Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 02.02.24 | Besuche: 737

Wissenschaftsmanager / Projektmanager mit Schwerpunkt Strategieentwicklung (w/m/d)

Kontakt: -
Ort: 52428 Jülich
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 31.03.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Der Bereich Unternehmensentwicklung (UE) bildet eine zentrale Schnittstelle zwischen den Instituten, dem Vorstand und der Administration des Forschungszentrums. Forschungsplanung, die Betreuung inter­nationaler Kooperationen und die Nachwuchsförderung sind essenzielle Dienstleistungen für die Forschung. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Ressourcenmanagement, das Innovationsmanagement sowie die Betreuung der EU-Angelegenheiten des Forschungszentrums. Der Fachbereich „Strategie und Nachhaltigkeit“ verantwortet in der Unternehmensentwicklung im Auftrag des Vorstands die Strategie­entwicklung sowie das Nachhaltigkeitsmanagement für das Forschungszentrum. Für diesen neuen Bereich suchen wir zwei engagierte und qualifizierte Fachkräfte, die unser Team stärken und gemeinsam zum Erfolg beitragen.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als
Wissenschaftsmanager / Projektmanager mit Schwerpunkt Strategieentwicklung (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln gemeinsam mit (interdisziplinären) Projektteams Strategien für die nachhaltige Entwicklung des Forschungszentrums und wirken aktiv an ihrer Umsetzung mit
  • Sie sind verantwortlich für die Recherche, Analyse, Bewertung und Aufbereitung von Konzepten für Strategieprozesse
  • Weiterhin steuern Sie die internen Abstimmungsprozesse für zentrale Strategieprojekte des Zentrums und beraten den Vorstand und die Institute in strategischen Fragestellungen
  • Die Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen gehören ebenso zu Ihren verantwortungsvollen Aufgaben wie das begleitende Controlling der Strategieprozesse
  • Sie sind zudem verantwortlich für die Darstellung und Kommunikation der strategischen Themenfelder, z.B. im Rahmen des Berichtswesens sowie für Broschüren, Präsentationen und Webseiten

Ihr Profil:

  • Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master / Diplom) in einem für die Tätigkeit relevanten Studienfach
  • Fundierte Erfahrungen im Projektmanagement und in der Strategieentwicklung und -umsetzung in der Wissenschaft oder Industrie haben Sie bereits erworben
  • Sie verfügen über Erfahrungen aus einer Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Administration sowie idealerweise im Nachhaltigkeitsmanagement
  • Ein ausgeprägtes analytisches und strategisches Denkvermögen sowie eine eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise gehören zu Ihren Stärken
  • Sie sind kommunikationsstark und zeichnen sich durch verbindliche Umgangsformen und ein souveränes und aufgeschlossenes Auftreten aus
  • Sie besitzen Gestaltungswillen und Freude an einem dynamischen Umfeld
  • Team- und Kooperationsfähigkeit sind für Sie selbstverständlich
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab

Auch wenn Sie sich nicht zu 100% in dieser Stellenausschreibung wiederfinden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir möchten, dass Sie als Person zu uns passen, nicht nur Ihr Profil.

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Ein attraktives Arbeitsumfeld in einem engagierten Team aus erfahrenen Wissenschaftsmanager:innen auf einem Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik
  • Eine strukturierte Einarbeitung und Weiterentwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Stärken im Rahmen eines Onboardingprogramms der Unternehmensentwicklung: https://www.fz-juelich.de/de/ue/einstieg
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: Neuen Kolleg:innen erleichtern wir den Start u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement sowie verschiedene Sportangebote (u.a. Beachvolleyballplatz, Laufgruppen, Yogakurse und vieles mehr)
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familienbewusste Unternehmenspolitik
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersvorsorge
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, attraktive Gleitzeitgestaltung sowie eine Vollzeittätigkeit (39 Stunden / Woche), die auch voll­zeit­nah ausgeübt werden kann
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive. Vergütung und Sozialleistungen erfolgen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 20.12.23 | Besuche: 760

Referent Alumni-Management (w/m/d)

Kontakt: Forschungszentrum Jülich GmbH
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: - Bewerbungsfrist: 14.01.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Das Career Center & Postdoc Office im Forschungs­zentrum Jülich trägt dazu bei, den wissen­schaftlichen Nachwuchs bei der früh­zeitigen Karriere­planung umfassend zu unterstützen und die Weichen für eine ziel­gerichtete berufliche Entwicklung zu stellen. Es begleitet und verfolgt auch die Berufswege der Kolleginnen und Kollegen, die das Forschungs­zentrum Jülich im Rahmen ihrer Karriere­entwicklung wieder verlassen. Diese Personen­gruppe birgt ein wertvolles Potenzial für das Forschungs­zentrum. Das Career Center wird daher im Jahr 2024 die Alumni-Arbeit des Forschungs­zentrums neu ausrichten und gestalten. Wenn Sie diese Aufgabe reizt und Netzwerk­arbeit im akademischen Kontext Ihr Ding ist, dann sind Sie bei uns genau richtig.

