Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 08.08.23 | Besuche: 1183

Innovationsmanager im Bereich Erneuerbare Energien (w/m/d) am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg (HI ERN)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 91058 Erlangen
Web: https://www.hi-ern.de/de Bewerbungsfrist: 08.11.23

Sie möchten durch Ihre Arbeit einen Beitrag zur Energie­wende in Deutschland leisten? Dann sind Sie am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg (HI ERN) genau richtig! Das HI ERN ist auch als Instituts­bereich IEK-11 des Forschungs­zentrum Jülich bekannt und bildet das Kern­stück einer engen Partner­schaft zwischen dem Forschungs­zentrum Jülich, dem Helmholtz Zentrum Berlin für Materialien und Energie und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Standort Erlangen. Die Zusammen­arbeit der Partner bezieht sich auf die Bereiche innovative Materialien und Prozesse für photo­voltaische Energie­systeme und Wasser­stoff als Speicher- und Trägermedium für CO2-neutral erzeugte Energie. Unter­stützen Sie uns dabei, erneuer­bare Energien klima­neutral, nachhaltig und kosten­günstig nutzbar zu machen!

Verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Innovationsmanager im Bereich Erneuerbare Energien (w/m/d)

in Vollzeit oder Teilzeit

Ihre Aufgaben:

  • In dieser spannenden Stelle unterstützen Sie die Energiewende in Deutschland durch Ihren Beitrag in viel­schichtigen und abwechslungs­reichen Aufgaben:
  • Entwicklung von Innovations­konzepten für Materialien der Wasserstoff- und Solar­technik
  • Inhaltliche und methodische Integration bzw. Bündelung von Innovations­bestrebungen, wie Ausgründungen (StartUps), Patent­anmeldungen etc.
  • Entwicklung eines Methoden­baukastens zur Etablierung eines agilen Innovations­managements
  • Fortlaufende Evaluierung des Innovations­prozesses mit allen daran beteiligten Abteilungen des HI ERN und den Fach­abteilungen am Standort Jülich
  • Mitgestaltung der innovations­fördernden Instituts­kultur im Wissenschafts­kontext gemeinsam mit dem Instituts­leiter des HI ERN
  • Entwicklung neuer, innovativer Geschäfts­modelle im Kontext der Projekt­ziele
  • Akquise von neuen Kooperationen (Innovations­bündnissen)
  • Koordination von bestehenden Förder­projekten und der Vorbereitung der Vermarktung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Master­studium, in dem Sie gelernt haben, analytisch zu denken und strukturiert zu arbeiten, z.B. in den Bereichen Wirtschafts­ingenieur­wesen, Technologie­management o.Ä.
  • Berufserfahrung im Bereich Innovations­management
  • Fundiertes Wissen über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Energie­forschung in Deutschland
  • Sehr gute organisatorische Fähig­keiten
  • Bereitschaft, Eigeninitiative zu zeigen, und die Fähigkeit zu selbst­ständigem Arbeiten
  • Stark ausgeprägte Kooperations- und Kommunikations­fähigkeit sowie die Fähig­keit zur Arbeit in einem Team
  • Exzellente mündliche und schrift­liche Deutsch- und Englisch­kenntnisse

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglich­keiten zur persönlichen und fach­lichen Weiter­entwicklung
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Optimale Voraussetzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unter­nehmens­politik
  • Vermögens­wirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge
  • Die Möglichkeit zum (orts)flexi­blen Arbeiten, z.B. im Home­office
  • Größtmögliche Flexibilität und abhängig von Ihrer zeitlichen Verfüg­barkeit eine Stelle in Voll­zeit, vollzeitnaher Teil­zeit oder Teil­zeit mit mindestens 19 Stunden / Woche
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und zwischen Weih­nachten und Neujahr immer dienstfrei

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive. Vergütung und Sozialleistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Erlangen

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungs­portal.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 07.08.23 | Besuche: 340

Fachbereichsleitung im Bereich Brennstoffzelle und Wasserstoff (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 10785 Berlin
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 20.08.23

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Als einer der führenden und viel­seitigsten Projekt­träger Deutschlands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftrag­geber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förder­projekten wie auch innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Heraus­forderungen bei.

Für das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) betreuen wir im Geschäfts­bereich „Energie-Verkehr-Infrastruktur“ (EVI) unter anderem das Förder­programm „Nationales Innovations­programm Wasserstoff- und Brennstoff­zellen­technologie“ (NIP), die „Important Projects of Common European Interest“ (IPCEI) im Mobilitäts­bereich sowie den Bereich Elektro­mobilität mit umfang­reichen Förder­aktivitäten von der Forschung und Entwicklung über Machbarkeits­studien bis zum investiven Sofort­programm „Saubere Luft“.
Verstärken Sie uns zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Fachbereichsleitung im Bereich Brennstoff­zelle und Wasser­stoff (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Fachbereichs Brennstoff­zelle und Wasser­stoff (EVI 1) mit dem Themen­schwer­punkt der Umsetzung des Förder­programms „Nationales Innovations­programm Wasser­stoff- und Brennstoff­zellen­technologie“ (NIP)
  • Mitarbeiterführung und stärken­orientierte Mitarbeiter­entwicklung
  • Unterstützung bei der strategischen Weiter­entwicklung des Geschäfts­bereichs
  • Steuerung und Sicherstellung des operativen Tages­geschäftes (z.B. Einhaltung von förder­politischen Leitlinien, Fristen und Terminen sowie Vorbereitung von Förder­entscheidungen)
  • Erstellung von fachlichen und förder­politischen Stellung­nahmen zu Anfragen aus den Ministerien und der interessierten Öffentlichkeit
  • Entwicklung von Forschungs­strategien und Förder­bekannt­machungen innerhalb der Themen­felder
  • Vertretung des Fachbereichs und der Förder­schwer­punkte nach innen und außen
  • Abstimmung mit Fachbereichen, die im Rahmen der Mobilitäts-, Energie- und Umwelt­forschung komplementäre Projekte zu ähnlichen Förder­themen betreuen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master oder Diplom [Univ.]); eine Promotion ist wünschens­wert
  • Erste Berufserfahrung und fundierte Kenntnisse im Projekt­management, idealer­weise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungs­vorhaben
  • Erste Führungserfahrung und die Fähigkeit zu motivierender Mitarbeiter­führung
  • Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertreterinnen und Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Erfahrung mit Entscheidungs­prozessen und Arbeits­abläufen auf ministerieller Ebene
  • Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie verhandlungs­sichere Englisch­kenntnisse
  • Bereitschaft zu Dienst­reisen

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeits­umfeld
  • Umfangreiches Weiter­bildungs­angebot
  • Spannendes Arbeits­umfeld, günstig gelegen am Gleis­dreieck
  • Attraktive Gleitzeit­gestaltung und viel­fältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kern­arbeits­zeit, Mobiles Arbeiten, Telearbeit)
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienst­frei
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive
  • Möglichkeit der vollzeitnahen Teil­zeit­beschäftigung
  • Vergütung und Sozial­leistungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 15 TVöD-Bund
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Alters­vorsorge

Dienstort: Berlin

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsicht­lich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklu­sives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Poten­ziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 20.08.2023 über unser Online-Bewerbungsportal.

Ansprechpartnerin

Julia Oßenkopp
Telefon: +49 2461 61-9158

karriere.ptj.de