Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 14.11.13 | Besuche: 4270

FOKUS: ZWM-Workshop: Evaluationen vorbereiten und begleiten

Veranstalter: Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V.
Ort: Elsa Brändström Haus, Hamburg
Start: 02.11.14
12:00
Uhr
Ende: 04.11.14
12:00
Uhr

Inhalte und Ziele
Evaluationen sind zu einem festen Bestandteil der Qualitätssicherung in der Forschung und somit zu einem bedeutenden Steuerungsinstrument geworden. Dabei zeichnen sich vielfältige Verfahren zur externen wie internen Leistungsbeurteilung ab, die die Qualität der wissenschaftlichen Leistung in ihren verschiedenen Facetten erfassen und überprüfen. In summativen Evaluationskontexten beeinflussen die Resultate dieser Evaluationen bspw. die weitere Mittelvergabe, in formativen Kontexten werden Optimierungspotenziale identifiziert und in Maßnahmen- bzw. Leistungsvereinbarungen der Umsetzung zugeführt. Die Evaluationsverfahren sind – der Komplexität des Untersuchungsgegenstandes entsprechend – umfangreiche Projekte, welche unterschiedlichste Ansprüche und Rahmenbedingungen berücksichtigen müssen. Die verantwortlichen MitarbeiterInnen in Wissenschaftseinrichtungen stehen dabei vor der Herausforderung, die Evaluation vorzubereiten, die Beiträge der ForscherInnen zu koordinieren und die Evaluation vor Ort zu begleiten. Der Workshop nimmt das Evaluationsverfahren als Projekt in den Blick und stellt einzelne Schritte und Bausteine des Verfahrens vor – sowohl für institutionelle Evaluationen als auch für Förderprojekte, in denen Monitoring, Controlling und Zwischen bzw. Abschlussevaluationen als Kernprozesse im Fokus stehen.

Zielgruppe
Der Workshop richtet sich an MitarbeiterInnen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die in den Bereichen Evaluierung, Qualitätssicherung, Drittmittel und Forschungsförderung tätig sind. Angesprochen sind auch Personen aus Sonderforschungsbereichen und koordinierten Programmen, die Aufgaben in diesem Bereich verantworten.

Teilnahmegebühr
Teilnahmegebühren: 757,– Euro; zzgl. Übernachtung und Tagungspauschale: 194,– Euro. Für TeilnehmerInnen aus Mitgliedseinrichtungen: 606,– Euro; zzgl. Übernachtung und Tagungspauschale: 194,– Euro. Die Teilnahmegebühren sind nach § 4 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit; Übernachtungskosten und Tagungspauschalen enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Inbegriffen sind Tagungsmaterialien, Tagungsgetränke und Vollverpflegung. Es können maximal 20 Personen teilnehmen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.