Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 11.11.20 | Besuche: 663

Strategien in Wissenschaftseinrichtungen entwickeln und umsetzen

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Stellenangebot
Eingestellt: 30.09.20 | Besuche: 702

Leitung des Geschäftsbereichs Strategie und Planung

Kontakt: Dr. Anna Katharina Jacob, CAPITALENT GmbH, katharina.jacob@capitalent.de
Ort: 45128 Essen
Web: https://www.uni-kiel.de/personal/de/stellen/extern/tech-adm Bewerbungsfrist: 30.10.20

Stellenausschreibung

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) trägt durch Forschung, Lehre und Wissens- und Technologietransfer zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit in den Schwerpunktbereichen Meereswissenschaften, Umwelt und Kultur im Wandel, Lebenswissenschaften sowie Nanowissenschaften und Oberflächenforschung bei. Diese Schwerpunkte und darin verankerte Exzellenzcluster bündeln die Expertisen aus acht Fakultäten, die zudem eine große Bandbreite an Einzel- und Verbundforschung einbringen. Dabei zeichnet den Kieler Weg eine im besonderen Maße inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit aus, die sich in forschungsorientierter Lehre und in einem integrativen Universitätsprofil widerspiegelt. Als mittelgroße Volluniversität bietet die CAU 27.000 Studierenden und über 3.000 Beschäftigten viel Raum für Ideen und vermittelt gleichermaßen Wissen und Werte, sie übernimmt Verantwortung für die Gesellschaft und steht mit außeruniversitären Partnerinnen und Partnern im engen Austausch.

Alle Entwicklungsthemen im Bereich strategische Forschung/Lehre/Berufungen und Kooperationen mit Partnereinrichtungen werden in der zentralen Verwaltung durch das Servicezentrum „Strategie, Forschung und integrierter Transfer“ verantwortet, das sich als Impuls- bzw. Ideengeber für das Präsidium sowie als engagierter Dienstleister der Wissenschaft versteht. Das Servicezentrum wird durch eine dreiköpfige Geschäftsführung geleitet. Innerhalb des Servicezentrums ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Leitung des Geschäftsbereichs „Strategie und Planung“
Vollzeit bis Entgeltgruppe 15 TV-L

unbefristet zu besetzen. Sofern Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, besteht die Möglichkeit der Übernahme/Versetzung bis zur BesGr. A 15.

Ihr Profil:
Gesucht wird eine herausragende Führungskraft mit fundierten Kenntnissen des nationalen und internationalen Wissenschaftssystems, die

  • ein wissenschaftliches Hochschulstudium absolviert hat (Master, Diplom, Staatsexamen oder Äquivalent, Promotion wünschenswert)
  • einschlägige Erfahrungen in Einrichtungen des Wissenschaftssystems, insbesondere in der Administration, sowie auch im Bereich der Strategieplanung und Strukturentwicklung von Hochschulen oder Wissenschaftsorganisationen gesammelt hat
  • stark ausgeprägte kreative und soziale Kompetenzen, insbesondere Teamfähigkeit, Moderationstalent und Beratungskompetenz mitbringt und große Kommunikationsstärke in deutscher und englischer Sprache an den Tag legt
  • Erfahrungen in der Organisationsentwicklung und der Begleitung von Veränderungs- und Entwicklungsprozessen sowie der Personalentwicklung aufweist
  • über strategische Kompetenzen sowie über Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und ein hohes analytisches Verständnis verfügt
  • Erfahrung in Leitungsfunktion mit Personal- und Budgetverantwortung nachweisen kann und die Mitarbeiter*innen bei ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung unterstützt.

 

Ihre Aufgaben:

  • kollegiale Führung des Servicezentrums und Leitung des Geschäftsbereichs „Strategie und Planung“ mit vollumfänglicher Verantwortung für Budgetplanung, Controlling und Personalmanagement im Geschäftsbereich
  • Beratung und Unterstützung des Präsidiums in allen strategischen Angelegenheiten sowie deren Umsetzung in kooperativem Zusammenwirken mit Fakultäten, Forschungsschwerpunkten und der Verwaltung
  • Entwickeln von Ideen, Konzepten und Zukunftsszenarien für die Hochschule im digitalen Zeitalter sowie Verfassen von Anträgen für Ausschreibungen von gesamtuniversitärer strategischer Bedeutung, insbesondere der Exzellenzstrategie
  • Zuständigkeit für den Struktur- und Entwicklungsplan der CAU, für Zielvereinbarungen mit dem Land und innerhalb der Universität sowie für dazugehörige Sondermittel des Landes und des Hochschulpakts
  • Organisationsentwicklung und Prozessmanagement in Projekten von übergeordneter Relevanz sowie Anstoßen und Leiten von Changemanagement-Projekten mit universitätsübergreifender Bedeutung
  • Aufbau, Entwicklung und Umsetzung der Instrumente des strategischen Controllings für alle Leistungsbereiche der Hochschule

