Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 20.12.23 | Besuche: 743

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor (m/w/d) für Informatik

Kontakt: Prof. Dr. Rieck
Ort: 31141 Hildesheim
Web: - Bewerbungsfrist: 15.02.24

Universität Hildesheim
Stiftung des öffentlichen Rechts

 

Im Institut für Informatik (IFI) des Fachbereichs 4 - Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik - sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor (m/w/d)
für Informatik
(2x Bes.Gr. W3 NBesO)

zu besetzen.

Das Institut für Informatik der Universität Hildesheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bewerber*innen für zwei Professuren in der Informatik (2x W3). Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an Bewerber*innen aus den Bereichen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen, Softwaretechnik und Programmiersprachen, Systemanalyse und formale Methoden, Computer Vision, Datenmanagement und -analyse, Cybersecurity/ Privacy, Verteilte Systeme sowie andere aktuelle Teilgebiete der Informatik. Wir sind besonders an Bewerber*innen interessiert, die dazu beitragen, das Kompetenzspektrum zu erweitern und gleichzeitig Beziehungen zu bestehenden Kernbereichen wie Software Engineering oder Maschinellem Lernen besitzen.

Von erfolgreichen Bewerber*innen wird erwartet, dass sie qualitativ hochwertige Forschung betreiben und in hochrangigen Konferenzen und Fachzeitschriften der Informatik veröffentlichen, Drittmittel einwerben, Lehrveranstaltungen für Studierende anbieten, Promovierende betreuen und einen Beitrag zu den akademischen und dienstlichen Aufgaben des Fachbereichs und der Universität leisten.

Das Forschungsprofil der Universität Hildesheim umfasst drei Profilfelder, in denen Wissenschaftler*innen mit sich ergänzenden Forschungsinteressen über Disziplingrenzen hinweg an der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen arbeiten: „Bildung und gesellschaftliche Teilhabe“, „Ästhetische Praxis“ und „KI im Alltag“. Die ausgeschriebene Professur ist im Profilfeld „KI im Alltag“ angesiedelt und soll zu dessen Stärkung beitragen. Weitere Informationen zu den Profilfeldern finden Sie unter www.uni-hildesheim.de/forschung/forschungsprofil. Innerhalb des Profilfelds befasst sich das Institut für Informatik insbesondere mit Künstlicher Intelligenz, Maschinellem Lernen und Software Engineering. Fast 1000 Studierende aus der ganzen Welt studieren in Studienprogrammen der Informatik.

Das Institut für Informatik kooperiert mit weiteren Forschungsgruppen mit Informatik-Bezug in den Instituten Betriebswirtschaft & Wirtschaftsinformatik, Mathematik & Angewandte Informatik, sowie Informationswissenschaft & Sprachtechnologie (FB3).

Anforderungen für beide Stellen:

  • Promotion in Informatik oder einem verwandten Fachgebiet
  • Nachgewiesene Exzellenz in der Forschung, insbesondere Forschungsbeiträge über die Promotion hinaus (Habilitation bzw. Habilitationsäquivalenz)
  • Ausgeprägte Publikationserfolge bei hochrangigen Konferenzen und in Fachzeitschriften der Informatik
  • Nachgewiesene Fähigkeit zur Einwerbung von Drittmitteln
  • Nachgewiesene Fähigkeit, hervorragende Leistungen in der Lehre und bei der Betreuung von Studenten zu erbringen 

Ein Forschungskonzept, das die Bezüge Ihrer künftigen Forschungsaktivitäten zu dem Profilfeld „KI im Alltag“ aufzeigt, soll mit der Bewerbung vorgelegt werden.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 25 ff. des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG).

Die Universität Hildesheim legt Wert auf Gender- und Diversitykompetenz. Bewerber*innen verfügen über die erforderlichen Sozial- und Führungskompetenzen.

