Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 28.05.24 | Besuche: 254

Naturwissenschaftler / Wirtschaftswissenschaftler – Schwerpunkt in datenbasierter Geschäftsmodellentwicklung (w/m/d)

Kontakt: -
Ort: 52428 Jülich
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 28.06.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.400 Kolleg:innen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Der Geschäftsbereich Unternehmens­entwicklung (UE) bildet eine zentrale Schnittstelle zwischen den Instituten, dem Vorstand und der Administration des Forschungs­zentrums. Forschungs­planung, die Betreuung inter­nationaler Kooperationen und die wissen­schaftliche Nachwuchs­förderung sind essenzielle Dienst­leistungen für die Forschung. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Ressourcen­management, die Strategie­entwicklung, das Innovations­management sowie die Betreuung der EU-Angelegenheiten des Forschungs­zentrums. Durch das Zusammen­denken von Innovation, Wissens- und Technologie­transfer, Entrepreneurship-Education und Transfer­marketing sowie den daraus gewonnenen Synergie­effekten möchten wir die Grundlage für eine aufstrebende Innovations­kultur am Forschungs­zentrum Jülich schaffen und so den Impact der Jülicher Forschung in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft stärken. Das Innovations­management unterstützt und begleitet dabei als Service­einheit bei diversen Anliegen rund um die Themen Innovation sowie Wissens- und Technologie­transfer mit all ihren Facetten.

Verstärken Sie den Geschäftsbereich Innovation zum nächst­möglichen Zeitpunkt als
Naturwissenschaftler / Wirtschafts­wissenschaftler – Schwerpunkt in datenbasierter Geschäfts­modell­entwicklung (w/m/d)

Ihre Aufgaben:
Hauptverantwortlich übernehmen Sie das Management von Innovations- und Transfer­projekten sowie die Identifikation von erfolgsversprechenden Daten­modellen, Technologien und Innovations­potenzialen für Lizenzierungen, Ausgründungen oder Kooperationen für Wirtschaft und Gesellschaft. Ihre Aufgaben bei dieser spannenden Tätigkeit im Detail:

  • Sie entwickeln daten- und technologie­getriebene Geschäfts­modelle, führen Markt- und Technologie­bewertungen sowie Wettbewerbs­analysen durch
  • Sie betreiben Business-Development-Aktivitäten zu ausgewählten Daten­modellen, Technologien oder Gründungs­vorhaben
  • Sie unterstützen Spin-offs des Forschungs­zentrums bei der Erstellung tragfähiger Businesspläne
  • Sie identifizieren geeignete Partner aus Industrie und Wissenschaft, stellen den Erst­kontakt her und erstellen Technologie­angebote
  • Außerdem entwickeln und implementieren Sie Innovations­methoden und -instrumente sowie Formate zur Belebung einer Unternehmens­kultur, die Entrepreneurship und Innovation stimulieren
  • Die Beratung der wissen­schaftlichen Institute bei Fragen rund um die Themen Technologie­transfer, Unternehmens­gründung und Lizenzierung von IP rundet Ihr Portfolio ab

Ihr Profil:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Master­studium im Bereich der Natur­wissen­schaften, Wirtschafts­wissen­schaften oder des Innovations­managements
  • Eine Promotion ist von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich
  • Sie haben Erfahrung im markt­orientierten Management von Innovations­projekten, insbesondere in den Bereichen Geschäfts­modell­entwicklung, Markt- und Technologie­bewertung sowie Wettbewerbs­analyse
  • Sie sind konzeptionelles und selbst­ständiges Arbeiten gewohnt und haben großes Interesse, sich in komplexe Themen einzuarbeiten
  • Idealerweise verfügen Sie bereits über gute Kenntnisse im akademischen Innovations-, Wissenschafts- oder Lizenz­management sowie Branchen­kenntnisse im Bereich Lifesciences, Informations­technologie oder Energie
  • Sie verfügen über eine hohe kommunikative und soziale Kompetenz sowie ein gleichermaßen professionelles wie pragmatisches Auftreten gegenüber internen und externen Partner:innen
  • Ihr ausgeprägtes analytisches und strategisches Denk­vermögen hilft Ihnen, auch in heraus­fordernden Situationen die Übersicht zu behalten und den Fokus auf das Wesentliche zu richten
  • Die Arbeit in einem inter­disziplinären, wissen­schafts­nahen Umfeld an der Schnitt­stelle zwischen Wissenschaft, Administration und Gesellschaft bereitet Ihnen Freude
  • Ihre verhandlungssicheren Deutsch- und Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Eine internationale und inter­disziplinäre Arbeits­umgebung
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Eine attraktive Gleitzeit­gestaltung und viel­fältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine strukturierte Einarbeitung und Weiter­entwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Stärken im Rahmen eines Trainee­programms der Unternehmens­entwicklung: https://www.fz-juelich.de/de/ue/einstieg
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: Neuen Kolleg:innen erleichtern wir den Start u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management sowie verschiedene Sport­angebote (u.a. Beachvolleyball-Platz, Laufgruppen, Yoga-Kurse und vieles mehr)
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Alters­vorsorge

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Poten­ziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus tech­nischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungs- und Auswahl­prozess finden Sie hier. Zudem finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bei unseren FAQs.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 20.12.23 | Besuche: 811