 

Die CAU will den Anteil an weiblichen Beschäftigten in herausgehobenen Positionen erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Universität setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen und ihnen Gleichgestellte bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30. Oktober 2020 per E-Mail zusammengefasst als PDF-Datei an die Kanzlerin der CAU, die Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht (Tel.: 0431-880-2103, kanzlerin@praesidium.uni-kiel.de). Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 30.09.20 | Besuche: 177

Leitung des Geschäftsbereichs Strategie und Planung

Kontakt: Dr. Anna Katharina Jacob, CAPITALENT GmbH, katharina.jacob@capitalent.de
Ort: 45128 Essen
Web: https://www.uni-kiel.de/personal/de/stellen/extern/tech-adm Bewerbungsfrist: 30.09.20

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) trägt durch Forschung, Lehre und Wissens- und Technologietransfer zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit in den Schwerpunktbereichen Meereswissenschaften, Umwelt und Kultur im Wandel, Lebenswissenschaften sowie Nanowissenschaften und Oberflächenforschung bei. Diese Schwerpunkte und darin verankerte Exzellenzcluster bündeln die Expertisen aus acht Fakultäten, die zudem eine große Bandbreite an Einzel- und Verbundforschung einbringen. Dabei zeichnet den Kieler Weg eine im besonderen Maße inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit aus, die sich in forschungsorientierter Lehre und in einem integrativen Universitätsprofil widerspiegelt. Als mittelgroße Volluniversität bietet die CAU 27.000 Studierenden und über 3.000 Beschäftigten viel Raum für Ideen und vermittelt gleichermaßen Wissen und Werte, sie übernimmt Verantwortung für die Gesellschaft und steht mit außeruniversitären Partnerinnen und Partnern im engen Austausch.

Alle Entwicklungsthemen im Bereich strategische Forschung/Lehre/Berufungen und Kooperationen mit Partnereinrichtungen werden in der zentralen Verwaltung durch das Servicezentrum „Strategie, Forschung und integrierter Transfer“ verantwortet, das sich als Impuls- bzw. Ideengeber für das Präsidium sowie als engagierter Dienstleister der Wissenschaft versteht. Das Servicezentrum wird durch eine dreiköpfige Geschäftsführung geleitet. Innerhalb des Servicezentrums ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

 

Leitung des Geschäftsbereichs „Strategie und Planung“

Vollzeit bis Entgeltgruppe 15 TV-L

 

unbefristet zu besetzen. Sofern Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, besteht die Möglichkeit der Übernahme/Versetzung bis zur BesGr. A 15.

 

Ihr Profil:

Gesucht wird eine herausragende Führungskraft mit fundierten Kenntnissen des nationalen und internationalen Wissenschaftssystems, die

  • ein wissenschaftliches Hochschulstudium absolviert hat (Master, Diplom, Staatsexamen oder Äquivalent, Promotion wünschenswert)
  • einschlägige Erfahrungen in Einrichtungen des Wissenschaftssystems, insbesondere in der Administration, sowie auch im Bereich der Strategieplanung und Strukturentwicklung von Hochschulen oder Wissenschaftsorganisationen gesammelt hat
  • stark ausgeprägte kreative und soziale Kompetenzen, insbesondere Teamfähigkeit, Moderationstalent und Beratungskompetenz mitbringt und große Kommunikationsstärke in deutscher und englischer Sprache an den Tag legt
  • Erfahrungen in der Organisationsentwicklung und der Begleitung von Veränderungs- und Entwicklungsprozessen sowie der Personalentwicklung aufweist
  • über strategische Kompetenzen sowie über Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und ein hohes analytisches Verständnis verfügt
  • Erfahrung in Leitungsfunktion mit Personal- und Budgetverantwortung nachweisen kann und die Mitarbeiter*innen bei ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung unterstützt.

