Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 11.07.22 | Besuche: 262

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für die hochschuldidaktische Bildungsinnovation im Bereich Thermodynamik

Kontakt: -
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/615/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-fue… Bewerbungsfrist: 14.08.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 31.03.2024 | Teilzeit mit 50% | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

Das erwartet Sie

  • wissenschaftliche Mitarbeit und Unterstützung bei der administrativen Abwicklung im hochschulübergreifenden Projekt "OK!Thermo", zur Entwicklung, Erprobung und Beforschung eines innovativen Lerntools im Fach Thermodynamik
  • Entwicklung eines Online-Kompetenztrainingssystems für das Fach Thermodynamik zur Unterstützung individueller Lernpfade Studierender
  • Analyse und Monitoring der angewandten Thermodynamik und Didaktik sowie Umsetzung in praxisrelevante Aufgabenstellungen
  • Unterstützung in der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Workshops, Arbeitsunterlagen und Veröffentlichungen
  • intensiver Austausch mit Fachleuten und hochschuldidaktischem Personal der vier NRW-Partnerhochschulen
  • Mitarbeit bei Projekttreffen und -organisation, Dokumentation der Projektergebnisse sowie Kommunikation mit Studierenden und Partnerhochschulen
  • projektbezogene Lehrunterstützung

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im MINT-Bereich, gerne mit Schwerpunkt Verfahrenstechnik, Maschinenbau oder vergleichbar
  • umfassende Kenntnisse der Technischen Thermodynamik und Modellbildung
  • hohe Affinität zu didaktischen Fragestellungen für die Verbesserung der Lehre
  • Erfahrung in der interdisziplinären Projektarbeit einschließlich der Kommunikation der wissenschaftlichen Ergebnisse
  • routinierte Anwendung der gängigen MS Office-Anwendungen sowie Python oder MATLAB
  • gerne gute Kenntnisse in ILIAS und/oder moodle
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Kommunikations- und Kooperationsstärke
  • hohe Dienstleistungsorientierung
  • selbstständige und proaktive Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • modern ausgestatteter Arbeitsplatz mit Home-Office Optionen
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie auf Wunsch ein vergünstigtes Job-Ticket
  • Jahressonderzahlung nach TV-L

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.Zeitgleich zu dieser Ausschreibung haben wir eine weitere Vakanz veröffentlicht, die ebenfalls im Projekt "OK!Thermo" angesiedelt ist.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
https://karriere.th-koeln.de/job/view/615/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-fuer-die-hochschuldidaktische-bildungsinnovation-im-bereich-therm?page_lang=de

Bewerbungsfrist: 14.08.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183

Stellenangebot
Eingestellt: 07.06.22 | Besuche: 665

PostDoc (w/m/d) Machine Learning & KI, Schwerpunkt interaktive Modelle

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 51643 Gummersbach
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/633/postdoc-w-m-d-machine-learning-ki-schw… Bewerbungsfrist: 05.07.22

Besetzung nächstmöglich | befristet 31.03.2027 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • eigenständige Forschung und Beantragung von Drittmitteln im Bereich Machine Learning und KI, speziell im Bereich der interaktiven Modelle
  • selbstständige Lehre in Data Mining, Knowledge Discovery und Natural Language Processing (NLP) im Umfang von 4 SWS
  • Mitwirken bei Veranstaltungen der Bachelor- und Masterstudiengänge
  • Engagement bei der Betreuung von Promovierenden sowie Abschlussarbeiten
  • Mitarbeit im wissenschaftlichen Projektmanagment und bei der Beantragung von Drittmitteln
  • Vernetzung mit der Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften im Rahmen der Schwerpunktprofessur Data Science
  • Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) sowie abgeschlossene Promotion in Informatik, Statistik oder einem vergleichbaren Bereich
  • Erfahrung in der Forschung (Machine Learning oder mathematische Modellierung) sowie in der Lehre (idealerweise Machine Learning oder Mathematik auf Hochschulniveau)
  • Kenntnisse im wissenschaftlichen Projektmanagement
  • grundlegende Erfahrung in der Drittmittelbeantragung
  • gute Programmierkenntnisse, z. B. Python oder R
  • versiert in MS Office-Anwendungen
  • sehr gute Englisch- und gerne gute Deutschkenntnisse
  • ausgeprägte Analysefähigkeit
  • selbstständige Arbeitsweise
  • aktive Gestaltung eines kooperativen Miteinanders
  • starke Organisationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge
  • moderner Campus mit hochwertiger Ausstattung (auch technologisch)
  • Vernetzung mit anderen Hochschulen sowie forschenden Unternehmen, national als auch international
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 05.07.2022