Die Universität Hildesheim will die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders fördern. Sie strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Bewerbungen von Bewerber*innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Fragen steht Ihnen die Dekanin des Fachbereichs 4, Prof. Dr. Julia Rieck, Tel.: +49 (0)5121/883-40510, E-Mail: julia.rieck@uni-hildesheim.de gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden, Aufstellungen der bisherigen Lehrtätigkeiten, Publikationsliste, Forschungs- und Lehrkonzept, ggf. Auflistung der eingeworbenen Drittmittel sowie Kurzbeschreibung durchgeführter Projekte) bis zum 15.02.2024 unter der Kennziffer 2023/139-140 über unser Karriereportal https://bewerbung.uni-hildesheim.de/.

Stellenangebot
Eingestellt: 16.01.23 | Besuche: 667

Postdoc (w/m/d) Digitalisierung und gesellschaftliche Transformation

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/799/postdoc-w-m-d-digitalisierung-und-gese… Bewerbungsfrist: 07.02.23

Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist Mitglied in der Hochschul-Allianz UAS 7. Wir bieten 25.000 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin.

Im Rahmen des Bund-Länder-Förderprogramms „FH-Personal“ wird die TH Köln mit dem Projekt PLan_CV in den kommenden Jahren gemeinsam mit Partner*innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik neue Wege gehen. Wir werden ein neuartiges, ganzheitliches „Personalentwicklungs-Ökosystem“ gestalten und erproben, das für alle Beteiligten – Stelleninhaber*in, Hochschule sowie Praxispartner*innen – einen Mehrwert darstellt. Mit diesem Modell, einem Novum in der Hochschullandschaft, soll mehr Durchlässigkeit zwischen den Beschäftigungssektoren für akademisch hochqualifizierte Menschen gelingen. Neben einer nachhaltigen Personalgewinnung für die TH Köln soll die intensivere Zusammenarbeit mit unseren Partner*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft auch positive Effekte auf Lehre, Forschung und Wissenstransfer haben. Übergeordnetes Ziel ist die Erhöhung von Chancengerechtigkeit, Diversität und Vereinbarkeit.
 

Die Stelle ist angesiedelt bei der Schwerpunktprofessur "Digitalisierung und Soziale Transformation" im interdisziplinären Forschungsschwerpunkt Digitale Technologien und Soziale Dienste - DITES

Postdoc (w/m/d) Digitalisierung und gesellschaftliche Transformation
Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im interdisziplinären Projekt PLan_CV, im Forschungsschwerpunkt Digitalisierung und Soziale Transformation
  • Entwicklung, Leitung und Administration von Forschung im Kontext von Digitalität sowie Bildung und gesellschaftliche Transformation
  • Erstellung von Projektanträgen, Publikationen und weiteren Dokumenten
  • Beteiligung an Technologieentwicklungen aus sozialwissenschaftlicher Fachlichkeit
  • Selbstständige Lehre im Bereich Technikfolgenabschätzung, Computerethik, Informatik und Gesellschaft (4 SWS)
  • Nachwuchsförderung in der Wissenschaft, z. B. Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten
  • Kooperation mit Projektpartner*innen aus den Bereichen "Ingenieurwissenschaften" und "Soziale Arbeit"

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) sowie abgeschlossene Promotion bevorzugt im Bereich Informatik, Bildungswissenschaft oder Medienwissenschaft oder einem anderen passenden Bereich
  • Expertise im wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben
  • Erfahrung im Forschungsfeld, insbesondere in der Entwicklung von Forschungsanträgen sowie Publikationserstellungen in Deutsch und Englisch
  • Idealerweise Kenntnisse im Forschungsdatenmanagement
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Ausgeprägte Kooperationsfähigkeit und Erfahrung in der Zusammenarbeit mit interdisziplinären Teams
  • Selbstständige Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • Flexible Arbeitszeiten und Option zum mobilen Arbeiten
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • Vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • Hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • Vergünstigtes Job-Ticket und gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 06.02.2023

