Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 22.06.22 | Besuche: 29

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Data Mining an der TH Köln (50%) und bei Unitechnik Systems GmbH (50%) (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/634/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-dat... Bewerbungsfrist: 21.07.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • die Promotion im Bereich "Big Data für Logistikzentren" mit dem Promotionskolleg für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen oder einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • eigenständige Forschung im Bereich "Big Data für Logistikzentren"
  • Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten aus dem Bereich Modellbildung, Data Science und Analytics
  • selbstständige Lehre im Master Automation & IT und in den lnformatik-/lngenieurs-Bachelorstudiengängen im Umfang von 2 SWS
  • eigenständige, verantwortliche Leitung und Bearbeitung von Projekten zu Datenerfassung und -analyse für automatisierte Logistikzentren
  • Teilnahme an hochschuldidaktischen Weiterbildungsmaßnahmen sowie wissenschaftlichen Fachtagungen
  • Publikation wissenschaftlicher Beiträge
  • Unterstützung bei sowie Durchführung von eigenständiger Drittmittelakquise

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik, Statistik oder Ingenieurwissenschaft mit Schwerpunkt Data Analytics
  • Fachwissen in der Entwicklung und im Einsatz von KI (Hyperparameter­optimierung und SPOT)
  • Praxiserfahrung im wissenschaft­lichen Arbeiten und in der Lehre
  • Interesse an forschungsaffinen Tätigkeiten und einer Promotion
  • Arbeitserfahrung in der Industrie wünschenswert
  • Verständnis für betriebswirtschaft­liche Zusammenhänge und Geschäftsmodelle
  • routiniert in der Erfassung und Analyse großer Datenmengen im industriellen Umfeld sowie im Umgang mit Datenbanken
  • hervorragende EDV-Kenntnisse (R, Python, LaTeX) sowie Interesse an neuen Methoden
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Kommunikationsstärke und Freude am kooperativen Arbeiten im Team
  • ausgeprägte Organisationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • regelmäßige Teilnahme an Promovierendenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten
  • systematische Begleitung bei der Umsetzung Ihrer Forschungsvorhaben
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaft­lichen Weiterentwicklung
  • vielseitiges Fortbildungsangebot
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die Unitechnik Systems GmbH zu.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!

Bewerbungsfrist: 21.07.2022

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 08.06.22 | Besuche: 65

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Data Mining an der TH Köln (50%) und bei Unitechnik Systems GmbH (50%) (Promotion)

Kontakt: -
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/634/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-dat... Bewerbungsfrist: 22.06.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • die Promotion im Bereich "Big Data für Logistikzentren" mit dem Promotionskolleg für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen oder einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • eigenständige Forschung im Bereich "Big Data für Logistikzentren"
  • Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten aus dem Bereich Modellbildung, Data Science und Analytics
  • selbstständige Lehre im Master Automation & IT und in den lnformatik-/lngenieurs-Bachelorstudiengängen im Umfang von 2 SWS
  • eigenständige, verantwortliche Leitung und Bearbeitung von Projekten zu Datenerfassung und -analyse für automatisierte Logistikzentren
  • Teilnahme an hochschuldidaktischen Weiterbildungsmaßnahmen sowie wissenschaftlichen Fachtagungen
  • Publikation wissenschaftlicher Beiträge
  • Unterstützung bei sowie Durchführung von eigenständiger Drittmittelakquise

