältigkeit der Forschungs­gebiete auf unserem Campus erfordert ein breites Spektrum von Management­leistungen, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu unterstützen. Wenn Sie sich flexibel auf neue Heraus­forderungen einstellen können und zuverlässig arbeiten, sind Sie unser Kandidat (w/m/d).

Das Forschungsmanagement (UE-F) unterstützt den Vorstand und die Institute des Forschungs­zentrums in fachlich-inhaltlicher Hinsicht bei Fragen zur strategischen Ausrichtung und zur Einschätzung nationaler und inter­nationaler Entwicklungen. UE-F koordiniert die programmatischen Aktivitäten im Rahmen der Programm­orientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft (PoF) und vermittelt an der Schnitt­stelle zwischen internen und externen forschungs­bezogenen und administrativen Bereichen. Darüber hinaus unterstützt UE-F Initiativen im Bereich der europäischen Forschungs­förderung auf inhaltlicher und strategischer Ebene.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Forschungsmanager (w/m/d) Information

Ihre Aufgaben:

  • Sie betreuen den Forschungs­schwerpunkt Information und unterstützen die Unternehmens­entwicklung und den Vorstand bei Fragen zur strategischen Ausrichtung des Bereichs und zur Einschätzung der nationalen sowie inter­nationalen Entwicklungen
  • Sie koordinieren die Tätigkeiten für das angegebene Forschungs­thema an der Schnitt­stelle zwischen forschungs­bezogenen und administrativen Bereichen
  • An der Programm­erstellung und dem Programm­monitoring wirken Sie im Rahmen der Programm­orientierten Förderung der HGF entscheidend mit
  • Sie verfassen Texte für die programmatische Planung des Forschungs­zentrums sowie für Planungs­papiere der HGF und sind dabei für die inhaltliche und redaktionelle Bearbeitung verantwortlich
  • Ihre kooperativen Fähigkeiten stellen Sie bei der Betreuung von Berufungs­verhandlungen sowie bei Ad-hoc-Aufgaben in der Ressourcen­planung der Institute in Zusammen­arbeit mit den Fach­abteilungen unter Beweis
  • Für die in regelmäßigen Abständen statt­findenden HGF-Begut­achtungs­verfahren erstellen Sie Basis­daten und koordinieren die Durch­führung vor Ort
  • Im wissenschaftsadäquaten Controlling verfolgen Sie die Ergebnisse des FE-Programms des Forschungs­zentrums Jülich und stellen diese für Zwecke des Controllings und der Rechen­schafts­legung gegenüber dem Zuwendungs­geber in geeigneter Form dar
  • In Ihrem Forschungs­schwerpunkt sind Sie für die Redaktion des Zentren-Fortschritts­berichts verantwortlich und erstellen den Struktur- und Entwicklungs­plan sowie den Programm­bericht
  • Mit dem Ziel der stetigen Verbesserung der finanziellen Ausstattung der Institute, unter­stützen Sie diese bei der Planung, Beantragung und Beschaffung von Investitionen >150.000 Euro in Abstimmung mit mehreren internen Abteilungen und begleiten die Maßnahmen von der Planung über die Realisierung bis zur Auswertung und Dokumentation der Verfahren

Ihr Profil:

  • Sie haben ein Masterstudium der Natur- oder Ingenieur­wissenschaften sowie vorzugs­weise Ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen und besitzen idealer­weise bereits gute Kenntnisse im Wissen­schafts­management und in der Gremien­arbeit
  • Sie sind konzeptionelles und selbst­ständiges Arbeiten gewohnt und haben großes Interesse, sich in komplexe Themen einzuarbeiten
  • Grundlegende Kenntnisse und Arbeits­erfahrung in mindestens einem der Themen­gebiete aus dem HGF-Forschungs­bereich Information haben Sie bereits erworben
  • Insbesondere ist eine hohe Affinität zu den „neuen“ software­getriebenen Methoden wünschens­wert, die mittels Computer­simulationen komplexe Frage­stellungen aus den Natur-, Ingenieur- und Wirtschafts­wissenschaften beantworten, wie etwa Daten­management-, software­getriebene Daten­analyse-, Simulations- und Modellierungs­ansätze
  • Die Arbeit in einem inter­disziplinären, wissenschafts­nahen Umfeld an der Schnitt­stelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Forschungs­politik bereitet Ihnen Freude
  • Ihr ausgeprägtes analytisches und strategisches Denk­vermögen hilft Ihnen, auch in heraus­fordernden Situationen die Übersicht zu behalten und den Fokus auf das Wesentliche zu richten
  • Sie verfügen über eine hohe kommunikative und soziale Kompetenz sowie ein verbindliches und sicheres Auftreten gegenüber internen und externen Partnern
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Kommunikations­vermögen sowie Ihre verhandlungs­sicheren Deutsch- und Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Einen großen Forschungs­campus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Die Möglichkeit, den Forschungs­bereich Information im Fach­bereich Forschungs­management im Rahmen der neu zu besetzenden Stelle konzeptionell und eigen­verantwortlich mitzugestalten
  • Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, die Möglichkeit zur vollzeitnahen Teilzeit sowie 30 Urlaubs­tage im Jahr

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). In Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­über­tragung ist eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund vor­gesehen.

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 28.02.2021 über unser Online-Bewerbungsportal:

https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2021-032-DE-UE.html?nn=363488

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular:

https://www.fz-juelich.de/portal/DE/Karriere/JobKontakt/_node.html?cms_jobid=2021-032

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewer­bungen per E-Mail ange­nommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 13.02.15 | Besuche: 1977

Jülich Aachen Research Alliance: EU-Referent/in

Kontakt: Herr Dr.-Ing. Gero Bornefeld Tel.: +49 (0) 241 80-94661 E-Mail: gero.bornefeld@zhv.rwth-aachen.de
Ort: -
Web: - Bewerbungsfrist: 28.02.15

Stellennummer: 14370

Institutskennziffer: 010420

EU-Referent/in

für die Jülich Aachen Research Alliance - JARA

Dezernat 4.0 - Forschung und Karriere

Unser Profil:

Kompetenzen bündeln – Zukunft gestalten: Die Jülich Aachen Research Alliance, kurz JARA, ist ein innovatives Kooperationsmodell der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich. Diese Allianz begründet ein wissenschaftliches Umfeld, das international Spitze und für die besten Forscherinnen und Forscher attraktiv ist. Für weitere Informationen siehe www.jara.org

Für die Beratung und Unterstützung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an beiden Partnereinrichtungen bei der Akquisition europäischer Forschungsmittel suchen wir eine kompetente Referentin / einen kompetenten Referenten.

Die Einstellung erfolgt an der RWTH Aachen in der Abteilung 4.2 - Forschungsförderung. Dienstorte sind die RWTH Aachen und das Forschungszentrum Jülich.

Ihr Profil:

- ein abgeschlossenes Hochschulstudium, nach Möglichkeit der Ingenieur- oder Naturwissenschaften

- sehr gute Kenntnisse des Wissenschaftssystems und der europäischen Förderlandschaft, speziell in Projekten des European

Research Councils

- Erfahrungen in der Akquisition und im Projektmanagement von EU-Forschungsprojekten

- verhandlungssicheres Englisch sowie Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache

- sehr gute EDV-Kenntnisse (insb. MS-Office-Paket, Datenbanken), Online-Redaktion

- hohes Engagement, querschnittsorientierte Arbeitsweise, Bereitschaft zu Dienstreisen

- sehr gute Kommunikations-, Moderations- und Teamfähigkeit mit unterschiedlichen Zielgruppen in- und außerhalb von Forschungszentrum Jülich und RWTH Aachen, insbesondere interkulturelle Kompetenz

- ausgeprägte Dienstleistungs- und Serviceorientierung und sicheres Auftreten

Ihre Aufgaben:

Umfassende Information und Beratung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu geplanten EU-Ausschreibungen,

insbesondere zu den Programmen des European Research Councils, sowie Unterstützung bei den Antragsverfahren und bei der

Projektabwicklung.