Referent – Strategische Kommunikation und Public Affairs (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 17.01.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Wir wollen, dass unsere wissen­schaftlichen Erkenntnisse in der Gesellschaft wirken und zur Bewältigung der großen gesell­schaftlichen Aufgaben beitragen. Dafür ist Kommunikation die Grund­voraus­setzung. Im Geschäfts­bereich Unternehmens­kommunikation (UK) koordinieren und konzipieren wir die zentrale Kommunikation des Forschungs­zentrums. Unser Aufgaben­spektrum reicht von der externen Kommunikation unserer Forschungs­ergebnisse über die Gestaltung interner Kommuni­kations­formate und die Organisation von Veranstaltungen bis hin zur Beratung der Vorstände zur strategischen Ausrichtung der Kommunikation. Dabei arbeiten wir eng mit den Wissen­schaftler:innen und den administrativen Mitarbeitenden des Forschungs­zentrums zusammen. Im Fachbereich „Strategische Kommunikation“ befassen wir uns mit den Themen von über­greifender Bedeutung: Dazu gehören die Gestaltung der politischen Kommunikation von der kommunalen bis zur europäischen Ebene, die konzeptionelle Weiter­entwicklung der Unternehmens­kommunikation, die Schärfung der Unternehmens­marke sowie die Kommunikation sensibler Themen.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Referent – Strategische Kommunikation und Public Affairs (w/m/d)

Ihre Aufgaben:
Es erwartet Sie in unserem Fachbereich eine spannende, vielseitige und heraus­fordernde Tätigkeit. Sie arbeiten an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Zivil­gesellschaft. Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit:

  • Sie beobachten, analysieren und bewerten für das Forschungs­zentrum Jülich relevante politische Entwicklungen und Folgen auf Landes-, Bundes- und besonders der EU-Ebene
  • Sie gestalten Kontakte zu politischen Gremien auf lokaler, Landes-, Bundes- und europäischer Ebene sowie den Medien
  • Sie bereiten politische Besuche im Forschungs­zentrum Jülich vor und nach
  • Sie erstellen treffgenaue Briefings, starke Präsentationen und punkt­genaue Positionspapiere
  • Sie entwickeln und organisieren unter­schiedliche Dialog­formate mit der Zielgruppe Politik und Zivilgesellschaft
  • Sie erarbeiten neue Konzepte wissen­schafts­basierter Politik­beratung und setzen diese um

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master), vorzugsweise in den Geistes- und Gesellschafts­wissen­schaften (z.B. Geschichte, Politik-, Sozial- oder Kommuni­kations­wissenschaften) oder aber auch der Wirtschafts- oder Natur­wissenschaften oder in vergleichbaren Studiengängen
  • Journalistische Berufserfahrung, Berufs­erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeits­arbeit oder Erfahrung in praktischer politischer Arbeit (beispielsweise Arbeit für Abgeordnete, politische Verbände, NGOs usw.)
  • Kenntnisse über forschungspolitische Strukturen und Themen in Deutschland und insbesondere Europa
  • Hohe Schreibkompetenz in unter­schiedlichen Textsorten, auch unter Zeitdruck
  • Sehr gute deutsche und gute englische Sprach­kenntnisse in Wort und Schrift
  • Konzeptionelles Denken, Kreativität, Umsetzungs­stärke und kommunikatives Geschick
  • Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Eigen­initiative und die Bereitschaft, über den Tellerrand hinauszu­blicken

Unser Angebot:
Wir suchen Menschen, die mit uns die Zukunft gestalten wollen, Kollegen (w/m/d), die mit ihrem Engagement und ihrer Begeisterung weiter denken. Daher fördern wir ein positives Arbeits­umfeld mit Raum für Eigeninitiative und Offenheit: Wir leben eine Kultur, die von Wert­schätzung und Respekt geprägt ist. Wir bieten Ihnen:

  • Eine verantwortungsvolle, spannende Aufgabe mit viel Gestaltungs­spielraum
  • Ein kreatives Team mit Freude an Austausch und Zusammenarbeit
  • Eine Vollzeittätigkeit (39 Stunden / Woche), die mit mehreren Arbeit­nehmer:innen mittels Arbeits­platz­teilung (Jobsharing) durchgeführt werden kann
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik unterstützt durch unser Büro für Chancen­gleichheit: https://go.fzj.de/VereinbarkeitvonBerufundFamilie
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management
  • Eine betriebliche Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 17.01.2024 über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 31.08.23 | Besuche: 441

Fremdsprachensekretärin / Administrative Assistenz der Institutsleitung (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 52068 Aachen
Web: https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2023-277?apply Bewerbungsfrist: 01.10.23

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Das Peter Grünberg Institut – Neuromorphic Software Ecosystems (PGI-15) – am Standort Aachen, unter der Leitung von Prof. Dr. Emre Neftci, erforscht neuromorphe Rechentechnologien, die lernen und arbeiten wie das Gehirn. Die Forschung des PGI-15 zielt darauf ab, Rechenalgorithmen und -architekturen aus der Perspektive der Neurowissenschaften und physischen Realisierungen in speziellen Schaltkreisen und Geräten zu entwerfen. Anwendungen unserer Forschung zielen darauf ab, die Rechenleistung in vielen Bereichen zu verbessern, einschließlich Computer Vision, autonome Steuerung, Datenverarbeitung in mobilen und tragbaren Geräten sowie (neuro)wissenschaftliche Datenanalyse. Sie suchen eine neue Herausforderung in einem interdisziplinären Team? Sie möchten unseren Wissenschaftler:innen beim Lösen gesellschaftlicher Herausforderungen den Rücken freihalten? Unser Team vom PGI-15 freut sich auf Ihre Bewerbung! Mehr Infos zu uns finden Sie hier: https://www.fz-juelich.de/en/pgi/pgi-15l.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Fremdsprachensekretärin / Administrative Assistenz der Institutsleitung (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

