Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 05.06.24 | Besuche: 304

Koordinator für Forschungsmanagement – Schwerpunkt Information (w/m/d)

Kontakt: -
Ort: 52428 Jülich
Web: - Bewerbungsfrist: 05.07.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.400 Kolleg:innen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Der Bereich Unternehmensentwicklung (UE) bildet eine zentrale Schnittstelle zwischen den Instituten, dem Vorstand und der Administration des Forschungs­zentrums. Forschungsplanung, die Betreuung inter­nationaler Kooperationen und die wissen­schaftliche Nachwuchs­förderung sind essenzielle Dienst­leistungen für die Forschung. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Ressourcen­management, die Strategie­entwicklung, das Innovations­management sowie die Betreuung der EU-Angelegenheiten des Forschungs­zentrums. Die Vielfältigkeit der Forschungs­gebiete auf unserem Campus erfordert ein breites Spektrum von Management­leistungen, um Wissen­schaftler:innen zu unterstützen. Das Team Forschungs­programme unterstützt den Vorstand und die Institute bei allen Fragen zur Programm­orientierten Förderung (PoF) der Helmholtz-Gemeinschaft und koordiniert die Tätigkeiten für die Forschungs­schwerpunkte an der Schnittstelle zwischen forschungs­bezogenen und administrativen Bereichen. Die Kolleg:innen des Teams sind Ansprech­partner:innen für Zugehörige der Institute, aller Organi­sations­einheiten sowie des Vorstands.

Verstärken Sie unser Team zum nächst­möglichen Zeitpunkt als
Koordinator für Forschungsmanagement – Schwerpunkt Information (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

 

  • Sie betreuen den Forschungsschwerpunkt Information und unterstützen die Unternehmens­entwicklung und den Vorstand bei Fragen zur strategischen Ausrichtung des Bereichs und zur Einschätzung der nationalen sowie inter­nationalen Entwicklungen
  • Sie koordinieren die Tätigkeiten für das angegebene Forschungs­thema an der Schnittstelle zwischen forschungs­bezogenen und administrativen Bereichen
  • An der Programmerstellung und dem Programm­monitoring wirken Sie im Rahmen der Programm­orientierten Förderung der HGF entscheidend mit
  • Für die in regelmäßigen Abständen statt­findenden HGF-Begutachtungs­verfahren erstellen Sie Basisdaten und koordinieren die Durchführung vor Ort
  • Die Durchführung von Umfeld­analysen und Erarbeitung von Handlungs­empfehlungen gehören ebenso zu Ihrem Aufgaben­portfolio wie die Vor- und Nachbereitung der relevanten Gremien­sitzungen sowie die Nachverfolgung der gefassten Beschlüsse
  • Ihre kooperativen Fähigkeiten stellen Sie bei der Betreuung von Berufungs­verhandlungen sowie bei Ad-hoc-Aufgaben in der Ressourcen­planung der Institute unter Beweis
  • Ihre verantwortungsvollen Aufgaben werden abgerundet durch die konzeptionelle und operative Unterstützung der Leitung bei strategischen Sonder­aufgaben

Ihr Profil:

  • Sie haben ein Masterstudium der Natur- oder Ingenieur­wissen­schaften sowie vorzugsweise Ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen und besitzen idealerweise bereits gute Kenntnisse im Wissen­schafts­management und in der Gremienarbeit
  • Grundlegende Kenntnisse und Arbeits­erfahrung in mindestens einem der Themen­gebiete aus dem HGF-Forschungs­bereich Information haben Sie bereits erworben
  • Die Arbeit in einem inter­disziplinären, wissen­schafts­nahen Umfeld an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Forschungs­politik sowie das Einarbeiten in komplexe Themen bereiten Ihnen Freude
  • Ihr ausgeprägtes analytisches und strategisches Denk­vermögen sowie eine selbst­ständige und strukturierte Arbeitsweise zeichnen Sie aus
  • Sie sind kommunikationsstark und zeichnen sich durch verbindliche Umgangs­formen aus
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Kommuni­kations­vermögen sowie Ihre verhandlungs­sicheren Deutsch- und Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Eine internationale und inter­disziplinäre Arbeits­umgebung
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Eine attraktive Gleitzeit­gestaltung und viel­fältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine strukturierte Einarbeitung und Weiter­entwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Stärken im Rahmen eines Trainee­programms der Unternehmens­entwicklung: https://www.fz-juelich.de/de/ue/einstieg
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: Neuen Kolleg:innen erleichtern wir den Start u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management sowie verschiedene Sport­angebote (u.a. Beachvolleyball-Platz, Laufgruppen, Yoga-Kurse und vieles mehr)
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Alters­vorsorge
  • Vollzeitstelle mit 39 Stunden / Woche, die auch vollzeitnah oder im Rahmen von Jobsharing (zwei qualifizierte Mitarbeitende teilen sich eine Vollzeit­stelle) zu besetzen ist

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine auf zwei Jahre befristete Stelle. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Poten­ziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus tech­nischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungs- und Auswahl­prozess finden Sie hier. Zudem finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bei unseren FAQs.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 27.05.24 | Besuche: 363

PhD Program Project Manager

Kontakt: Dr. Lindsay Murrells
Ort: 69120 Heidelberg
Web: http://www.dkfz.de Bewerbungsfrist: 24.05.25

The German Cancer Re­search Center is the largest bio­medi­cal re­search insti­tu­tion in Germany. With more than 3,000 employees, we operate an exten­sive scien­tific program in the field of cancer research.

To strengthen our team, the DKFZ International PhD Program is looking from 01.07.2024 for a  

PhD Program Project Manager

(Ref-No. 2024-0147)

Are you interested in supporting the next generation of cancer researchers within an international and dynamic team?

The DKFZ International PhD Program offers exceptional interdisciplinary training for doctoral candidates at the German Cancer Research Center (DKFZ) and we're seeking a Project Manager to join our team.