Unser Angebot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet bis Oktober 2017. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L. Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

  

Ihr/e Ansprechpartner/in

Für Vorabinformationen steht Ihnen

Herr Dr.-Ing. Gero Bornefeld

Tel.: +49 (0) 241 80-94661

E-Mail: gero.bornefeld@zhv.rwth-aachen.de

oder

Frau Dr. Sybille Krummacher

Tel.: +49 (0) 2461 61-2206

E-Mail: s.krummacher@fz-juelich.de

zur Verfügung.

Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information: http://www.eu.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.02.2015 an den

Kanzler der RWTH Aachen

Abt. 4.2 - Forschungsförderung

Herrn Dr.-Ing. Gero Bornefeld

Templergraben 55

52056 Aachen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 30.09.14 | Besuche: 1353

Forschungszentrum Jülich: Diplom-Ingenieur/in oder Naturwissenschaftler/in

Kontakt: Finni Lacker Tel.: 02461 61-4857
Ort: 52425 Jülich
Web: http://www.fz-juelich.de/ptj/karriere Bewerbungsfrist: 17.10.14

Das Forschungszentrum Jülich betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung und stellt sich drängenden Fragen der Gegenwart. Es leistet Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umwelt sowie Information und Gehirn. Mit mehr als 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört es als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft zu den großen interdisziplinären Forschungszentren Europas.
 
Der Projektträger Jülich (PTJ) setzt Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand um. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreut der Projektträger Jülich im Geschäftsbereich „Energietechnologien“ (ERG) unter anderem das 6. Energie­forschungsprogramm der Bundesregierung „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung”. Die Förderschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Energie- und Rohstoffeinsparung sowie Reststoffverwertung, der Gewinnung und Nutzung industrieller Abwärme und der Entwicklung energieeffizienter Verfahrens- und Prozesstechnik. Angesichts der anspruchsvollen Zielsetzung der Bundesregierung bezüglich der Senkung des deutschen Energie­verbrauchs bei gleich­zeitiger Stärkung der Position Deutschlands als Wirtschaftsstandort kommt der rationellen Nutzung von Energie in der industriellen Produktion eine besondere Bedeutung zu.
 
Verstärken Sie diesen Bereich als
 
Diplom-Ingenieur/in oder
Naturwissenschaftler/in

 
Ihre Aufgaben:

Sie beraten Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen fachlichen Fragen im 6. Energieforschungsprogramm, insbesondere zu dem Themenschwerpunkt Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe. Anträge prüfen Sie vor dem Hintergrund der förderpolitischen Leitlinien und begut­achten die Umsetzungschancen der geplanten Vorhaben. Besonderes Augenmerk legen Sie auf die fachliche Exzellenz und die wirtschaftlichen Verwertungspotenziale. Auf dieser Basis bereiten Sie dann die Förderentscheidung mit vor. Die bewilligten Vorhaben begleiten Sie während ihrer Laufzeit. Dabei bewerten Sie insbesondere den Projektverlauf, auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen und die fach­lichen Voraussetzungen zur Auszahlung der Fördermittel. Daneben verfolgen Sie die wissenschaftlich-technische Entwicklung in der Energieforschung und entwickeln die laufenden Förderkonzepte weiter, auch im europäischen und internationalen Kontext. Schließlich unterstützen Sie das BMWi bei der programm­spezifischen Öffentlichkeitsarbeit, bei der Beantwortung politischer Anfragen und vertreten das Minis­terium in Ausschüssen und Gremien.

Ihr Profil:

Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen, vorzugsweise in den Bereichen Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder Physik. Eine Promotion ist wünschenswert. Anschließend haben Sie erste Berufserfahrungen gesammelt. Fundierte Kenntnisse im Projektmanagement, idealerweise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungsvorhaben, zeichnen Sie besonders aus. Gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik treten Sie sicher und gewandt auf. Ihr Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen, Ihre kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift, verhandlungs­sichere Englischkenntnisse, die Bereitschaft zu Dienstreisen sowie Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungsrecht runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)

Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem, bis zum 17. Oktober 2014 unter Angabe der Kennziffer 2014-208.

Ansprechpartnerin:

Finni Lacker

Tel.: 02461 61-4857

www.fz-juelich.de

www.fz-juelich.de/ptj/karriere

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.