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
Stellenangebot
Eingestellt: 02.06.22 | Besuche: 226

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Datenmanagement

Kontakt: Technische Hochschule Ingolstadt
Ort: 85049 Ingolstadt
Web: https://karriere.thi.de/de/jobposting/db5d12810acd2e1014a04ece5e111c8ed919831f0/… Bewerbungsfrist: 28.06.22

Mit 6.500 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unseren modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Datenmanagement

Die Stelle ist am Institut AImotion Bavaria in der Arbeitsgruppe der Forschungsprofessur für Big Data Technologien angesiedelt. Das Institut AImotion Bavaria forscht an der KI-basierten Mobilität der Zukunft. Im Fokus stehen die besonders relevanten Bereiche autonomes Fahren, unbemanntes Fliegen und digitale Produktion, aber auch Querschnittsthemen wie Medizin, Handel und Ethik. In diesem Kontext fallen sehr große Datenmengen an, die durch innovative Verfahren und Technologien gespeichert, verwaltet, ausgetauscht und analysiert werden müssen. Als Teil der Forschungsgruppe unterstützen Sie bei der Erforschung moderner Datenarchitekturen und gestalten die Zukunft aktiv mit. Im Rahmen der Tätigkeit wird ein Promotionsvorhaben aktiv gefördert.

Ihre Aufgaben

Mitarbeit bei der Erstellung von Forschungsanträgen

Unterstützung bei Forschungsprojekten im Themenfeld Datenmanagement

Anfertigung eigener wissenschaftlicher Arbeiten und Mitwirkung an Publikationen

Unterstützung beim Aufbau von Prototypen (z. B. Installation von Datenbanken)

Mitarbeit in der Lehre in den Bereichen Big Data Technologien & Datenbanken

Betreuung von Übungsgruppen und Praktika

 

Ihr Profil

Guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Diplom) in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik, Physik, Maschinenbau oder Mathematik bzw. einem verwandten Bereich

Sie begeistern sich für Datenbanksysteme und moderne Datenarchitekturen (z. B. Data Lake Architekturen) und haben idealerweise Hands-on Erfahrung mit Big Data Systemen (z. B. Apache Spark, Apache Hadoop oder NoSQL-Datenbanken)

Idealerweise bringen Sie Kenntnisse in Datenbanksystemen und verteilten Dateisystemen bereits mit oder haben die Bereitschaft sich in neue Technologien und Themen einzuarbeiten

Eigenständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise

Kommunikations- und Teamfähigkeit

Freude am wissenschaftlichen Arbeiten

Gute Deutschkenntnisse

Was wir Ihnen bieten

Selbstverwirklichung in einem Forschungsgebiet (inkl. Möglichkeit zur Promotion) bei ausgezeichneter Laborausstattung

Möglichkeit, die eigenen wissenschaftlichen Ergebnisse auf international anerkannten Konferenzen vor Fachpublikum vorzustellen

Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zur Telearbeit

Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote, betriebliche Gesundheitsförderung, familiengerechte Angebote, kostenfreie Mitarbeiterparkplätze

Größtmögliche Freiheit, eigene Ideen umzusetzen sowie Teilnahme an Fortbildungen, nationalen und internationalen Konferenzen

 