In this role, you'll interact with internal and external PhD students and candidates, collaborate with scientists, coordinate with internal administrative departments, and engage with national and international partners. Each day presents new perspectives and interesting challenges.

Sie möchten in einem inter­nationalen und dynamischen Team die nächste Generation von Forscher:innen unter­stützen, die sich für ein Leben ohne Krebs einsetzen?

Das DKFZ International PhD Program bietet Promovierenden des Deutschen Krebsforschungs­zentrums (DKFZ) eine exzellente, interdisziplinäre Ausbildung. Wir suchen eine:n Projektmanager:in zur Verstärkung unseres Teams.

Sie werden Kontakt mit internen und externen Promovierenden, Kandidat:innen, Wissenschaftler:innen, internen Verwaltungs­abteilungen sowie nationalen und inter­nationalen Kooperations­partnern haben. Jeder Tag bringt neue Perspektiven und interessante Heraus­forderungen.

Job description:

  • Implementation and further development of measures to increase the international visibility of the PhD Program, including the website
  • Coordination of PhD selections, including communication with candidates, DKFZ scientists and doctoral researchers, administration of the application system, organisation of the candidate reviewing process and interviews and supporting the employment processes
  • Representation of the PhD Program at international career fairs and conferences
  • Onboarding of new PhD students
  • Application for funding at the national and European level
  • Further development of PhD training activities
  • Compiling reports and statistics for PhD Program activities
  • Deputising for the PhD Program Manager
     
  • Umsetzung und Weiterentwicklung von Maßnahmen zur Erhöhung der inter­nationalen Sichtbarkeit des PhD-Programms, einschließlich der Webseite
  • Koordination der PhD-Auswahverfahren, einschließlich der Kommunikation mit Kandidat:innen, DKFZ-Wissenschaftler:innen und Promovierenden, Administration des Bewerbungs­systems, Organisation der Interviews und Unterstützung der Einstellungs­prozesse
  • Repräsentation des PhD-Programms auf internationalen Karriere­messen und Konferenzen
  • Onboarding von neuen Promovierenden
  • Beantragung von Förder­mitteln auf nationaler und europäischer Ebene
  • Weiterentwicklung der Ausbildungs­aktivitäten des PhD-Programms
  • Erstellung von Berichten und Statistiken zu den Aktivitäten des PhD-Programms
  • Vertretung der PhD-Programm-Managerin

Your profile:

  • Doctorate in science, medicine or an equivalent degree
  • Fluency in English and excellent German written and verbal communication skills
  • Proven organizational capabilities and ability and enthusiasm to work independently
  • Team spirit, a service-oriented approach and a sense of responsibility
  • Experience in graduate education or science management and working in an international environment is advantageous
  • Availability to travel internationally and flexibility to adjust working hours during peak times and for PhD events is desirable
     
  • Promotion in Naturwissenschaften, Medizin oder ein gleichwertiger Abschluss
  • Hervorragende Englisch- und Deutsch­kenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgezeichnete organisatorische Fähigkeiten und ein hohes Maß an selbstständiger Arbeitsweise
  • Teamgeist, service­orientiertes Arbeiten und Verantwortungs­bewusstsein
  • Erfahrungen in der Promovierenden­ausbildung oder im Wissenschafts­management und in einem internationalen Umfeld sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu internationalem Reisen und Flexibilität bei der Anpassung der Arbeitszeiten zu Spitzen­zeiten und für Veranstaltungen ist wünschens­wert

We offer:

  • Excellent framework conditions: State-of-the-art equipment and opportunities for international networking at the highest level
  • Compensation according to TV-L incl. occupational pension plan and capital-forming payments
  • 30 days of vacation per year
  • Possibility of part-time work
  • Family-friendly working environment, e.g. parent-child room and advisory services
  • Sustainable travel to work: subsidized Germany job ticket
  • Unleash your full potential: targeted offers for your personal development to further develop your talents
  • Our Corporate Health Management Program offers a holistic approach to your well-being
  • Hervorragende Rahmenbedingungen: modernste state-of-the-art Infrastruktur und Möglichkeit zum internationalen Austausch auf Spitzenniveau
  • Vergütung nach TV-L inkl. betrieblicher Altersvorsorge und vermögenswirksamer Leistungen
  • 30 Tage Urlaub
  • Möglichkeit zur Teilzeitarbeit
  • Familienfreundliches Arbeitsumfeld u.a. je nach Standort mit Eltern-Kind-Zimmer, Beratungsangeboten bspw. durch betriebliche Pflegelots:innen
  • Nachhaltig zur Arbeit: Vergünstigtes Deutschland-Jobticket
  • Entfalten Sie Ihr volles Potenzial: gezielte Angebote für Ihre persönliche Entwicklung fördern Ihre Talente
  • Unser betriebliches Gesundheitsmanagement bietet ein ganzheitliches Angebot für Ihr Wohlbefinden

The position is limited to 2 years.

Important notice:

The DKFZ is subject to the regulations of the Infection Protection Act (IfSG). As a consequence, only persons who present proof of immunity against measles may work at the DKFZ.

For further information please contact
Dr. Lindsay Murrells, phone +49 (0)6221/42-3290.

The DKFZ is committed to increase the proportion of women in all areas and positions in which women are underrepresented. Qualified female applicants are therefore particularly encouraged to apply.

Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

To apply for a position please use our online application portal (www.dkfz.de).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebs­forschungs­zentrum, Personal­abteilung, Im Neuen­heimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apolo­gize for any inconvenience this may cause.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 11.04.24 | Besuche: 527

Wissenschaftsjournalist im Bereich Kommunikation und strategische Begleitung (w/m/d)

Kontakt: Frau Franziska Roosen
Ort: 53175 Bonn
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 05.05.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.400 Kolleg:innen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Als einer der führenden und vielseitigsten Projekt­träger Deutschlands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strate­gische Beratung unserer Auftrag­geber, die Begut­achtung und fach­liche sowie adminis­trative Begleitung von Förder­projekten sowie innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesell­schaftlicher Heraus­forderungen bei. Für das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) betreuen wir im Geschäfts­bereich „Energie- und Wasser­stoff-Forschung (EWF)“ die zum Zuständig­keits­bereich des BMBF gehörenden Teile des 7. Energie­forschungs­programms „Innovationen für die Energie­wende“ inklusive der Projekt­förderung zur Nationalen Wasserstoff­strategie.

Verstärken Sie uns zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftsjournalist im Bereich Kommunikation und strategische Begleitung (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Fachkommunikation zu BMBF-Förder­projekten im Bereich Energie- und Wasserstoff-Forschung
  • Umsetzung einer zielgruppen- und reichweiten­orientierten Öffentlichkeits­arbeit in Zusammen­arbeit mit Zuwendungs­empfängern und BMBF
  • Inhaltliche und redaktionelle Betreuung von Print- und Online­medien (inklusive Video und Audio), insbesondere der BMBF-Fach­portale und BMBF-Projekt­publikationen
  • Identifikation und journalistische Aufarbeitung der öffentlichkeits­wirksamen Forschungs­ergebnisse in Zusammen­arbeit mit den Fach­wissen­schaftlerinnen und Fach­wissen­schaftlern der Projekt­förderung
  • Erstellen von Entwürfen für Termin­vorbereitungen inklusive Reden und Grußworten
  • Organisation von Veranstaltungen, wie beispiels­weise Messen, Workshops und Netzwerk­konferenzen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaft­liches Hochschul­studium (Master oder Dipl. [Univ.]); vorzugs­weise in den Bereichen Kommunikations­wissen­schaften, Wissenschafts­journalismus oder Natur- oder Ingenieur­wissen­schaften
  • Eine journalistische Ausbildung oder lang­jährige Erfahrung in der Öffentlichkeits­arbeit
  • Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen, insbesondere im Themen­gebiet Energie und Klima
  • Erfahrung in Planung und Durch­führung von Veranstaltungen (live / digital)
  • Routinierter Umgang mit Social-Media-Platt­formen sowie Video- und Audio­content
  • Kenntnisse im Umgang mit Content-Management-Systemen (CMS)
  • Erfahrung in der Planung und Erarbeitung zielgruppen­spezifischer sowie plattform­gerechter Inhalte
  • Sicherer Umgang mit allen journalistischen Stil­formen sowie journalistischen Rechten und Pflichten
  • Ausgezeichnete Sprachkenntnisse und Stil­sicherheit in Deutsch sowie gute Englisch­kenntnisse
  • Sicheres und gewandtes Auftreten gegen­über Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaft, Wissen­schaft und Politik
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und eine starke Lern­bereit­schaft sowie das Interesse sich stetig weiter­zuentwickeln
  • Eigeninitiative, gutes Zeit­management und hohe Kunden­orientierung
  • Bereitschaft zu gelegent­lichen Dienst­reisen

Unser Angebot:

  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungs­angebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kern­arbeits­zeit, Mobiles Arbeiten)
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive
  • Möglichkeit der (voll­zeit­nahen) Teilzeit­beschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge

Dienstort: Jülich

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hinsicht­lich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 05.05.2024 über unser Online-Bewerbungs­portal!

Ansprechpartnerin
Franziska Roosen
Telefon: +49 2461 61-84132

karriere.ptj.de

Stellenangebot
Eingestellt: 11.04.24 | Besuche: 400

Wissenschaftsjournalist im Bereich Kommunikation und strategische Begleitung (w/m/d)

Kontakt: Frau Franziska Roosen
Ort: 52428 Jülich
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 05.05.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.400 Kolleg:innen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Als einer der führenden und vielseitigsten Projekt­träger Deutschlands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strate­gische Beratung unserer Auftrag­geber, die Begut­achtung und fach­liche sowie adminis­trative Begleitung von Förder­projekten sowie innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesell­schaftlicher Heraus­forderungen bei. Für das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) betreuen wir im Geschäfts­bereich „Energie- und Wasser­stoff-Forschung (EWF)“ die zum Zuständig­keits­bereich des BMBF gehörenden Teile des 7. Energie­forschungs­programms „Innovationen für die Energie­wende“ inklusive der Projekt­förderung zur Nationalen Wasserstoff­strategie.

Verstärken Sie uns zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftsjournalist im Bereich Kommunikation und strategische Begleitung (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Fachkommunikation zu BMBF-Förder­projekten im Bereich Energie- und Wasserstoff-Forschung
  • Umsetzung einer zielgruppen- und reichweiten­orientierten Öffentlichkeits­arbeit in Zusammen­arbeit mit Zuwendungs­empfängern und BMBF
  • Inhaltliche und redaktionelle Betreuung von Print- und Online­medien (inklusive Video und Audio), insbesondere der BMBF-Fach­portale und BMBF-Projekt­publikationen
  • Identifikation und journalistische Aufarbeitung der öffentlichkeits­wirksamen Forschungs­ergebnisse in Zusammen­arbeit mit den Fach­wissen­schaftlerinnen und Fach­wissen­schaftlern der Projekt­förderung
  • Erstellen von Entwürfen für Termin­vorbereitungen inklusive Reden und Grußworten
  • Organisation von Veranstaltungen, wie beispiels­weise Messen, Workshops und Netzwerk­konferenzen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaft­liches Hochschul­studium (Master oder Dipl. [Univ.]); vorzugs­weise in den Bereichen Kommunikations­wissen­schaften, Wissenschafts­journalismus oder Natur- oder Ingenieur­wissen­schaften
  • Eine journalistische Ausbildung oder lang­jährige Erfahrung in der Öffentlichkeits­arbeit
  • Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen, insbesondere im Themen­gebiet Energie und Klima
  • Erfahrung in Planung und Durch­führung von Veranstaltungen (live / digital)
  • Routinierter Umgang mit Social-Media-Platt­formen sowie Video- und Audio­content
  • Kenntnisse im Umgang mit Content-Management-Systemen (CMS)
  • Erfahrung in der Planung und Erarbeitung zielgruppen­spezifischer sowie plattform­gerechter Inhalte
  • Sicherer Umgang mit allen journalistischen Stil­formen sowie journalistischen Rechten und Pflichten
  • Ausgezeichnete Sprachkenntnisse und Stil­sicherheit in Deutsch sowie gute Englisch­kenntnisse
  • Sicheres und gewandtes Auftreten gegen­über Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaft, Wissen­schaft und Politik
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und eine starke Lern­bereit­schaft sowie das Interesse sich stetig weiter­zuentwickeln
  • Eigeninitiative, gutes Zeit­management und hohe Kunden­orientierung
  • Bereitschaft zu gelegent­lichen Dienst­reisen

