Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 22.07.21 | Besuche: 287

Assistenz Gremienbetreuung/Projektauswahl/Veranstaltungen (m/w/d)

Kontakt: Dr. Kristina Hahn - hahn@stiftung-hochschullehre.de
Ort: 20095 Hamburg
Web: https://stiftung-hochschullehre.de/ Bewerbungsfrist: 20.08.21

Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre ist eine Treuhandstiftung der in Hamburg ansässigen
gemeinnützigen Toepfer Stiftung gGmbH. Aufgabe der Stiftung ist es, die von Bund und Ländern
bereitgestellten Mittel von jährlich € 150 Mio. wissenschaftsgeleitet und transparent für Projektförderung
zur strategisch-strukturellen Stärkung der Hochschulen in Studium und Lehre, zur Förderung von
Austausch und Vernetzung auf diesem Feld sowie für die Förderung des Wissenstransfers im Bereich der
Hochschullehre einzusetzen. Nähere Informationen zu unserer Stiftung finden Sie auf https://stiftunghochschullehre.
de/
Für die Mitarbeit in den Bereichen Gremienbetreuung und Projektauswahl sowie Veranstaltungen
suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Assistenz Gremienbetreuung/Projektauswahl/Veranstaltungen (m/w/d)

Ihre Aufgaben:
• Aufbereitung von Unterlagen für die Gremien der Stiftung (Bund-Länder-Gremium,
wissenschaftlicher Beirat und Ausschüsse zur Projektauswahl)
• Pflege von Kontaktlisten und Datenbank/Gutachter:innen-Pool
• Mitarbeit bei der Planung, Organisation und Durchführung von stiftungseigenen
Veranstaltungen, insbesondere der Gremien-Termine (digital und in Präsenz)
• Zusammenarbeit mit externen Dienstleister:innen bei der Buchung von
Veranstaltungsräumen, Hotels etc.
• Unterstützung bei Dokumentations- und Berichtsaufgaben, insbesondere der Nachbereitung
und Dokumentation von Gremien-Terminen und Veranstaltungen
• Unterstützung bei der Kommunikation mit den Mitgliedern der Gremien sowie den
Gutachter:innen, überwiegend in deutscher Sprache
• Unterstützung bei der Organisation von Briefings für die Gutachter:innen
• Unterstützung bei der Betreuung des IT-Begutachtungstool

Ihr berufliches Profil:
• erste Berufserfahrungen mit förmlicher Korrespondenz, Kommunikation und
administrativen Aufgaben (gerne in Verwaltung oder Hochschule)
• Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen
• erster berufsqualifizierender Abschluss, bspw. Bachelor, oder eine Ausbildung in einem
kaufmännischen oder verwaltenden Beruf
• stilsicheres Deutsch in Wort und Schrift
• sehr gute Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint
• wünschenswert: Vertrautheit mit Projektarbeit, ggfs. auch Erfahrung mit (universitären)
Gremien

Persönliches Profil:
Wir suchen ein Organisationstalent mit Liebe zum Detail und einer selbständigen und strukturierten
Arbeitsweise. Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit sind uns sehr wichtig ebenso wie eine große
Zuverlässigkeit und Genauigkeit. Sie sollten Lust haben, sich in Arbeitsprozesse aktiv einzubringen und
Interesse mitbringen an den Themen Wissenschaftsmanagement, Hochschulwesen, Wissenschaftsförderung
und Gremienarbeit.

Unser Angebot:
Sie haben die Möglichkeit, beim Aufbau der Stiftung Innovation in der Hochschullehre in einem
hochmotivierten Team mitzuwirken und arbeiten an der Schnittstelle zwischen Stiftungssektor,
Wissenschaft und Politik. Die Vergütung orientiert sich am öffentlichen Tarifrecht (TVÖD), entsprechend
der Vorerfahrung und Qualifikation, einschließlich der damit verbundenen Sozialleistungen. Die Position
ist als Vollzeitstelle angelegt, eine Teilzeitbeschäftigung ist aber ggf. möglich. Die Stelle ist zunächst auf
zwei Jahre befristet; anschließende Entfristung ist möglich. Wir fördern die berufliche Entwicklung
unserer Mitarbeiter:innen durch Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote und die Vereinbarkeit von
Beruf und Familie. Wir unterstützen Sie bei einer guten Work-Life-Balance z.B. mit flexiblen
Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten.