Es handelt sich um eine auf 48 Monate befristete Vollzeitstelle mit einem Umfang von 40,10 Wochenstunden im Angestelltenverhältnis. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 28.06.2022 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" und reichen Sie alle dort geforderten Unterlagen in unserem Bewerbermanagementsystem ein. Bewerbungen per Post oder E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Wir weisen Sie außerdem dringend darauf hin, dass ausländische Abschlüsse vor einer Einstellung offiziell durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen anerkannt werden müssen. Dies dauert im Moment ca. 12 Wochen. Hier können Sie diese Anerkennung am besten sofort beantragen https://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertung/antrag.html. Beachten Sie bitte, dass die Kosten durch Sie selbst zu tragen sind.

 

Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10, 85049 Ingolstadt
Siri Lang, Tel: +49 841 9348-5050
Service Recruiting und Personalentwicklung

Stellenangebot
Eingestellt: 02.07.20 | Besuche: 636

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Entgeltgruppe 13 TV-L (50 %)

Kontakt: Frau Kerstin Rathje
Ort: 99105 Erfurt
Web: https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenaussc… Bewerbungsfrist: 27.07.20

An der Professur für Wirtschaftswissenschaft mit den Schwerpunkten Internationale Ökonomie und Ökonometrie der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt ist zum 01.10.2020 folgende Stelle im Umfang von 20 Wochenstunden zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
Entgeltgruppe 13 TV-L (50 %)

Aufgabengebiet
• Beteiligung an Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen in Internationaler Ökonomie und Ökonometrie (2 LVS pro Semester)
• wissenschaftliche Forschung im Bereich der Themenfelder der Professur
• wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion)
• Vorbereitung und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Themenfelder der Professur
• Beteiligung an administrativen Aufgaben der Professur

Anforderungen
• erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in Wirtschaftswissenschaften oder alternativ in Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Mathematik
• sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
• Interesse und Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Mitwirkung in der Lehre
• Kenntnisse in Ökonometrie sowie relevanter Software für empirische Analysen
• Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Freude am selbständigen Arbeiten

Anmerkungen
Die Stelle ist in Abhängigkeit von den gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen zunächst auf bis zu 4 Jahre befristet.
Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber*innen, die die Voraussetzungen des Wis-senschaftszeitvertragsgesetzes erfüllen. Es gelten die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen nach § 91 Abs. 5 Thüringer Hochschulgesetz.
Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet. Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber*innen. Schwerbehinderte Menschen sowie diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt.

Bewerbung/Frist
Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstel-lung des Promotionsvorhabens, ggf. einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen) senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 27.07.2020 an:

Universität Erfurt • Staatswissenschaftliche Fakultät
Professur für Internationale Ökonomie und Ökonometrie • Frau Kerstin Rathje
Postfach 90 02 21 • 99105 Erfurt • E-Mail: kerstin.rathje@uni-erfurt.de

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen in elektronischer Form aus technischen Gründen eine Größe von 15 MB nicht überschreiten dürfen.

Hinweise zum Datenschutz
Das Mailsystem der Universität Erfurt arbeitet generell mit Transportverschlüsselung. Achten Sie bitte darauf, dass Sie beim E-Mail-Versand ebenfalls Transportverschlüsselung einsetzen. Möchten Sie zusätzlich den Inhalt Ihrer E-Mail verschlüsseln, nutzen Sie hierfür bitte - anstelle der o. g. E-Mail-Adresse - die E-Mail-Adresse bewerbung@uni-er-furt.de. Für diese E-Mail-Adresse finden Sie das Zertifikat mit dem öffentlichen Schlüssel für den Versand der verschlüsselten E-Mail unter https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen. Wenn Sie von der Möglichkeit der Verschlüsselung per Zertifikat keinen Gebrauch machen, kann keine Verschlüsselung des Inhalts Ihrer E-Mail gewährleistet werden.
Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie außerdem der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.
Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) entnehmen Sie bitte dem Hinweisblatt („Datenschutzhinweise für Bewerber*innen“) auf unseren Internetseiten unter https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen.