Unser Angebot:

  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungs­angebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kern­arbeits­zeit, Mobiles Arbeiten)
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive
  • Möglichkeit der (voll­zeit­nahen) Teilzeit­beschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge

Dienstort: Jülich

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hinsicht­lich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 05.05.2024 über unser Online-Bewerbungs­portal!

Ansprechpartnerin
Franziska Roosen
Telefon: +49 2461 61-84132

karriere.ptj.de

Stellenangebot
Eingestellt: 26.03.24 | Besuche: 458

Delegate for the Research Field Information

Kontakt: -
Ort: B - 1050 Brüssel
Web: https://www.fz-juelich.de/en Bewerbungsfrist: 26.04.24

Conducting research for a changing society: This is what drives us at Forschungs­zentrum Jülich. As a member of the Helm­holtz Asso­ciation, we aim to tackle the grand societal challenges of our time and conduct research into the possi­bilities of a digitized society, a climate-friendly energy system, and a resource-efficient economy. Work together with around 7,400 employees in one of Europe’s biggest research centers and help us to shape change!

The Helmholtz Association pursues the long-term research goals of the state, society, and the economy. To this end its 18 scientific-technical and biological-medical research centers conduct top-level research in six research fields. With more than 45,000 employees, the Helmholtz Association is Germany’s largest scientific organization. The Brussels Office of the Helmholtz Association provides information and support in all aspects of European research funding for both the scientists and the executive boards of the Helmholtz research centers. Its goal is to facilitate their participation in EU research programs. It also represents the interests of the Helmholtz Association at European level and prepares Helmholtz positions and input on European science policy. In cooperation with Forschungszentrum Jülich, the Helmholtz Association is looking for a Delegate for the Research Field Information at its Brussels Office to start as soon as possible. The recruitment will take place at the Forschungszentrum Jülich with a secondment to Brussels.

We are looking to recruit a
Delegate for the Research Field Information

Your Job:

  • You represent Helmholtz and its individual research centers in the research field of Information in Brussels and support their strategic positioning in Europe, for example by drafting position papers and statements; you build networks with relevant EU institutions (Commission and Parliament) and inform the Helmholtz centers and the association about relevant science policy developments and decisions
  • You inform and advise the Helmholtz centers and their scientists on European research funding and other European activities relevant to the Research Field Information; you analyze the profiles of research programs and activities for opportunities for centers to apply for funding; you will also support the centers in preparing applications
  • You build networks with the Helmholtz centers active in the Research Field Information through regular information, training, and consultation events

Your Profile:

  • You have a postgraduate degree, preferably doctorate / masters’s degree or equivalent, in a relevant field of natural sciences or engineering
  • You have strong knowledge of European research funding and research policy issues, such as artificial intelligence and cybersecurity, computational sciences, and the political process
  • You have experience with the preparation and implementation of European research projects and the desire to contribute to the development of Information within Europe
  • Experience in positioning scientific topics in a political context
  • You have conceptual and strategic thinking capabilities (for example, preparation of position statements) and the ability to absorb new, complex information quickly and efficiently
  • You are highly flexible and are able to prioritize competing demands in a complex, rapidly changing environment
  • You have outstanding communication skills, the ability to work both independently and in a team as well as strong relationship management capabilities
  • You have an excellent command of German and English
  • Some knowledge of French and the German research landscape is a plus
  • A strong network of contacts in Brussels is a plus

Our Offer:
We work on the very latest issues that impact our society and are offering you the opportunity to actively help in shaping change. Here is what we can offer you:

  • Developing the potential of our employees is important to us, which is why we offer individual professional development opportunities
  • Ideal conditions for balancing work and private life, as well as a family-friendly corporate policy
  • Flexible working hours in a full-time position (39 hours / week) with the option of slightly reduced working hours
  • 30 days of annual leave and provision for days off between public holidays and weekends (e.g. between Christmas and New Year)
  • Capital-forming benefits and an employee pension scheme

You will be initially employed for a fixed term of two years with the prospect of longer-term employment. Salary and social benefits will conform to the provisions of the Collective Agreement for the Public Service (TVöD-Bund), pay group 13–14, depending on the applicant’s qualifications and the precise nature of the tasks assigned to them.

Place of employment: Brussels

We welcome applications from people with diverse backgrounds, e.g. in terms of age, gender, disability, sexual orientation / identity, and social, ethnic, and religious origin. A diverse and inclusive working environment with equal opportunities, in which everyone can realize their potential, is important to us.

We look forward to receiving your application. The job will be advertised until the position has been successfully filled. You should therefore submit your application as soon as possible via our Online Recruitment System!