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik, Statistik oder Ingenieurwissenschaft mit Schwerpunkt Data Analytics
  • Fachwissen in der Entwicklung und im Einsatz von KI (Hyperparameter­optimierung und SPOT)
  • Praxiserfahrung im wissenschaft­lichen Arbeiten und in der Lehre
  • Interesse an forschungsaffinen Tätigkeiten und einer Promotion
  • Arbeitserfahrung in der Industrie wünschenswert
  • Verständnis für betriebswirtschaft­liche Zusammenhänge und Geschäftsmodelle
  • routiniert in der Erfassung und Analyse großer Datenmengen im industriellen Umfeld sowie im Umgang mit Datenbanken
  • hervorragende EDV-Kenntnisse (R, Python, LaTeX) sowie Interesse an neuen Methoden
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Kommunikationsstärke und Freude am kooperativen Arbeiten im Team
  • ausgeprägte Organisationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • regelmäßige Teilnahme an Promovierendenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten
  • systematische Begleitung bei der Umsetzung Ihrer Forschungsvorhaben
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaft­lichen Weiterentwicklung
  • vielseitiges Fortbildungsangebot
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die Unitechnik Systems GmbH zu.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 22.06.2022

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49221 8275 5183
www.th-koeln.de/stellen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 07.06.22 | Besuche: 91

PostDoc (w/m/d) Machine Learning & KI, Schwerpunkt interaktive Modelle

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/633/postdoc-w-m-d-machine-learning-ki-schw... Bewerbungsfrist: 05.07.22

Besetzung nächstmöglich | befristet 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • eigenständige Forschung und Beantragung von Drittmitteln im Bereich Machine Learning und KI, speziell im Bereich der interaktiven Modelle
  • selbstständige Lehre in Data Mining, Knowledge Discovery und Natural Language Processing (NLP) im Umfang von 4 SWS
  • Mitwirken bei Veranstaltungen der Bachelor- und Masterstudiengänge
  • Engagement bei der Betreuung von Promovierenden sowie Abschlussarbeiten
  • Mitarbeit im wissenschaftlichen Projektmanagment und bei der Beantragung von Drittmitteln
  • Vernetzung mit der Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften im Rahmen der Schwerpunktprofessur Data Science
  • Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) sowie abgeschlossene Promotion in Informatik, Statistik oder einem vergleichbaren Bereich
  • Erfahrung in der Forschung (Machine Learning oder mathematische Modellierung) sowie in der Lehre (idealerweise Machine Learning oder Mathematik auf Hochschulniveau)
  • Kenntnisse im wissenschaftlichen Projektmanagement
  • grundlegende Erfahrung in der Drittmittelbeantragung
  • gute Programmierkenntnisse, z. B. Python oder R
  • versiert in MS Office-Anwendungen
  • sehr gute Englisch- und gerne gute Deutschkenntnisse
  • ausgeprägte Analysefähigkeit
  • selbstständige Arbeitsweise
  • aktive Gestaltung eines kooperativen Miteinanders
  • starke Organisationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge
  • moderner Campus mit hochwertiger Ausstattung (auch technologisch)
  • Vernetzung mit anderen Hochschulen sowie forschenden Unternehmen, national als auch international
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 05.07.2022

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 02.06.22 | Besuche: 116

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Datenmanagement

Kontakt: Technische Hochschule Ingolstadt
Ort: 85049 Ingolstadt
Web: https://karriere.thi.de/de/jobposting/db5d12810acd2e1014a04ece5e111c8ed919831f0/... Bewerbungsfrist: 28.06.22

Mit 6.500 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unseren modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Datenmanagement

Die Stelle ist am Institut AImotion Bavaria in der Arbeitsgruppe der Forschungsprofessur für Big Data Technologien angesiedelt. Das Institut AImotion Bavaria forscht an der KI-basierten Mobilität der Zukunft. Im Fokus stehen die besonders relevanten Bereiche autonomes Fahren, unbemanntes Fliegen und digitale Produktion, aber auch Querschnittsthemen wie Medizin, Handel und Ethik. In diesem Kontext fallen sehr große Datenmengen an, die durch innovative Verfahren und Technologien gespeichert, verwaltet, ausgetauscht und analysiert werden müssen. Als Teil der Forschungsgruppe unterstützen Sie bei der Erforschung moderner Datenarchitekturen und gestalten die Zukunft aktiv mit. Im Rahmen der Tätigkeit wird ein Promotionsvorhaben aktiv gefördert.