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 04.11.22 | Besuche: 577

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Fahrsimulation und VR

Kontakt: Technische Hochschule Ingolstadt
Ort: 85049 Ingolstadt
Web: https://karriere.thi.de/de/jobposting/0d5be44d40616a668770c398462c1367af8e228d0/… Bewerbungsfrist: 18.11.22

Mit 6.800 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unseren modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Fahrsimulation und VR

Das CARISSMA Institute for Automated Driving beschäftigt sich mit technischen als auch sozialen Aspekten bei der Einführung des automatisierten Fahrens. Mit mehreren Fahrsimulatoren und in Virtual Reality-Umgebungen erforschen wir das Zusammenspiel von Mensch und Maschine mit prototypischen Anwendungen und durch Einsatz vielfältiger Methoden (objektiv/subjektiv, qualitativ/quantitativ, physiologisch). Sie zeichnen für die Programmierung/Weiterentwicklung der Fahrsimulatoren und VR-Umgebungen verantwortlich und führen im Rahmen eines (optionalen) Promotionsvorhabens Forschung im o.g. Themenbereich durch.

 

Was Sie bei uns machen werden

Programmierung der Fahrsimulatoren inkl. involvierter Komponenten (dynamische Beleuchtung, Head-Up Display, motorisierte Lenkung, Vibrationsfeedback in Lenkrad und Fahrersitz, AR-Overlay, Hexapodendynamik)

Realisierung von Studiensettings in AR/VR, Anbindung an die Fahrsimulation bzw. an Versuchsträger, Motion Tracking-System

Implementierung und Anbindung von Prototypen an die Fahrsimulation; Einbindung von Messtechnik über die hauseigene Middleware „USE“ (in C# .NET); Weiterentwicklung von „USE“

Einbindung/Wartung physiologischer Messtechnik (EKG/EEG, EDA, Eye-Tracking, Automotive Sensoren, usw.)

Einbindung/Wartung physiologischer Messtechnik (EKG/EEG, EDA, Eye-Tracking, Automotive Sensoren, usw.)

Eigenständige Forschung/Benutzerstudien und Publikationstätigkeit im oben skizzierten Themenbereich

 

Was Sie mitbringen

Wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Informatik, Mechatronik (oder verwandt)

IT-Problemlösungskompetenz (Netzwerktechnik, Hard/Software) sowie ausgezeichnete Programmierkompetenz in mindestens einer höheren Programmiersprache (C# .NET, Java, o.ä.) mit erweiterten Kenntnissen über OOP, Threading und Networking

Basiswissen über innovative, interaktive Technologien sowie Bereitschaft, sich mit psycho-physiologischer Messtechnik zu beschäftigen und Kenntnisse in der Realisierung von AR-/VR-Anwendungen

Starkes Interesse an interdisziplinärer Forschung im HCI-Bereich (die HCIG-Forschungsgruppe bietet dazu umfangreiche Expertise und breite Methodenkompetenz mit zahlreichen Doktoranden und Post-Docs an)

Exzellente Deutsch- sowie gute Englischkenntnisse

 

Worauf Sie sich bei uns freuen können

In 40,10 Wochenstunden haben Sie die Möglichkeit an einem hochmodernen Arbeitsplatz Ihre Visionen in die Realität umzusetzen

Ein gesichertes Arbeitsverhältnis beim Freistaat Bayern und eine Bezahlung nach TV-L EG 13 bieten Ihnen die nötige Planungssicherheit

Über einen Zeitraum von 24 Monaten begleitet Sie Ihr erfahrener Doktorvater bei allen Fragestellungen und Anliegen rund um Ihre Promotion

Große Freiheit bei der Gestaltung des Arbeitstages, durch Gleitzeit, Telearbeit, Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz sowie Mitarbeiterangebote in Mensa und Cafeteria und kostenlose Mitarbeiterparkplätze erleichtern Ihnen den Alltag

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Portal bis einschließlich 18.11.22. Bei Fragen können Sie sich gerne unter +49 841 9348-5050 an Siri Lang wenden.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG). Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der finalen Projektzusage.