 

Ihre Aufgaben:

  • kollegiale Führung des Servicezentrums und Leitung des Geschäftsbereichs „Strategie und Planung“ mit vollumfänglicher Verantwortung für Budgetplanung, Controlling und Personalmanagement im Geschäftsbereich
  • Beratung und Unterstützung des Präsidiums in allen strategischen Angelegenheiten sowie deren Umsetzung in kooperativem Zusammenwirken mit Fakultäten, Forschungsschwerpunkten und der Verwaltung
  • Entwickeln von Ideen, Konzepten und Zukunftsszenarien für die Hochschule im digitalen Zeitalter sowie Verfassen von Anträgen für Ausschreibungen von gesamtuniversitärer strategischer Bedeutung, insbesondere der Exzellenzstrategie
  • Zuständigkeit für den Struktur- und Entwicklungsplan der CAU, für Zielvereinbarungen mit dem Land und innerhalb der Universität sowie für dazugehörige Sondermittel des Landes und des Hochschulpakts
  • Organisationsentwicklung und Prozessmanagement in Projekten von übergeordneter Relevanz sowie Anstoßen und Leiten von Changemanagement-Projekten mit universitätsübergreifender Bedeutung
  • Aufbau, Entwicklung und Umsetzung der Instrumente des strategischen Controllings für alle Leistungsbereiche der Hochschule

 

Die CAU will den Anteil an weiblichen Beschäftigten in herausgehobenen Positionen erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

 

Die Universität setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen und ihnen Gleichgestellte bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30. Oktober 2020 per E-Mail zusammengefasst als PDF-Datei an die Kanzlerin der CAU, die Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht (Tel.: 0431-880-2103, kanzlerin@praesidium.uni-kiel.de). Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

 

 

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 22.09.20 | Erstellt: 18.09.20 | Besuche: 1104
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

"Wir wollen in der Welt globale Verantwortung übernehmen"

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat sich strategisch neu aufgestellt. Er will seine Rolle als außenwissenschaftspolitischer Akteur künftig stärker ausfüllen, wie Joybrato Mukherjee und Christiane Schmeken im DUZ Gespräch berichten.

Das Gespräch führte Veronika Renkes.

Christiane Schmeken - Die Ethnologin leitete von 2012 bis 2017 die Außenstelle des DAAD in Paris. Seit 2018 ist sie Direktorin der Strategieabteilung des DAAD.
Prof. Dr. Joybrato Mukherjee - Der Anglist und Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen ist seit Januar 2020 Präsident des DAAD.

Quellen:
Erschienen in DUZ - Magazin für Wissenschaft und Gesellschaft vom 18.09.2020 (duz MAGAZIN 09/2020)
Bild
Stellenangebot
Eingestellt: 13.07.20 | Besuche: 957

Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) im Wissenschaftsmanagement

Kontakt: Frau Dr. Susanne Weber
Ort: 80802 München
Web: - Bewerbungsfrist: 16.08.20

Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ist eine der größten und renommiertesten Universitäten Deutschlands. Das Dezernat VIII – Strategie, Forschung, Wissenschaftlicher Nachwuchs sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat VIII.2 – Forschungsstrategie eine/ einen

Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) im Wissenschaftsmanagement

Das Referat Forschungsstrategie berät die Hochschulleitung bei der Entwicklung und Implementierung der übergreifenden Forschungsstrategie der LMU. In diesem Rahmen ist das Referat für die Koordination der Exzellenzstrategie und die Umsetzung der Gesamtstrategie der LMU als Exzellenzuniversität verantwortlich.

Ihre Aufgaben
Ihre Tätigkeit umfasst die Umsetzung und Qualitätssicherung von Maßnahmen der institutionellen Forschungs- und Nachwuchsförderung. Darüber hinaus sind Sie an der Entwicklung von Förderkonzepten im Rahmen der Forschungsstrategie der LMU beteiligt. Sie begleiten die Implementierung und das Projektmanagement von Fördermaßnahmen im Rahmen der Förderung der LMU als Exzellenzuniversität. In diesem Zusammenhang übernehmen Sie Koordinations- und Beratungsaufgaben an der Schnittstelle von Hochschulleitung, Wissenschaft und Verwaltung. Sie analysieren verschiedene Struktur- und Forschungsdaten der Univer-sität und erstellen entsprechende Teilkonzepte, Entscheidungsvorlagen und Stellungnahmen für Hochschulgremien.