Ihre Aufgaben

Mitarbeit bei der Erstellung von Forschungsanträgen

Unterstützung bei Forschungsprojekten im Themenfeld Datenmanagement

Anfertigung eigener wissenschaftlicher Arbeiten und Mitwirkung an Publikationen

Unterstützung beim Aufbau von Prototypen (z. B. Installation von Datenbanken)

Mitarbeit in der Lehre in den Bereichen Big Data Technologien & Datenbanken

Betreuung von Übungsgruppen und Praktika

 

Ihr Profil

Guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Diplom) in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik, Physik, Maschinenbau oder Mathematik bzw. einem verwandten Bereich

Sie begeistern sich für Datenbanksysteme und moderne Datenarchitekturen (z. B. Data Lake Architekturen) und haben idealerweise Hands-on Erfahrung mit Big Data Systemen (z. B. Apache Spark, Apache Hadoop oder NoSQL-Datenbanken)

Idealerweise bringen Sie Kenntnisse in Datenbanksystemen und verteilten Dateisystemen bereits mit oder haben die Bereitschaft sich in neue Technologien und Themen einzuarbeiten

Eigenständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise

Kommunikations- und Teamfähigkeit

Freude am wissenschaftlichen Arbeiten

Gute Deutschkenntnisse

Was wir Ihnen bieten

Selbstverwirklichung in einem Forschungsgebiet (inkl. Möglichkeit zur Promotion) bei ausgezeichneter Laborausstattung

Möglichkeit, die eigenen wissenschaftlichen Ergebnisse auf international anerkannten Konferenzen vor Fachpublikum vorzustellen

Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zur Telearbeit

Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote, betriebliche Gesundheitsförderung, familiengerechte Angebote, kostenfreie Mitarbeiterparkplätze

Größtmögliche Freiheit, eigene Ideen umzusetzen sowie Teilnahme an Fortbildungen, nationalen und internationalen Konferenzen

 

Es handelt sich um eine auf 48 Monate befristete Vollzeitstelle mit einem Umfang von 40,10 Wochenstunden im Angestelltenverhältnis. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 28.06.2022 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" und reichen Sie alle dort geforderten Unterlagen in unserem Bewerbermanagementsystem ein. Bewerbungen per Post oder E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Wir weisen Sie außerdem dringend darauf hin, dass ausländische Abschlüsse vor einer Einstellung offiziell durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen anerkannt werden müssen. Dies dauert im Moment ca. 12 Wochen. Hier können Sie diese Anerkennung am besten sofort beantragen https://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertung/antrag.html. Beachten Sie bitte, dass die Kosten durch Sie selbst zu tragen sind.

 

Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10, 85049 Ingolstadt
Siri Lang, Tel: +49 841 9348-5050
Service Recruiting und Personalentwicklung

Stellenangebot
Eingestellt: 16.05.22 | Besuche: 138

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Schwerpunkt Data Science an der TH Köln (50%) und bei der Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG (50%) (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/619/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-sch... Bewerbungsfrist: 19.06.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

 

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im Tandemprogramm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen
  • die Promotion im Bereich Informatik / Data Science mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • eigenständige Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Sensorentwicklung zur permanenten Datenerfassung in einer Hochtemperaturumgebung petrochemischer Anlagen
  • Auswertung der erfassten Daten zur Beschreibung des aktuellen Zustands und Vorhersage der Austauschzeitpunkte von Komponenten (Smart Maintenance)
  • selbständige Lehre im Bereich KI / Data Science für die Bachelor- bzw. Masterstudiengänge Informatik, im Umfang von 2 SWS
  • Koordination der Zusammenarbeit mit internen und externen Partner*innen
  • Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen und Fachtagungen sowie Publikation von Forschungsergebnissen
  • Mitarbeit bei der Drittmittelakquise