Hinweis zur Kostenübernahme
Die durch die Bewerbung entstehenden Kosten werden nicht durch die Universität Erfurt übernommen.

Stellenangebot
Eingestellt: 15.06.20 | Besuche: 846

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Kennziffer 40/2020

Kontakt: Frau Kerstin Rathje
Ort: 99105 Erfurt
Web: https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenaussc… Bewerbungsfrist: 27.07.20

Kennziffer 40/2020

An der Professur für Wirtschaftswissenschaft mit den Schwerpunkten Internationale Ökonomie und Ökonometrie der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt ist zum 01.10.2020 folgende Stelle im Umfang von 20 Wochenstunden zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
Entgeltgruppe 13 TV-L (50 %)

 

Aufgabengebiet

  • Beteiligung an Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen in Internationaler Ökonomie und Ökonometrie (2 LVS pro Semester)
  • wissenschaftliche Forschung im Bereich der Themenfelder der Professur
  • wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion)
  • Vorbereitung und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Themenfelder der Professur
  • Beteiligung an administrativen Aufgaben der Professur

 

Anforderungen

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in Wirtschaftswissenschaften oder alternativ in Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Mathematik
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Interesse und Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Mitwirkung in der Lehre
  • Kenntnisse in Ökonometrie sowie relevanter Software für empirische Analysen
  • Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Freude am selbständigen Arbeiten

 

Anmerkungen
Die Stelle ist in Abhängigkeit von den gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen zunächst auf bis zu 4 Jahre befristet.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber*innen, die die Voraussetzungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes erfüllen. Es gelten die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen nach § 91 Abs. 5 Thüringer Hochschulgesetz.

Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet. Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber*innen. Schwerbehinderte Menschen sowie diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt.

 

Bewerbung/Frist
Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des Promotionsvorhabens, ggf. einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen) senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 27.07.2020 an:

Universität Erfurt • Staatswissenschaftliche Fakultät
Professur für Internationale Ökonomie und Ökonometrie • Frau Kerstin Rathje
Postfach 90 02 21 • 99105 Erfurt • E-Mail: kerstin.rathje@uni-erfurt.de

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen in elektronischer Form aus technischen Gründen eine Größe von 15 MB nicht überschreiten dürfen.

 

Hinweise zum Datenschutz
Das Mailsystem der Universität Erfurt arbeitet generell mit Transportverschlüsselung. Achten Sie bitte darauf, dass Sie beim E-Mail-Versand ebenfalls Transportverschlüsselung einsetzen. Möchten Sie zusätzlich den Inhalt Ihrer E-Mail verschlüsseln, nutzen Sie hierfür bitte - anstelle der o. g. E-Mail-Adresse - die E-Mail-Adresse bewerbung@uni-erfurt.de. Für diese E-Mail-Adresse finden Sie das Zertifikat mit dem öffentlichen Schlüssel für den Versand der verschlüsselten E-Mail unter https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen. Wenn Sie von der Möglichkeit der Verschlüsselung per Zertifikat keinen Gebrauch machen, kann keine Verschlüs-selung des Inhalts Ihrer E-Mail gewährleistet werden.

Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie außerdem der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) entnehmen Sie bitte dem Hinweisblatt („Datenschutzhinweise für Bewerber*innen“) auf unseren Internetseiten unter https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen.

 

Hinweis zur Kostenübernahme
Die durch die Bewerbung entstehenden Kosten werden nicht durch die Universität Erfurt übernommen.

