Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 12.09.22 | Besuche: 756

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an der TH Köln (50%) und Cyber Security Expert*in bei der Gigaset Communications GmbH (50%) (Promotion)

Kontakt: -
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/671/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-an-… Bewerbungsfrist: 22.09.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im Tandemprogramm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen, in Kooperation mit der Gigaset Communications GmbH
  • die Promotion im Bereich Machine Learning mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • eigenständige Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich Automatisierung von Anforderungsmanagement in der produktorientierte Informationssicherheit
  • Mitarbeit in weiteren Forschungs- und Entwicklungsprojekten (z.B. Datenanalyse)
  • selbstständige Lehre in Bachelor- und Masterstudiengängen der Informatik im Umfang von 2 SWS
  • Koordination und Planung der Entwicklung von Cyber-Security Produktkomponenten über Backlog, Sprint und Increment sowie Review-Veranstaltungen mit Stakeholdern und Unterstützung der*des Product Owners
  • technische Analyse und Verfeinerung von Cyber Security Anforderung in konkreten User Stories sowie Management für unterschiedliche Produktfunktionalitäten
  • Teilnahme an hochschuldidaktischen Weiterbildungsmaßnahmen sowie wissenschaftlichen Fachtagungen

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik oder Wirtschaftsingenieurwesen, vorzugsweise mit Schwerpunkt in Datenanalyse
  • praktische Expertise im wissenschaftlichen Arbeiten sowie in forschungsaffinen Tätigkeiten und gerne auch in der Lehre
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (LaTeX und Python oder Matlab) sowie Interesse an neuen Methoden
  • gute Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung der Programmiersprachen
  • erste Erfahrung im Bereich Cloud-Security (API / Interface & Maintenance) oder Embedded-Security (local web, Linux) idealerweise im Telekommunikationssektor
  • erste Erfahrung in den Bereichen Anforderungsmanagement und Datenanalyse, bevorzugt mit Natural Language Processing
  • idealerweise erste Erfahrung mit Scrum und Kanban Methoden
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • hervorragende Eigeninitiative und eine systematische sowie lösungsorientierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Kooperation sowie sicheres und zielorientiertes Auftreten
  • Mobilität zwischen 2 Standorten
  • Interesse an einer Promotion

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • Attraktive Vergütung und Jahressonderzahlung bei Gigaset
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • ein vielseitiges Aufgabenfeld in einem innovativen und etablierten Unternehmen
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • Regelmäßige Doktorand*innenseminare und überfachliche Qualifizierungsangebote
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • Hochschulinterne Veranstaltungsangebote (Betriebsausflug, Vorträge, Sommerfest u.ä.)
  • Kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den ÖPNV
  • Vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die Gigaset Communications GmbH zu.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 22.09.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen
Impressum

Stellenangebot
Eingestellt: 21.07.22 | Besuche: 898

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an der TH Köln (50%) und Cyber Security Expert*in bei der Gigaset Communications GmbH (50%) (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/671/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-an-… Bewerbungsfrist: 01.09.22

Unser im Rahmen des Bund-Länder-Förderprogramms "FH-Personal" unterstütztes Tandemprogramm vereint Wissenschaft und Forschung mit Praxis in einem Job. Sie erhalten spannende Einblicke in die Technische Hochschule Köln und bei der Gigaset Communications GmbH.

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im Tandemprogramm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen, in Kooperation mit der Gigaset Communications GmbH
  • die Promotion im Bereich Machine Learning mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • eigenständige Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich Automatisierung von Anforderungsmanagement in der produktorientierte Informationssicherheit
  • Mitarbeit in weiteren Forschungs- und Entwicklungsprojekten (z.B. Datenanalyse)
  • selbstständige Lehre in Bachelor- und Masterstudiengängen der Informatik im Umfang von 2 SWS
  • Koordination und Planung der Entwicklung von Cyber-Security Produktkomponenten über Backlog, Sprint und Increment sowie Review-Veranstaltungen mit Stakeholdern und Unterstützung der*des Product Owners
  • technische Analyse und Verfeinerung von Cyber Security Anforderung in konkreten User Stories sowie Management für unterschiedliche Produktfunktionalitäten
  • Teilnahme an hochschuldidaktischen Weiterbildungsmaßnahmen sowie wissenschaftlichen Fachtagungen