Questions about the Offer?
Please feel free to contact us via our contact form. Please note that for technical reasons we cannot accept applications via e-mail.

You can find helpful information on the application and selection process here. You can also find answers to frequently asked questions in our FAQs.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 28.02.24 | Besuche: 590

Talentmanager mit dem Schwerpunkt Stipendienprogramme (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 28.03.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.400 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissen­schaftler leisten mit ihrem Engagement und ihrer Innovations­kraft einen wichtigen Beitrag zum wissen­schaft­lichen Fort­schritt. Ein zentrales Anliegen des Forschungs­zentrums ist es, sie passgenau zu fördern und Rahmen­bedingungen zu bieten, die sie zu exzellenten Leistungen befähigen. An der Schnittstelle zwischen Wissen­schaft, Vorstand, Administration, externen Hochschul­partnern und Zuwendungs­gebern ist die Wissenschaft­liche Nachwuchs­förderung (W) für die strategische Weiter­entwicklung der Nachwuchs­förderung in der Wissen­schaft verant­wortlich und unter­stützt die Institute bei der Gewinnung und Begleitung von Nachwuchs­wissen­schaftlerinnen und -wissenschaftlern aller Qualifikations­phasen. Der Austausch zwischen Forschenden und die inter­nationale Vernetzung sind wichtig, um neue Ideen und inno­vative Ansätze zu entwickeln. Stipendien sind ein Instrument, um insbesondere die Mobilität von Nachwuchs­wissen­schaftlerinnen und -wissenschaftlern zu fördern.

Verstärken Sie den Geschäftsbereich Wissenschaftliche Nachwuchs­förderung als
Talentmanager mit dem Schwerpunkt Stipendienprogramme (w/m/d)
(30 Stunden / Woche)

Ihre Aufgaben:

  • Sie betreuen ausgewählte Stipendien­programme nationaler und inter­nationaler Förder­geber, bewerben diese zielgruppen­spezifisch innerhalb des Forschungs­zentrums und tragen so maßgeblich dazu bei, die Incoming- und Outgoing-Mobilität unserer Nachwuchs­wissen­schaftlerinnen und -wissenschaftler zu fördern
  • Sie sind die zentrale Ansprechperson an der Schnitt­stelle zu Drittmittel­gebern, unseren Instituten und Nachwuchs­forschenden und dem für die Rahmen­bedingungen zuständigen Geschäfts­bereich Personal
  • An der Schnittstelle zum Geschäfts­bereich Nationale und Inter­nationale Beziehungen sorgen Sie für die Einbettung der Stipendien­programme in die Internationalisierungs­aktivitäten des Forschungs­zentrums Jülich
  • Sie setzen Impulse, wie die Kommunikation zu den verschiedenen Ziel­gruppen und Multiplikatoren adäquat und effektiv umgesetzt werden kann
  • Sie konzipieren geeignete Internet- und Intranet­auftritte und setzen diese in unserem Content-Management-System um
  • Sie evaluieren die Ergebnisse der Stipendien­einwerbung und sind verant­wortlich für die Erstellung der dies­bezüglichen Berichte
  • Sie erarbeiten Vorschläge, wie sich das Aufgaben­feld entlang der Bedarfe des Forschungs­zentrums strukturiert weiter­entwickeln kann

Ihr Profil:

  • Sie haben ein Masterstudium der Natur-, Sozial- oder Geistes­wissenschaften erfolg­reich abgeschlossen und bringen idealer­weise Erfahrungen aus dem internationalen wissen­schaftlichen Umfeld mit; eine Promotion ist von Vorteil
  • Ihre kooperativen und umsetzungs­starken Fähig­keiten haben Sie bereits in einem wissen­schaftlichen oder wissen­schaftsnahen Aufgaben­bereich unter Beweis stellen können
  • Sie sind kommunikationsstark und ergebnis­orientiert und treten gleicher­maßen professionell wie verbindlich gegenüber internen und externen Partnern auf
  • Sie sind konzeptionelles und selbst­ständiges Arbeiten gewohnt und haben großes Interesse, sich in neue Themen einzu­arbeiten
  • Ihr ausgeprägtes analytisches Denk­vermögen hilft Ihnen, auch in heraus­fordernden Situationen den Fokus auf das Wesent­liche zu richten und komplexen Sach­verhalten und Prozessen auf den Grund zu gehen
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Kommunikations­vermögen sowie Ihre verhandlungs­sicheren Deutsch- und Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab

Auch wenn Sie sich nicht zu 100% in dieser Stellen­ausschreibung wiederfinden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir möchten, dass Sie als Person zu uns passen, nicht nur Ihr Profil.

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten. Sie erwartet ein vielseitiges Angebot:

  • Ein großer Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld in einem engagierten Team aus erfahrenen Wissenschafts­managerinnen und -managern auf einem Forschungs­campus mit sehr guter Infrastruktur mitten im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Eine strukturierte Einarbeitung und Weiter­entwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Stärken im Rahmen eines Onboarding-Programms der Unternehmens­entwicklung: https://www.fz-juelich.de/de/ue/einstieg
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: Neuen Kolleginnen und Kollegen erleichtern wir den Start, u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management sowie verschiedene Sport­angebote (u.a. Beachvolleyball-Platz, Laufgruppen, Yoga-Kurse und vieles mehr)
  • Optimale Voraussetzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine komfortable Gleitzeit­regelung
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice, ist grundsätzlich nach Abstimmung und im Einklang mit den anstehenden Aufgaben und (Vor-Ort-)Terminen gegeben
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Alters­vorsorge
  • Eine Teilzeittätigkeit mit 30 Wochen­stunden und eine flexible Arbeitszeit­gestaltung
  • 30 Tage Urlaub (in Abhängigkeit vom gewählten Arbeitszeit­modell) und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolg­reichen Besetzung ausge­schrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungs- und Auswahl­prozess finden Sie hier. Zudem finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bei unseren FAQs.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 02.02.24 | Besuche: 698

