Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 30.09.22 | Besuche: 20

Mitarbeiter*in Forschungsdatenmanagement

Kontakt: -
Ort: -
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/733/mitarbeiter-in-forschungsdatenmanageme… Bewerbungsfrist: 23.10.22

Besetzung nächstmöglich | befristet für 3  Jahre | Vollzeit oder Teilzeit | Hochschulreferat Forschung und  Wissenstransfer | Campus Südstadt

 

 

Das erwartet Sie

  • Beratung und Schulung von Forschenden in den  Ingenieurwissenschaften sowie Entwicklung und Realisierung von  entsprechenden Schulungskonzepten
  • Durchführung von Bedarfs- und Anforderungsanalysen
  • Aufbau neuer Services im Bereich Forschungsdatenmanagement (FDM), z.B. Tools zum Datenmanagement
  • Unterstützung im FDM bei ausgewählten ingenieurwissenschaftlichen Projekten
  • Transfer der erarbeiteten Standards und Projektresultate auf Landes- und Bundesebene
  • Mitarbeit in FDM-Netzwerken im Hochschulbereich in NRW und auf Bundesebene
  • Sensibilierung von Forschenden aller Karrierestufen vorrangig in den Ingenieurwissenschaften für das Thema FDM
  • Projektkoordination, Dokumentation und interne Kommunikation

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) vorzugsweise in Ingenieur-, Natur-, Bibliotheks- oder Informationswissenschaften
  • erste Erfahrungen im FDM und im Beratungsumfeld
  • grundlegende Kenntnisse im Projektmanagement
  • Kompetenzen im Hochschul- und Wissenschaftssystem wünschenswert
  • gerne didaktisch-methodische Fachkenntnisse für die Erarbeitung und Durchführung von zielgruppenspezifischen Schulungsangeboten
  • sicherer Umgang mit MS-Office und gerne im Aufbau von Webseiten
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
  • analytische, organisatorische und selbstständige Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsstärke

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten und Option zum mobilen Arbeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • Arbeitszeitkonto mit der Möglichkeit ganze Tage frei zunehmen
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • regelmäßige Mitarbeiter*innen Gespräche
  • Jahressonderzahlung nach TV-L

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und  strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an.  Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt  berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte  Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!

Bewerbungsfrist: 23.10.2022                       
 

Ihre Ansprechpartnerin:
Helga Oprisch

T: 0221-8275-3512

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 28.07.22 | Besuche: 305

Laborkoordinator*in und Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Labor für konstruktiven Ingenieurbau

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/646/laborkoordinator-in-und-wissenschaftli… Bewerbungsfrist: 17.08.22

ab 01.10.2022 | unbefristet | Vollzeit | Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik | Campus Deutz

Das erwartet Sie

  • Koordination und Selbstverwaltung des modernen und nach aktuellem Stand ausgestatteten Labors für Konstruktiven Ingenieurbau, das von unterschiedlichen Teilgebieten (Stahlbau, aber auch Glasbau, Mechanik & Baudynamik etc.) genutzt wird
  • Instandhaltung und Weiterentwicklung des Labors und der Versuchstechnik
  • Vorbereitung und Durchführung von Laborversuchen für die Lehre in den Modulen der Bachelor- und Masterstudiengänge (Stahlbau und andere Bereiche) und bei Forschungsvorhaben
  • Ausbau der institutsinternen und -übergreifenden Zusammenarbeit
  • Mitarbeit bei der Implementierung moderner Lehr- und Präsentationsmittel für das Labor
  • Betreuung und Beratung von Studierenden in den Modulen des Stahl- und Verbundbaus
  • selbstständige Lehre im Umfang von 4 SWS sowie Mitarbeit in der Lehre
     

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Bauingenieurwesen, Vertiefungsrichtung Konstruktiver Ingenieurbau
  • zusätzliche (Berufs-) Ausbildung/Weiterbildung im Metallbau wünschenswert, aber nicht erforderlich
  • umfassende Kenntnisse im Stahlbau und Verbundbau
  • Expertise im Einsatz von Messtechnik
  • Berufserfahrung als Bauingenieur*in im Bereich Stahlbau sowie Erfahrung im Stellen von Anträgen (insbesondere Forschungsanträge) von Vorteil
  • sehr gute Anwendung einer Finite-Elemente-Software für den Stahlbau (idealerweise R-STAB)
  • versiert in der Anwendung von MS Office-Programmen
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • selbstständige Arbeitsweise und hohe Zuverlässigkeit
  • ausgeprägte Kommunikations- und Präsentationsstärke, insbesondere zum Erklären und Anleiten von Abläufen
     