 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 04.11.22 | Besuche: 483

HCI- / Usability- / UX-Engineer (m/w/d) Future Mobility

Kontakt: Technische Hochschule Ingolstadt
Ort: 85049 Ingolstadt
Web: https://karriere.thi.de/de/jobposting/78d34b0ecb88862897e56074018de0faa2ae125a0/… Bewerbungsfrist: 18.11.22

Mit 6.800 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unseren modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

HCI- / Usability- / UX-Engineer (m/w/d) Future Mobility

Das CARISSMA Institute for Automated Driving (C-IAD) an der Technischen Hochschule Ingolstadt beschäftigt sich mit technischen und sozialen Aspekten im Bereich Mobilität der Zukunft. Die am C-IAD angesiedelte Human-Computer Interaction Group (HCIG; https://hcig.thi.de) ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe aus Informatikern, Usability/UX-Forschern, Human Factors-Experten und Psychologen, die sich mit hypothesengetriebener, experimenteller Forschung im HCI-Bereich beschäftigt und einen besonderen Fokus auf Usability Forschung und UX-Evaluation im Bereich automatisierter Mobiltät legt.

Für neue Mobilitätsprojekte mit Schwerpunkt automatisierte Shuttlebusse und Passagierdrohnen suchen wir bis zu 3 Doktoranden (m/w/d).

Was Sie bei uns machen werden

Nutzergruppenanalyse, Zielgruppendefinition sowie Erhebung von Nutzerbedürfnissen und Vorbehalten/Ängsten

Entwicklung und Evaluation von Interaktions- und Servicekonzepten für automatisierte Shuttlebusse/Passagierdrohnen (visuelle Darstellung, Interior-/Exterior-Design, Passagierservices, Teleoperation) mit Fokus auf Usability/UX

Implementierung von Prototypen (u.a. für User Journeys) in Virtual Reality-Umgebungen inkl. Evaluation

Prototypische Umsetzung und Untersuchung ausgewählter Use Cases im Labor (Simulator, Sitzkiste, VR), auf Teststrecken und im Realeinsatz

Studiendesign und Durchführung von Benutzerstudien auf unterschiedlichen fidelity-Niveaus und durch Einsatz verschiedenster qualitativer/quantitativer Methoden (Enactment, Observation, Interviews und Fragebögen, usw.)

Iteratives Design, Implementierung und Evaluation von App-Prototypen (Click-Dummies, etc.)

Eigenständige Forschung und Publikationstätigkeit im Rahmen eines Promotionsvorhabens

 

Was Sie mitbringen

Sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in User Experience Design, Informatik, Medieninformatik, Human Factors (oder verwandt)

Leidenschaft für Wissenschaft und Forschung, insbesondere an der Schnittstelle Mensch-Maschine Interaktion

Hohe Kompetenz in Usability Research und qualitativer UX-Evaluation mit ausgeprägter Erfahrung im Prototyping sowie grundlegende Programmierkenntnisse und Know-how in der Realisierung von AR/VR-Lösungen

Ausgezeichnete Deutschkenntnisse (Niveaustufe C1) und sehr gute Englischkenntnisse

 

Worauf Sie sich bei uns freuen können

In 40,10 Wochenstunden haben Sie die Möglichkeit an einem hochmodernen Arbeitsplatz Ihre Visionen in die Realität umzusetzen

Ein gesichertes Arbeitsverhältnis beim Freistaat Bayern und eine Bezahlung nach TV-L EG 13 bieten Ihnen die nötige Planungssicherheit

Über einen Zeitraum von 24 Monaten begleitet Sie Ihr erfahrener Doktorvater bei allen Fragestellungen und Anliegen rund um Ihre Promotion

Große Freiheit bei der Gestaltung des Arbeitstages, durch Gleitzeit, Telearbeit, Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz sowie Mitarbeiterangebote in Mensa und Cafeteria und kostenlose Mitarbeiterparkplätze erleichtern Ihnen den Alltag

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Portal bis einschließlich 18.11.22. Bei Fragen können Sie sich gerne unter +49 841 9348-5050 an Siri Lang wenden.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG). Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der finalen Projektzusage.