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) in einem MINT-Bereich, vorzugsweise mit Schwerpunkt Data Science, Automatisierungstechnik oder vergleichbar
  • Praxiserfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Interesse an forschungsaffinen Tätigkeiten und einer Promotion im Bereich Informatik / Data Science
  • Interesse an Automatisierungstechnik
  • gute Programmierkenntnisse
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Kooperation
  • Organisationsfähigkeit
  • Mobilität zwischen den Standorten Gummersbach und Lindlar sowie Flexibilität und die Bereitschaft, sich mit wechselnden Aufgabenstellungen auseinanderzusetzen

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung 50% nach EG 13 TV-L
  • 50% Vergütung durch die Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung sowie ein vielseitiges Aufgabenfeld bei der Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und –umfeld
  • regelmäßige Teilnahme an Promovierendenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 19.06.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 10.05.22 | Besuche: 160

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an der TH Köln (50%) und Projektleiter*in bei der SARSTEDT AG & Co. KG (50%) Schwerpunkt Maschinenbau/Kunststofftechnik (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/605/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-an-... Bewerbungsfrist: 24.05.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im Tandemprogramm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen in Kooperation mit der SARSTEDT AG & Co. KG
  • eine Promotion im Bereich Maschinenbau/ Kunststofftechnik ist mit einer kooperierenden Universität vorgesehen
  • Mitarbeit bei weiteren Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie eigenständige Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten aus dem Bereich Kunststofftechnik
  • selbständige Lehre in Bachelor- bzw. Masterstudiengängen im Umfang von 2 SWS
  • eigenständige, verantwortliche Leitung und Bearbeitung von Projekten im Austausch mit dem Vorstand der SARSTEDT AG & Co. KG
  • Entwicklungsplanung im Bereich der Fertigung mit anschließender Umsetzung
  • Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen sowie Vertretung der Arbeitgeber*innen auf Fachtagungen
  • vielseitige und wechselnde Aufgabenstellungen

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Master­niveau) im Bereich Maschinenbau mit Studieninhalten im Bereich Kunststofftechnik/-verarbeitung
  • abgeschlossene technische Berufsausbildung oder praktische Erfahrung ergänzend zum Studium von Vorteil
  • vertiefte Expertise im wissenschaftlichen Arbeiten sowie in forschungsaffinen Tätigkeiten
  • einschlägige Erfahrung in der Kunststoffverarbeitung (Schwerpunkt Maschinen- und Prozesstechnik beim Spritzgießen, inkl. Messtechnik)
  • Erfahrung in der Planung von Projekten sowie im Projektmanagement
  • routinierte Anwendung der gängigen MS Office-Programme sowie von CAD-Software (vorzugsweise CATIA oder auch Nx)
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Kooperation sowie eine diskrete, eigenverantwortliche und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Bereitschaft, das Unternehmen auf Fachmessen und Jobbörsen nach Außen zu vertreten

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung 50 % nach EG 13 TV-L bei der TH Köln
  • attraktive Vergütung bei der SARSTEDT AG & Co. KG
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung sowie ein vielseitiges Aufgabenfeld in einem innovativen und etablierten Unternehmen
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Mit Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die SARSTEDT AG & Co. KG zu.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 24.05.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183

Stellenangebot
Eingestellt: 05.05.22 | Besuche: 150

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Informatik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/562/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-inf... Bewerbungsfrist: 01.06.22

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Informatik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine (Promotion)
Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 30.09.2025 | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

 

Das erwartet Sie

  • die Promotion mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • Mit- und Weiterentwicklung des soziotechnischen Best-of-Breed-Systems SEMMI zu einer sozioempathischen Multi-Turn-Gesprächsengine für die Deutsche Bahn (DB)
  • Programmierung sowie informatikbezogene Forschung und Entwicklung
  • Entwicklung und Durchführung von Mensch-Technik-Interaktions-Experimenten im Projekt (SKILLED)
  • wissenschaftliche Aufarbeitung von Projektdaten für Veröffentlichungen, Vorträge, Berichte etc.
  • Unterstützung beim Wissenstransfers (u. a. in die Lehre)
  • Vernetzung in der Szene und Austausch innerhalb der Communitys