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik oder Wirtschaftsingenieurwesen, vorzugsweise mit Schwerpunkt in Datenanalyse
  • praktische Expertise im wissenschaftlichen Arbeiten sowie in forschungsaffinen Tätigkeiten und gerne auch in der Lehre
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (LaTeX und Python oder Matlab) sowie Interesse an neuen Methoden
  • gute Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung der Programmiersprachen
  • erste Erfahrung im Bereich Cloud-Security (API / Interface & Maintenance) oder Embedded-Security (local web, Linux) idealerweise im Telekommunikationssektor
  • erste Erfahrung in den Bereichen Anforderungsmanagement und Datenanalyse, bevorzugt mit Natural Language Processing
  • idealerweise erste Erfahrung mit Scrum und Kanban Methoden
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • hervorragende Eigeninitiative und eine systematische sowie lösungsorientierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Kooperation sowie sicheres und zielorientiertes Auftreten
  • Mobilität zwischen 2 Standorten
  • Interesse an einer Promotion

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • Attraktive Vergütung und Jahressonderzahlung bei Gigaset
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • ein vielseitiges Aufgabenfeld in einem innovativen und etablierten Unternehmen
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • Regelmäßige Doktorand*innenseminare und überfachliche Qualifizierungsangebote
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • Hochschulinterne Veranstaltungsangebote (Betriebsausflug, Vorträge, Sommerfest u.ä.)
  • Kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den ÖPNV
  • Vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die Gigaset Communications GmbH zu.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 01.09.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

Stellenangebot
Eingestellt: 05.05.22 | Besuche: 500

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Informatik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/562/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-inf… Bewerbungsfrist: 01.06.22

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Informatik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine (Promotion)
Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 30.09.2025 | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

 

Das erwartet Sie

  • die Promotion mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • Mit- und Weiterentwicklung des soziotechnischen Best-of-Breed-Systems SEMMI zu einer sozioempathischen Multi-Turn-Gesprächsengine für die Deutsche Bahn (DB)
  • Programmierung sowie informatikbezogene Forschung und Entwicklung
  • Entwicklung und Durchführung von Mensch-Technik-Interaktions-Experimenten im Projekt (SKILLED)
  • wissenschaftliche Aufarbeitung von Projektdaten für Veröffentlichungen, Vorträge, Berichte etc.
  • Unterstützung beim Wissenstransfers (u. a. in die Lehre)
  • Vernetzung in der Szene und Austausch innerhalb der Communitys

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar, gerne mit Schwerpunkt in den Bereichen Mensch-Maschine-Interaktion (MMI), Multiagentensysteme (MAS), KI-Systeme oder vergleichbar
  • Expertise auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion und/oder angrenzender Felder
  • ausgeprägte Kenntnisse in Programmiersprachen (insbesondere C++, Python, Java), idealerweise Erfahrungen mit Robot Operating Systems (ROS)
  • Motivation zur interdisziplinären Projektarbeit; erste Erfahrung in der Mitarbeit an Forschungsprojekten und in kleineren Projektteams wünschenswert
  • gerne Erfahrung in der Entwicklung und Erforschung von (sozio)technischen Systemen
  • idealerweise Kontakte in die MMI/KI-Fachcommunitys durch Vorträge, Veröffentlichungen, Netzwerkarbeit etc.
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Motivation zur Promotion im Bereich Mensch-Maschine-Interaktion
  • kommunikations- und analysestarke*r Teamplayer*in

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • 30 Tage Urlaub
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • eine Laborausstattung auf dem neuesten Stand, Cobots (z. B. Pepper, Panda, Poppy, Yumi) sowie Virtual bzw. Augmented Reality-Equipment
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • zeitgemäße Abstimmungswege unter Kolleg*innen, bei Bedarf über Videotelefonie
  • ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz, der Homeoffice ermöglicht
  • kostenfreies Parkmöglichkeiten direkt am Gebäude
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • regelmäßige Teilnahme an Promovierendenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten

 

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 01.06.2022

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183
www.th-koeln.de/stellen

 

Stellenangebot
Eingestellt: 08.02.17 | Besuche: 4265

Professor/-in für das Fachgebiet „Ingenieurmathematik und numerische Simulation im Maschinenbau“ Kennziffer 26/2017