Verstärken Sie das Team des Career Center & Postdoc Office zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Referent Alumni-Management (w/m/d)
auch als Jobsharing-Modell möglich

Ihre Aufgaben:

  • Weiterentwicklung der Alumni-Management-Strategie des Forschungs­zentrums Jülich
  • Konzeption und Durchführung von systematischen Anforderungs­analysen zur Nutzung des Alumni-Netzwerks für strategische Ziel­setzungen des Forschungs­zentrums, z.B. im Personal­marketing und Recruiting
  • Konzeption, Planung, Durchführung und Evaluation von ziel­gruppen­orientierten Alumni-Management-Aktivitäten (online und in Präsenz)
  • Alumni-Relations: Mitgliederkommunikation und -betreuung, Kontakt­management inklusive Social Media sowie Ausbau des Alumni-Netzwerks
  • Entwicklung und Umsetzung eines kontinuierlichen, systematischen und rechts­sicheren Career Trackings
  • Beobachtung zukunftsweisender Trends im Bereich Alumni-Management, z.B. im Hinblick auf die Digitalisierung
  • Aufbau und Pflege von internen und externen Netzwerken rund um die Alumni-Arbeit
  • Koordination der studentischen Mitarbeitenden im Alumni-Management

Ihr Profil:

  • Wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) mit Schwerpunkten, die gut anschluss­fähig sind für das Alumni-Management
  • Erfahrung in der Konzeption, Planung, Steuerung und Durchführung von Veranstaltungen bzw. im Event­management
  • Praktische Erfahrung im Alumni-Management und Lust auf das Arbeiten im akademischen Kontext
  • Erfahrung in der Projektarbeit und im Schnitt­stellen­management
  • Freude am Netzwerken sowie Geschick im Auf- und Ausbau von internen und externen Netzwerken
  • Ein Faible für das Organisieren und Ausdauer in der Umsetzung
  • Social-Media-Kompetenz und Kreativität für neue Aktivitäten
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucks­fähigkeit in deutscher und englischer Sprache; Deutsch­kenntnisse mindestens auf Level B2 und die Bereitschaft, diese zügig auszubauen
  • Motivation zur kontinuierlichen Weiterqualifizierung im Segment des Alumni-Managements sowie zum kollegialen Lernen und kollegialen Austausch
  • Spaß an der eng vernetzten Teamarbeit

Auch wenn Sie sich nicht zu 100% in dieser Stellen­ausschreibung wiederfinden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir möchten, dass Sie als Person zu uns passen, nicht nur Ihr Profil.

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Chance, die Weiterentwicklung des Alumni-Managements im Forschungs­zentrum Jülich persönlich mitgestalten zu können
  • Alumni-Management in einem anspruchsvollen akademischen und inter­nationalen Umfeld
  • Mitarbeit in einem engagierten Team und Zusammenarbeit mit vielen internen und externen Netzwerkpartnern und -partnerinnen und aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • Eine Vollzeitstelle, die auch sehr gut im Teilzeit-Jobsharing besetzt werden kann
  • Eine umfangreiche Einarbeitung (inklusive Onboardingplan) und eine Patin bzw. einen Paten als erste Kontaktperson
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten (z.B. im Homeoffice) bei einer Vor-Ort-Präsenz an durchschnittlich ein bis zwei Tagen pro Woche (je nach Arbeits­zeit­modell)
  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik

Erhalten Sie erste spannende Einblicke in Ihre Tätigkeit und lernen Sie uns kennen: https://go.fzj.de/AlumniManagement.