In dieser vielseitigen Tätigkeit unterstützen Sie den Institutsleiter und das Team bei den folgenden administrativen Aufgaben:

  • Selbstständig erledigen Sie alle anfallenden Sekretariatsaufgaben in deutscher und englischer Sprache
  • Ihr Organisationstalent bringen Sie im Informations- und Terminmanagement sowie in der Organisation internationaler Konferenzen ein
  • Bei der Erstellung und Bearbeitung diverser englischer Dokumente sowie in der Kommunikation mit den Wissenschaftler:innen wenden Sie Ihre sehr guten Englischkenntnisse an
  • Sie übernehmen die Vor- und Nachbereitung von Besprechungen, Sitzungen, Veranstaltungen und von nationalen und internationalen Dienstreisen
  • Sie unterstützen bei der anfallenden Korrespondenz und der Aufbereitung von Präsentationen in deutscher und englischer Sprache
  • Außerdem betreuen Sie nationale und internationale Besucher:innen

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Abschluss als staatlich anerkannter Fremdsprachensekretär (w/m/d) oder eine gleichwertige Qualifikation bzw. einen Nachweis der Englischkenntnisse (mind. B2-Niveau), alternativ ist ein vergleichbarer Abschluss wünschenswert
  • Sie haben fundierte Erfahrungen in der selbstständigen Übernahme von Sekretariats- und Administrations­aufgaben
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit, Flexibilität, Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative
  • Gute Organisations- und Koordinationseigenschaften
  • Sicherer Umgang mit den gängigen PC-Anwendungsprogrammen (Microsoft Office), SAP-Kenntnisse sind von Vorteil
  • Ein sicheres Auftreten sowie ein zuvorkommender Umgang mit Gästen und Besucher:innen ist für Sie selbstverständlich
  • Ihr Kommunikationsvermögen in deutscher sowie in englischer Sprache ist überdurchschnittlich gut

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Sie erwartet ein vielseitiges Angebot:

  • Die Entwicklung der Potenziale unserer Mitarbeitenden ist uns ein wichtiges Anliegen – individuelle Weiterbildungsmaßnahmen sind daher für uns selbstverständlich
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: neuen Kolleg:innen erleichtern wir den Start u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Wir bieten ein internationales und wissenschaftliches Umfeld mit flacher Hierarchie
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familienbewusste Unternehmenspolitik, unterstützt durch unser Büro für Chancengleichheit: https://go.fzj.de/VereinbarkeitvonBerufundFamilie
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, attraktive Gleitzeitgestaltung sowie eine Vollzeittätigkeit (39 Stunden / Woche), die auch voll­zeit­nah ausgeübt werden kann
  • Die Möglichkeit zum (orts)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienst­frei

Dienstort: Aachen

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive. Vergütung und Sozialleistungen erfolgen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung erfolgt eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 8 TVöD-Bund.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 01.10.2023 über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus tech­nischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

# 6 DER BESTEN ARBEITGEBER 2023 AUF GLASSDOOR

Stellenangebot
Eingestellt: 08.08.23 | Besuche: 1192

Innovationsmanager im Bereich Erneuerbare Energien (w/m/d) am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg (HI ERN)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 91058 Erlangen
Web: https://www.hi-ern.de/de Bewerbungsfrist: 08.11.23

Sie möchten durch Ihre Arbeit einen Beitrag zur Energie­wende in Deutschland leisten? Dann sind Sie am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg (HI ERN) genau richtig! Das HI ERN ist auch als Instituts­bereich IEK-11 des Forschungs­zentrum Jülich bekannt und bildet das Kern­stück einer engen Partner­schaft zwischen dem Forschungs­zentrum Jülich, dem Helmholtz Zentrum Berlin für Materialien und Energie und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Standort Erlangen. Die Zusammen­arbeit der Partner bezieht sich auf die Bereiche innovative Materialien und Prozesse für photo­voltaische Energie­systeme und Wasser­stoff als Speicher- und Trägermedium für CO2-neutral erzeugte Energie. Unter­stützen Sie uns dabei, erneuer­bare Energien klima­neutral, nachhaltig und kosten­günstig nutzbar zu machen!

Verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Innovationsmanager im Bereich Erneuerbare Energien (w/m/d)

in Vollzeit oder Teilzeit

Ihre Aufgaben:

  • In dieser spannenden Stelle unterstützen Sie die Energiewende in Deutschland durch Ihren Beitrag in viel­schichtigen und abwechslungs­reichen Aufgaben:
  • Entwicklung von Innovations­konzepten für Materialien der Wasserstoff- und Solar­technik
  • Inhaltliche und methodische Integration bzw. Bündelung von Innovations­bestrebungen, wie Ausgründungen (StartUps), Patent­anmeldungen etc.
  • Entwicklung eines Methoden­baukastens zur Etablierung eines agilen Innovations­managements
  • Fortlaufende Evaluierung des Innovations­prozesses mit allen daran beteiligten Abteilungen des HI ERN und den Fach­abteilungen am Standort Jülich
  • Mitgestaltung der innovations­fördernden Instituts­kultur im Wissenschafts­kontext gemeinsam mit dem Instituts­leiter des HI ERN
  • Entwicklung neuer, innovativer Geschäfts­modelle im Kontext der Projekt­ziele
  • Akquise von neuen Kooperationen (Innovations­bündnissen)
  • Koordination von bestehenden Förder­projekten und der Vorbereitung der Vermarktung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Master­studium, in dem Sie gelernt haben, analytisch zu denken und strukturiert zu arbeiten, z.B. in den Bereichen Wirtschafts­ingenieur­wesen, Technologie­management o.Ä.
  • Berufserfahrung im Bereich Innovations­management
  • Fundiertes Wissen über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Energie­forschung in Deutschland
  • Sehr gute organisatorische Fähig­keiten
  • Bereitschaft, Eigeninitiative zu zeigen, und die Fähigkeit zu selbst­ständigem Arbeiten
  • Stark ausgeprägte Kooperations- und Kommunikations­fähigkeit sowie die Fähig­keit zur Arbeit in einem Team
  • Exzellente mündliche und schrift­liche Deutsch- und Englisch­kenntnisse

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglich­keiten zur persönlichen und fach­lichen Weiter­entwicklung
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Optimale Voraussetzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unter­nehmens­politik
  • Vermögens­wirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge
  • Die Möglichkeit zum (orts)flexi­blen Arbeiten, z.B. im Home­office
  • Größtmögliche Flexibilität und abhängig von Ihrer zeitlichen Verfüg­barkeit eine Stelle in Voll­zeit, vollzeitnaher Teil­zeit oder Teil­zeit mit mindestens 19 Stunden / Woche
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und zwischen Weih­nachten und Neujahr immer dienstfrei

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive. Vergütung und Sozialleistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Erlangen

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungs­portal.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 16.02.23 | Besuche: 916

Mitarbeiter im Bereich Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit JUQCA (w/m/d)

Kontakt: Herr Erdweg
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2023-058? Bewerbungsfrist: 18.03.23

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Das Peter Grünberg Institut – Theoretische Nano­elektronik (PGI-2/IAS-3) – beschäftigt sich mit der Untersuchung der Struktur­bildung in kondensierter Materie, ausgehend von elektronischen Längen- und Zeitskalen unter Berück­sichtigung makro­skopischer Konsequenzen. Diese Unter­suchungen sind in viel­fältiger Weise eng mit experimentellen Arbeiten innerhalb des Instituts­bereichs, aber auch mit Projekten in anderen Instituten des Forschungs­zentrums Jülich verbunden. Diese Kooperation führte unter anderem zur Gründung der Jülich Quantum Computing Alliance (JUQCA), deren wissen­schaftlicher Koordinator Prof. DiVincenzo im PGI-2/IAS-3 angesiedelt ist. Die Allianz unterstützt die beteiligten Institute in ihrer wissen­schaftlichen Arbeit und ist Ansprech­partner für interne und externe Partner. Unterstützen Sie uns dabei, die Ziele der JUQCA zu erreichen und bewerben Sie sich jetzt! Mehr Informationen finden Sie unter https://www.fz-juelich.de/de/forschung/information/quantentechnologie/juqca.

Verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Mitarbeiter im Bereich Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit JUQCA (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Sie konzipieren, entwickeln und erproben Marketing- und Kommuni­kations­instrumente bzw. Veranstaltungs­formate (zum Beispiel Doktoranden­treffen) im Rahmen von JUQCA und in enger Kooperation mit den an JUQCA beteiligten Instituts­bereichen, insbesondere dem wissen­schaftlichen Koordinator und dem Programm­management
  • Sie knüpfen an bestehende Formate wie Konferenzen oder Summer Schools an, um verschiedene Fokus­gruppen ziel­gruppen­gerecht zu erreichen und Begegnungen zu ermöglichen
  • Sie koordinieren ein professionelles Relationship Management zur Industrie und zu Quanten­computern Stakeholdern und Akteuren aus der Zivil­gesellschaft zur Kontakt­pflege und aktiven Ziel­gruppen­adressierung
  • Sie entwickeln Konzepte zur Werbung und Ausbildung von Fachpersonal im Feld des Quanten­computings
  • Zielgruppengerecht bereiten Sie komplexe Inhalte auf und erstellen Marketing­materialien wie Broschüren, Flyer, Newsletter und Videoformate
  • Sie pflegen und entwickeln die Website von JUQCA weiter und bauen weitere Kommuni­kations­kanäle auf, zum Beispiel in sozialen Netzwerke
  • Ihre ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit stellen Sie unter anderem bei Veranstaltungen unter Beweis
  • Zur Integration der fokusgruppen- und stakeholder­bezogenen Marketing- und Kommuni­kations­aktivitäten in die strategische Gesamt­kommunikation des Forschungs­zentrums Jülich, arbeiten Sie in enger Abstimmung mit dem Geschäfts­bereich Unternehmens­kommunikation, dem zentralen Marketing sowie dem Science Office des Peter-Grünberg-Instituts zusammen

