Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 27.07.17 | Besuche: 1384

Juristische Referentin/Juristischer Referent (Vollzeit)

Kontakt: Herr Bernhard Dölle
Ort: 81541 München
Web: http://www.dji.de Bewerbungsfrist: 31.08.17

Das Deutsche Jugendinstitut e.V. ist eines der größten sozialwissenschaftlichen Institute für Forschung und Entwicklung in Deutschland. In den Themenbereichen Kindheit, Jugend, Familie und den darauf bezogenen Politik und Praxisfeldern arbeiten 230 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Unterstützt werden diese von 70 nichtwissenschaftlichen Beschäftigten. Das DJI ist in der Trägerschaft eines als gemeinnützig anerkannten Vereins und wird von Bund (BMFSFJ) und Ländern institutionell gefördert. Darüber hinaus wirbt es in erheblichem Umfang Drittmittel ein. www.dji.de

Ab sofort bieten wir in der Verwaltung des Instituts eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit als

Juristische Referentin / Juristischer Referent (Vollzeit)

Ihre Aufgabe ist die Bearbeitung von in der Administration einer Forschungseinrichtung auftretenden grundsätzlichen Rechtsfragen insbesondere aus den Bereichen Haushalt und Finanzen, Vergaben und geistiges Eigentum. Fachliche Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit sind zunächst die Beratung und Vorprüfung von Drittmittelanträgen, die Prüfung von Zuwendungsbescheiden, der Entwurf und die Prüfung von Drittmittel- und Kooperationsverträgen sowie die rechtliche Begleitung von Vergabeverfahren. Darüber hinaus vertreten Sie die Verwaltungsdirektorin als stellvertretende Verwaltungsleitung. Nach entsprechender Einarbeitung ist geplant, die zu betreuenden Rechtsbereiche sukzessive auszuweiten.

Für diese anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgabe suchen wir eine Volljuristin / einen Volljuristen mit Prädikatsexamen, einschlägiger Berufserfahrung in einer Wissenschaftsorganisation, in der öffentlichen Verwaltung oder als Rechtsanwältin / Rechtsanwalt mit der Bereitschaft, sich in neue juristische Themenfelder einzuarbeiten. Idealerweise verfügen Sie über sehr gute Kenntnisse im allgemeinen Zivilrecht und über nachgewiesene Kenntnisse im Haushalts- und Zuwendungsrecht sowie auf dem Gebiet der Drittmittelförderung. Im Vergaberecht sind Sie versiert, und Sie verstehen es, geschickt zu verhandeln. Bereits vorhandene Kenntnisse im Steuerrecht, Urheberrecht, Verlagsrecht und / oder im Datenschutzrecht sind von Vorteil. Analytisches und ergebnisorientiertes Denken, Verantwortungsbewusstsein, strukturiertes und serviceorientiertes Handeln, Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke sowie sicheres und überzeugendes Auftreten sollten Ihr Profil abrunden. Als juristische Referentin / juristischer Referent arbeiten Sie im engagierten Team der Zentralen Verwaltung, betreuen und beraten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts und sind Ansprechpartnerin / Ansprechpartner Ihrer Kolleginnen und Kollegen in den Sachgebieten der Verwaltung für die von Ihnen betreuten Rechtsgebiete.

Ihre Anstellung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Abhängig von Qualifikationen und Berufserfahrung ist eine Vergütung bis E 14 TVöD möglich. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Auskünfte zur Ausschreibung erteilt Frau Astrid Fischer (Tel. 089 62306-161).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 62/2017 vorzugsweise per Mail in einer PDF-Datei inkl. aller Anlagen mit max. 10 MB bis zum 31.08.2017 an bewerbungen@dji.de.
 

Stellenangebot
Eingestellt: 18.07.17 | Besuche: 1757

Referent/-in zentrale Beschaffung - Kennziffer 33/2017

Kontakt: Rita Miglietta
Ort: 60318 Frankfurt
Web: https://www.frankfurt-university.de/aktuelles/stellenangebote-der-fra-uas.html Bewerbungsfrist: 13.08.17

Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt-UAS) - mit über 14.000 Studierenden und über 950 Mitarbeitenden in Lehre, Forschung und zentralen Serviceeinheiten - liegt gut erreichbar mitten im Zentrum der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Referent/-in zentrale Beschaffung
Kennziffer 33/2017

Die Abteilung Campus Services steht für die Stärkung und Weiterentwicklung der Serviceorientierung
bei der Planung, Steuerung und Durchführung von infrastrukturellen Unterstützungsprozessen für
Forschung, Lehre und Administration der Frankfurt University of Applied Sciences.

Eine Änderung der organisatorischen Zuordnung bleibt vorbehalten.

Ihre Aufgaben:
Mit- und Weiterentwicklung der Organisation des Services Zentrale Beschaffung in Struktur und Prozessen;
Koordination und Steuerung des Beschaffungswesens;
Beratung und zentraler Ansprechpartner;
Key-User SAP Modul MM und WPS-Katalogsystem sowie First Level Support;
Budgetangelegenheiten inkl. Beschaffungen im eigenen Aufgabengebiet.

Ihr Profil:
abgeschlossenes Studium BWL/Verwaltungswissenschaften und/oder kaufmännische Ausbildung mit Fortbildung Einkauf;
mehrjährige Berufserfahrung Beschaffungs- und Vergabewesen in der Praxis,
vorzugsweise bei Körperschaften des öffentlichen Rechts;
gründliche und umfassende Kenntnisse des Beschaffungs- und Vergabewesens
nach geltendem EU-, Bundes- und Landesrecht;
gründliche und umfassende Kenntnisse in der Anwendung von SAP-Modulen, insbesondere SAP-MM;
sicherer Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln;
ausgeprägte Fähigkeiten zum selbstständigen und konzeptionellen Arbeiten;
hohe organisatorische, kommunikative und soziale Kompetenzen;
Belastbarkeit und Flexibilität; Eigeninitiative; Verantwortungsbewusstsein;
Kreativität; hohe Arbeitssorgfalt; Teamfähigkeit;
stark ausgeprägte Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichsten Mentalitäten und
Personen aller Hierarchiestufen; hohes Maß an Integrität.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 11 TV-Hessen.