Ihr Profil
Sie verfügen über einen sehr guten universitären Abschluss und haben bereits Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement gesammelt. Wir erwarten ausgeprägte analytische und konzeptionelle Kompetenz. Sie bearbeiten komplexe Sachverhalte eigenständig und ergebnisorientiert und verfügen über eine sehr gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit. Kontaktfreude und Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Engagement und Selbständigkeit, sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache sowie ein sicherer Umgang mit den gängigen Office- und Internet-Programmen sind für Sie selbstverständlich. Wünschenswert ist es, wenn Sie durch Auslandsaufenthalte bereits internationale Erfahrungen im Hochschulbereich gesammelt haben.

Unser Angebot
Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten. Ihr Arbeitsplatz befindet sich in zentraler Lage in München und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Eingruppierung erfolgt nach TV-L, E 13. Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Schwerbehinderte Personen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen elektronisch (ein PDF, max. 5 MB) unter Angabe der Stellenreferenz „wim‘o“ bis spätestens 16. August 2020 an Frau Dr. Susanne Weber, Referatsleitung, Referat VIII.2 – Forschungsstrategie, Ludwig-Maximilians-Universität, VIII-bewerbung@verwaltung.uni-muenchen.de.

Für Rückfragen steht Ihnen die Referatsleiterin Frau Dr. Weber unter Tel. 089 2180-6918 zur Verfügung.

Veranstaltung
Eingestellt: 21.01.20 | Besuche: 844

Strategien in Wissenschaftseinrichtungen entwickeln und umsetzen

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Stellenangebot
Eingestellt: 02.01.19 | Besuche: 1934

0275 Forschungskoordinatorinnen/-koordinatoren (m/w/d)

Kontakt: Jana Hölzel
Ort: 17489 Greifswald
Web: https://inp-greifswald.dvinci-easy.com/de/jobs/131/0275-forschungskoordinatorinn... Bewerbungsfrist: 20.01.19

KLUGE KÖPFE GESUCHT!
Das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) ist europaweit die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung zu Niedertemperaturplasmen und zählt zu den modernsten Institutionen auf diesem Gebiet weltweit. Wir betreiben Forschung und Entwicklung VON DER IDEE ZUM PROTOTYP. In einem internationalen Umfeld bearbeiten wir gesellschaftlich relevante Fragestellungen aus den Bereichen Materialien & Energie sowie Umwelt & Gesundheit. Derzeit beschäftigt das INP etwa 200 Mitarbeitende an drei Standorten in Mecklenburg-Vorpommern.

Zur Verstärkung unserer Forschungsbereiche Materialien & Energie sowie Umwelt & Gesundheit suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei (2)

FORSCHUNGSKOORDINATORINNEN/-KOORDINATOREN (M/W/D)

Wöchentliche Arbeitszeit 40 h / Vergütung nach TV-L Ost Entgeltgruppe 13

Ihre Aufgaben:
Sie unterstützen die Forschungsbereichsleitung (FBL) und die jeweiligen Forschungsschwerpunktleitungen (FSL) im strategischen Bereich. Sie:

  • Organisieren strategiebildende Maßnahmen und FS-übergreifende Akquiseaktivitäten in enger Abstimmung mit der FBL;
  • Sie bereiten Entscheidungsvorlagen für die strategische Ausrichtung des Forschungsbereichs vor durch Studien, Marktanalysen und/oder Umfragen;
  • Sie unterstützen die FBL und FSL im Bereich Akquise u.a. durch Recherchen im Bereich der Forschungsförderung, der Budgetplanung neuer Projekte bis hin zur Übernahme von Aufgaben in den Bereichen Networking und Kundenansprache in Zusammenarbeit mit dem Stab.

Weiterhin unterstützen Sie die FBL und FSL im wissenschaftsorganisatorischen sowie im strategischen Bereich. Dabei

  • Koordinieren Sie die Abläufe des FB und liefern konzeptionelle Unterstützung, u.a. durch Sicherstellung der Kommunikation zwischen FBL, FSL, Stab und Verwaltung einschließlich der konzeptionellen und organisatorischen Vor- und Nachbereitung FB-relevanter Gremiensitzungen und Arbeitstreffen sowie der Datenablage;
  • Koordinieren und kontrollieren Sie die Abläufe größerer Projekte einschließlich Budget- und Terminüberwachung, Absprache mit Projektträgern und Unterstützung der Berichterstattung in enger Zusammenarbeit mit den Projektleitungen und der Verwaltung.