Wissenschaftsmanager / Projektmanager mit Schwerpunkt Strategieentwicklung (w/m/d)

Kontakt: -
Ort: 52428 Jülich
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 31.03.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Der Bereich Unternehmensentwicklung (UE) bildet eine zentrale Schnittstelle zwischen den Instituten, dem Vorstand und der Administration des Forschungszentrums. Forschungsplanung, die Betreuung inter­nationaler Kooperationen und die Nachwuchsförderung sind essenzielle Dienstleistungen für die Forschung. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Ressourcenmanagement, das Innovationsmanagement sowie die Betreuung der EU-Angelegenheiten des Forschungszentrums. Der Fachbereich „Strategie und Nachhaltigkeit“ verantwortet in der Unternehmensentwicklung im Auftrag des Vorstands die Strategie­entwicklung sowie das Nachhaltigkeitsmanagement für das Forschungszentrum. Für diesen neuen Bereich suchen wir zwei engagierte und qualifizierte Fachkräfte, die unser Team stärken und gemeinsam zum Erfolg beitragen.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als
Wissenschaftsmanager / Projektmanager mit Schwerpunkt Strategieentwicklung (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln gemeinsam mit (interdisziplinären) Projektteams Strategien für die nachhaltige Entwicklung des Forschungszentrums und wirken aktiv an ihrer Umsetzung mit
  • Sie sind verantwortlich für die Recherche, Analyse, Bewertung und Aufbereitung von Konzepten für Strategieprozesse
  • Weiterhin steuern Sie die internen Abstimmungsprozesse für zentrale Strategieprojekte des Zentrums und beraten den Vorstand und die Institute in strategischen Fragestellungen
  • Die Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen gehören ebenso zu Ihren verantwortungsvollen Aufgaben wie das begleitende Controlling der Strategieprozesse
  • Sie sind zudem verantwortlich für die Darstellung und Kommunikation der strategischen Themenfelder, z.B. im Rahmen des Berichtswesens sowie für Broschüren, Präsentationen und Webseiten

Ihr Profil:

  • Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master / Diplom) in einem für die Tätigkeit relevanten Studienfach
  • Fundierte Erfahrungen im Projektmanagement und in der Strategieentwicklung und -umsetzung in der Wissenschaft oder Industrie haben Sie bereits erworben
  • Sie verfügen über Erfahrungen aus einer Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Administration sowie idealerweise im Nachhaltigkeitsmanagement
  • Ein ausgeprägtes analytisches und strategisches Denkvermögen sowie eine eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise gehören zu Ihren Stärken
  • Sie sind kommunikationsstark und zeichnen sich durch verbindliche Umgangsformen und ein souveränes und aufgeschlossenes Auftreten aus
  • Sie besitzen Gestaltungswillen und Freude an einem dynamischen Umfeld
  • Team- und Kooperationsfähigkeit sind für Sie selbstverständlich
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab

Auch wenn Sie sich nicht zu 100% in dieser Stellenausschreibung wiederfinden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir möchten, dass Sie als Person zu uns passen, nicht nur Ihr Profil.

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Ein attraktives Arbeitsumfeld in einem engagierten Team aus erfahrenen Wissenschaftsmanager:innen auf einem Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Eine strukturierte Einarbeitung und Weiterentwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Stärken im Rahmen eines Onboardingprogramms der Unternehmensentwicklung: https://www.fz-juelich.de/de/ue/einstieg
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: Neuen Kolleg:innen erleichtern wir den Start u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement sowie verschiedene Sportangebote (u.a. Beachvolleyballplatz, Laufgruppen, Yogakurse und vieles mehr)
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familienbewusste Unternehmenspolitik
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersvorsorge
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, attraktive Gleitzeitgestaltung sowie eine Vollzeittätigkeit (39 Stunden / Woche), die auch voll­zeit­nah ausgeübt werden kann
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive. Vergütung und Sozialleistungen erfolgen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 23.01.24 | Besuche: 601

Forschungsmanager Erde und Umwelt (w/m/d)

Kontakt: -
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 31.03.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Der Bereich Unternehmensentwicklung (UE) bildet eine zentrale Schnittstelle zwischen den Instituten, dem Vorstand und der Administration des Forschungs­zentrums. Forschungsplanung, die Betreuung inter­nationaler Kooperationen und die wissen­schaftliche Nachwuchs­förderung sind essenzielle Dienst­leistungen für die Forschung. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Ressourcen­management, die Strategie­entwicklung, das Innovations­management sowie die Betreuung der EU-Angelegenheiten des Forschungs­zentrums. Die Vielfältigkeit der Forschungs­gebiete auf unserem Campus erfordert ein breites Spektrum von Management­leistungen, um Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftler zu unterstützen.

Das Team Forschungs­programme unterstützt den Vorstand und die Institute bei allen Fragen zur Programm­orientierten Förderung (PoF) der Helmholtz-Gemeinschaft und koordiniert die Tätigkeiten für die Forschungs­schwerpunkte an der Schnittstelle zwischen forschungs­bezogenen und administrativen Bereichen. Die Kolleginnen und Kollegen des Teams sind Ansprech­partnerinnen und Ansprech­partner für Zugehörige der Institute, aller Organi­sations­einheiten sowie des Vorstands.