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Master­studium der Natur- oder Ingenieur­wissenschaften, bestenfalls in der Physik, oder Sie haben einen vergleichbaren Abschluss im Bereich der Öffentlichkeits­arbeit und sehr solide Kenntnisse in der Physik
  • Ihre einschlägige berufliche Erfahrung im Bereich der wissen­schaftlichen Öffentlichkeits­arbeit und der Organisation von Veranstaltungen und Messen zeichnet Sie aus
  • Ihre Kenntnisse im Konzipieren von Beiträgen für soziale Medien und Webseiten in Bild und Wort sind hervorragend
  • Die Arbeit in einem interdisziplinären, wissen­schafts­nahen Umfeld an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Forschungs­politik sowie das Einarbeiten in komplexe Themen bereiten Ihnen Freude
  • Ihr ausgeprägtes analytisches und strategisches Denk­vermögen und eine selbst­ständige und strukturierte Arbeitsweise zeichnen Sie aus
  • Sie verfügen über eine hohe kommunikative und soziale Kompetenz sowie ein verbindliches und sicheres Auftreten gegenüber internen und externen Partnern
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Kommuni­kations­vermögen sowie Ihre verhandlungs­sicheren Deutsch- und Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab

Unser Angebot:

  • Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten. Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:
  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld auf einem Forschungs­campus mit sehr guter Infra­struktur mitten im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: neuen Kollegen (w/m/d) erleichtern wir den Start u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Die Entwicklung der Potenziale unserer Mitarbeitenden ist uns ein wichtiges Anliegen – individuelle Weiter­bildungs­maßnahmen sind daher für uns selbst­verständlich
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management sowie verschiedene Sport­angebote (u.a. Beachvolleyball-Platz, Laufgruppen, Yoga-Kurse und vieles mehr)
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik unterstützt durch unser Büro für Chancen­gleichheit: https://go.fzj.de/VereinbarkeitvonBerufundFamilie
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungs­portal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

# 6 DER BESTEN ARBEITGEBER 2023 AUF GLASSDOOR

Stellenangebot
Eingestellt: 04.11.22 | Besuche: 576

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Fahrsimulation und VR

Kontakt: Technische Hochschule Ingolstadt
Ort: 85049 Ingolstadt
Web: https://karriere.thi.de/de/jobposting/0d5be44d40616a668770c398462c1367af8e228d0/… Bewerbungsfrist: 18.11.22

Mit 6.800 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unseren modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Fahrsimulation und VR

Das CARISSMA Institute for Automated Driving beschäftigt sich mit technischen als auch sozialen Aspekten bei der Einführung des automatisierten Fahrens. Mit mehreren Fahrsimulatoren und in Virtual Reality-Umgebungen erforschen wir das Zusammenspiel von Mensch und Maschine mit prototypischen Anwendungen und durch Einsatz vielfältiger Methoden (objektiv/subjektiv, qualitativ/quantitativ, physiologisch). Sie zeichnen für die Programmierung/Weiterentwicklung der Fahrsimulatoren und VR-Umgebungen verantwortlich und führen im Rahmen eines (optionalen) Promotionsvorhabens Forschung im o.g. Themenbereich durch.

 

Was Sie bei uns machen werden

Programmierung der Fahrsimulatoren inkl. involvierter Komponenten (dynamische Beleuchtung, Head-Up Display, motorisierte Lenkung, Vibrationsfeedback in Lenkrad und Fahrersitz, AR-Overlay, Hexapodendynamik)

Realisierung von Studiensettings in AR/VR, Anbindung an die Fahrsimulation bzw. an Versuchsträger, Motion Tracking-System

Implementierung und Anbindung von Prototypen an die Fahrsimulation; Einbindung von Messtechnik über die hauseigene Middleware „USE“ (in C# .NET); Weiterentwicklung von „USE“

Einbindung/Wartung physiologischer Messtechnik (EKG/EEG, EDA, Eye-Tracking, Automotive Sensoren, usw.)

Einbindung/Wartung physiologischer Messtechnik (EKG/EEG, EDA, Eye-Tracking, Automotive Sensoren, usw.)

Eigenständige Forschung/Benutzerstudien und Publikationstätigkeit im oben skizzierten Themenbereich

 

Was Sie mitbringen

Wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Informatik, Mechatronik (oder verwandt)

IT-Problemlösungskompetenz (Netzwerktechnik, Hard/Software) sowie ausgezeichnete Programmierkompetenz in mindestens einer höheren Programmiersprache (C# .NET, Java, o.ä.) mit erweiterten Kenntnissen über OOP, Threading und Networking

Basiswissen über innovative, interaktive Technologien sowie Bereitschaft, sich mit psycho-physiologischer Messtechnik zu beschäftigen und Kenntnisse in der Realisierung von AR-/VR-Anwendungen

Starkes Interesse an interdisziplinärer Forschung im HCI-Bereich (die HCIG-Forschungsgruppe bietet dazu umfangreiche Expertise und breite Methodenkompetenz mit zahlreichen Doktoranden und Post-Docs an)

Exzellente Deutsch- sowie gute Englischkenntnisse

 

Worauf Sie sich bei uns freuen können

In 40,10 Wochenstunden haben Sie die Möglichkeit an einem hochmodernen Arbeitsplatz Ihre Visionen in die Realität umzusetzen

Ein gesichertes Arbeitsverhältnis beim Freistaat Bayern und eine Bezahlung nach TV-L EG 13 bieten Ihnen die nötige Planungssicherheit

Über einen Zeitraum von 24 Monaten begleitet Sie Ihr erfahrener Doktorvater bei allen Fragestellungen und Anliegen rund um Ihre Promotion

Große Freiheit bei der Gestaltung des Arbeitstages, durch Gleitzeit, Telearbeit, Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz sowie Mitarbeiterangebote in Mensa und Cafeteria und kostenlose Mitarbeiterparkplätze erleichtern Ihnen den Alltag

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Portal bis einschließlich 18.11.22. Bei Fragen können Sie sich gerne unter +49 841 9348-5050 an Siri Lang wenden.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG). Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der finalen Projektzusage.