Darüber hinaus übernehmen und koordinieren Sie eigenständig Projekte im Auftrag des Vorstands, insbesondere im strategischen Bereich.

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium
  • Berufserfahrung in der Forschung oder Industrie, vorzugsweise im naturwissenschaftlich-technischen oder ingenieurtechnischen Bereich, nicht notwendiger Weise im Bereich Plasmatechnologie
  • Erfahrungen im Projektmanagement und im Bereich der Forschungsförderung sind von Vorteil
  • Kenntnisse der internen Organisation und Aufgaben einer Forschungseinrichtung sind von Vorteil
  • Schnelle Auffassungsgabe, hohes Maß an Organisations- und Koordinationsfähigkeit
  • Eigenständige und engagierte Arbeitsweise und strukturiertes Vorgehen
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit und Eigeninitiative

Wir bieten:

  • Leistungsgerechte Vergütung und Sozialleistungen gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L Ost)
  • Technische Ausstattung auf höchstem Niveau
  • Eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeit mit einem hohen Maß an Eigenständigkeit
  • Ein motiviertes Team, Flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Home Office
  • Eine als familienfreundlich zertifizierte Arbeitsumgebung

Für weitere Auskünfte und Rückfragen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr. Uhrlandt (Tel. 03834-554 461; E-Mail: uhrlandt@inp-greifswald.de) zur Verfügung.

Wir wünschen gleichberechtigte Teilhabe von Männern und Frauen. Qualifizierte Kandidatinnen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgerufen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungskosten können vom INP leider nicht übernommen werden.

Bitte schicken Sie Ihre vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe des Kennwortes „0275 – Forschungskoordination“ - bevorzugt über unser Online-Bewerbungsformular - bis zum 20.01.2019 an das INP, Personalabteilung, Frau Lembke, Felix-Hausdorff-Str. 2, 17489 Greifswald, bewu@inp-greifswald.de.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 11.12.18 | Besuche: 1193

HS Bremen: Konrektorin / Konrektor Digitalisierung

Kontakt: Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey
Ort: 28199 Bremen
Web: https://www.hs-bremen.de/internet/de/hsb/struktur/dezernate/d1/stellenausschreib... Bewerbungsfrist: 11.01.19

Über uns
Wir stehen für Weltoffenheit und Wissenschaft für die Praxis: Mit 70 überwiegend internationalen Studiengängen und innovativen, lebensbegleitenden Studienformen bietet die Hochschule Bremen rund 8.700 Studierenden Perspektiven für ihre persönliche Entwicklung und einen erfolgreichen Karrierestart. Mit unserem internationalen Profil haben wir seit Jahrzehnten eine Spitzenstellung unter den Hochschulen. Darüber hinaus gehört die Hochschule Bremen zu den drittmittelstärksten Hochschulen in Deutschland. Mit ihrem Anwendungsbezug ist sie wichtige Partnerin für die regionale und überregionale Wirtschaft und Unternehmen.

Im Rektorat der Hochschule Bremen ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle befristet bis zum 31. August 2023 zu besetzen.

Hauptamtliche Konrektorin / Konrektor Digitalisierung

Als Mitglied der Hochschulleitung entwickeln Sie verantwortlich ein strategisches Konzept zur mittel- und langfristigen Ausrichtung der Hochschule Bremen, die sich aus der Digitalisierung für Studium und Lehre, Forschung und Transfer sowie den Dienstleistungsbereich ergibt. Als Teil der Hochschulleitung steuern und begleiten Sie die Umsetzung entsprechender Ziele und Maßnahmen unter Beteiligung der relevanten Verantwortungsbereiche der Hochschule.

Die Vergütung erfolgt entsprechend dieser verantwortungsvollen Aufgabe außertariflich oder ggf. nach W 2 mit einer dem Aufgabenspektrum und der Bedeutung der Position angemessenen Zulage.

Wir suchen!
Wir suchen eine strategisch agierende, digitalisierungserfahrene Persönlichkeit, die engagiert und verantwortungsbewusst die Aufgaben wirksam gestaltet und als mitwirkungsorientierter Impulsgeberin sicherstellt, dass die HSB erfolgreich ihre Digitalisierungsstrategie entwickelt und umsetzt.