 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 24.10.22 | Besuche: 658

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in / Projektleiter*in Rollout Lernplattform

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 51063 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/756/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-pro… Bewerbungsfrist: 14.11.22

Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Wir bieten 25.000 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin.

Besetzung nächstmöglich | befristet für 24 Monate | Vollzeit | Zentrum für Lehrentwicklung | Köln-Mülheim

Das erwartet Sie

  • Planung und Steuerung des hochschulweiten Rollouts eines Updates der TH-ILIAS-Lernumgebung
  • Erhebung von Anforderungen für die Software-Entwicklung von ILIAS sowie Initiierung eines entsprechenden Anforderungsmanagements
  • Konzeption und Implementierung von Supportstrukturen
  • Beratung der Fakultäten zur Datenmigration
  • Entwicklung inhaltlicher Vorgaben für Weiterbildungs- und Supportmaterial, inkl. Bedarfsanalyse und Mitarbeit bei der Erstellung
  • Qualitätssicherung des Weiterbildungs- und Supportmaterials
  • Mitarbeit im Expertisezirkel Digitale Lehr-Expert*innen
  • enge Zusammenarbeit und Austausch mit den Fachbereichen sowie der Campus IT

 

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) in Projektmanagement, Informatik, Kommunikationswissenschaften, Soziologie oder anderen passenden Disziplinen
  • Expertise in Projekt- und Anforderungsmanagement sowie Prozessgestaltung
  • aktuelle Kenntnisse über Strukturen und Funktionen von Learning Management Systemen, vorzugsweise ILIAS
  • Softwarekenntnisse im Anforderungsmanagement, idealerweise JIRA
  • Erfahrung in der Erstellung von Weiterbildungsmaterial
  • Erfahrung im Hochschulumfeld wünschenwert
  • sehr gute Deutschkenntnisse
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Kooperation

 

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten und Option zum mobilen Arbeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub

 

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 14.11.2022

Ihre Ansprechpartner
Name: Corina Czaja
Telefon: 0221-8275-5183

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 12.09.22 | Besuche: 762

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an der TH Köln (50%) und Cyber Security Expert*in bei der Gigaset Communications GmbH (50%) (Promotion)

Kontakt: -
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/671/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-an-… Bewerbungsfrist: 22.09.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im Tandemprogramm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen, in Kooperation mit der Gigaset Communications GmbH
  • die Promotion im Bereich Machine Learning mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • eigenständige Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich Automatisierung von Anforderungsmanagement in der produktorientierte Informationssicherheit
  • Mitarbeit in weiteren Forschungs- und Entwicklungsprojekten (z.B. Datenanalyse)
  • selbstständige Lehre in Bachelor- und Masterstudiengängen der Informatik im Umfang von 2 SWS
  • Koordination und Planung der Entwicklung von Cyber-Security Produktkomponenten über Backlog, Sprint und Increment sowie Review-Veranstaltungen mit Stakeholdern und Unterstützung der*des Product Owners
  • technische Analyse und Verfeinerung von Cyber Security Anforderung in konkreten User Stories sowie Management für unterschiedliche Produktfunktionalitäten
  • Teilnahme an hochschuldidaktischen Weiterbildungsmaßnahmen sowie wissenschaftlichen Fachtagungen