Verstärken Sie unsere Unternehmens­entwicklung als
Forschungsmanager Erde und Umwelt (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Sie betreuen den Forschungs­schwerpunkt Erde und Umwelt und unterstützen die Unternehmens­entwicklung und den Vorstand bei Fragen zur strategischen Ausrichtung des Bereichs und zur Einschätzung der nationalen sowie inter­nationalen Entwicklungen
  • Sie koordinieren die Tätigkeiten für das angegebene Forschungs­thema an der Schnittstelle zwischen forschungs­bezogenen und administrativen Bereichen
  • An der Programmerstellung und dem Programmm­onitoring wirken Sie im Rahmen der Programm­orientierten Förderung der HGF entscheidend mit
  • Für die in regelmäßigen Abständen stattfindenden HGF-Begutachtungs­verfahren erstellen Sie Basis­daten und koordinieren die Durch­führung vor Ort
  • Die Durchführung von Umfeld­analysen und die Erarbeitung von Handlungs­empfehlungen gehören ebenso zu Ihrem Aufgaben­portfolio wie die Vor- und Nachbereitung der relevanten Gremien­sitzungen sowie die Nach­verfolgung der gefassten Beschlüsse
  • Ihre kooperativen Fähigkeiten stellen Sie bei Ad-hoc-Aufgaben in der Ressourcen­planung der Institute unter Beweis
  • Ihre verantwortungsvollen Aufgaben werden abgerundet durch die konzeptionelle und operative Unter­stützung der Leitung bei strategischen Sonder­aufgaben

Ihr Profil:

  • Sie haben ein Masterstudium der Natur- oder Ingenieur­wissenschaften sowie vorzugsweise Ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen und besitzen idealerweise bereits gute Kenntnisse im Wissen­schafts­management und in der Gremienarbeit
  • Grundlegende Kenntnisse und Arbeits­erfahrung in mindestens einem der Themen­gebiete aus dem HGF-Forschungs­bereich Erde und Umwelt haben Sie bereits erworben
  • Die Arbeit in einem inter­disziplinären, wissen­schafts­nahen Umfeld an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Forschungs­politik sowie das Einarbeiten in komplexe Themen bereiten Ihnen Freude
  • Ihr ausgeprägtes analytisches und strategisches Denk­vermögen sowie eine selbst­ständige und strukturierte Arbeitsweise zeichnen Sie aus
  • Sie sind kommunikationsstark und zeichnen sich durch verbindliche Umgangsformen aus
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Kommuni­kations­vermögen sowie Ihre verhandlungs­sicheren Deutsch- und Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab

Auch wenn Sie sich nicht zu 100% in dieser Stellen­ausschreibung wiederfinden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir möchten, dass Sie als Person zu uns passen, nicht nur Ihr Profil.

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten. Sie erwartet ein vielseitiges Angebot:

  • Ein attraktives Arbeitsumfeld in einem engagierten Team aus erfahrenen Wissen­schafts­managerinnen und Wissen­schafts­managern
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Eine strukturierte Einarbeitung und Weiter­entwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Stärken im Rahmen des Onboarding-Programms der Unternehmens­entwicklung: https://www.fz-juelich.de/de/ue/einstieg
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice, ist grundsätzlich nach Abstimmung und im Einklang mit den anstehenden Aufgaben und (Vor-Ort-)Terminen gegeben
  • 30 Tage Urlaub (in Abhängigkeit vom gewählten Arbeits­zeit­modell) und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Alters­vorsorge
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann

Neben spannenden Aufgaben und einem kolle­gialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld im Rahmen einer auf zwei Jahre befristeten Stelle. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). In Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung ist eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund vorgesehen.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 20.12.23 | Besuche: 807

Referent – Strategische Kommunikation und Public Affairs (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 17.01.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Wir wollen, dass unsere wissen­schaftlichen Erkenntnisse in der Gesellschaft wirken und zur Bewältigung der großen gesell­schaftlichen Aufgaben beitragen. Dafür ist Kommunikation die Grund­voraus­setzung. Im Geschäfts­bereich Unternehmens­kommunikation (UK) koordinieren und konzipieren wir die zentrale Kommunikation des Forschungs­zentrums. Unser Aufgaben­spektrum reicht von der externen Kommunikation unserer Forschungs­ergebnisse über die Gestaltung interner Kommuni­kations­formate und die Organisation von Veranstaltungen bis hin zur Beratung der Vorstände zur strategischen Ausrichtung der Kommunikation. Dabei arbeiten wir eng mit den Wissen­schaftler:innen und den administrativen Mitarbeitenden des Forschungs­zentrums zusammen. Im Fachbereich „Strategische Kommunikation“ befassen wir uns mit den Themen von über­greifender Bedeutung: Dazu gehören die Gestaltung der politischen Kommunikation von der kommunalen bis zur europäischen Ebene, die konzeptionelle Weiter­entwicklung der Unternehmens­kommunikation, die Schärfung der Unternehmens­marke sowie die Kommunikation sensibler Themen.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Referent – Strategische Kommunikation und Public Affairs (w/m/d)

Ihre Aufgaben:
Es erwartet Sie in unserem Fachbereich eine spannende, vielseitige und heraus­fordernde Tätigkeit. Sie arbeiten an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Zivil­gesellschaft. Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit:

  • Sie beobachten, analysieren und bewerten für das Forschungs­zentrum Jülich relevante politische Entwicklungen und Folgen auf Landes-, Bundes- und besonders der EU-Ebene
  • Sie gestalten Kontakte zu politischen Gremien auf lokaler, Landes-, Bundes- und europäischer Ebene sowie den Medien
  • Sie bereiten politische Besuche im Forschungs­zentrum Jülich vor und nach
  • Sie erstellen treffgenaue Briefings, starke Präsentationen und punkt­genaue Positionspapiere
  • Sie entwickeln und organisieren unter­schiedliche Dialog­formate mit der Zielgruppe Politik und Zivilgesellschaft
  • Sie erarbeiten neue Konzepte wissen­schafts­basierter Politik­beratung und setzen diese um