Wir erwarten!
Wir erwarten ein abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium. Eine abgeschlossene Promotion ist von Vorteil. Die Aufgabenwahrnehmung erfordert fundierte methodische Kenntnisse der konzeptionellen und technologischen Grundlagen im Bereich der Digitalisierung. Mindestens gleichbedeutend sind Erfahrungen in der erfolgreichen Gestaltung von Veränderungsprozessen. Organisationsentwicklung und strategisches Prozessmanagement sind daher gleichermaßen wünschenswerte Erfahrungsbereiche wie systemorientierte Ansätze im Projektmanagement. Mehrjährige, der Aufgabenstellung angemessene Führungs- und Managementerfahrungen sind unabdingbar, vorzugsweise im Wissenschafts- oder ggf. Verwaltungsbereich. Wir suchen eine integrative Führungspersönlichkeit, die über herausragende Kommunikations- und Teamfähigkeit verfügt.

Ihre konkreten Aufgaben!
Die Konrektorin / der Konrektor verantwortet im Rektorat hauptamtlich das Geschäftsfeld Digitalisierung und die darauf bezogene Organisationsentwicklung als strategischen Querschnittsbereich. Sie / er begleitet einen umfassenden Reform- und Transformationsprozess bezogen auf die Kernaufgaben und zentralen Prozesse der Hochschule. Schwerpunktmäßig initiiert, verantwortet und unterstützt sie / er Change-Management-Projekte im Bereich der Digitalisierung zu relevanten Handlungsfeldern in Studium und Lehre, Forschung, Transfer und Weiterbildung im Zusammenwirken mit den Mitgliedern der Hochschulleitung. Die Weiterentwicklung der IT-Dienste- und –Systeme der HSB sowie die Implementierung einer CIO-Struktur gehört ebenso zu den Aufgaben, wie die Vertretung der HSB in diesem Bereich nach außen. Als Mitglied einer kollegial agierenden Hochschulleitung wirkt die Konrektorin / der Konrektor initiativ und partnerschaftlich an der strategischen Ausrichtung der Hochschule mit.

 

Allgemeines:
Die Hochschule Bremen hat zum Ziel, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen. Entsprechend freuen wir uns über die Bewerbungen von Frauen.

Personelle Vielfalt in der Wissenschaft ist eine Bereicherung. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Weitergehende Hinweise zur Hochschule Bremen finden Sie unter www.hs-bremen.de.

Für weitere Informationen zu den Stellenausschreibungen steht Ihnen die Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey (Tel. 0421-5905-2221, E-Mail Karin.Luckey@hs-bremen.de) zur Verfügung.

Bewerbung
Bewerbungen mit den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 11. Januar 2019 zu richten an die

Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey
Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 11.12.18 | Besuche: 1296

HS Bremen: Konrektorin / Konrektor Forschung und Transfer

Kontakt: Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey
Ort: 28199 Bremen
Web: https://www.hs-bremen.de/internet/de/hsb/struktur/dezernate/d1/stellenausschreib... Bewerbungsfrist: 11.01.19

Wir stehen für Weltoffenheit und Wissenschaft für die Praxis: Mit 70 überwiegend internationalen Studiengängen und innovativen, lebensbegleitenden Studienformen bietet die Hochschule Bremen rund 8.700 Studierenden Perspektiven für ihre persönliche Entwicklung und einen erfolgreichen Karrierestart. Mit unserem internationalen Profil haben wir seit Jahrzehnten eine Spitzenstellung unter den Hochschulen. Darüber hinaus gehört die Hochschule Bremen zu den drittmittelstärksten Hochschulen in Deutschland. Mit ihrem Anwendungsbezug ist sie wichtige Partnerin für die regionale und überregionale Wirtschaft und Unternehmen.

Im Rektorat der Hochschule Bremen ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle befristet bis zum 31. August 2023 zu besetzen.

Hauptamtliche Konrektorin / Hauptamtlicher Konrektor Forschung und Transfer

Als Mitglied der Hochschulleitung entwickeln Sie verantwortlich ein strategisches Konzept zur mittel-und langfristigen Ausrichtung der Hochschule im Bereich Forschung und Transfer und die damit verbundenen Implementationsprozesse. Sie wirken initiativ und partnerschaftlich an der strategischen Ausrichtung der Hochschule mit. Als Teil der Hochschulleitung steuern und begleiten Sie die Umsetzung entsprechender Ziele und Maßnahmen unter Beteiligung der relevanten Verantwortungsbereiche der Hochschule.