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 17.08.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183
www.th-koeln.de/stellen

Stellenangebot
Eingestellt: 18.07.22 | Besuche: 268

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) zur Verstärkung unseres Forschungsteams zu Afghanistan

Kontakt: Susanna Balkenhol
Ort: 53121 Bonn
Web: https://www.bicc.de Bewerbungsfrist: 15.08.22

BICC ist ein seit mehr als 25 Jahren bestehendes außeruniversitäres Forschungsinstitut mit einem internationalen Kollegium. Das Institut beschäftigt sich in internationalen Projekten mit globalen Themen der Friedens- und Konfliktforschung und leistet auf dieser Basis Politikberatung und Beiträge zu öffentlichen Debatten.

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) zur Verstärkung unseres Forschungsteams zu Afghanistan

Voll- oder Teilzeit / Entgeltgruppe 13 TV-L / für 12 Monate

Seit der Rückkehr der Taliban im August 2021 mehren sich die Anfragen und der Beratungsbedarf im politischen und öffentlichen Raum zur Bereitstellung von Afghanistan-Expertise. Vor diesem Hintergrund plant das BICC, seine Beratungskapazitäten zu Afghanistan zu verstärken und sucht eine/n qualifizierte/n Wissenschaftler/in für die Mitarbeit an wissenschaftlichen Kurzstudien zu Konfliktkontexten und entwicklungspolitisch relevanten Debatten, die sich aus aktuellen Entwicklungen vor Ort ergeben. Die Forschung des BICC folgt der Idee, dass über Wissenskommunikation und Transfer sowohl wissen­schaftliche Beratung stattfindet als auch aus der politischen Praxis neue Untersuchungsfragen generiert werden, die unsere angewandt-problemorientierte Forschung leiten. Der Austausch mit der Öffentlichkeit, Politik und Praxis findet daher im Rahmen diverser Formate statt. BICC arbeitet aktiv daran, die Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis innovativ zu gestalten.

Ihre Aufgaben:

Als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in bestimmen Sie zusammen mit dem Forschungsteam die Inhalte der Projekte und stimmen mit der Institutsleitung Strategien ab, wie BICC auf den Beratungsbedarf reagiert. Sie sind in die Forschung, Beratung und Organisation der Aktivitäten des Forschungsbereichs eng eingebunden. Darüber hinaus entwickeln Sie im Forschungsteam neue Antragsideen und akquirieren neue Projekte. Ihre Aufgaben im Einzelnen:

  • Entwicklung und Etablierung des Formats der Themenpapiere
  • Erstellen wissenschaftlicher Studien zu zentralen Themen der Konflikt- und Entwicklungssituation in Afghanistan
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen (Präsenz wie digital, nationaler und internationaler Rahmen)
  • Entwicklung und Durchführung innovativer Formate für Wissenschaftskommunikation und Transfer.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Fragestellung relevanten Fach, z. B. der Sozialwissenschaften (ggf. Friedens- und Konfliktforschung, Entwicklungsforschung, Politikwissenschaften, Ethnologie) oder einer anderen relevanten Disziplin und Fachrichtung.
  • Sie haben bereits wissenschaftlich publiziert.
  • Sie kennen Afghanistan und sprechen Dari und/oder Paschto. Zudem sind Ihre deutschen wie englischen Sprachkompetenzen sehr gut – im täglichen Gebrauch wie auch in Fachthemen.
  • Sie haben bereits Erfahrungen bei der Durchführung von Konferenzen und Workshops gewonnen.
  • Sie haben bereits für Ministerien oder zivilgesellschaftliche Organisationen gearbeitet.
  • Gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten und eine ausgeprägte interkulturelle Kompetenz runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der Mitarbeit in einem interdisziplinär zusammengesetzten und transdisziplinär arbeitenden Forschungs- und Beratungsinstitut, das an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung angesiedelt ist, und das den Mitarbeitern/innen Kontakte und Netzwerke in die Politik wie in nationale und internationale wissenschaftliche Kontexte ermöglicht. Wir legen Wert auf die Weiterqualifikation unserer Mitarbeiter/innen. Daher stehen an unserem Institut verschiedene Wege der Fortbildung offen.

