Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 16.02.23 | Besuche: 955

Mitarbeiter im Bereich Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit JUQCA (w/m/d)

Kontakt: Herr Erdweg
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2023-058? Bewerbungsfrist: 18.03.23

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Das Peter Grünberg Institut – Theoretische Nano­elektronik (PGI-2/IAS-3) – beschäftigt sich mit der Untersuchung der Struktur­bildung in kondensierter Materie, ausgehend von elektronischen Längen- und Zeitskalen unter Berück­sichtigung makro­skopischer Konsequenzen. Diese Unter­suchungen sind in viel­fältiger Weise eng mit experimentellen Arbeiten innerhalb des Instituts­bereichs, aber auch mit Projekten in anderen Instituten des Forschungs­zentrums Jülich verbunden. Diese Kooperation führte unter anderem zur Gründung der Jülich Quantum Computing Alliance (JUQCA), deren wissen­schaftlicher Koordinator Prof. DiVincenzo im PGI-2/IAS-3 angesiedelt ist. Die Allianz unterstützt die beteiligten Institute in ihrer wissen­schaftlichen Arbeit und ist Ansprech­partner für interne und externe Partner. Unterstützen Sie uns dabei, die Ziele der JUQCA zu erreichen und bewerben Sie sich jetzt! Mehr Informationen finden Sie unter https://www.fz-juelich.de/de/forschung/information/quantentechnologie/juqca.

Verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Mitarbeiter im Bereich Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit JUQCA (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Sie konzipieren, entwickeln und erproben Marketing- und Kommuni­kations­instrumente bzw. Veranstaltungs­formate (zum Beispiel Doktoranden­treffen) im Rahmen von JUQCA und in enger Kooperation mit den an JUQCA beteiligten Instituts­bereichen, insbesondere dem wissen­schaftlichen Koordinator und dem Programm­management
  • Sie knüpfen an bestehende Formate wie Konferenzen oder Summer Schools an, um verschiedene Fokus­gruppen ziel­gruppen­gerecht zu erreichen und Begegnungen zu ermöglichen
  • Sie koordinieren ein professionelles Relationship Management zur Industrie und zu Quanten­computern Stakeholdern und Akteuren aus der Zivil­gesellschaft zur Kontakt­pflege und aktiven Ziel­gruppen­adressierung
  • Sie entwickeln Konzepte zur Werbung und Ausbildung von Fachpersonal im Feld des Quanten­computings
  • Zielgruppengerecht bereiten Sie komplexe Inhalte auf und erstellen Marketing­materialien wie Broschüren, Flyer, Newsletter und Videoformate
  • Sie pflegen und entwickeln die Website von JUQCA weiter und bauen weitere Kommuni­kations­kanäle auf, zum Beispiel in sozialen Netzwerke
  • Ihre ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit stellen Sie unter anderem bei Veranstaltungen unter Beweis
  • Zur Integration der fokusgruppen- und stakeholder­bezogenen Marketing- und Kommuni­kations­aktivitäten in die strategische Gesamt­kommunikation des Forschungs­zentrums Jülich, arbeiten Sie in enger Abstimmung mit dem Geschäfts­bereich Unternehmens­kommunikation, dem zentralen Marketing sowie dem Science Office des Peter-Grünberg-Instituts zusammen

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Master­studium der Natur- oder Ingenieur­wissenschaften, bestenfalls in der Physik, oder Sie haben einen vergleichbaren Abschluss im Bereich der Öffentlichkeits­arbeit und sehr solide Kenntnisse in der Physik
  • Ihre einschlägige berufliche Erfahrung im Bereich der wissen­schaftlichen Öffentlichkeits­arbeit und der Organisation von Veranstaltungen und Messen zeichnet Sie aus
  • Ihre Kenntnisse im Konzipieren von Beiträgen für soziale Medien und Webseiten in Bild und Wort sind hervorragend
  • Die Arbeit in einem interdisziplinären, wissen­schafts­nahen Umfeld an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Forschungs­politik sowie das Einarbeiten in komplexe Themen bereiten Ihnen Freude
  • Ihr ausgeprägtes analytisches und strategisches Denk­vermögen und eine selbst­ständige und strukturierte Arbeitsweise zeichnen Sie aus
  • Sie verfügen über eine hohe kommunikative und soziale Kompetenz sowie ein verbindliches und sicheres Auftreten gegenüber internen und externen Partnern
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Kommuni­kations­vermögen sowie Ihre verhandlungs­sicheren Deutsch- und Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab

Unser Angebot:

  • Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten. Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:
  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld auf einem Forschungs­campus mit sehr guter Infra­struktur mitten im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: neuen Kollegen (w/m/d) erleichtern wir den Start u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Die Entwicklung der Potenziale unserer Mitarbeitenden ist uns ein wichtiges Anliegen – individuelle Weiter­bildungs­maßnahmen sind daher für uns selbst­verständlich
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management sowie verschiedene Sport­angebote (u.a. Beachvolleyball-Platz, Laufgruppen, Yoga-Kurse und vieles mehr)
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik unterstützt durch unser Büro für Chancen­gleichheit: https://go.fzj.de/VereinbarkeitvonBerufundFamilie
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungs­portal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