Kontakt: Prof. Dr. Ulrich Becker
Ort: 60318 Frankfurt
Web: http://www.frankfurt-university.de/stellenangebote Bewerbungsfrist: 19.03.17

Lehren und Forschen an einer dynamischen Hochschule für angewandte Wissenschaften!
Wir suchen Persönlichkeiten, die auf der Grundlage einer überdurchschnittlichen Promotion ihre
umfassenden praktischen Erfahrungen aus ihrer beruflichen Position in die Lehre und Forschung an
unserer Hochschule einbringen wollen. Praxisnähe, interdisziplinäre Ausbildung, internationale
Ausrichtung und regionale Einbindung prägen unser Profil. Exzellente Qualität von Lehre und Forschung
ist unser Anspruch.

Im Fachbereich 2 Informatik und Ingenieurwissenschaften suchen wir
nach Bes. Gr. W 2 HBesG eine/n

Professor/-in für das Fachgebiet
„Ingenieurmathematik und numerische Simulation im Maschinenbau“
Kennziffer 26/2017

Ihre Aufgaben:
Vertretung der Ingenieurmathematik in allen Studiengängen des Fachbereichs im Bachelor- und
Masterstudium; Lehrveranstaltung Computeralgebra und Programmierung;
intensive Betreuung der Studierenden; Beteiligung an der Grundlagenausbildung, d.h. die Vertretung des
Fachgebiets in einführender Form in allen Studiengängen des Fachbereiches;
Beteiligung an den internationalen Aktivitäten der Hochschule, einschließlich Lehre in englischer Sprache;
Mitwirkung im interdisziplinären Studium Generale;
Forschung und Einwerbung von Drittmitteln;
Einbringen von Beiträgen zum Angebot der Hochschule in Weiterbildung und lebensbegleitendem Lernen;
Übernahme von Verantwortung im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung.

Ihr Profil:
ausgewiesen im Bereich Mathematik und numerische Simulation;
einschlägige Berufserfahrung im Maschinen- oder Anlagenbau; hohe Präsenz an der Hochschule;
kontinuierliche Weiterbildung in Fachwissenschaft und Hochschuldidaktik; Diversitykompetenz;
Bereitschaft zur standortübergreifenden Kooperation mit anderen Hochschulen der Region;
Befähigung und Neigung zur Forschung und Einwerbung von Drittmitteln;
Engagement und Initiative im Rahmen eines leistungsorientierten Entgelts.

Im Laufe des Verfahrens werden wir um ein Forschungskonzept bitten.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 des Hessischen Hochschulgesetzes. Die Stelle
steht unbefristet zur Verfügung. Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt erfolgt die Beschäftigung
zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Probe bzw. in einem befristeten Beschäftigungsverhältnis. Die
Probezeit bzw. die Befristung beträgt drei Jahre. Nach entsprechender Bewährung wird ein unbefristetes
Beschäftigungsverhältnis angestrebt. Weitere Dienstaufgaben und Voraussetzungen ergeben sich aus §§ 61
- 63, 68 und 69 des Hessischen Hochschulgesetzes vom 14.12.2009 (GVBl. I S. 666), zuletzt geändert durch
Gesetz vom 28.09.2014 (GVBl. I S. 221) – einzusehen unter www.hmwk.hessen.de.

Die Frankfurt University of Applied Sciences tritt für die Erhöhung des Beschäftigungsanteils von Frauen ein
und fordert daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden im
Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Ulrich Becker, uhbecker@fb2.fra-uas.de.

Wir freuen uns auf Zuschriften von Bewerbern mit umfangreicher beruflicher Erfahrung im
Maschinenbau, die an einer akademischen Hochschulkarriere interessiert sind.