Stellenangebot
Eingestellt: 10.06.20 | Besuche: 749

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Kontakt: Frau Kerstin Rathje
Ort: 99105 Erfurt
Web: http://www.uni-erfurt.de Bewerbungsfrist: 06.07.20

An der Professur für Wirtschaftswissenschaft mit den Schwerpunkten Internationale Ökonomie und Ökonometrie der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt ist zum 01.10.2020 folgende Stelle im Umfang von 20 Wochenstunden zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
Entgeltgruppe 13 TV-L (50 %)

Aufgabengebiet

  • Beteiligung an Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen in Internationaler Ökonomie und Ökonometrie (2 LVS pro Semester)
  • wissenschaftliche Forschung im Bereich der Themenfelder der Professur
  • wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion)
  • Vorbereitung und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Themenfelder der Professur
  • Beteiligung an administrativen Aufgaben der Professur

Anforderungen

  •  erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in Wirtschaftswissenschaften oder alternativ in  Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Mathematik
  •  sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  •  Interesse und Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Mitwirkung in der Lehre
  •  Kenntnisse in Ökonometrie sowie relevanter Software für empirische Analysen
  •  Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Freude am selbständigen Arbeiten

Anmerkungen

Die Stelle ist in Abhängigkeit von den gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen zunächst auf bis zu 4 Jahre befristet.
Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber*innen, die die Voraussetzungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes erfüllen. Es gelten die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen nach § 91 Abs. 5 Thüringer Hochschulgesetz.
Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet. Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber*innen. Schwerbehinderte Menschen sowie diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt.
www.uni-erfurt.de

Bewerbung/Frist

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des Promotionsvorhabens, ggf. einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen) senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 06.07.2020 an:
Universität Erfurt • Staatswissenschaftliche Fakultät
Professur für Internationale Ökonomie und Ökonometrie • Frau Kerstin Rathje
Postfach 90 02 21 • 99105 Erfurt • E-Mail: kerstin.rathje@uni-erfurt.de
Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen in elektronischer Form aus technischen Gründen eine Größe von 15 MB nicht überschreiten dürfen.

Hinweise zum Datenschutz

Das Mailsystem der Universität Erfurt arbeitet generell mit Transportverschlüsselung. Achten Sie bitte darauf, dass Sie beim E-Mail-Versand ebenfalls Transportverschlüsselung einsetzen. Möchten Sie zusätzlich den Inhalt Ihrer E-Mail verschlüsseln, nutzen Sie hierfür bitte - anstelle der o. g. E-Mail-Adresse - die E-Mail-Adresse bewerbung@uni-erfurt.de. Für diese E-Mail-Adresse finden Sie das Zertifikat mit dem öffentlichen Schlüssel für den Versand der verschlüsselten E-Mail unter

https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen.

Wenn Sie von der Möglichkeit der Verschlüsselung per Zertifikat keinen Gebrauch machen, kann keine Verschlüsselung des Inhalts Ihrer E-Mail gewährleistet werden.

Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie außerdem der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.
Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) entnehmen Sie bitte dem Hinweisblatt („Datenschutzhinweise für Bewerber*innen“) auf unseren Internetseiten unter

https://www.uni-erfurt.de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenausschreibungen.

Hinweis zur Kostenübernahme

Die durch die Bewerbung entstehenden Kosten werden nicht durch die Universität Erfurt übernommen.

Stellenangebot
Eingestellt: 13.02.20 | Besuche: 781

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt Simulation als operative Projektleitung im "Innovation Hub"

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50968 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/113/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-mit… Bewerbungsfrist: 05.03.20

Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Wir bieten 26.000 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt Simulation als operative Projektleitung im "Innovation Hub"

ab sofort | befristet bis zum 31.12.2022 | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitwirkung beim Aufbau des „Innovation Hub Bergisches RheinLand“ (IHBR) – der zentralen Einrichtung eines Kooperationsnetzwerks aus Unternehmen und Institutionen der Region
  • Erarbeitung von Lösungen für die digitale Transformation in der produzierenden Industrie (Industrie 4.0), zusammen mit Industriepartner*innen und Wissenschaftler*innen
  • Gestaltung zukunftsorientierter Produktionsszenarien für die Modellfabrik des IHBR, in interdisziplinären Teams
  • Konzeption und Durchführung von Projekten sowie der Präsentation der Ergebnisse
  • Aufbau und Betrieb der Modellfabrik in Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen
  • Engagement bei der Projektinitiierung und -planung
  • aktiver Aufbau des Kompetenzbereichs "Modellbildung und Simulation"
  • Erstellung wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Organisation von Netzwerkveranstaltungen wie Konferenzen, Schulungen und Seminaren
  • Unterstützung der Lehre in Ihrem Fachbereich, z.B. durch die Betreuung von Abschlussarbeiten oder Praktika