Die Position wird in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) nach Entgeltgruppe 13 vergütet und umfasst auch die Möglichkeit einer betrieblichen Altersvorsorge (VBLU). Die Stelle soll zunächst befristet für 12 Monate mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive besetzt werden. Die Position ist als Vollzeitstelle konzipiert, bietet aber auch die Möglichkeit zur Teilzeit mit 75 %, dies entspricht 30 Stunden/Woche. Der Dienstort ist Bonn.

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch sehr flexible Arbeitszeitgestaltung.

Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit vollständigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikations­nachweise, Arbeitszeugnisse, wissenschaftliche Publikationen etc.) richten Sie bitte bis zum 15. August 2022 ausschließlich elektronisch an Frau Susanna Balkenhol (application@bicc.de), die Ihnen auch als Ansprechpartnerin für den Bewerbungsprozess zur Verfügung steht.

Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen zu einem PDF-Dokument zusammen und geben Sie als Referenz 10_22 an. Bewerbungsunterlagen in anderen Dateiformaten können leider nicht berücksichtigt werden. Die Bewerbungen werden direkt nach ihrem Eingang gesichtet. Bewerbungsgespräche sind daher jederzeit möglich.

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die erforderlichen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden.

Veröffentlichung: 14. Juli 2022

Bonn International Centre for Conflict Studies gGmbH
Pfarrer-Byns-Straße 1, 53121 Bonn, Germany, +49 (0)228 911 96-0, bicc@bicc.de, www.bicc.de

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 15.07.22 | Erstellt: 30.06.22 | Besuche: 225
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Lernen von Daniel Düsentrieb: Dem visionären Forscher aus Entenhausen zum siebzigsten Geburtstag

Virtuelle Wirklichkeiten. Maschinen, die Gedanken umsetzen. Verbrechensbekämpfung mit Hilfe künstlicher Intelligenz. Und eine Mondrakete für jedermann. Das alles ist heute real. Vorgedacht wurde es in Walt Disneys Entenhausen vom genialischen Erfinder Daniel Düsentrieb.

Professor Dr. Rolf Schwartmann leitet die Forschungsstelle für Medienrecht an der TH Köln und ist Vorsitzender der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.V.

Quellen:
Erschienen in Forschung & Lehre 7-2022
Stellenangebot
Eingestellt: 11.07.22 | Besuche: 212

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für die hochschuldidaktische Bildungsinnovation im Bereich Thermodynamik

Kontakt: -
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/615/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-fue… Bewerbungsfrist: 14.08.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2024 | Teilzeit mit 50% | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

Das erwartet Sie

  • wissenschaftliche Mitarbeit und Unterstützung bei der administrativen Abwicklung im hochschulübergreifenden Projekt "OK!Thermo", zur Entwicklung, Erprobung und Beforschung eines innovativen Lerntools im Fach Thermodynamik
  • Entwicklung eines Online-Kompetenztrainingssystems für das Fach Thermodynamik zur Unterstützung individueller Lernpfade Studierender
  • Analyse und Monitoring der angewandten Thermodynamik und Didaktik sowie Umsetzung in praxisrelevante Aufgabenstellungen
  • Unterstützung in der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Workshops, Arbeitsunterlagen und Veröffentlichungen
  • intensiver Austausch mit Fachleuten und hochschuldidaktischem Personal der vier NRW-Partnerhochschulen
  • Mitarbeit bei Projekttreffen und -organisation, Dokumentation der Projektergebnisse sowie Kommunikation mit Studierenden und Partnerhochschulen
  • projektbezogene Lehrunterstützung