Weitere Informationen:
Die Förderung der Gleichberechtigung ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Schwerbehinderte
und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der
gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbung
von Menschen mit Migrationshintergrund und legen besonderen Wert auf Vielfalt im Team!
Für weitergehende Fragen steht Ihnen Dr. Kristina Hahn, Teamleitung Gremien der Stiftung
Innovation in der Hochschullehre, unter hahn@stiftung-hochschullehre.de gerne zur Verfügung.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Unterlagen (Anschreiben, CV, Zeugnisse)
per Mail (bevorzugt als eine PDF-Datei) an personal@stiftung-hochschullehre.de bis zum 20.08.2021.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 07.03.19 | Besuche: 2158

0285 Assistent/-in des Vorstandsvorsitzenden (m/w/d)

Kontakt: Jana Hölzel
Ort: 17489 Greifswald
Web: https://inp-greifswald.dvinci-easy.com/de/jobs/10140/0285-assistent-in-des-vorst… Bewerbungsfrist: 07.04.19

KLUGE KÖPFE GESUCHT!

Das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) ist europaweit die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung zu Niedertemperaturplasmen und zählt zu den modernsten Institutionen auf diesem Gebiet weltweit. Wir betreiben Forschung und Entwicklung VON DER IDEE ZUM PROTOTYP. In einem internationalen Umfeld bearbeiten wir gesellschaftlich relevante Fragestellungen aus den Bereichen Materialien & Energie sowie Umwelt & Gesundheit. Derzeit beschäftigt das INP etwa 200 Mitarbeitende an drei Standorten in Mecklenburg-Vorpommern.

Für unseren Standort in Greifswald suchen wir zum 01.06.2019 eine/n

ASSISTENT/-IN DES VORSTANDSVORSITZENDEN (M/W/D)

als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung befristet bis zum 30.11.2020 / Wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden / Vergütung nach TV-L Ost

Ihre Aufgaben:

  • Sie unterstützen den Direktor im operativen und strategischen Bereich;
  • Sie erarbeiten und erstellen Entscheidungsvorlagen sowie Präsentationen;
  • Sie erledigen die Korrespondenz des Direktors in deutscher und englischer Sprache;
  • Sie planen und überwachen Termine und übernehmen die Vorarbeit/Disposition von Meetings und Terminen;
  • Sie koordinieren und organisieren die Dienstreisen des Direktors;
  • Sie organisieren den Telefonverkehr des Direktors.

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium, vorzugsweise im wirtschafts-, natur- oder geisteswissenschaftlichen Bereich
  • (mehrjährige) Berufserfahrung, idealerweise im Bereich Assistenz
  • Routinierter Umgang mit den MS-Office-Programmen
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Selbstständige Arbeitsweise sowie Loyalität, Zuverlässigkeit und Diskretion sind essenziell
  • Belastbarkeit, Teamfähigkeit, ausgeprägte Flexibilität und erhebliche Einsatzbereitschaft

Unser Angebot:

  • Leistungsgerechte Vergütung und Sozialleistungen gemäß Tarifvertrag der Länder (TVL-Ost) inklusive betrieblicher Altersvorsorge
  • Spannende und vielseitige Tätigkeiten in einem innovativen Umfeld
  • Ein hochmotiviertes Team
  • Umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen für Ihre persönliche Entwicklung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Eine als familienfreundlich zertifizierte Arbeitsumgebung

Für weitere inhaltliche Auskünfte und Rückfragen steht Ihnen gern Frau Christina Rohde (christina.rohde@inp-greifswald.de) zur Verfügung.
Bewerbungskosten können vom INP leider nicht übernommen werden.
Bei uns zählt Ihre Leistung ebenso wie Ihre Persönlichkeit, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Bitte schicken Sie Ihre vollständige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe des Kennwortes „0285 – Assistenz Vorstandsvorsitzender“ - bevorzugt über unser Online-Bewerbungsportal https://www.inp-greifswald.de/de/karriere/ - bis zum 07.04.2019 an das INP, Personalabteilung Frau Lembke, Felix-Hausdorff-Str. 2, 17489 Greifswald, bewu@inp-greifswald.de.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 10.01.17 | Besuche: 1402

Assistentin/Assistent für das Team Materialwissenschaft und Werkstofftechnik

Kontakt: Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V.
Ort: 53170 Bonn
Web: http://www.dfg.de Bewerbungsfrist: 05.02.17

Die Gruppe "Ingenieurwissenschaften 1" betreut mit aktuell 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Fachgebiete vom Maschinenbau über das Bauwesen, die Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, die Elektrotechnik und Systemtechnik bis hin zur Informatik. Zur Verstärkung unserer Gruppe suchen wir eine/einen

Assistentin/Assistenten
für das Team Materialwissenschaft und Werkstofftechnik

Ihre Aufgaben:

  • Recherche und Aufbereitung von Informationen zu Themenstellungen des Fachgebiets Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
  • Kontaktpflege mit den im Fachgebiet einschlägig aktiven Personen
  • Verfassen und Aktualisieren von Dokumenten und Statistiken sowie von Präsentationen, auch für andere Teams der Gruppe
  • Fachliche und organisatorische Assistenz bei Sitzungen, Strategiegesprächen und Projekten sowie Vor- und Nachbereitung
  • Beratung von Antragstellenden, auch im Rahmen von Dienstreisen
  • Antragsbearbeitung und Protokollieren von Begutachtungen