Das bringen Sie mit

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium auf Masterniveau im Bereich Maschinenbau, Technische Mathematik, Computational Engineering oder vergleichbar
  • fortgeschrittene Kenntnisse im Umgang mit Engineering-Software, insbesondere CAD und im Bereich der numerischen Simulation (FEM)
  • grundlegende Kenntnisse im Bereich Projektmanagement
  • souveräner Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen sowie LaTeX
  • relevante Kenntnisse in Produktions- und Fertigungstechnik, CAD-CAM und im Bereich Topologieoptimierung wünschenswert
  • Erfahrung in der Anwendung wissenschaftlicher Methoden

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur zeitweisen Nutzung eines Telearbeitsplatzes (Homeoffice)
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerbungsfrist: 05.03.2020

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 09.08.19 | Besuche: 1245

Verwaltungsangestellte (w/m/d) für Beteiligungsmanagement

Kontakt: Frau Melanie Munck unter 040-8998-1606
Ort: 22607 Hamburg
Web: http://www.desy.de/karriere Bewerbungsfrist: 15.09.19

Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY
Ein Forschungs-Zentrum der Helmholtz-Gemeinschaft

Für den Standort Hamburg suchen wir:

Verwaltungsangestellte (w/m/d) für Beteiligungsmanagement

DESY

Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY ist eines der weltweit führenden Zentren in der Forschung mit Photonen, in der Teilchen- und Astroteilchenphysik sowie in der Beschleunigerphysik. An unseren beiden Standorten Hamburg und Zeuthen arbeiten mehr als 2400 Beschäftigte in Wissenschaft, Technik und Administration.

Die Fachgruppe Beteiligungsmanagement (V3-BM) unterstützt DESY als Anteilseigner an Forschungskooperationen, Ausgründungen oder (Vereins-)Mitgliedschaften, z. B. European XFEL oder ESRF. Wir suchen Verstärkung für diesen Bereich.

Ihre Aufgabe

  • Fachlich-inhaltliche Vor- und Nachbereitung der Gesellschafterversammlungen und Aufsichtsratssitzungen sowie Betreuung der Sondervermögen von DESY
  • Ansprechpartnerin (w/m/d) für Gesellschafter, Mandatsträger und Stiftungskoordinatoren
  • Inhaltliche Erarbeitung, Beurteilung und Änderung von Verträgen im Kontext Beteiligungen gemeinsam mit den verantwortlichen Gruppen bei DESY sowie Klärung rechtlicher und steuerlicher Aspekte mit internen und externen Beratern
  • Erarbeitung von Stellungnahmen, Entscheidungsgrundlagen und Beschlussvorlagen
  • Bearbeitung komplizierter Sachverhalte (Wirtschaftlichkeitsberechnung, Kosten-Nutzen-Betrachtungen)
  • Optimierung der Informationsflüsse sowie Sicherstellung der Datenqualität
  • Weiterentwicklung der Beteiligungskonzepte, -richtlinien und der Instrumente für das Beteiligungsmanagement
  • Ggf. Vertretung von DESY in Aufsichts- und Koordinationsgremien der Beteiligungen
  • Übernahme der Key Account- bzw. Koordinatorenfunktion bei Anfragen und Vertrags- bzw. Leistungsbeziehungen von DESY mit dem beteiligten Unternehmen gemäß der DESY-internen Prozesse
  • Weiterentwicklung der Anlagestrategien und Verwaltung des DESY-Sondervermögens