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TvöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung erfolgt eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 14.01.2024 über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Stellenangebot
Eingestellt: 21.11.23 | Besuche: 570

Naturwissenschaftler / Ingenieur im Innovationsmanagement (w/m/d)

Kontakt: -
Ort: 52428 Jülich bei Köln
Web: https://www.fz-juelich.de/de Bewerbungsfrist: 31.03.24

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Der Geschäftsbereich Unternehmens­entwicklung (UE) bildet eine zentrale Schnittstelle zwischen den Instituten, dem Vorstand und der Adminis­tration des Forschungs­zentrums. Forschungsplanung, die Betreuung internationaler Kooperationen und die Förderung des wissenschaft­lichen Nachwuchses sind essenzielle Dienst­leistungen für die Forschung. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Ressourcen­management, die Strategie­entwicklung, das Inno­vations­management sowie die Betreuung der EU-Angelegen­heiten des Forschungs­zentrums. Durch das Zusammendenken von Innovation, Wissens- und Technologie­transfer, Entre­preneurship-Education und Transfer­marketing sowie den daraus gewonnenen Synergieeffekten möchten wir die Grundlage für eine aufstrebende Inno­vations­kultur am Forschungs­zentrum Jülich schaffen und so den Impact der Jülicher Forschung in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesell­schaft stärken. Das Inno­vations­management unterstützt und begleitet Sie dabei als Service­einheit bei diversen Anliegen rund um die Themen Inno­vation sowie Wissens- und Techno­logie­transfer mit all ihren Facetten.

Verstärken Sie den Geschäftsbereich Unternehmensentwicklung als

Naturwissenschaftler / Ingenieur im Innovations­management (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Ihre Aufgabe im Fachbereich Innovation und Strategie beinhaltet das Management und die aktive Unter­stützung von Innovations- und Transfer­projekten, u.a. in den Bereichen Energie, Materialien, Computing und den angrenzenden Life Sciences, sowie die Identi­fikation von erfolg­versprechenden Techno­logien und Innovations­potenzialen für Lizenzierungen, Ausgründungen oder Kooperationen für Wirt­schaft und Gesell­schaft
  • Sie entwickeln Innovations­konzepte und Patent­strategien und führen Markt- und Technologie­bewertungen sowie Wettbewerbs­analysen durch
  • Sie betreiben Business-Development-Aktivitäten zu ausgewählten Techno­logien oder Gründungs­vorhaben
  • Sie unterstützen Spin-offs des Forschungs­zentrums bei der Erstellung trag­fähiger Business­pläne
  • Sie identifizieren geeignete Partner aus Industrie und Wissen­schaft, stellen den Erst­kontakt her und erstellen Technologie­angebote
  • Sie verhandeln Lizenz­verträge und begleitende transfer­relevante Verein­barungen, ggf. gemeinsam mit den jeweiligen Fach­abteilungen
  • Die Beratung der wissen­schaft­lichen Institute bei Fragen rund um die Themen Technologie­transfer, Unter­nehmens­gründung und Lizenzierung von IP rundet Ihr Portfolio ab

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master) im Bereich der Natur- oder Ingenieur­wissenschaften, des Innovationsmanagements oder der Wirtschafts­wissen­schaften mit einschlägiger Ausrichtung; eine Promotion ist wünschens­wert
  • Sie sind konzeptionelles und selbst­ständiges Arbeiten gewohnt und haben großes Interesse, sich in komplexe Themen einzu­arbeiten
  • Sie haben möglichst bereits erste Erfahrung im markt­orientierten Management von Inno­vations­projekten, insbesondere in den Bereichen Geschäfts­modell­entwicklung, Markt- und Technologie­bewertung sowie Wettbewerbs­analyse
  • Idealerweise verfügen Sie bereits über gute Kennt­nisse im akademischen Inno­vations- oder Wissenschafts­management oder verfügen über Branchen­kenntnisse in einschlägigen Bereichen
  • Sie zeichnen sich durch eine hohe kommuni­kative und soziale Kompetenz sowie ein gleicher­maßen professio­nelles wie pragma­tisches Auftreten gegenüber internen und externen Partnern aus
  • Ihr ausgeprägtes analytisches und strategisches Denkvermögen hilft Ihnen, auch in herausfordernden Situationen die Übersicht zu behalten und den Fokus auf das Wesentliche zu richten
  • Die Arbeit in einem inter­disziplinären, wissen­schafts­nahen Umfeld an der Schnittstelle zwischen Wissen­schaft, Adminis­tration, Politik und Wirtschaft bereitet Ihnen Freude
  • Ihre verhandlungs­sicheren Deutsch- und Englisch­kenntnisse runden Ihr Profil ab

Auch wenn Sie sich nicht zu 100% in dieser Stellen­ausschreibung wieder­finden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir möchten, dass Sie als Person zu uns passen, nicht nur Ihr Profil.