# 6 DER BESTEN ARBEITGEBER 2023 AUF GLASSDOOR

Stellenangebot
Eingestellt: 02.07.20 | Besuche: 1236

Personalsachbearbeiter*in Entgeltgruppe 9b TV-L (100 %)

Kontakt: Frau Nadine Pippus-Wehlisch
Ort: 99105 Erfurt
Web: https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenaussc… Bewerbungsfrist: 17.07.20

An der Universität Erfurt ist im Dezernat 2: Personal folgende Vollzeitstelle zum 15.09.2020 zu besetzen:

Personalsachbearbeiter*in Entgeltgruppe 9b TV-L (100 %), Kennziffer 48/2020

Aufgabengebiet

  • Bearbeitung der Personalangelegenheiten von Beamten inkl. Professoren*innen und Tarifbeschäftigten des Wissenschaftsbereichs
  • Prüfung eingehender Anträge auf Einstellung, Weiterbeschäftigung, Deputatsreduzierung, Beendigung etc.
  • Vorbereitung des Ausschreibungsverfahrens
  • Zusammenstellung der Unterlagen im Rahmen des Mitbestimmungsverfahrens des Personalrats
  • Erstellung der Vertragsunterlagen inkl. Vertragsunterzeichnung
  • Gehaltsmeldungen an das Thüringer Landesamt für Finanzen
  • zentrale*r Ansprechpartner*in in beamten-, tarif- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen im Rahmen der Personalsachbearbeitung
  • Ausbildungsverantwortliche*r der Universität
  • Abstimmung der Bedarfe
  • Steuerung des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens
  • Teilnahme an Ausbildungsmessen

Anforderungen

  • abgeschlossenes einschlägiges Studium auf B.A.-Niveau, bspw. im gehobenen nicht-technischen Verwaltungsdienst (Public Management), im Bereich der Sozialversicherung, als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) oder vergleichbar
  • fundierte Kenntnisse in der Anwendung von Gesetzen und Verwaltungsvorschriften bezogen auf das Aufgabengebiet, vorzugsweise im Beamtenrecht und Tarifrecht des öffentlichen Dienstes (TV-L/TVöD)
  • einschlägige Berufserfahrung in der Personalsachbearbeitung, idealerweise im öffentlichen Dienst (speziell im Hochschulbereich ist von Vorteil)
  • sichere Anwendung der gängigen MS Office-Programme
  • Ausbildereignungsschein (AEVO) ist wünschenswert
  • Erfahrung in der Anwendung von Personalmanagementsystemen ist wünschenswert
  • dienstleistungs- und serviceorientierte Arbeitsweise
  • überdurchschnittliche organisatorische Fähigkeiten
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • hohes Maß an Selbstständigkeit und Einsatzbereitschaft

Anmerkungen
Die Stelle ist im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung (voraussichtlich bis 30.11.2021) befristet.
Für Rückfragen steht Ihnen die Dezernatsleiterin Frau Nadine Pippus-Wehlisch (nadine.pippus-wehlisch@uni-erfurt.de, Tel.: 0361/737-5251) gern zur Verfügung.
Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet. Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber*innen. Männer sind im ausgeschriebenen Bereich unterrepräsentiert und werden da-her besonders aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen sowie diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt.

Bewerbung/Frist
Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Arbeitszeugnisse, Fortbildungsnachweise) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform unter Angabe der Kennziffer bis zum 17.07.2020 an:

Universität Erfurt • Dezernat 2: Personal • Postfach 90 02 21 • 99105 Erfurt

Hinweise zum Datenschutz
Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.
Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) entnehmen Sie bitte dem Hinweisblatt („Datenschutzhinweise für Bewer-ber*innen“) auf unseren Internetseiten unter https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen.

Hinweis zur Kostenübernahme
Aus Kostengründen bitten wir darum, die Unterlagen in Kopie zu übersenden, da diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet werden.
Die durch die Bewerbung entstehenden Kosten werden nicht durch die Universität Erfurt übernommen.

Stellenangebot
Eingestellt: 30.11.17 | Besuche: 1879

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Forschung mit dem Schwerpunkt Public und Nonprofit Management/ Verwaltungswissenschaften

Kontakt: -
Ort: -
Web: http://www.frankfurt-university.de/aktuelles/stellenangebote-der-fra-uas.html Bewerbungsfrist: 15.12.17

Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) - mit über 14.500 Studierenden und

über 950 Mitarbeitenden in Lehre, Forschung und zentralen Serviceeinheiten - liegt gut erreichbar mitten

im Zentrum der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main.

 

Im Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 30.09.2019,

folgende Vollzeitstelle zu besetzen:

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Forschung

mit dem Schwerpunkt Public und Nonprofit Management/

Verwaltungswissenschaften
Kennziffer 107/2017

 

Ihre Aufgaben im Bereich der Lehre sind:

Vorbereitung und Durchführung ausgewählter Lehrveranstaltungen in wirtschaftswissenschaftlichen

Grundlagenfächern und/oder dem Schwerpunkt Public und Nonprofit Management;

Durchführung von Tutorien in Bachelor- und ggf. Masterstudiengängen;

wissenschaftliche Betreuung von Studierenden;

Betreuung von studentischen Abschlussarbeiten.