Ihr Profil

  • Dipl. (FH) bzw. Bachelor of Science, Bachelor of Law, Bachelor of Arts Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Mathematik oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Erfahrung in Steuerung und Verwaltung von Beteiligungen bzw. im Beteiligungsmanagement oder in der Struktur von Verwaltungen bzw. Verwaltungsprozessen, insbesondere des Finanz- oder des Rechtswesens
  • Erfahrung in der Verwaltung von Sondervermögen
  • Kenntnisse in der Organisation von großen Einheiten, insbesondere Großforschungseinrichtungen
  • Praktische Erfahrung in der Anwendung von Gesetzen, Normen und Richtlinien mit Geltung für öffentliche Einrichtungen
  • Praktische Erfahrung in und mit Aufsichtsgremien international finanzierter Forschungseinrichtungen bzw. -unternehmen
  • Ausgeprägte analytisch-logische sowie konzeptionelle Fähigkeiten gepaart mit Umsetzungs- und Beratungskompetenz
  • Schnelle Auffassungsgabe und hohes Zahlenverständnis
  • Strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise, Hands-on-Mentalität
  • Teamfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gern Frau Melanie Munck unter 040-8998-1606 (melanie.munck@desy.de).

Die Vergütung und sozialen Leistungen entsprechen denen des öffentlichen Dienstes. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. DESY ist offen für flexible Arbeitszeitmodelle. DESY fördert die berufliche Entwicklung von Frauen und bittet Frauen deshalb nachdrücklich, sich um die zu besetzende Stelle zu bewerben. Bei DESY ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig. Im Rahmen eines jeden Bewerbungsverfahrens wird individuell geprüft, ob die Stelle im konkreten Fall mit Teilzeitkräften besetzt werden kann.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsportal: www.desy.de/onlinebewerbung

Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY
Personalabteilung | Kennziffer: VMA056/2019
Notkestraße 85 | 22607 Hamburg
Telefon: 040 8998-3392

http://www.desy.de/karriere

Bewerbungsschluss: 15.09.2019

Artikel
Eingestellt: 10.09.18 | Erstellt: 01.09.18 | Besuche: 3707
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

... und doch erst am Anfang - Fields-Medaillen-Gewinner Peter Scholze über seine Arbeit und die Wissenschaft

Peter Scholze hat mit gerade einmal 30 Jahren und als zweiter Deutscher überhaupt die höchste Auszeichnung in der Mathematik erhalten: die Fields-Medaille. Seines Talents und seiner Leistung ist er sich bewusst. Dass das Fach, das ihn so fasziniert, stärker in die Öffentlichkeit rückt, freut den Wissenschaftler. Er selbst wäre lieber im Hintergrund geblieben.

Das Interview führte Katrin Schmermund.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 9/18
Artikel
Eingestellt: 03.01.18 | Erstellt: 20.12.17 | Besuche: 3294
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Gegenüberstellung von Bildungsstandards und Bedarfsanalyse bzgl. der Mathematikgrundlagen an der HS Stralsund

Die viel diskutierte Diskrepanz zwischen der gegebenen Schulbildung und den Voraussetzungen durch die Dozentinnen und Dozenten der Mathematik oder mathematiknaher Fächer verlangt nach einer Gegenüberstellung der Bildungsstandards und einer Bedarfsanalyse zum Grundlagenwissen Mathematik. Wir stellen unsere Methodik, die Dozentenbefragung und den Vergleich mit den Rahmenplänen von Mecklenburg-Vorpommern sowie unsere Ergebnisse am Beispiel der wirtschafts- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge an der Hochschule Stralsund vor.

Ein Beitrag von Dr. Paul Wolf und Prof. Dr. Stefan Friedenberg

Lesen Sie hier auch das Editorial und weitere Beiträge dieser Ausgabe

Quellen:
Erschienen in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung ZFHE Jg.12 / Nr.4 (Dezember 2017)

Seiten