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im MINT-Bereich, gerne mit Schwerpunkt Verfahrenstechnik, Maschinenbau oder vergleichbar
  • umfassende Kenntnisse der Technischen Thermodynamik und Modellbildung
  • hohe Affinität zu didaktischen Fragestellungen für die Verbesserung der Lehre
  • Erfahrung in der interdisziplinären Projektarbeit einschließlich der Kommunikation der wissenschaftlichen Ergebnisse
  • routinierte Anwendung der gängigen MS Office-Anwendungen sowie Python oder MATLAB
  • gerne gute Kenntnisse in ILIAS und/oder moodle
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Kommunikations- und Kooperationsstärke
  • hohe Dienstleistungsorientierung
  • selbstständige und proaktive Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • modern ausgestatteter Arbeitsplatz mit Home-Office Optionen
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie auf Wunsch ein vergünstigtes Job-Ticket
  • Jahressonderzahlung nach TV-L

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.Zeitgleich zu dieser Ausschreibung haben wir eine weitere Vakanz veröffentlicht, die ebenfalls im Projekt "OK!Thermo" angesiedelt ist.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
https://karriere.th-koeln.de/job/view/615/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-fuer-die-hochschuldidaktische-bildungsinnovation-im-bereich-therm?page_lang=de

Bewerbungsfrist: 14.08.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183

Stellenangebot
Eingestellt: 05.07.22 | Besuche: 181

Post-Doc Mensch-Maschine-Interaktion / soziale Robotik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine

Kontakt: -
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/658/post-doc-mensch-maschine-interaktion-s… Bewerbungsfrist: 02.08.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 30.09.2025 | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

 

Das erwartet Sie

  • fachliche und überfachliche Unterstützung der Gesamtprojektleitung in einem Projekt (SKILLED) zur Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine für die Deutsche Bahn (DB)
  • Mit- und Weiterentwicklung des soziotechnischen Best-of-Breed-Systems SEMMI zu einer Maschine, die Multi-Turn-Dialoge auf Augenhöhe mit dem/der Dialogpartner*in führen kann
  • Entwicklung und Durchführung von Mensch-Technik-Interaktions-Experimenten
  • Erfolgs- und Qualitätskontrolle durch Konzeptionierung und Durchführung geeigneter Tests (z. B. Turing-Test)
  • konzeptionelle Projektentwicklung und -planung im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen innerhalb des Projekts bei der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Projektdaten
  • Sicherstellung des Wissenstransfers
  • Vernetzung in der Szene und Austausch innerhalb der Communitys

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Master­niveau) mit abgeschlos­se­ner Promotion im Bereich Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar; gerne mit Schwerpunkt in den Bereichen Mensch-Maschine-Interaktion (MMI), Multiagenten­systeme (MAS), KI-Systeme oder vergleichbar
  • Expertise auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion und/oder angrenzender Felder sowie in der Entwicklung und Erforschung von (sozio)technischen Systemen
  • Erfahrungen mit Robot Operating Systems (ROS)
  • Kenntnisse in Programmier­sprachen (C++, Python, Java etc.)
  • Motivation zur interdisziplinären Projektarbeit sowie Erfahrung in der Leitung von interdisziplinären Projekten und kleineren Projektteams
  • wissenschaftliche Vernetzung in MMI-Fachcommunities (Vorträge, Netzwerke, Veröffentlichungen etc.)
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsstärke
  • hervorragende Analysefähigkeit
  • unternehmerische Denkweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung je nach Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur EG 14 TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • eine Laborausstattung auf dem neuesten Stand, Cobots (z. B. Pepper, Panda, Poppy, Yumi) sowie Virtual bzw. Augmented Reality-Equipment
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • zeitgemäße Abstimmungswege unter Kolleg*innen, bei Bedarf über Videotelefonie
  • ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz, der Homeoffice ermöglicht
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten direkt am Gebäude
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 02.08.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183
www.th-koeln.de/stellen

Stellenangebot
Eingestellt: 05.07.22 | Besuche: 191

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für die Beratung und Forschung zu didaktischen Innovationen

Kontakt: -
Ort: 51063 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/616/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-fue… Bewerbungsfrist: 26.07.22

Besetzung nächstmöglich | befristet 31.03.2024 | Teilzeit mit 50% | Zentrum für Lehrentwicklung | Köln-Mülheim

 