Ihre Qualifikation: Wir erwarten ein erfolgreich mit Bachelor abgeschlosse­nes Hochschulstudium der Fachrichtung Materialwissenschaft und Werkstofftechnik sowie Interesse an fachlicher Assistenz im Wissenschaftsmanagement. Die Bereitschaft, sich eigenständig in Zusammenhänge der nationalen und internationalen Forschungslandschaft auf diesem Gebiet einzuarbeiten, wird ebenso vorausgesetzt wie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schriftlich und mündlich prägnant und zielgruppengerecht auf den Punkt zu bringen, auch in englischer Sprache. Dazu bauen Sie auf erste Erfahrung in der Erfassung und Aufbereitung von Daten und Informationen im Fachgebiet Materialwissenschaft und Werkstofftechnik auf. Ihre Kenntnis der einschlägigen, inhaltlich breit angelegten Fachterminologie ist dafür Voraussetzung. Eine zuverlässige und ergebnisorientierte Arbeitsweise sowie eine ausgeprägte Teamorientierung runden Ihr Profil ab.

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß. Wir bieten Ihnen eine interessante und vielseitige berufliche Einstiegsmöglichkeit, flexible Arbeitszeiten und fördern Ihre Entwicklung durch ein attraktives Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot.

Die Vergütung erfolgt entsprechend nach Entgeltgruppe 9b TVöD mit Perspektive zur Weiterentwicklung. Ein eventueller Master-Abschluss beeinflusst nicht die Eingruppierung.

Die Stelle ist zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Bewerberportal mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und möglichem Eintrittstermin. Bitte bewerben Sie sich bis zum 05.02.2017 mit Angabe der Kennziffer 123/2016.

 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die Selbstverwaltungsorganisation der deutschen Wissenschaft. Getragen von Bund und Ländern ist unser Auftrag die Förderung exzellenter Wissenschaft in allen ihren Zweigen. Unsere Kernaufgabe: die Auswahl der besten Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern/-innen an Hochschulen und Forschungsinstituten sowie deren Finanzierung und Begleitung.

Wenn Sie sich dafür begeistern können, gemeinsam mit 750 Kolleginnen und Kollegen für einen starken Wissenschaftsstandort Deutschland zu arbeiten und den Europäischen Forschungsraum mitzugestalten – herzlich willkommen.

Stellenangebot
Eingestellt: 07.07.16 | Besuche: 1947

Referent/in der Institutsdirektion

Kontakt: Dr. Alicia Dröge
Ort: 52068 Aachen
Web: http://www.ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de Bewerbungsfrist: 15.08.16

Das Kybernetik-Cluster IMA/ZLW & IfU bildet einen interdisziplinären Forschungsverbund der RWTH Aachen University und ist an der Fakultät für Maschinenwesen beheimatet. Es setzt sich zusammen aus dem Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau (IMA), dem Zentrum für Lern- und Wissensmanagement (ZLW) und dem An-Institut für Unternehmenskybernetik e.V. (IfU). Ziel der beteiligten Institute ist es, inter- und transdisziplinäre Methoden in Forschung und Lehre zu implementieren, zu professionalisieren und interdisziplinäre Forschung zu aktuellen wissenschaftlichen Fragestellungen zu betreiben. Das Kybernetik-Cluster adressiert dabei Fragestellungen von Grundlagenforschung bis hin zu industrienaher Forschung.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Referent/in der Institutsdirektion

 

Ihre Aufgaben:

Zu den vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben als wissenschaftliche(r) Referent(in) der Institutsdirektion gehören die fachliche Beratung und Unterstützung der Institutsdirektoren in wissenschaftlichen, operativen und strategischen Belangen. Die Vor- und Nachbereitung von Sitzungen, die Mitwirkung bei Tagungen und insbesondere die Konzeption und Ausarbeitung wissenschaftlicher Texte und Präsentationen in deutscher und englischer Sprache zählen ebenfalls zu den Aufgaben. Schwerpunkte liegen außerdem in der Mitarbeit im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und in der (wissenschaftlichen und organisatorischen) Auswahl und Betreuung insbesondere internationaler Promovierender.

