Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 08.10.20 | Besuche: 415

Institutskoordinator*in und Referent*in der Geschäftsleitung (m/w/d)

Kontakt: Isabel Palmtag
Ort: 24306 Plön
Web: https://www.evolbio.mpg.de/3467540/job_full_offer_15426912 Bewerbungsfrist: 15.10.20

Das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön (Schleswig-Holstein) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine dynamische und innovative Person als

Institutskoordinator*in und Referent*in der Geschäftsleitung (m/w/d)

in Vollzeit. Diese neu geschaffene Position ist von zentraler Bedeutung für die weitere Entwicklung unserer international ausgerichteten erstklassigen und rasch expandierenden Forschungseinrichtung. Sie arbeiten eng mit dem geschäftsführenden Direktor zusammen und sind verantwortlich für ein Spektrum von Aufgaben zur Koordination des Instituts. Die Position ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Bei entsprechender Bewährung ist eine Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis vorgesehen.

 

Zu Ihrem Tätigkeitsfeld gehören insbesondere die folgenden Aufgabenbereiche:

Entlastung und Unterstützung des geschäftsführenden Direktors in Risiko- und Compliance Management

Monitoring und Koordination der dem geschäftsführenden Direktor zugeordneten Stabstellen und Funktionsträger (bspw. Arbeitssicherheit, Gentechnik, Brandschutz)

Kommunikation mit der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft

Entwicklung, Controlling und Anpassung von Standards für interne Prozesse mittels Organisationssoftware

Schnittstelle zu Genehmigerbehörden, insbes. in den Bereichen Laborsicherheit und Tierversuche / Tierschutz inkl. entsprechender Anträge und Genehmigungseinholung

Erstellung von Berichten, Statistiken und Auswertungen sowie Informationsbroschüren für Gremien, Politiker, die Öffentlichkeit und für die Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft

Unterstützung bei der Kooperation und Vernetzung mit Universitäten sowie nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen

Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen (z.B. Kollegiumssitzungen, Fachbeirat, Kuratorium)

Konzeption und Koordination der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Instituts inkl. öffentlichkeitsrelevante Veranstaltungen

Konzeption und Koordination von Kuratorium und Alumniwesen

Koordination eines kleinen Teams zur Umsetzung der übertragenen Aufgaben

Im eigenen Verantwortungsbereich zuständig für die Einhaltung geltenden Rechts und sonstiger für das Institut bindender Regelungen

 

Wir erwarten von Ihnen

Ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Studium (Master)

Mindestens drei Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet des Wissenschaftsmanagements, in der Projektkoordination oder Gremienarbeit, idealerweise in einem wissenschaftlichen Umfeld (Forschungsinstitut, Universität oder ähnliches)

Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Führungserfahrung

Erfahrung mit den für die Tätigkeit relevanten Rechtsbereichen

Gute PC-Kenntnisse in den erforderlichen Bereichen (insbesondere MS Office, Grafiksoftware, CMS, Organisationssoftware)

Gutes Selbstmanagement und die Fähigkeit selbständig zu arbeiten

Große Begeisterung für die Arbeit in einem internationalen Umfeld

Sehr hohe Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit

 

Wir bieten Ihnen

ein spannendes interdisziplinäres und internationales Arbeitsumfeld

flexible Arbeitszeit (Gleitzeit) mit den Ausnahmen, die sich durch die Veranstaltungszeiten ergeben (gelegentlich am späten Abend, gelegentlich am Wochenende)

eine Vergütung entsprechend Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bis zur Entgeltstufe E13

Sozialleistungen in Anlehnung an die Regelungen des öffentlichen Dienstes, einschließlich einer zusätzlichen Altersversorgung.

Mit Rückfragen zur Position wenden Sie sich gerne an Isabel Palmtag (palmtag@evolbio.mpg.de).

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Darüber hinaus strebt die Max-Planck-Gesellschaft nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung in englischer Sprache bis zum 15.10.2020 per Email als eine zusammengefasste PDF-Datei an: bewerbung@evolbio.mpg.de.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 14.05.20 | Besuche: 322

Werkstudent/in internationales Projektmanagement

Kontakt: Janina Kouvaris
Ort: 76135 Karlsruhe
Web: - Bewerbungsfrist: 30.06.20

Werksstudent (m|w|d) für unsere Beratungsstelle in Karlsruhe gesucht

Der Steinbeis-Verbund ist mit seinem Netzwerk weltweit im Wissens- und Technologietransfer aktiv. Die Steinbeis 2i GmbH ist Teil des Steinbeis-Verbundes. Wir unterstützen Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg bei der Durchführung internationaler Kooperationen und europäischer Forschungsprojekte. Im Auftrag der Landesministerien, der Europäischen Kommission und privater Kunden führen wir zahlreiche internationale Projekte durch. Mit unserer täglichen Arbeit bauen wir für Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und regionale Wirtschaftsförderer die Brücke nach Europa.