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar, gerne mit Schwerpunkt in den Bereichen Mensch-Maschine-Interaktion (MMI), Multiagentensysteme (MAS), KI-Systeme oder vergleichbar
  • Expertise auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion und/oder angrenzender Felder
  • ausgeprägte Kenntnisse in Programmiersprachen (insbesondere C++, Python, Java), idealerweise Erfahrungen mit Robot Operating Systems (ROS)
  • Motivation zur interdisziplinären Projektarbeit; erste Erfahrung in der Mitarbeit an Forschungsprojekten und in kleineren Projektteams wünschenswert
  • gerne Erfahrung in der Entwicklung und Erforschung von (sozio)technischen Systemen
  • idealerweise Kontakte in die MMI/KI-Fachcommunitys durch Vorträge, Veröffentlichungen, Netzwerkarbeit etc.
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Motivation zur Promotion im Bereich Mensch-Maschine-Interaktion
  • kommunikations- und analysestarke*r Teamplayer*in

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • 30 Tage Urlaub
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • eine Laborausstattung auf dem neuesten Stand, Cobots (z. B. Pepper, Panda, Poppy, Yumi) sowie Virtual bzw. Augmented Reality-Equipment
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • zeitgemäße Abstimmungswege unter Kolleg*innen, bei Bedarf über Videotelefonie
  • ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz, der Homeoffice ermöglicht
  • kostenfreies Parkmöglichkeiten direkt am Gebäude
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • regelmäßige Teilnahme an Promovierendenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten

 

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 01.06.2022

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183
www.th-koeln.de/stellen

 

Artikel
Eingestellt: 29.10.21 | Erstellt: 29.10.21 | Besuche: 1335
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Doktorandin oder Doktorand – Wer ist schneller und von wem gibt es mehr?

Eine Promotion ist mit einem erheblichen Aufwand an Zeit und Kosten verbunden. Neben dem Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten ist vielfach die Hoffnung auf bessere Jobs und Karrierechancen ein Motivationsgrund für Promovenden, die nicht an den Hochschulen weiter forschen und lehren. Mit der Anzahl der abgeschlossenen Promotionen und dem Alter der Promovenden bei Abschluss setzt sich die Interaktive Grafik des Monats November auseinander.

Klicken Sie auf die Grafiken, um ein Geschlecht hervorzuheben. Wiederholtes Klicken löst die Hervorhebung auf. Über die Filterleiste können Sie nach Fächergruppen und Jahr sortieren.

Quellen:
Destatis, Stand November 2021 I Auswertung und Darstellung rheform GmbH 2021
Bild
Stellenangebot
Eingestellt: 03.06.20 | Besuche: 594

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit überwiegend Aufgaben in der Lehre als Akademischer Rat/Akademische Rätin auf Zeit, Kennziffer 36/2020

Kontakt: Prof. Dr. Gerd Mannhaupt
Ort: 99105 Erfurt
Web: http://www.uni-erfurt.de Bewerbungsfrist: 17.06.20

Besoldungsgruppe A13 ThürBesG (100 %)

Kennziffer 36/2020

An der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt ist zum 01.09.2020 folgende Stelle zu besetzen:

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst Dienstleistungen in Lehre und Forschung:

  • Lehre im Umfang von 14 LVS im Fach Grundschulpädagogik in den Bereichen:
    • Schulpraxis Deutsch in der Grundschule
    • Kinderliteratur in der Grundschule
    • Kinder- und Jugendliteratur im medialen Kontext
  • Forschung im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur und deren Didaktik

Anforderungen

Von der*dem Bewerber*in werden erwartet:

  • ein mit weit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Lehramt Grundschule
  • Promotion oder zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen

Darüber hinaus sind erforderlich:

  •  Lehrerfahrung in der Grundschule
  • Lehrerfahrung in der akademischen Ausbildung von Lehramtsstudierenden
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in kinderliterarischer Arbeit mit Grundschulkindern sowie Forschungsaktivitäten im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur/Literaturdidak-tik.