Die Hochschule tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein. Menschen mit
Behinderungen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. An der
Frankfurt-UAS besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Als Trägerin des
Zertifikats „Familiengerechte Hochschule“ berücksichtigt die Hochschule Ihre individuelle familiäre
Situation bei der Gestaltung Ihrer Arbeitszeit.

Bewerbungen mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen sind bis zum 13.08.2017 unter Angabe
der Kennziffer und des Stellenportals auf dem Postweg
erbeten an die

Frankfurt University of Applied Sciences,
Leitung Personal und Organisation, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt.

www.frankfurt-university.de
 

Stellenangebot
Eingestellt: 19.05.17 | Besuche: 3241

Beschäftigte/r in der Verwaltung für den Servicebereich Forschung

Kontakt: Frau Möckel (Tel.: +49 (0)30 314-25389, E-Mail: eve.moeckel@tu-berlin.de)
Ort: 10587 Berlin
Web: http://www.tu-berlin.de Bewerbungsfrist: 16.06.17

Das Referat VC Servicebereich Forschung informiert, berät und unterstützt die Wissenschaftler/innen der TU Berlin in allen Fragen der Forschungsförderung und in der Beantragung von Drittmitteln. Der Servicebereich Forschung bewirtschaftet außerdem die eingeworbenen Drittmittel der TU. Darüber hinaus unterstützt und berät das Referat die Vizepräsidentin für Forschung, Berufung und Nachwuchsförderung in der Forschungs- und Entwicklungsplanung.

Beschäftigte/r in der Verwaltung - Entgeltgruppe 12 TV-L Berliner Hochschulen
Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Zentrale Universitätsverwaltung - Abteilung V Forschung - Servicebereich Forschung
Kennziffer: ZUV-240/17 (besetzbar ab 01.09.2017 / befristet bis 30.06.2019 / Bewerbungsfristende 16.06.2017)

Aufgabenbeschreibung:

  • Controlling der Drittmittelbewirtschaftung
  • Ansprechpartner/in für das Forderungsmanagement
  • Umsetzung und Auslegung rechtlicher Vorgaben bei Vertragsabschlüssen und Beschaffung, z. B. EU-Gemeinschaftsrahmen, nationales und EU-Vergaberecht
  • Betreuung von neuberufenen Hochschullehrenden
  • Pflege des Web-Informationsangebots "A-Z"
  • Durchführung von internen Weiterbildungsveranstaltungen zur Drittmittelbewirtschaftung
  • Erarbeiten und Umsetzung von Prozessvereinfachung: Mitwirkung bei der Konzeption elektronisch unterstützter Verfahrensabläufe

Mitwirkung bei der SAP-Einführung

  • Formulierung der Anforderungen an die neue Software im Aufgabenbereich
  • Durchführen von Tests
  • Entwurf von Schulungsunterlagen und Übungen
  • ggf. Durchführung von Schulungen und Trainings im Referat

Vertreter/in der Grundsatzsachbearbeiterin VC2, unter anderem:

  • Grundsatzangelegenheiten
  • finanztechnische und verwaltungsmäßige Beratung und Unterstützung der Fachgebiete der TUB bei der Einwerbung und Abwicklung von Drittmittelprojekten
  • Prüfung von Verträgen von Dritten

Weitere Informationen zur Stelle erteilt Ihnen Frau Möckel (Tel.: +49 (0)30 314-25389, E-Mail: eve.moeckel@tu-berlin.de).

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Diplom/Bachelor) vorzugsweise Wirtschaftsjurist/in/Betriebswirt/in oder Verwaltungswirt/in/Verwaltungsbetriebswirt/in oder verwandte kaufmännische Fachrichtung mit Bezug zur öffentlichen Verwaltung
  • sehr gute haushaltsrechtliche, steuerrechtliche, allgemeine Verwaltungskenntnisse und gründliche Kenntnisse des allgemeinen Vertragsrechts und Vergaberechts
  • ausgeprägtes Servicebewusstsein
  • Fähigkeiten zum flexiblen und kreativen Umgang mit sich ändernden hochschulinternen und mittelgeberbedingten Rahmenbedingungen
  • Organisationsfähigkeit, sicheres Auftreten, hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, Führungskompetenz, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit; sicher Umgang mit Internet und gängigen Office-Programmen, ausgeprägte Fähigkeit, sich in spezielle Software schnell einzuarbeiten, Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

wünschenswert:

  • einschlägige Erfahrungen mit Verwaltungsabläufen in einer Hochschule
  • einschlägige Erfahrung in der Implementierung neuer Software im Forschungsbereich
  • SAP-Erfahrung
  • weitere Sprachkenntnisse können von Vorteil sein

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen bevorzugt per E-Mail in einem einzigen PDF-Dokument an christin.kaemmer@tu-berlin.de oder schriftlich an die Technische Universität Berlin – Der Präsident –, Zentrale Universitätsverwaltung, Referat VC Forschungsservice, Herr Dr. Ahlswede, Sekr. VC 01, Fraunhoferstraße 33-36, 10587 Berlin.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Die Stellenausschreibung ist auch im Internet abrufbar unter
http://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/jobs/

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.