 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 04.11.22 | Besuche: 482

HCI- / Usability- / UX-Engineer (m/w/d) Future Mobility

Kontakt: Technische Hochschule Ingolstadt
Ort: 85049 Ingolstadt
Web: https://karriere.thi.de/de/jobposting/78d34b0ecb88862897e56074018de0faa2ae125a0/… Bewerbungsfrist: 18.11.22

Mit 6.800 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unseren modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

HCI- / Usability- / UX-Engineer (m/w/d) Future Mobility

Das CARISSMA Institute for Automated Driving (C-IAD) an der Technischen Hochschule Ingolstadt beschäftigt sich mit technischen und sozialen Aspekten im Bereich Mobilität der Zukunft. Die am C-IAD angesiedelte Human-Computer Interaction Group (HCIG; https://hcig.thi.de) ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe aus Informatikern, Usability/UX-Forschern, Human Factors-Experten und Psychologen, die sich mit hypothesengetriebener, experimenteller Forschung im HCI-Bereich beschäftigt und einen besonderen Fokus auf Usability Forschung und UX-Evaluation im Bereich automatisierter Mobiltät legt.

Für neue Mobilitätsprojekte mit Schwerpunkt automatisierte Shuttlebusse und Passagierdrohnen suchen wir bis zu 3 Doktoranden (m/w/d).

Was Sie bei uns machen werden

Nutzergruppenanalyse, Zielgruppendefinition sowie Erhebung von Nutzerbedürfnissen und Vorbehalten/Ängsten

Entwicklung und Evaluation von Interaktions- und Servicekonzepten für automatisierte Shuttlebusse/Passagierdrohnen (visuelle Darstellung, Interior-/Exterior-Design, Passagierservices, Teleoperation) mit Fokus auf Usability/UX

Implementierung von Prototypen (u.a. für User Journeys) in Virtual Reality-Umgebungen inkl. Evaluation

Prototypische Umsetzung und Untersuchung ausgewählter Use Cases im Labor (Simulator, Sitzkiste, VR), auf Teststrecken und im Realeinsatz

Studiendesign und Durchführung von Benutzerstudien auf unterschiedlichen fidelity-Niveaus und durch Einsatz verschiedenster qualitativer/quantitativer Methoden (Enactment, Observation, Interviews und Fragebögen, usw.)

Iteratives Design, Implementierung und Evaluation von App-Prototypen (Click-Dummies, etc.)

Eigenständige Forschung und Publikationstätigkeit im Rahmen eines Promotionsvorhabens

 

Was Sie mitbringen

Sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in User Experience Design, Informatik, Medieninformatik, Human Factors (oder verwandt)

Leidenschaft für Wissenschaft und Forschung, insbesondere an der Schnittstelle Mensch-Maschine Interaktion

Hohe Kompetenz in Usability Research und qualitativer UX-Evaluation mit ausgeprägter Erfahrung im Prototyping sowie grundlegende Programmierkenntnisse und Know-how in der Realisierung von AR/VR-Lösungen

Ausgezeichnete Deutschkenntnisse (Niveaustufe C1) und sehr gute Englischkenntnisse

 

Worauf Sie sich bei uns freuen können

In 40,10 Wochenstunden haben Sie die Möglichkeit an einem hochmodernen Arbeitsplatz Ihre Visionen in die Realität umzusetzen

Ein gesichertes Arbeitsverhältnis beim Freistaat Bayern und eine Bezahlung nach TV-L EG 13 bieten Ihnen die nötige Planungssicherheit

Über einen Zeitraum von 24 Monaten begleitet Sie Ihr erfahrener Doktorvater bei allen Fragestellungen und Anliegen rund um Ihre Promotion

Große Freiheit bei der Gestaltung des Arbeitstages, durch Gleitzeit, Telearbeit, Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz sowie Mitarbeiterangebote in Mensa und Cafeteria und kostenlose Mitarbeiterparkplätze erleichtern Ihnen den Alltag

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Portal bis einschließlich 18.11.22. Bei Fragen können Sie sich gerne unter +49 841 9348-5050 an Siri Lang wenden.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG). Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der finalen Projektzusage.

 

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 02.06.22 | Besuche: 436

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Datenmanagement

Kontakt: Technische Hochschule Ingolstadt
Ort: 85049 Ingolstadt
Web: https://karriere.thi.de/de/jobposting/db5d12810acd2e1014a04ece5e111c8ed919831f0/… Bewerbungsfrist: 28.06.22

Mit 6.500 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unseren modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Datenmanagement

Die Stelle ist am Institut AImotion Bavaria in der Arbeitsgruppe der Forschungsprofessur für Big Data Technologien angesiedelt. Das Institut AImotion Bavaria forscht an der KI-basierten Mobilität der Zukunft. Im Fokus stehen die besonders relevanten Bereiche autonomes Fahren, unbemanntes Fliegen und digitale Produktion, aber auch Querschnittsthemen wie Medizin, Handel und Ethik. In diesem Kontext fallen sehr große Datenmengen an, die durch innovative Verfahren und Technologien gespeichert, verwaltet, ausgetauscht und analysiert werden müssen. Als Teil der Forschungsgruppe unterstützen Sie bei der Erforschung moderner Datenarchitekturen und gestalten die Zukunft aktiv mit. Im Rahmen der Tätigkeit wird ein Promotionsvorhaben aktiv gefördert.