Die Vergütung erfolgt entsprechend dieser verantwortungsvollen Aufgabe nach W 2 mit einer dem Aufgabenspektrum und der Bedeutung der Position angemessenen Zulage.

Wir suchen!
Die Hochschule sucht eine integrative Führungspersönlichkeit, die fähig ist, Forschung und Transfer in der Fächervielfalt der Hochschule Bremen zu stärken, die Drittmittelfähigkeit zu erhöhen, förderliche Rahmenbedingungen zu schaffen und mit hohem Qualitätsanspruch weiterzuentwickeln. Sie soll aufbauend auf dem breiten Transferverständnis der Hochschule die inter- und transdisziplinäre Kooperation, die Zusammenarbeit mit externen Partnerinnen und Partnern befördern. Transfer wird dabei als profilbildendes Ziel verfolgt. Neben den regionalen Bezügen ist die Internationalisierung im Bereich der Forschung von zentraler Bedeutung. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist als wichtiges Entwicklungsziel anzusehen und zu berücksichtigen.

Wir erwarten!
Die Bewerberin/der Bewerber muss über eine abgeschlossene Hochschulausbildung, Promotion und eine der Aufgabenstellung angemessene Führungs- und Leitungserfahrung verfügen. Sie/er muss durch umfangreiche Erfahrungen, insbesondere in der angewandten Forschung sowie durch aktive und verantwortliche Mitgestaltung im Wissenschaftssystem konzeptionelle und strategische Fähigkeiten hinreichend unter Beweis gestellt haben. Vor allem ist aber eine mehrjährige, der Aufgabenstellung angemessene Leitungs- und Managementerfahrung unabdingbar, vorzugsweise im Wissenschaftsbereich. Internationale Erfahrungen sind erwünscht. Wir suchen eine Führungspersönlichkeit, die über herausragende Kommunikations- und Teamfähigkeit verfügt. Erwartet wird die Bereitschaft, über das eigene Ressort hinaus, Gesamtverantwortung für die Hochschule wahrzunehmen und eigene Entscheidungen in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen auf zentraler und dezentraler Ebene im Sinne kooperativer Leitungsstrukturen zu treffen.
Vor diesem Hintergrund suchen wir eine strategisch agierende Persönlichkeit, die engagiert und verantwortungsbewusst die damit verbundenen Aufgaben in der Hochschulleitung wirksam gestaltet und als mitwirkungsorientierte Impulsgeberin sicherstellt.

Ihre konkreten Aufgaben!
Die Konrektorin / der Konrektor verantwortet im Rektorat hauptamtlich das Geschäftsfeld Forschung und Transfer als strategisch bedeutsamen Bereich der Hochschulentwicklung und wirkt als Mitglied einer kollegial agierenden Hochschulleitung initiativ und partnerschaftlich an der strategischen Ausrichtung der Hochschule mit. Zu den Aufgaben gehört die Vertretung der Hochschule in diesem Bereich nach außen. Die Hochschule Bremen hat zum Ziel, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen. Entsprechend freuen wir uns über die Bewerbungen von Frauen.

Personelle Vielfalt in der Wissenschaft ist eine Bereicherung. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Weitergehende Hinweise zur Hochschule Bremen finden Sie unter www.hs-bremen.de.

Für weitere Informationen zu den Stellenausschreibungen steht Ihnen die Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey (Tel. 0421-5905-2221, E-Mail Karin.Luckey@hs-bremen.de) zur Verfügung.

Bewerbung
Bewerbungen mit den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 11. Januar 2019 zu richten an die

Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey
Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 06.05.18 | Erstellt: 01.05.18 | Besuche: 3767
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Wie Wissenschaftler Konferenzen strategisch nutzen - Ergebnisse einer Studie

Konferenzen sind ein ständiger Begleiter im wissenschaftlichen Alltag – und doch kaum erforscht. Welche Bedeutung haben sie für die berufliche Karriere?
Dr. Kalle Hauss hat seine Dissertation über wissenschaftliche Konferenzen geschrieben. Er arbeitet an der Humboldt Graduate School in Berlin. Das Gespräch mit ihm führte Katrin Schmermund.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 5/18
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.

Seiten