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik oder Wirtschaftsingenieurwesen, vorzugsweise mit Schwerpunkt in Datenanalyse
  • praktische Expertise im wissenschaftlichen Arbeiten sowie in forschungsaffinen Tätigkeiten und gerne auch in der Lehre
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (LaTeX und Python oder Matlab) sowie Interesse an neuen Methoden
  • gute Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung der Programmiersprachen
  • erste Erfahrung im Bereich Cloud-Security (API / Interface & Maintenance) oder Embedded-Security (local web, Linux) idealerweise im Telekommunikationssektor
  • erste Erfahrung in den Bereichen Anforderungsmanagement und Datenanalyse, bevorzugt mit Natural Language Processing
  • idealerweise erste Erfahrung mit Scrum und Kanban Methoden
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • hervorragende Eigeninitiative und eine systematische sowie lösungsorientierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Kooperation sowie sicheres und zielorientiertes Auftreten
  • Mobilität zwischen 2 Standorten
  • Interesse an einer Promotion

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • Attraktive Vergütung und Jahressonderzahlung bei Gigaset
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • ein vielseitiges Aufgabenfeld in einem innovativen und etablierten Unternehmen
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • Regelmäßige Doktorand*innenseminare und überfachliche Qualifizierungsangebote
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • Hochschulinterne Veranstaltungsangebote (Betriebsausflug, Vorträge, Sommerfest u.ä.)
  • Kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den ÖPNV
  • Vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die Gigaset Communications GmbH zu.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 22.09.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen
Impressum

Stellenangebot
Eingestellt: 21.07.22 | Besuche: 902

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an der TH Köln (50%) und Cyber Security Expert*in bei der Gigaset Communications GmbH (50%) (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/671/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-an-… Bewerbungsfrist: 01.09.22

Unser im Rahmen des Bund-Länder-Förderprogramms "FH-Personal" unterstütztes Tandemprogramm vereint Wissenschaft und Forschung mit Praxis in einem Job. Sie erhalten spannende Einblicke in die Technische Hochschule Köln und bei der Gigaset Communications GmbH.

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im Tandemprogramm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen, in Kooperation mit der Gigaset Communications GmbH
  • die Promotion im Bereich Machine Learning mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • eigenständige Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich Automatisierung von Anforderungsmanagement in der produktorientierte Informationssicherheit
  • Mitarbeit in weiteren Forschungs- und Entwicklungsprojekten (z.B. Datenanalyse)
  • selbstständige Lehre in Bachelor- und Masterstudiengängen der Informatik im Umfang von 2 SWS
  • Koordination und Planung der Entwicklung von Cyber-Security Produktkomponenten über Backlog, Sprint und Increment sowie Review-Veranstaltungen mit Stakeholdern und Unterstützung der*des Product Owners
  • technische Analyse und Verfeinerung von Cyber Security Anforderung in konkreten User Stories sowie Management für unterschiedliche Produktfunktionalitäten
  • Teilnahme an hochschuldidaktischen Weiterbildungsmaßnahmen sowie wissenschaftlichen Fachtagungen

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik oder Wirtschaftsingenieurwesen, vorzugsweise mit Schwerpunkt in Datenanalyse
  • praktische Expertise im wissenschaftlichen Arbeiten sowie in forschungsaffinen Tätigkeiten und gerne auch in der Lehre
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (LaTeX und Python oder Matlab) sowie Interesse an neuen Methoden
  • gute Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung der Programmiersprachen
  • erste Erfahrung im Bereich Cloud-Security (API / Interface & Maintenance) oder Embedded-Security (local web, Linux) idealerweise im Telekommunikationssektor
  • erste Erfahrung in den Bereichen Anforderungsmanagement und Datenanalyse, bevorzugt mit Natural Language Processing
  • idealerweise erste Erfahrung mit Scrum und Kanban Methoden
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • hervorragende Eigeninitiative und eine systematische sowie lösungsorientierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Kooperation sowie sicheres und zielorientiertes Auftreten
  • Mobilität zwischen 2 Standorten
  • Interesse an einer Promotion