Für unsere Beratungsstelle in Karlsruhe suchen wir ab sofort eine/n

Werkstudent (m|w|d)
mindestens 10 Stunden pro Woche

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei Projektmanagement-Aufgaben;
  • Mithilfe bei Veranstaltungsorganisation;
  • Korrekturlesen und kleinere Übersetzungsarbeiten;
  • Recherchen oder Aufbereitung von für unsere Projekte relevanten Informationen;
  • Unterstützung bei der Betreuung diverser Social Media Kanäle;
  • Pflege der internen Datenbank;
  • allgemeine Büroorganisation.

Ihr Profil:

  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Schnelle Auffassungsgabe sowie sorgfältige und selbständige Arbeitsweise
  • Proaktivität und Teamgeist
  • Sicherer Umgang mit MS-Office sowie gängigen Social Media Kanälen
  • Idealerweise erste Erfahrungen mit Graphik- und Bildbearbeitungsprogrammen (z.B. InDesign und/oder Adobe Photoshop)

Wir bieten:

  • Einblicke in interessante EU-Projekte an der Schnittstelle von Forschung und Wirtschaft
  • Ein freundliches, internationales Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeiten
     

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit dem Betreff „Werksstudent-S2i-Karlsruhe“ an Frau Janina Kouvaris (kouvaris@steinbeis-europa.de).

Stellenangebot
Eingestellt: 30.04.20 | Besuche: 334

Referentin /Referent für Wissenschafts- und Projektmanagement für den Exzellenzcluster „The Politics of Inequality“ (w/m/d)

Kontakt: -
Ort: 78464 Konstanz
Web: https://stellen.uni-konstanz.de/jobposting/90ebdfa245061f043e2b0e5bc678d8ab536eb... Bewerbungsfrist: 17.05.20

Die Universität Konstanz ist seit 2007 in der Exzellenzinitiative und Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder erfolgreich.

Der Exzellenzcluster „The Politics of Inequality“ wird von der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder gefördert. Die beteiligten WissenschaftlerInnen untersuchen, wie Menschen strukturelle Ungleichheiten wahrnehmen werden, wie und ob diese Wahrnehmungen kollektives Handeln auslösen und wie politische Entscheidungsträger auf Ungleichheit reagieren. 

Als Referent/in gehören Sie der Geschäftsstelle des Clusters an und sind für die konzeptionelle und organisatorische Koordination von Aufgaben in den Bereichen Chancengleichheit, Familienfreundlichkeit und Diversität verantwortlich. Zudem koordinieren Sie Ausschreibungen und übernehmen zentrale Aufgaben im Bereich Wissenschaftsmanagement.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Veranstaltung
Eingestellt: 23.01.20 | Besuche: 500

Projektmanagement und Teambuilding

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 20.01.20 | Besuche: 494

Lehrgang für Persönliche ReferentInnen

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Stellenangebot
Eingestellt: 27.11.19 | Besuche: 452

Projektmanager/in FH-Personal

Kontakt: Dr. Henning Groscurth
Ort: 74081 Heilbronn
Web: https://www.hs-heilbronn.de/ Bewerbungsfrist: 31.12.19

Die Hochschule Heilbronn mit ihren rund 8.500 Studierenden ist eine der größten Hochschulen für  Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und gehört mit zu den führenden Hochschulen des Landes.  Ihr Kompetenz- Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Bereichern Sie unser Team am Bildungscampus Heilbronnzum nächstmöglichen Zeitpunkt als

PROJEKTMANAGERIN(W/M/D) (VOLLZEIT / TEILZEIT)  KENNZIFFER 206-R

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung eines mit Bundesmitteln geförderten Vor-Projekts im Bereich Personalgewinnung und Entwicklung
  • Aufbau von Kompetenzen und Strukturen im Bereich der intersektoralen Mobilität insb. zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
  • Konzeptioneller Beitrag zur strategischen Entwicklung der Hochschule Heilbronn
  • Beitrag zur Profilentwicklung der Hochschule Heilbronn als Arbeitgebermarke

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Kollaborativität, Kreativität und Innovativität
  • Kenntnisse und Erfahrungen im deutschen Hochschul- und Wissenschaftssystem
  • Projekterfahrung, Interdisziplinarität, Befähigung zu konzeptioneller und selbstständiger Arbeit
  • Hohe kommunikative und soziale Fähigkeiten, Selbstmanagement
  • Erfahrung und Kompetenz im Bereich HR/Personal von Vorteil