Anmerkungen

Die Einstellung erfolgt zunächst im Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von 3 Jahren. Eine Weiterbeschäftigung gemäß § 91 Abs. 3 ThürHG wird angestrebt. Neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Einstellungsvoraussetzungen sind zusätzlich die Ein-stellungsvoraussetzungen nach § 91 Abs. 5 ThürHG zu erfüllen.
Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet. Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber*innen. Männer sind im ausgeschriebenen Bereich unterrepräsentiert und werden daher besonders aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen sowie diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt.

Bewerbung/Frist

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden, Schriften- und Lehrveranstaltungsverzeichnis) senden Sie bitte als eine PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer bis zum 17.06.2020 an:
Universität Erfurt • Erziehungswissenschaftliche Fakultät • Fachgebiet für Grundschulpädagogik und Kindheitsforschung • Prof. Dr. Gerd Mannhaupt Postfach 90 02 21 • 99105 Erfurt • E-Mail: gerd.mannhaupt@uni-erfurt.de
Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen in elektronischer Form aus technischen Gründen eine Größe von 15 MB nicht überschreiten dürfen.

 

Hinweise zum Datenschutz

Das Mailsystem der Universität Erfurt arbeitet generell mit Transportverschlüsselung. Achten Sie bitte darauf, dass Sie beim E-Mail-Versand ebenfalls Transportverschlüsselung einsetzen. Möchten Sie zusätzlich den Inhalt Ihrer E-Mail verschlüsseln, nutzen Sie hierfür bitte auch o. g. E-Mail-Adresse. Für diese E-Mail-Adresse finden Sie das Zertifikat mit dem öffentlichen Schlüssel für den Versand der verschlüsselten E-Mail unter https://www.uni-er-furt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen bei der jeweiligen Stellenausschreibung. Wenn Sie von der Möglichkeit der Verschlüsselung per Zertifikat keinen Gebrauch machen, kann keine Verschlüsselung des Inhalts Ihrer E-Mail gewährleistet werden.
Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) entnehmen Sie bitte dem Hinweisblatt („Datenschutzhinweise für Bewerber*in-nen“) auf unseren Internetseiten unter https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen.

 

Hinweis zur Kostenübernahme

Die durch die Bewerbung entstehenden Kosten werden nicht durch die Universität Erfurt übernommen.

Artikel
Eingestellt: 13.11.18 | Erstellt: 01.11.18 | Besuche: 3709
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Kooperative Promotionsverfahren - Ein Ländervergleich

Die Wege zur Promotion sind in Deutschland vielgestaltig. Neben der klassischen Individualpromotion haben sich strukturierte Promotionsprogramme (so genannte Promotionskollegs), aber auch kooperative Promotionsverfahren von Universitäten und Fachhochschulen mehr und mehr etabliert.
Durch kooperative Promotionsverfahren soll verstärkt auch Fachhochschulen die Möglichkeit eröffnet werden, Promovierende zu betreuen, indem gemeinsam mit den promotionsberechtigten Universitäten Promotionsverfahren durchgeführt werden. Die Möglichkeiten von Fachhochschullehrern an Promotionsverfahren mitzuwirken, sind dabei in den letzten Jahren durch den Landesgesetzgeber teilweise erheblich gestärkt worden (so etwa in Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein). In Hessen müssen Promotionsordnungen in geeigneten Fächern seit 2015 zwingend Bestimmungen über kooperative Promotionsverfahren enthalten. Darüber hinaus kann dort Fachhochschulen bei nachgewiesener „Forschungsstärke“ auch unmittelbar ein – befristetes und an Bedingungen geknüpftes – eigenes Promotionsrecht für die jeweiligen Fachrichtungen verliehen werden.
Die Synopse soll einen Überblick über die wesentlichen landeshochschulgesetzlichen Rahmenbedingungen für die Etablierung von kooperativen Promotionsverfahren in Deutschland geben.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 11/18

Seiten