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten. Sie erwartet ein vielseitiges Angebot:

  • Ein großer Forschungs­campus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld in einem engagierten Team aus erfahrenen Wissenschaftsmanagerinnen und -managern auf einem Forschungs­campus mit sehr guter Infra­struktur mitten im Städte­dreieck Köln-Düssel­dorf-Aachen
  • Vielseitige Aufgaben an der Schnitt­stelle zwischen Wissenschaft, Adminis­tration, Wirtschaft und Politik
  • Eine strukturierte Einarbeitung und Weiter­entwicklung Ihrer persön­lichen und fachlichen Stärken im Rahmen eines Trainee­programms der Unter­nehmens­entwicklung: https://www.fz-juelich.de/de/ue/einstieg
  • Wir begleiten Sie von Beginn an: Neuen Kolleginnen und Kollegen erleichtern wir den Start u.a. durch unsere Welcome Days und unseren Welcome Guide: https://go.fzj.de/willkommen
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement sowie verschiedene Sportangebote (u.a. Beachvolleyball-Platz, Laufgruppen, Yoga-Kurse und vieles mehr)
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unter­nehmens­politik
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann, sowie eine komfortable Gleitzeit­regelung
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice, ist grundsätzlich nach Abstimmung und im Einklang mit den anstehenden Aufgaben und (Vor-Ort-)Terminen gegeben
  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brücken­tage (z.B. zwischen Weih­nachten und Neujahr)
  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge

Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

# 6 DER BESTEN ARBEITGEBER 2023 AUF GLASSDOOR

Stellenangebot
Eingestellt: 28.07.23 | Besuche: 490

Wissenschaftsmanager (m/w/d) Schwerpunkt Exportkontrolle, Zollabwicklung, Compliance am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts

Kontakt: Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Ort: 91058 Erlangen
Web: https://mpl.mpg.de/de/ Bewerbungsfrist: 23.08.23

An unserem Institut findet Grundlagenforschung in den folgenden Bereichen statt: nichtlineare Optik, Quantenoptik, Nanophotonik, photonische Kristallfasern, Optomechanik, Quanten­technologien und Biophysik. Dafür rekrutieren wir die besten Wissen­schaftler*innen weltweit, die an den wirklich großen wissen­schaftlichen Fragen arbeiten, und wir geben ihnen dafür alles, was sie brauchen – so entsteht das Wissen von morgen.

Am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts sind derzeit circa 300 Beschäftigte aus den unter­schied­lichsten Nationen tätig. Werden auch Sie Teil unseres Teams, denn wir bringen Licht ins Dunkel. Dafür suchen wir einen

Wissenschaftsmanager (m/w/d) Schwerpunkt Exportkontrolle, Zollabwicklung, Compliance

Die neu geschaffene Stabsstelle im Wissenschaftsmanagement ist direkt der Verwaltungs­leitung unterstellt. Hier werden administrative Prozesse geplant, initiiert und umgesetzt. Das bedeutet: Sie gestalten die Zukunft des MPL aktiv mit. Mit dem neuen Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin, das sich derzeit im Aufbau befindet, werden in naher Zukunft spannende For­schungs­gebiete im Grenz­bereich zwischen Physik und Medizin dazukommen. Sie werden an der Schnitt­stelle der Adminis­tration und Wissen­schaft arbeiten und so auch einen umfassenden Einblick in viele Prozesse und Projekte eines Forschungs­instituts erhalten. Wir machen Sie mit grundlegenden administrativen Fragen sowie dem wissen­schafts­unter­stützenden Bereich vertraut. Parallel dazu übernehmen Sie von Anfang an den Bereich Compliance, Export­kontrolle und Zoll­angelegen­heiten. Sie arbeiten weit­gehend eigen­verant­wortlich und wir werden Sie dabei professionell begleiten.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Verwaltungsleitung bei strategischen und operativen Leitungsaufgaben, Monitoring und Optimierung von organisatorischen Abläufen, v.a. im Bereich Export, Zoll und Compliance
  • Begleitung von Projekten zur Optimierung, Dokumentation und Ein­führung neuer Prozesse und Organisationsstrukturen
  • Unterstützung beim Aufbau einer Compliance-Struktur für das Export­kontrollsystem
  • Entwicklung und Implementierung von Prozessen zur Überwachung und Einhaltung der regu­latorischen Anfor­derungen im Compliance-Bereich
  • Erstellung und Überarbeitung der Prozesse, internen Richtlinien, Checklisten und Praxistipps
  • Zielorientierte, vertrauensvolle Zusammen­arbeit mit den relevanten internen Stellen, wie der Ver­waltungs­leitung, der Generalverwaltung, der Instituts­administration und den wissenschaftlichen Organi­sations­einheiten
  • Ausarbeitung und Bewertung von Voranfragen und Genehmi­gungen hinsichtlich der Export­kontrolle und Zoll­abwicklung sowie Abstimmung mit Behörden
  • Bearbeitung aller zollpflichtigen Sendungen, Import und Export, inklusive Anmeldung beim Zollamt
  • Durchführung von Embargo- und Sanktionsprüfungen
  • Prüfung der Exportkontroll­dokumentation auf Vollständigkeit und Plausi­bilität
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung von Regularien, u.a. Betriebs­vereinbarungen, Anfragen der Revision