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • Attraktive Vergütung und Jahressonderzahlung bei Gigaset
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • ein vielseitiges Aufgabenfeld in einem innovativen und etablierten Unternehmen
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • Regelmäßige Doktorand*innenseminare und überfachliche Qualifizierungsangebote
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • Hochschulinterne Veranstaltungsangebote (Betriebsausflug, Vorträge, Sommerfest u.ä.)
  • Kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den ÖPNV
  • Vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die Gigaset Communications GmbH zu.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 01.09.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

Stellenangebot
Eingestellt: 11.07.22 | Besuche: 493

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für die hochschuldidaktische Bildungsinnovation im Bereich Thermodynamik

Kontakt: -
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/615/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-fue… Bewerbungsfrist: 14.08.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2024 | Teilzeit mit 50% | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

Das erwartet Sie

  • wissenschaftliche Mitarbeit und Unterstützung bei der administrativen Abwicklung im hochschulübergreifenden Projekt "OK!Thermo", zur Entwicklung, Erprobung und Beforschung eines innovativen Lerntools im Fach Thermodynamik
  • Entwicklung eines Online-Kompetenztrainingssystems für das Fach Thermodynamik zur Unterstützung individueller Lernpfade Studierender
  • Analyse und Monitoring der angewandten Thermodynamik und Didaktik sowie Umsetzung in praxisrelevante Aufgabenstellungen
  • Unterstützung in der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Workshops, Arbeitsunterlagen und Veröffentlichungen
  • intensiver Austausch mit Fachleuten und hochschuldidaktischem Personal der vier NRW-Partnerhochschulen
  • Mitarbeit bei Projekttreffen und -organisation, Dokumentation der Projektergebnisse sowie Kommunikation mit Studierenden und Partnerhochschulen
  • projektbezogene Lehrunterstützung

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im MINT-Bereich, gerne mit Schwerpunkt Verfahrenstechnik, Maschinenbau oder vergleichbar
  • umfassende Kenntnisse der Technischen Thermodynamik und Modellbildung
  • hohe Affinität zu didaktischen Fragestellungen für die Verbesserung der Lehre
  • Erfahrung in der interdisziplinären Projektarbeit einschließlich der Kommunikation der wissenschaftlichen Ergebnisse
  • routinierte Anwendung der gängigen MS Office-Anwendungen sowie Python oder MATLAB
  • gerne gute Kenntnisse in ILIAS und/oder moodle
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Kommunikations- und Kooperationsstärke
  • hohe Dienstleistungsorientierung
  • selbstständige und proaktive Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • modern ausgestatteter Arbeitsplatz mit Home-Office Optionen
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie auf Wunsch ein vergünstigtes Job-Ticket
  • Jahressonderzahlung nach TV-L

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.Zeitgleich zu dieser Ausschreibung haben wir eine weitere Vakanz veröffentlicht, die ebenfalls im Projekt "OK!Thermo" angesiedelt ist.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
https://karriere.th-koeln.de/job/view/615/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-fuer-die-hochschuldidaktische-bildungsinnovation-im-bereich-therm?page_lang=de

Bewerbungsfrist: 14.08.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183

Stellenangebot
Eingestellt: 05.07.22 | Besuche: 443

Post-Doc Mensch-Maschine-Interaktion / soziale Robotik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine

Kontakt: -
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/658/post-doc-mensch-maschine-interaktion-s… Bewerbungsfrist: 02.08.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 30.09.2025 | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

 

Das erwartet Sie

  • fachliche und überfachliche Unterstützung der Gesamtprojektleitung in einem Projekt (SKILLED) zur Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine für die Deutsche Bahn (DB)
  • Mit- und Weiterentwicklung des soziotechnischen Best-of-Breed-Systems SEMMI zu einer Maschine, die Multi-Turn-Dialoge auf Augenhöhe mit dem/der Dialogpartner*in führen kann
  • Entwicklung und Durchführung von Mensch-Technik-Interaktions-Experimenten
  • Erfolgs- und Qualitätskontrolle durch Konzeptionierung und Durchführung geeigneter Tests (z. B. Turing-Test)
  • konzeptionelle Projektentwicklung und -planung im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen innerhalb des Projekts bei der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Projektdaten
  • Sicherstellung des Wissenstransfers
  • Vernetzung in der Szene und Austausch innerhalb der Communitys