Bewerbungen werden bis 19.03.2017 unter Angabe der Kennziffer und
des Stellenportals auf dem Postweg
erbeten an den

Präsidenten der Frankfurt University of Applied Sciences,
Abteilung Personal, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt.

www.frankfurt-university.de
 

Stellenangebot
Eingestellt: 08.02.17 | Besuche: 3554

Professor/-in für das Fachgebiet „Thermodynamik und Strömungslehre im Maschinenbau“ Kennziffer 9/2017

Kontakt: Prof. Dr. Dirk Stegelmeyer
Ort: 60318 Frankfurt
Web: http://www.frankfurt-university.de/stellenangebote Bewerbungsfrist: 19.03.17

Lehren und forschen an einer dynamischen Hochschule für angewandte Wissenschaften!
Wir suchen Persönlichkeiten, die auf der Grundlage einer überdurchschnittlichen Promotion ihre
umfassenden praktischen Erfahrungen aus ihrer beruflichen Position in die Lehre und Forschung an
unserer Hochschule einbringen wollen. Praxisnähe, interdisziplinäre Ausbildung, internationale
Ausrichtung und regionale Einbindung prägen unser Profil. Exzellente Qualität von Lehre und
Forschung ist unser Anspruch.

Im Fachbereich 2 Informatik und Ingenieurwissenschaften suchen wir nach
Bes. Gr. W 2 HBesG eine/n

Professor/-in für das Fachgebiet
„Thermodynamik und Strömungslehre im Maschinenbau“
Kennziffer 9/2017

Ihre Aufgaben:

Vertretung der Fachgebiete Technische Thermodynamik und Strömungslehre in der Theorie
und in der messtechnischen Anwendung in unseren Studiengängen des Maschinenbaus;
Erfüllung von Aufgaben im Rahmen der anwendungsbezogenen Forschung;
Lehre in den in den Online-Studiengängen; Intensive Betreuung der Studierenden;
Beteiligung an der Grundlagenausbildung,
Vertretung des jeweiligen Fachgebiets in einführender Form in
allen Studiengängen des Fachbereiches; Beteiligung an den internationalen Aktivitäten der
Hochschule, einschließlich Lehre in englischer Sprache;
Mitwirkung im interdisziplinären Studium Generale;
Einbringung von Beiträgen zum Angebot der Hochschule in Weiterbildung und lebensbegleitendem
Lernen; Übernahme von Verantwortung im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung;
kontinuierliche Weiterbildung in Fachwissenschaft und Hochschuldidaktik.

Ihr Profil:

umfangreiche Erfahrungen und Kenntnisse aus der beruflichen Praxis des Maschinenbaus;
Erwünscht sind weitere anwendungsbezogene Kenntnisse
z.B. aus den Branchen Automobil, Anlagenbau, Luftfahrt;
hohe Präsenz an der Hochschule; ausgeprägtes Engagement in der Betreuung der Studierenden
sowie der Grundlagenausbildung;
Befähigung und Neigung zur Forschung und Einwerbung von Drittmitteln;
Gender- und Diversitykompetenz;
Bereitschaft zur standortübergreifenden Kooperation mit anderen Hochschulen der Region;
Engagement und Initiative im Rahmen eines leistungsorientierten Entgelts.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 des Hessischen Hochschulgesetzes.
Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt erfolgt die
Beschäftigung zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Probe bzw. in einem befristeten
Beschäftigungsverhältnis. Die Probezeit bzw. die Befristung beträgt drei Jahre. Nach entsprechender
Bewährung wird ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis angestrebt.

Weitere Dienstaufgaben und Voraussetzungen ergeben sich aus §§ 61 - 63, 68 und 69 des Hessischen
Hochschulgesetzes in der Fassung vom 23.12.2009 (GVBl. I, S. 666 ff –
einzusehen unter www.hmwk.hessen.de

Die Frankfurt University of Applied Sciences tritt für die Erhöhung des Beschäftigungsanteils von
rauen ein und fordert daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen
werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.
Als Trägerin des Zertifikats „Familiengerechte Hochschule“ berücksichtigt die Hochschule Ihre
individuelle familiäre Situation bei der Gestaltung Ihrer Arbeitszeit.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Dirk Stegelmeyer,
stegelmeyer@fb2.fra-uas.de.

Wir freuen uns auf Zuschriften von Bewerbern mit umfangreicher beruflicher Erfahrung im
Maschinenbau, die an einer akademischen Hochschulkarriere interessiert sind.

Bewerbungen werden bis 19.03.2017 unter Angabe der Kennziffer und
des Stellenportals auf dem Postweg
erbeten an den

Präsidenten der Frankfurt University of Applied Sciences,
Abteilung Personal, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt.
www.frankfurt-university.de