Das erwartet Sie

  • wissenschaftliche Mitarbeit im hochschulübergreifenden Projekt "OK!Thermo", zur Entwicklung, Erprobung und Beforschung eines innovativen Lerntools im Fach Thermodynamik
  • Beratung Lehrender beim Verfassen von didaktischen Entwurfsmustern und der Entwicklung prototypischer Lehrkonzepte
  • hochschuldidaktische Begleitung von Lehrkonzepten (Scholarship of Teaching & Learning - SoTL)
  • Befragung Lehrender zu didaktischen Entwicklungen (Datenauswertung, Rückspiegelung, Dokumentation)
  • Planung, Durchführung und Auswertung der Befragung von Studierenden zu ihren Lernerfahrungen gemeinsam mit dem Institut für Anlagen- und Verfahrenstechnik
  • Mitarbeit bei Projekttreffen und -organisation, Dokumentation der Projektergebnisse sowie Kommunikation mit Studierenden und Lehrenden der Partnerhochschulen
  • Unterstützung bei Schreibprozessen und Publikationen von SoTL-Projekten

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau), bevorzugt im Bereich Bildung/Forschung
  • Kenntnisse der Hochschuldidaktik
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit MINT-Lehrenden
  • Kompetenzen in der qualitativen und quantitativen Forschung
  • versiert im wissenschaftlichen Schreiben
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Beratung wünschenswert
  • idealerweise Fertigkeiten im Projektmanagement
  • gute MaxQDA- und SPSS- Kenntnisse
  • routinierte Anwendung der gängigen MS Office-Anwendungen
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Analysefähigkeit
  • Kommunikations- und Organisationsstärke
  • kooperative und proaktive Arbeitsweise
  • gute Beratungskompetenz

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • modern ausgestatteter Arbeitsplatz mit Home-Office Optionen
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie auf Wunsch ein vergünstigtes Job-Ticket
  • Jahressonderzahlung nach TV-L

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Zeitgleich zu dieser Ausschreibung haben wir eine weitere Vakanz veröffentlicht, die ebenfalls im Projekt "OK!Thermo" angesiedelt ist.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 09.08.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Helga Oprisch
T: +49 221 8275 3512
www.th-koeln.de/stellen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 30.06.22 | Besuche: 202

Laborkoordinator*in und Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Labor für konstruktiven Ingenieurbau

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/646/laborkoordinator-in-und-wissenschaftli… Bewerbungsfrist: 27.07.22

ab 01.10.2022 | unbefristet | Vollzeit | Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik | Campus Deutz

Das erwartet Sie

  • Koordination und Selbstverwaltung des modernen und nach aktuellem Stand ausgestatteten Labors für Konstruktiven Ingenieurbau, das von unterschiedlichen Teilgebieten (Stahlbau, aber auch Glasbau, Mechanik & Baudynamik etc.) genutzt wird
  • Instandhaltung und Weiterentwicklung des Labors und der Versuchstechnik
  • Vorbereitung und Durchführung von Laborversuchen für die Lehre in den Modulen der Bachelor- und Masterstudiengänge (Stahlbau und andere Bereiche) und bei Forschungsvorhaben
  • Ausbau der institutsinternen und -übergreifenden Zusammenarbeit
  • Mitarbeit bei der Implementierung moderner Lehr- und Präsentationsmittel für das Labor
  • Betreuung und Beratung von Studierenden in den Modulen des Stahl- und Verbundbaus
  • selbstständige Lehre im Umfang von 4 SWS sowie Mitarbeit in der Lehre

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Bauingenieurwesen, Vertiefungsrichtung Konstruktiver Ingenieurbau
  • zusätzliche (Berufs-) Ausbildung/Weiterbildung im Metallbau wünschenswert, aber nicht erforderlich
  • umfassende Kenntnisse im Stahlbau und Verbundbau
  • Expertise im Einsatz von Messtechnik
  • Berufserfahrung als Bauingenieur*in im Bereich Stahlbau sowie Erfahrung im Stellen von Anträgen (insbesondere Forschungsanträge) von Vorteil
  • sehr gute Anwendung einer Finite-Elemente-Software für den Stahlbau (idealerweise R-STAB)
  • versiert in der Anwendung von MS Office-Programmen
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • selbstständige Arbeitsweise und hohe Zuverlässigkeit
  • ausgeprägte Kommunikations- und Präsentationsstärke, insbesondere zum Erklären und Anleiten von Abläufen