Ihr Profil

  • Sie verfügen über einen Hochschulabschluss, vorzugsweise im Bereich Rechts- oder Wirt­schafts­wissen­schaften oder eine vergleichbare Qualifi­kation oder eine abgeschlos­sene Weiterbildung, die Sie für die Wahrnehmung der oben genannten Aufgaben qualifiziert (z.B. Betriebs­wirt [m/w/d]); möglich ist auch ein natur­wissen­schaftlicher Hochschul­abschluss mit nachgewiesenem Interesse und Kennt­nissen im Bereich Betriebs­wirtschaft oder Jura.
  • Als Zusatzqualifikation ist Expertise im Bereich Zoll und Exportkontrolle erforderlich.
  • Idealerweise haben Sie bereits Kenntnisse in der Wissen­schafts­verwaltung, im Wissen­schafts­management oder der Projekt­koordination im wissen­schaftlichen Umfeld erworben.
  • Sie haben Spaß am Umgang mit Mitarbeiter*innen aus unter­schied­lichen Abteilungen und Nationen.
  • Sie denken analytisch, strukturiert und lösungsorientiert. Sie sind intellektuell neugierig und kon­zep­tions­stark. Sie arbeiten engagiert, methodisch vielfältig, mit hohen professionellen Ansprüchen und starker Umsetzungs­orientierung, aber auch mit einem realistischen Blick für das Machbare.
  • Wir suchen eine Person mit Freude daran, gemeinsam Arbeits- und Entscheidungsprozesse voranzutreiben und tagtäglich ideale Rahmenbedingungen für ausgezeichnete Forschung zu schaffen.
  • Wenn Sie sich zudem rasch in unterschiedliche und neue Themenfelder einarbeiten können, dynamisch, lernbegierig, organisiert sowie serviceorientiert sind, passen Sie gut zu uns!
  • Wir gehen von ausgezeichneten Deutsch- und Englischkenntnissen aus.

Unser Angebot

Die ausgeschriebene Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet und entsprechend der Qualifi­kation und Erfahrung gemäß dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD Bund) vergütet. Zusätz­lich bieten wir eine betrieb­liche Alters­vorsorge über die Versorgungs­anstalt des Bundes und der Länder (VBL) an. Sie werden Teil eines offenen Teams in einem inter­nationalen Umfeld sein und eine sehr gute Arbeits­atmosphäre vorfinden. Wir bieten Ihnen die Mög­lichkeit einer flexiblen Arbeits­zeit­gestaltung sowie die Option des mobilen Arbeitens. Unser Institut legt großen Wert auf betrieb­liches Gesundheits­management und führt regelmäßige Maß­nahmen durch. Wir sind offen für Verän­derungen und Ideen. Auch die Verein­barkeit von Beruf und Familie ist uns sehr wichtig, daher unter­stützen wir Sie gerne bei der Suche nach geeigneten Kinder­betreuungs­einrichtungen.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt danach, mehr Menschen mit Behin­derungen zu beschäf­tigen und ermutigt daher ausdrücklich Bewer­bungen von schwer­behinderten Menschen. Wir setzen uns für Geschlechter- und Vielfalts­gerechtig­keit ein und begrüßen Bewer­bungen unabhängig von Hinter­grund und Identität.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich zum 23. August 2023 mit Ihrer Gehalts­vorstellung und dem frühestmöglichen Eintrittstermin über unser Bewerbungsportal.

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Personalabteilung
Staudtstraße 2
91058 Erlangen