 

 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
  •  
    206-R_pdf3.pdf
    584.38 KB | 27.11.19 ( )
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 21.11.19 | Besuche: 587

Akademische/-n Mitarbeiterin / Mitarbeiter für das wissenschaftliche Projektmanagement (w/m/d)

Kontakt: -
Ort: 72070 Tübingen
Web: https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/karriere/jobs/10083-akademische-n-mitarb... Bewerbungsfrist: 15.12.19

Das Universitätsklinikum Tübingen ist ein führendes Zentrum der deutschen Hochschulmedizin, in dem jährlich ca. 75.000 Patienten stationär und ca. 380.000 ambulant behandelt werden. Wir bieten medizinische Leistungen auf höchstem Niveau an und decken das gesamte Spektrum moderner Medizin, Forschung, Lehre und Krankenversorgung ab.

Das Team der Stabstelle für Wissenschaftsmanagement am Institut für Medizinische Genetik und angewandte Genomik sucht zum 01.01.2020 eine/einen
Akademische/-n Mitarbeiterin / Mitarbeiter für das wissenschaftliche Projektmanagement (w/m/d)

mit einem Beschäftigungsumfang von 80 - 100 %.
Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen.

Die Stabstelle für Wissenschaftsmanagement koordiniert seit 15 Jahren internationale Forschungsverbundprojekte. Die/der Bewerberin/Bewerber wird das Managementteam im EU-Projekt "Solve-RD" (www.solve-rd.eu) verstärken.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Wissenschaftliches und administratives Projektmanagement von EU geförderten Verbundprojekten
  • Verfassen von wissenschaftlichen Projektberichten
  • Enge Zusammenarbeit mit den internationalen Projektpartnern

Ihr Profil:

  • Biologisches bzw. medizinisches Studium oder ähnliche Qualifikation
  • Sehr gute englische und deutsche Sprachkenntnisse
  • Kommunikations- und Organisationsvermögen
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Strukturiertes und eigenständiges Arbeiten
  • Bereitschaft zu gelegentlicher Reisetätigkeit

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Wir bieten Vergütung nach TV-L (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder) sowie alle im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Da die Universität Tübingen eine Erhöhung des Anteils von Frauen beim wissenschaftlichen Personal anstrebt, werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Einstellung erfolgt über den Geschäftsbereich Personal. Die Anstellung erfolgt auf Grundlage der einschlägigen hochschulrechtlichen Bestimmungen. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Bianca Horn, Tel.: 07071 29-72288, E-Mail: bianca.horn@med.uni-tuebingen.de. Bewerbungsfrist: 04.12.2019.

Richten Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail (PDF-Anhang) unter Angabe der Kennziffer 10083 an:
Universitätsklinikum Tübingen
Institut für Medizinische Genetik und angewandte Genomik
Frau Bianca Horn
Calwerstraße 7
72076 Tübingen

E-Mail: medgen.bewerbung@med.uni-tuebingen.de

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 05.09.19 | Besuche: 743

Projektmanager (m/w) Qualitätssicherung im Hochschulbereich

Kontakt: Dr. Iring Wasser
Ort: 40470 Düsseldorf
Web: https://www.asiin.de/de/ueber-uns/stellenangebote.html Bewerbungsfrist: 27.09.19

Die ASIIN ist im In- und Ausland in der internen und externen Qualitätsentwicklung an Hochschulen aktiv. Dabei führt sie Verfahren zur Institutionellen Evaluation, zur Akkreditierung von Studiengängen sowie zur Zertifizierung von Weiterbildungsangeboten durch.

Des Weiteren bietet sie ein vielfältiges Angebot an Leistungen wie z.B. Beratungen, Workshops und die Übernahme von Sekretariatsaufgaben für internationale Netzwerken an. Die Geschäftsstelle der ASIIN mit Sitz in Düsseldorf koordiniert alle Aktivitäten und unterstützt ehrenamtlich besetzte Gremien und Gutachtergruppen.

Zur Verstärkung der Geschäftsstelle suchen wir in Vollzeit kurzfristig einen

Projektmanager (m/w) Qualitätssicherung im Hochschulbereich

Ihre Aufgaben

Der Kern Ihrer Tätigkeit besteht zum einen in der selbstständigen Betreuung von Verfahren der (externen) Qualitätssicherung an deutschen und ausländischen Hochschulen (institutionelle und programmbezogene Akkreditierungs-, Evaluationsverfahren). Die Organisation und Koordination der Verfahren umfasst insbesondere

  • den Kontakt und die Kommunikation mit den Kunden/Hochschulen
  • die Koordination von Gutachtergruppen
  • die Begleitung von Vor-Ort-Begehungen
  • das Verfassen von Berichtsentwürfen und
  • die Betreuung der Entscheidungs-Gremien.