 

Ihr Profil:

Sie haben ein Studium – vorzugsweise mit technisch-naturwissenschaftlicher Ausrichtung – erfolgreich abgeschlossen und sind promoviert, bzw. schließen Ihre Promotion in Kürze ab. Sie verfügen über exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie umfassende IT-Kompetenzen. Wir suchen eine Persönlichkeit, die sich durch ein hohes Maß an Engagement, Flexibilität, Entscheidungssicherheit, überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit auszeichnet. Als ein wissenschaftlich sehr breit aufgestelltes Wissenschaftscluster legen wir höchsten Wert auf Interdisziplinarität, hohe Offenheit gegenüber allen Fachkulturen und wir erwarten die Fähigkeit, sich schnell und auf hohem wissenschaftlichen Niveau in fachfremde Themen einzuarbeiten. Professionelles Auftreten, unbedingte Vertrauenswürdigkeit und Loyalität sowie Kommunikationsstärke, Teamgeist und interkulturelle Kompetenz sind Ihre weiteren Stärken. Internationale und interkulturelle Erfahrung, etwa durch längere Auslandsaufenthalte, sind ein Pluspunkt.

 

Unser Angebot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die persönlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und zunächst befristet auf 2 Jahre. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Stelle ist bewertet mit TV-L 13 / TV-L 14 (je nach persönlicher Voraussetzung). Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte richten Sie ihre vollständigen Unterlagen in Form einer pdf-Datei bis zum 15.08.2016 an Frau Prof. Jeschke (jeschke.office@ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de).

 

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen:

Dr. Alicia Dröge

Tel: 0241-80 91107

E-Mail: Alicia.Droege@ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de

Web: www.ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 20.02.15 | Besuche: 1424

iFQ: Persönliche/r Referent/-in der Institutsleitung

Kontakt: Frau Manuela Rosati (Telefon: +49 30 206 417 70)
Ort: 10117 Berlin
Web: - Bewerbungsfrist: 07.03.15

Das Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ) ist eine außeruniversitäre Einrichtung der Wissenschaftsforschung mit Sitz in Berlin. Das iFQ informiert über das deutsche und internationale Forschungs- und Wissenschaftssystem, analysiert Entwicklungen in der Forschungsförderung und Wissenschaftsgovernance und berät verschiedene Akteure aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Verwaltung und Politik. Es verfügt gegenwärtig über die Arbeitsschwerpunkte „Evaluation und Begutachtungswesen“, „Indikatorik und Methoden“, „Analysen des Wissenschaftssystems“ und „Nachwuchs und Karrieren“. Das iFQ wird ab dem 1. Januar 2016 seine Arbeit unter dem Dach des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschafts-forschung am Standort Berlin fortsetzen. Weitere Informationen unter www.forschungsinfo.de.

Im iFQ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit und zunächst befristet auf drei Jahre (eine längerfristige Weiterbeschäftigung wird angestrebt) die folgende Stelle zu besetzen:

Persönliche/r Referent/-in der Institutsleitung

Zum Aufgabenspektrum gehören insbesondere:

  • inhaltliche und operative Unterstützung der Institutsleitung,
  • Begleitung und Koordination der strategischen und organisatorischen Neuausrichtung des Instituts,
  • Erstellen von Recherchen, Analysen, Konzepten und Entscheidungsvorlagen für die Institutsleitung, auch in Vor- und Nachbereitung zu einzelnen Terminen,
  • Betreuung der Gremien,
  • Mitwirkung am Berichtswesen und an der Rechenschaftslegung,
  • Verantwortung für die Außenkommunikation (Public Affairs und Medienarbeit),
  • Konzeption und Umsetzung von übergreifenden Publikationen und Veranstaltungen und
  • Mitarbeit in einzelnen Forschungs- und Serviceprojekten, insbesondere im Bereich „Analysen des Wissenschaftssystems“

Sie sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Promotion erwünscht),
  • profunde Kenntnisse des deutschen und internationalen Wissenschaftssystems,
  • Kompetenzen im strategischen Management,
  • überdurchschnittliche Organisations- und Problemlösungsfähigkeiten,
  • Kommunikationsgeschick für die Arbeit an den Schnittstellen von Wissenschaft, Politik und Medien,
  • erwünscht sind Berufserfahrungen als Wissenschaftsmanager/in.
  • Exzellente mündliche und schriftliche Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache sowie den sicheren Umgang mit gängiger Bürosoftware setzen wir voraus.

Das iFQ bietet eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit im dynamischen Umfeld eines Forschungsinstituts. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund).

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, grundsätzlich ist eine Teilzeitbeschäftigung möglich. Die Chancengleichheit für Männer und Frauen ist für uns selbstverständlich.
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) via E-Mail an bewerbung@forschungsinfo.de bis spätestens zum 07.03.2015. Bei Fragen können Sie sich an Frau Manuela Rosati (Telefon: +49 30 206 417 70) wenden.

Wir bevorzugen eine elektronische Bewerbung per e-mail. Falls Sie sich postalisch bewerben möchten, bitten wir darum, ausschließlich Fotokopien zu schicken und auf aufwändige Bewerbungsmappen zu verzichten, da diese nicht zurückgeschickt werden können.
Postadresse: Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung e.V. (iFQ), Schützenstraße 6a, 10117 Berlin

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.