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Master­niveau) mit abgeschlos­se­ner Promotion im Bereich Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar; gerne mit Schwerpunkt in den Bereichen Mensch-Maschine-Interaktion (MMI), Multiagenten­systeme (MAS), KI-Systeme oder vergleichbar
  • Expertise auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion und/oder angrenzender Felder sowie in der Entwicklung und Erforschung von (sozio)technischen Systemen
  • Erfahrungen mit Robot Operating Systems (ROS)
  • Kenntnisse in Programmier­sprachen (C++, Python, Java etc.)
  • Motivation zur interdisziplinären Projektarbeit sowie Erfahrung in der Leitung von interdisziplinären Projekten und kleineren Projektteams
  • wissenschaftliche Vernetzung in MMI-Fachcommunities (Vorträge, Netzwerke, Veröffentlichungen etc.)
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsstärke
  • hervorragende Analysefähigkeit
  • unternehmerische Denkweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung je nach Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur EG 14 TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • eine Laborausstattung auf dem neuesten Stand, Cobots (z. B. Pepper, Panda, Poppy, Yumi) sowie Virtual bzw. Augmented Reality-Equipment
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • zeitgemäße Abstimmungswege unter Kolleg*innen, bei Bedarf über Videotelefonie
  • ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz, der Homeoffice ermöglicht
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten direkt am Gebäude
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 02.08.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183
www.th-koeln.de/stellen

Stellenangebot
Eingestellt: 22.06.22 | Besuche: 414

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Data Mining an der TH Köln (50%) und bei Unitechnik Systems GmbH (50%) (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/634/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-dat… Bewerbungsfrist: 21.07.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • die Promotion im Bereich "Big Data für Logistikzentren" mit dem Promotionskolleg für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen oder einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • eigenständige Forschung im Bereich "Big Data für Logistikzentren"
  • Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten aus dem Bereich Modellbildung, Data Science und Analytics
  • selbstständige Lehre im Master Automation & IT und in den lnformatik-/lngenieurs-Bachelorstudiengängen im Umfang von 2 SWS
  • eigenständige, verantwortliche Leitung und Bearbeitung von Projekten zu Datenerfassung und -analyse für automatisierte Logistikzentren
  • Teilnahme an hochschuldidaktischen Weiterbildungsmaßnahmen sowie wissenschaftlichen Fachtagungen
  • Publikation wissenschaftlicher Beiträge
  • Unterstützung bei sowie Durchführung von eigenständiger Drittmittelakquise

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik, Statistik oder Ingenieurwissenschaft mit Schwerpunkt Data Analytics
  • Fachwissen in der Entwicklung und im Einsatz von KI (Hyperparameter­optimierung und SPOT)
  • Praxiserfahrung im wissenschaft­lichen Arbeiten und in der Lehre
  • Interesse an forschungsaffinen Tätigkeiten und einer Promotion
  • Arbeitserfahrung in der Industrie wünschenswert
  • Verständnis für betriebswirtschaft­liche Zusammenhänge und Geschäftsmodelle
  • routiniert in der Erfassung und Analyse großer Datenmengen im industriellen Umfeld sowie im Umgang mit Datenbanken
  • hervorragende EDV-Kenntnisse (R, Python, LaTeX) sowie Interesse an neuen Methoden
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Kommunikationsstärke und Freude am kooperativen Arbeiten im Team
  • ausgeprägte Organisationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • regelmäßige Teilnahme an Promovierendenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten
  • systematische Begleitung bei der Umsetzung Ihrer Forschungsvorhaben
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaft­lichen Weiterentwicklung
  • vielseitiges Fortbildungsangebot
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die Unitechnik Systems GmbH zu.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!

Bewerbungsfrist: 21.07.2022

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.

Seiten