Darüber hinaus engagieren Sie sich in vielfältigen Beratungsaktivitäten, betreuen EU-Projekte und pflegen Kontakte zu Hochschulen, deutschen und internationalen Partnerorganisationen im Bereich der akademischen Bildung und ihrer Qualitätssicherung sowie zu anderen einschlägigen Akteuren aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Ihre Qualifikationen

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium, bewegen sich sicher in einem universitären Umfeld, können rasch komplexe Sachverhalte durchdringen und sie überzeugend kommunizieren, sind teamfähig, stressresistent und reisebereit. Verhandlungssicheres Englisch, weitere Fremdsprachenkenntnisse sowie Berufserfahrungen im Bereich Qualitätsmanagement, Beratung, Hochschulmanagement oder -marketing sind von Vorteil.

Wir bieten Ihnen

  • Interessante Aufgaben mit einem hohen Maß an individuellen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Selbstständiges Arbeiten und flexible Arbeitszeiten
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz in attraktiver Bürolage
  • Auslandsreisen in attraktive Länder wie z.B. Kasachstan, Indonesien, Mongolei, Oman, …
  • ein angenehmes Betriebsklima im kollegialen Umfeld

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen einschließlich Ihrer Gehaltsvorstellung richten Sie bitte bis zum 27.09.2019 in elektronischer Form an den ASIIN-Geschäftsführer, Herrn Dr. Iring Wasser (gf@asiin.de) oder postalisch an:

ASIIN e.V.
Dr. Iring Wasser
Postfach 10 11 39
40002 Düsseldorf

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 15.07.19 | Besuche: 822

Hochschule Karlsruhe: Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) – Kennzahl 4689 –

Kontakt: Dr. Thomas D’Souza, thomas.dsouza@hs-karlsruhe.de, Tel.: 0721 925-1769
Ort: 76012 Karlsruhe
Web: https://www.hs-karlsruhe.de/hochschule/stellenangebote/ Bewerbungsfrist: 16.08.19

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.100 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Das Projekt „HUMUSPlus – Hochschuldidaktisch und -methodisch unterstützte Selbstinitiierung von Lernprozessen an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg“ ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg und der landesweit tätigen Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik (GHD), die an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft angesiedelt ist. Für die Mitarbeit im Projekt HUMUSPlus ist zum 1. Oktober 2019 folgende Stelle zu besetzen:

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(75 % Teilzeit)
– Kennzahl 4689 –

Aufgabengebiet:

  • Betreuung einer landesweiten Ausschreibung für Mikroprojekte in der Lehre an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (BW)
  • Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller der HAW in Baden-Württemberg sowohl im Hinblick auf formale als auch auf inhaltliche Aspekte ihrer Anträge
  • Finanzielle Abwicklung der landesweit durchgeführten Mikroprojekte
  • Begleitung und Koordination des kompletten Begutachtungsverfahrens
  • Organisation einer Projektkonferenz und weiterer Vernetzungsmöglichkeiten für die Lehrenden der HAW in BW
  • Erstellung von Handlungsempfehlungen, Checklisten, Fragenkataloge und Ablaufschemata basierend auf den bereits durchgeführten Mikroprojekten
  • Systematische Auswertung der vorhandenen Erfahrungen und Erkenntnisse aus allen bisher geförderten Mikroprojekten, der studentischen Evaluationsbögen und der Befragungen der Projektverantwortlichen
  • Erarbeitung von Vorschlägen zur erfolgreichen Integration der geförderten Mikroprojekte in die Curricula verschiedener Hochschulen

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Sehr guter oder guter Hochschulabschluss bevorzugt mit bildungs- bzw. sozialwissenschaftlichem oder auch technisch-naturwissenschaftlichem Hintergrund
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Hochschuldidaktik und der Beratung von Lehrenden verschiedener Fachrichtungen
  • Erfahrung in der Projektabwicklung und im Projektmanagement wünschenswert
  • Initiative, Organisationstalent und die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit
  • Hohe kommunikative Kompetenzen im Umgang mit Wissenschaftlern und verschiedenen Hochschulabteilungen der HAW in BW, ausgezeichnete mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist bis 31.12.2020 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbv@hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Dr. Thomas D’Souza, E-Mail: thomas.dsouza@hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 16.08.2019 –
bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1028

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.

Seiten