Ihre Aufgaben im Bereich der Forschung sind:

Unterstützende und selbständige Forschung;

wissenschaftliche Unterstützung von Forschungsprojekten;

wissenschaftliche Überarbeitung von Publikationen;

Aufbau und Betreuung forschungsrelevanter Praxis-/Institutionskontakte;

Literaturrecherche.

 

Ihr Profil:

Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) im Bereich

Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften und beabsichtigen eine Promotion;

Erfahrung mit Funktionen, Herausforderungen und aktuellen Themen

des Transformationsprozesses im öffentlichen Sektor;

Grundkenntnisse und Erfahrungen in Lehre und Forschung;

sehr gute DV- und Englischkenntnisse;

Bereitschaft sich in Ihrem Fachgebiet wissenschaftlich und hochschuldidaktisch weiter zu qualifizieren;

Freude am konzeptionellen Arbeiten und an der Bearbeitung komplexer Fragestellungen;

gewissenhafte und selbstständige Arbeitsweise;

Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist und Flexibilität.

 

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-Hessen.

 

Diese Stelle für eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin wird zur Umsetzung des Gleichstellungskonzeptes der Frankfurt-UAS aus dem Professorinnenprogramm II finanziert.

 

Menschen mit Behinderun­gen werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt. Als Trägerin des

Zertifikats „Familiengerechte Hochschule“ berücksichtigt die Hochschule ihre individuelle familiäre Situation bei der

Gestaltung Ihrer Arbeitszeit.

 

Bewerbungen mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen sind bis zum 15.12.2017 (bitte nur in Kopie, da diese nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden)

unter Angabe der Kennziffer und des Stellenportals auf dem Postweg erbeten an die

 

Abteilung Personal und Organisation der Frankfurt University of Applied Sciences,

Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt.

                                                                                                            www.frankfurt-university.de

Stellenangebot
Eingestellt: 24.08.17 | Besuche: 1651

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin für Forschung mit dem Schwerpunkt Public und Nonprofit Management/ Verwaltungswissenschaften

Kontakt: Rita Miglietta
Ort: 60318 Frankfurt
Web: https://www.frankfurt-university.de/aktuelles/stellenangebote-der-fra-uas.htmlfr… Bewerbungsfrist: 16.09.17

Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt-UAS) - mit über 14.000 Studierenden und über 950 Mitarbeitenden in Lehre, Forschung und zentralen Serviceeinheiten - liegt gut erreichbar mitten im Zentrum der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main.

Im Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.09.2019
folgende Teilzeitstelle (33 Std./Woche) zu besetzen:

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin für Forschung mit dem Schwerpunkt Public und Nonprofit Management/ Verwaltungswissenschaften
Kennziffer 81/2017

Ihre Aufgaben im Bereich der Lehre sind:
Vorbereitung und Durchführung ausgewählter Lehrveranstaltungen in wirtschaftswissenschaftlichen
Grundlagenfächern und/oder dem Schwerpunkt Public und Nonprofit Management;
Durchführung von Tutorien in Bachelor- und ggf. Masterstudiengängen;
wissenschaftliche Betreuung von Studierenden;
Betreuung von studentischen Abschlussarbeiten.

Ihre Aufgaben im Bereich der Forschung sind:
Unterstützende und selbständige Forschung;
wissenschaftliche Unterstützung von Forschungsprojekten;
wissenschaftliche Überarbeitung von Publikationen;
Aufbau und Betreuung forschungsrelevanter Praxis-/Institutionskontakte;
Literaturrecherche.

Ihr Profil:
Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) im Bereich
Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften und beabsichtigen eine Promotion;
Erfahrung mit Funktionen, Herausforderungen und aktuelle Themen
des Transformationsprozesses im öffentlichen Sektor;
Grundkenntnisse und Erfahrungen in Lehre und Forschung;
sehr gute DV- und Englisch-Kenntnisse;
Bereitschaft sich in Ihrem Fachgebiet wissenschaftlich und hochschuldidaktisch weiter zu qualifizieren;
Freude am konzeptionellen Arbeiten und an der Bearbeitung komplexer Fragestellungen;
gewissenhafte und selbstständige Arbeitsweise;
Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist und Flexibilität.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-Hessen.

Diese Stelle für eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin wird zur Umsetzung des Gleichstellungskonzeptes der Frankfurt-UAS aus dem Professorinnenprogramm II finanziert.

Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt. Als Trägerin des Zertifikats „Familiengerechte Hochschule“ berücksichtigt die Hochschule ihre individuelle familiäre Situation bei der Gestaltung Ihrer Arbeitszeit.

Bewerbungen mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen sind bis zum 16.09.2017 unter Angabe der Kennziffer und des Stellenportals auf dem Postweg erbeten an die

Abteilung Personal und Organisation der Frankfurt University of Applied Sciences,
Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt.
www.frankfurt-university.de