Ihre Aufgaben

Mitarbeit bei der Erstellung von Forschungsanträgen

Unterstützung bei Forschungsprojekten im Themenfeld Datenmanagement

Anfertigung eigener wissenschaftlicher Arbeiten und Mitwirkung an Publikationen

Unterstützung beim Aufbau von Prototypen (z. B. Installation von Datenbanken)

Mitarbeit in der Lehre in den Bereichen Big Data Technologien & Datenbanken

Betreuung von Übungsgruppen und Praktika

 

Ihr Profil

Guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Diplom) in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik, Physik, Maschinenbau oder Mathematik bzw. einem verwandten Bereich

Sie begeistern sich für Datenbanksysteme und moderne Datenarchitekturen (z. B. Data Lake Architekturen) und haben idealerweise Hands-on Erfahrung mit Big Data Systemen (z. B. Apache Spark, Apache Hadoop oder NoSQL-Datenbanken)

Idealerweise bringen Sie Kenntnisse in Datenbanksystemen und verteilten Dateisystemen bereits mit oder haben die Bereitschaft sich in neue Technologien und Themen einzuarbeiten

Eigenständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise

Kommunikations- und Teamfähigkeit

Freude am wissenschaftlichen Arbeiten

Gute Deutschkenntnisse

Was wir Ihnen bieten

Selbstverwirklichung in einem Forschungsgebiet (inkl. Möglichkeit zur Promotion) bei ausgezeichneter Laborausstattung

Möglichkeit, die eigenen wissenschaftlichen Ergebnisse auf international anerkannten Konferenzen vor Fachpublikum vorzustellen

Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zur Telearbeit

Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote, betriebliche Gesundheitsförderung, familiengerechte Angebote, kostenfreie Mitarbeiterparkplätze

Größtmögliche Freiheit, eigene Ideen umzusetzen sowie Teilnahme an Fortbildungen, nationalen und internationalen Konferenzen

 

Es handelt sich um eine auf 48 Monate befristete Vollzeitstelle mit einem Umfang von 40,10 Wochenstunden im Angestelltenverhältnis. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 28.06.2022 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" und reichen Sie alle dort geforderten Unterlagen in unserem Bewerbermanagementsystem ein. Bewerbungen per Post oder E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Wir weisen Sie außerdem dringend darauf hin, dass ausländische Abschlüsse vor einer Einstellung offiziell durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen anerkannt werden müssen. Dies dauert im Moment ca. 12 Wochen. Hier können Sie diese Anerkennung am besten sofort beantragen https://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertung/antrag.html. Beachten Sie bitte, dass die Kosten durch Sie selbst zu tragen sind.

 

Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10, 85049 Ingolstadt
Siri Lang, Tel: +49 841 9348-5050
Service Recruiting und Personalentwicklung

Stellenangebot
Eingestellt: 20.12.21 | Besuche: 605

Transfermanager*in

Kontakt: Max-Planck-Institut für Radioastronomie
Ort: 53121 Bonn
Web: https://s-lotus.gwdg.de/mpg/mbra/perso/mpifr_bonn_a_038.nsf/bewerbung Bewerbungsfrist: 31.01.22

Wir sind ein Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. Als innovative Forschungseinrichtung mit zahlreichen Kooperationen im Ausland führen wir Grund­lagen­forschung im Bereich der Astronomie durch. In Bad Münstereifel-Effelsberg betreiben wir eines der größten beweglichen Radioteleskope der Welt. Des Weiteren unterhalten wir astro­nomische Empfangssysteme an weltweit verteilten Standorten.

Im Rahmen des „NRW-Clusters für datenintensive Radioastronomie: Big Bang to Big Data (B3D)“ suchen wir im Bereich „Wissenstransfer / Industrieanbindung“ eine*n

Transfermanager*in

Ziel des vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten B3D-Clusters ist die Konzentration und Erweiterung der Kompetenzen der acht beteiligten Hochschulen und Forschungseinrichtungen in NRW im Bereich Radioastronomie und Datenwissenschaft. Um den Herausforderungen einer nächsten Generation radioastronomischer Observatorien angemessen zu begegnen, soll ins­besondere Expertise im Bereich Big Data und Big Data Analytics etabliert werden.

Ihre Aufgaben:

  • Schnittstelle zwischen Wissenschaftler*innen und Ingenieur*innen, der wissenschaftlichen Arbeits­pakete Astronomie und Datenwissenschaften, den Entscheidungsträgern sowie der Wirtschaft
  • Vorstellung der zentralen Ziele des B3D-Clusters in der Industrie, um die gewünschte Verbindung von Forschung und Lehre mit Industrieanwendungen zu erreichen
  • Organisation von Workshops und Veranstaltungen mit Industrievertretern
  • Aufbau von Kontakten zu potenziellen Arbeitgebern, um die Ausbildung von hervorragendem Nachwuchs auch auf die Bedarfe potenzieller Arbeitgeber in NRW abzustimmen
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und Kontaktpflege zu Entscheidungsträgern, Industrierepräsentanten und Fördermittelgebern
  • Enge Zusammenarbeit mit den Geschäftsstellenmitarbeiter*innen des Vereins für datenintensive Radioastronomie e.V. (VdR)

Ihr Profil:

  • Einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium
  • Herausragende Kommunikations- und Vernetzungsfähigkeiten
  • Begeisterungsfähigkeit sowohl für Wissenschaft als auch für Digitalisierung und Technik
  • Nachweisbare Berufserfahrung in relevanten Bereichen, z.B. Netzwerkarbeit, Vertrieb, Business Development oder Wissenschaftsmanagement
  • Hoher Grad an Eigenständigkeit sowie kundenorientiertes Denken und Motivationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit sowie sehr gute organisatorische Fähigkeiten
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift: die Dokumentation und Berichterstattung erfolgen in deutscher und englischer Sprache
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen und Fortbildungen

Unser Angebot:

  • Die Vollzeitstelle ist sofort verfügbar
  • Die Stelle ist befristet auf zwei Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung um ein Jahr
  • Vergütung erfolgt nach Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) mit entsprechenden Sozialleistungen
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Familienservice und Kinderbetreuungseinrichtungen in direkter Nähe zum Institut
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den ÖPNV

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Innerhalb des B3D-Clusters bieten wir eine Dual-Career-Unterstützung an. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­behinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwer­behinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte ausschließlich online bis zum 31.01.2022.

Mehr Informationen zum MPIfR finden Sie unter https://www.mpifr-bonn.mpg.de.

Max-Planck-Institut für Radioastronomie
Personalverwaltung
Auf dem Hügel 69
53121 Bonn

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 20.12.21 | Besuche: 758

Leiter*in der Geschäftsstelle des Vereins für datenintensive Radioastronomie (VdR)

Kontakt: Max-Planck-Institut für Radioastronomie
Ort: 53121 Bonn
Web: https://s-lotus.gwdg.de/mpg/mbra/perso/mpifr_bonn_a_039.nsf/bewerbung Bewerbungsfrist: 31.01.22

Wir sind ein Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. Als innovative Forschungseinrichtung mit zahlreichen Kooperationen im Ausland führen wir Grund­lagen­forschung im Bereich der Astronomie durch. In Bad Münstereifel-Effelsberg betreiben wir eines der größten beweglichen Radioteleskope der Welt. Des Weiteren unterhalten wir astro­nomische Empfangssysteme an weltweit verteilten Standorten.

Im Rahmen des „NRW-Clusters für datenintensive Radioastronomie: Big Bang to Big Data (B3D)“ suchen wir für den eng verbundenen Verein für datenintensive Radioastronomie e.V. (VdR) eine*n

Leiter*in der Geschäftsstelle des Vereins
für datenintensive Radioastronomie (VdR)

Ziel des vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten B3D-Clusters ist die Konzentration und Erweiterung der Kompetenzen der acht beteiligten Hochschulen und Forschungseinrichtungen in NRW im Bereich Radioastronomie und Datenwissenschaft. Um den Herausforderungen einer nächsten Generation radioastronomischer Observatorien angemessen zu begegnen, soll insbesondere Expertise im Bereich Big Data und Big Data Analytics etabliert werden.

Der bundesweite VdR koordiniert und unterstützt die wissenschaftlichen, technischen und organi­satorischen Aspekte für die Entwicklung, den Aufbau und die Vernetzung der für die Nutzung datenintensiver Radioteleskope erforderlichen Infrastruktur. Die in Bonn aufzubauende Geschäftsstelle schafft die organisatorischen, inhaltlichen und verwaltungstechnischen Grundlagen dafür. Ein Schwer­punkt dabei ist die Unterstützung beim Aufbau und dem Betrieb eines deutschen Zentrums für radioastronomische Daten.

In Zusammenarbeit mit einem kleinen Mitarbeiterstab liegen Ihre Aufgaben in der Unterstützung des VdR und B3D-Clusters.

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau der neu einzurichtenden Geschäftsstelle in Bonn
  • Beratung sowie inhaltliche Unterstützung der Gremien und Führen der Korrespondenz
  • Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen
  • Vertretung der Interessen gegenüber der Politik und (potenziellen) Zuwendungsgebern u.a. in NRW
  • Mitarbeit bei der inhaltlichen Erstellung von Anträgen
  • Unterstützung der Mittelakquise und -vergabe für den Verein
  • Organisation der Öffentlichkeitsarbeit
  • Enge Zusammenarbeit mit der B3D-Projektkoordination und dem B3D-Transfermanagement

Ihr Profil:

  • Einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium
  • Herausragende Kommunikations- und Vernetzungsfähigkeiten
  • Begeisterungsfähigkeit sowohl für Wissenschaft als auch für Digitalisierung und Technik
  • Nachweisbare Berufserfahrungen in relevanten Bereichen, z.B. Netzwerkarbeit, Wissenschaftsmanagement
  • Hoher Grad an Eigenständigkeit sowie kundenorientiertes Denken und Motivationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit sowie sehr gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift: die Dokumentation und Berichterstattung erfolgen in deutscher und englischer Sprache
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen und Fortbildungen

Unser Angebot:

  • Die Vollzeitstelle ist sofort verfügbar
  • Die Stelle ist befristet auf zwei Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung um ein Jahr
  • Die Vergütung erfolgt nach Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) mit entsprechenden Sozialleistungen
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Familienservice und Kinderbetreuungseinrichtungen in direkter Nähe zum Institut
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den ÖPNV

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Innerhalb des B3D-Clusters bieten wir eine Dual-Career-Unterstützung an. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwer­behinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte ausschließlich online bis zum 31.01.2022.

Mehr Informationen zum MPIfR finden Sie unter https://www.mpifr-bonn.mpg.de.

Max-Planck-Institut für Radioastronomie
Personalverwaltung
Auf dem Hügel 69
53121 Bonn

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.

Seiten