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 27.07.2022

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

Stellenangebot
Eingestellt: 27.06.22 | Besuche: 145

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Elektrotechnik / Energietechnik (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/645/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-ele… Bewerbungsfrist: 11.07.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.05.2026 | Vollzeit | Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik | Campus Deutz

 

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Projekt zur objektiven Bewertung und Sicherung der Spannungsqualität vor dem Hintergrund der Abkehr von Großkraftwerken und der Integration von umrichterbasierten Anlagen im Rheinischen Revier
  • die Promotion mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • wissenschaftliche Untersuchungen mit dem Ziel der Herleitung von Algorithmen zur Netzqualität-Zustandsschätzung sowie der Aufbereitung der Messdaten
  • Ableitung von Best-Practice-Lösungen
  • Schreiben von Berichten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen zu den Projektfortschritten und -ergebnissen
  • Teilnahme an Projekttreffen und wissenschaftlichen Konferenzen im Rahmen des Forschungsprojekts
  • Betreuung von Studierenden und studentischen Hilfskräften

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Elektrotechnik, erneuerbare Energien oder einem anderen Studiengang aus dem Aufgabengebiet
  • sehr gute Kenntnisse in Elektrotechnik oder im Bereich erneuerbarer Energien
  • Erfahrung in der Berechnung von Zuständen in elektrischen Stromversorgungsnetzen und Verarbeitung von großen Messdatenmengen, bevorzugt mit Methoden der künstlichen Intelligenz
  • sehr routiniert in der Programmiersprache Python
  • versierte Anwendung der MS Office-Programme
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Analysefähigkeit
  • organisierte und selbstständige Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • regelmäßige Teilnahme an Promovierendenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 11.07.2022

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 23.06.22 | Besuche: 251

Post-Doc (m/w/d) im Bereich Zirkuläre Wertschöpfung

Kontakt: -
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/636/post-doc-m-w-d-im-bereich-zirkulaere-w… Bewerbungsfrist: 21.07.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zu 36 Monate | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach
 

Das erwartet Sie

  • verantwortungsvolle Mitarbeit und zweite Ansprechperson beim Aufbau des fakultätsübergreifenden interdisziplinären Forschungsclusters "Circular Transformation Lab Cologne"
  • Identifikation und Koordination geeigneter Fördermaßnahmen im Bereich Zirkuläre Wertschöpfung
  • eigenständige Projektakquise auf Bundes- und europäischer Ebene
  • persönliche und wissenschaftliche Verantwortung in der Projektplanung und -durchführung sowie selbstständige Leitung von F&E Vorhaben
  • Aufbau und Pflege eines interdisziplinären Netzwerks zur aktiven Förderung des Drittmittelvolumens sowie zur Erweiterung der Sichtbarkeit von Forschungsthemen
  • Mitwirkung an und Betreuung von ausgewählten Projekten und Publikationen
  • Koordination bei der Erarbeitung von Forschungsleitlinien und Forschungsstrategien
  • eigenständige fakultätsübergreifende Lehre im Bereich der Zirkulären Wertschöpfung, im Umfang von 2 SWS

 

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) sowie Promotion in den Bereichen Natur- oder Ingenieurwissenschaften, bestenfalls mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit
  • fundierte Erfahrung in der Beantragung und Durchführung von Drittmittelprojek­ten, idealerweise auch in der Leitung interdisziplinärer Projektteams
  • umfassende Kenntnisse im Projektmanagement
  • weitreichendes und aktuelles Fachwissen im Bereich Ressourcen und Nachhaltigkeit
  • umfangreiche Erfahrung in Forschungskooperationen
  • routinierte Anwendung der gängigen MS Office-Programme
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Konfliktverhalten
  • ausgezeichnete Organisationsfähigkeit

 

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur EG 14 TV-L
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt. Das Stellenangebot richtet sich nach den Vorgaben des §2 Abs. 1 WissZeitVG ausschließlich an Bewerber*innen, die zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung beschäftigt werden können. Eine Einstellung erfolgt abhängig Ihrer individuell genutzten Qualifizierungszeiten als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 21.07.2022
 

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

Seiten