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master), vorzugsweise in den Geistes- und Gesellschafts­wissen­schaften (z.B. Geschichte, Politik-, Sozial- oder Kommuni­kations­wissenschaften) oder aber auch der Wirtschafts- oder Natur­wissenschaften oder in vergleichbaren Studiengängen
  • Journalistische Berufserfahrung, Berufs­erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeits­arbeit oder Erfahrung in praktischer politischer Arbeit (beispielsweise Arbeit für Abgeordnete, politische Verbände, NGOs usw.)
  • Kenntnisse über forschungspolitische Strukturen und Themen in Deutschland und insbesondere Europa
  • Hohe Schreibkompetenz in unter­schiedlichen Textsorten, auch unter Zeitdruck
  • Sehr gute deutsche und gute englische Sprach­kenntnisse in Wort und Schrift
  • Konzeptionelles Denken, Kreativität, Umsetzungs­stärke und kommunikatives Geschick
  • Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Eigen­initiative und die Bereitschaft, über den Tellerrand hinauszu­blicken

Unser Angebot:
Wir suchen Menschen, die mit uns die Zukunft gestalten wollen, Kollegen (w/m/d), die mit ihrem Engagement und ihrer Begeisterung weiter denken. Daher fördern wir ein positives Arbeits­umfeld mit Raum für Eigeninitiative und Offenheit: Wir leben eine Kultur, die von Wert­schätzung und Respekt geprägt ist. Wir bieten Ihnen:

  • Eine verantwortungsvolle, spannende Aufgabe mit viel Gestaltungs­spielraum
  • Ein kreatives Team mit Freude an Austausch und Zusammenarbeit
  • Eine Vollzeittätigkeit (39 Stunden / Woche), die mit mehreren Arbeit­nehmer:innen mittels Arbeits­platz­teilung (Jobsharing) durchgeführt werden kann
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik unterstützt durch unser Büro für Chancen­gleichheit: https://go.fzj.de/VereinbarkeitvonBerufundFamilie
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management
  • Eine betriebliche Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 17.01.2024 über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 19.12.23 | Besuche: 548

Koordinator der Graduiertenschule HITEC im Bereich Energie- und Klimaforschung (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 52425 Jülich
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 31.03.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

HITEC ist die Graduiertenschule für Energie- und Klima­forschung des Forschungs­zentrums Jülich und seiner Partner­universitäten RWTH Aachen, Ruhr-Universität Bochum, Universität zu Köln, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Bergische Universität Wuppertal. Ziel von HITEC ist die strukturierte Förderung von Promovierenden im Bereich der Energie- und Klima­forschung, um die benötigten Expertinnen und Experten für die Energiewende auszubilden. Die Graduierten­ausbildung vermittelt hierbei neben der durch das individuelle Promotions­projekt erlangten fach­spezifischen und disziplinären Kompetenz auch die für die Bewältigung anspruchs­voller Aufgaben in Forschung, Industrie und Gesellschaft benötigten inter­disziplinären und beruflichen Kompetenzen. Zugleich fördert es die Vernetzung der Promovierenden untereinander sowie den fach­über­greifenden und inter­nationalen Austausch.

Verstärken Sie unser Team mit mindestens 19,5 Wochen­stunden als

Koordinator der Graduiertenschule HITEC im Bereich Energie- und Klimaforschung (w/m/d)

 

Ihre Aufgaben:

  • Kollegiale Leitung der Graduiertenschule HITEC mit der bestehenden Geschäfts­führung
  • Planung, Organisation und Umsetzung des Curriculums der Graduierten­schule HITEC
  • Organisation und Durchführung von fachlichen Veranstaltungen im Rahmen des HITEC-Programms
  • Betreuung und Koordination der Promovierenden sowie der Ausschreibung von jährlichen HITEC Fellowships
  • Begleitung der internen und externen Gremien und Arbeits­gruppen von HITEC
  • Evaluierung des Outputs von HITEC und Erstellung der dies­bezüglichen Berichte
  • Alumniarbeit zur Pflege von Beziehungen zu ehemaligen Mitgliedern

Ihr Profil:

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master) mit Bezug zur Energie- oder Klima­forschung oder verwandten Bereichen, vorzugsweise mit Promotion
  • Gute Kenntnisse über die wichtigsten Entwicklungen im Bereich der Energie- und Klima­forschung
  • Idealerweise bereits Vorkenntnisse im Wissenschafts- oder Studiengang­management
  • Hohe soziale Kompetenz und Fähigkeit, effektiv in einem Team zu arbeiten und gemeinsam Ziele zu erreichen
  • Offenheit für neue Ansätze und die Bereitschaft, kontinuierlich nach verbesserten Lösungen zu suchen
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Kommuni­kations­vermögen sowie verhandlungs­sichere Deutsch- und Englisch­kenntnisse
  • Freude an der Arbeit in einem inter­disziplinären, wissen­schafts­nahen Umfeld an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Politik und Wirtschaft

Auch wenn Sie sich nicht zu 100% in dieser Stellen­ausschreibung wiederfinden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir möchten, dass Sie als Person zu uns passen, nicht nur Ihr Profil.

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten. Sie erwartet ein viel­seitiges Angebot:

  • Hochinteressante, interdisziplinär angelegte, abwechslungs­reiche Tätigkeit in einem hochaktuellen Themenkomplex
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Ein produktives, hoch motiviertes Team
  • Die Entwicklung der Potenziale unserer Mitarbeitenden ist uns ein wichtiges Anliegen – individuelle Weiter­bildungs­maßnahmen sind daher für uns selbst­verständlich
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice, ist grundsätzlich nach Abstimmung und im Einklang mit den anstehenden Aufgaben und (Vorort-)Terminen gegeben
  • 30 Tage Urlaub (in Abhängigkeit von dem gewählten Arbeits­zeit­modell) und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Alters­vorsorge
  • Eine Teilzeit- oder vollzeitnahe Tätigkeit mit mindestens 19,5 Wochen­stunden sowie eine komfortable Gleitzeit­regelung

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppen 13–14 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Seiten