Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 05.07.22 | Besuche: 441

Post-Doc Mensch-Maschine-Interaktion / soziale Robotik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine

Kontakt: -
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/658/post-doc-mensch-maschine-interaktion-s… Bewerbungsfrist: 02.08.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 30.09.2025 | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

 

Das erwartet Sie

  • fachliche und überfachliche Unterstützung der Gesamtprojektleitung in einem Projekt (SKILLED) zur Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine für die Deutsche Bahn (DB)
  • Mit- und Weiterentwicklung des soziotechnischen Best-of-Breed-Systems SEMMI zu einer Maschine, die Multi-Turn-Dialoge auf Augenhöhe mit dem/der Dialogpartner*in führen kann
  • Entwicklung und Durchführung von Mensch-Technik-Interaktions-Experimenten
  • Erfolgs- und Qualitätskontrolle durch Konzeptionierung und Durchführung geeigneter Tests (z. B. Turing-Test)
  • konzeptionelle Projektentwicklung und -planung im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen innerhalb des Projekts bei der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Projektdaten
  • Sicherstellung des Wissenstransfers
  • Vernetzung in der Szene und Austausch innerhalb der Communitys

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Master­niveau) mit abgeschlos­se­ner Promotion im Bereich Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar; gerne mit Schwerpunkt in den Bereichen Mensch-Maschine-Interaktion (MMI), Multiagenten­systeme (MAS), KI-Systeme oder vergleichbar
  • Expertise auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion und/oder angrenzender Felder sowie in der Entwicklung und Erforschung von (sozio)technischen Systemen
  • Erfahrungen mit Robot Operating Systems (ROS)
  • Kenntnisse in Programmier­sprachen (C++, Python, Java etc.)
  • Motivation zur interdisziplinären Projektarbeit sowie Erfahrung in der Leitung von interdisziplinären Projekten und kleineren Projektteams
  • wissenschaftliche Vernetzung in MMI-Fachcommunities (Vorträge, Netzwerke, Veröffentlichungen etc.)
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsstärke
  • hervorragende Analysefähigkeit
  • unternehmerische Denkweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung je nach Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur EG 14 TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • eine Laborausstattung auf dem neuesten Stand, Cobots (z. B. Pepper, Panda, Poppy, Yumi) sowie Virtual bzw. Augmented Reality-Equipment
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • zeitgemäße Abstimmungswege unter Kolleg*innen, bei Bedarf über Videotelefonie
  • ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz, der Homeoffice ermöglicht
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten direkt am Gebäude
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 02.08.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183
www.th-koeln.de/stellen

Stellenangebot
Eingestellt: 07.06.22 | Besuche: 528

Post-Doc Mensch-Maschine-Interaktion / soziale Robotik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/658/post-doc-mensch-maschine-interaktion-s… Bewerbungsfrist: 05.07.22

Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 30.09.2025 | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz
 

Das erwartet Sie

  • fachliche und überfachliche Unterstützung der Gesamtprojektleitung in einem Projekt (SKILLED) zur Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine für die Deutsche Bahn (DB)
  • Mit- und Weiterentwicklung des soziotechnischen Best-of-Breed-Systems SEMMI zu einer Maschine, die Multi-Turn-Dialoge auf Augenhöhe mit dem/der Dialogpartner*in führen kann
  • Entwicklung und Durchführung von Mensch-Technik-Interaktions-Experimenten
  • Erfolgs- und Qualitätskontrolle durch Konzeptionierung und Durchführung geeigneter Tests (z. B. Turing-Test)
  • konzeptionelle Projektentwicklung und -planung im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen innerhalb des Projekts bei der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Projektdaten
  • Sicherstellung des Wissenstransfers
  • Vernetzung in der Szene und Austausch innerhalb der Communitys
     

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Master­niveau) mit abgeschlos­se­ner Promotion im Bereich Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar; gerne mit Schwerpunkt in den Bereichen Mensch-Maschine-Interaktion (MMI), Multiagenten­systeme (MAS), KI-Systeme oder vergleichbar
  • Expertise auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion und/oder angrenzender Felder sowie in der Entwicklung und Erforschung von (sozio)technischen Systemen
  • Erfahrungen mit Robot Operating Systems (ROS)
  • Kenntnisse in Programmier­sprachen (C++, Python, Java etc.)
  • Motivation zur interdisziplinären Projektarbeit sowie Erfahrung in der Leitung von interdisziplinären Projekten und kleineren Projektteams
  • wissenschaftliche Vernetzung in MMI-Fachcommunities (Vorträge, Netzwerke, Veröffentlichungen etc.)
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsstärke
  • hervorragende Analysefähigkeit
  • unternehmerische Denkweise
     

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung je nach Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur EG 14 TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • eine Laborausstattung auf dem neuesten Stand, Cobots (z. B. Pepper, Panda, Poppy, Yumi) sowie Virtual bzw. Augmented Reality-Equipment
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • zeitgemäße Abstimmungswege unter Kolleg*innen, bei Bedarf über Videotelefonie
  • ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz, der Homeoffice ermöglicht
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten direkt am Gebäude
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 05.07.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183

Stellenangebot
Eingestellt: 05.05.22 | Besuche: 503

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Informatik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine (Promotion)

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/562/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-inf… Bewerbungsfrist: 01.06.22

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Informatik für die Entwicklung einer Multi-Turn-Gesprächsengine (Promotion)
Besetzung nächstmöglich | befristet bis zum 30.09.2025 | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

 

Das erwartet Sie

  • die Promotion mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen
  • Mit- und Weiterentwicklung des soziotechnischen Best-of-Breed-Systems SEMMI zu einer sozioempathischen Multi-Turn-Gesprächsengine für die Deutsche Bahn (DB)
  • Programmierung sowie informatikbezogene Forschung und Entwicklung
  • Entwicklung und Durchführung von Mensch-Technik-Interaktions-Experimenten im Projekt (SKILLED)
  • wissenschaftliche Aufarbeitung von Projektdaten für Veröffentlichungen, Vorträge, Berichte etc.
  • Unterstützung beim Wissenstransfers (u. a. in die Lehre)
  • Vernetzung in der Szene und Austausch innerhalb der Communitys

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar, gerne mit Schwerpunkt in den Bereichen Mensch-Maschine-Interaktion (MMI), Multiagentensysteme (MAS), KI-Systeme oder vergleichbar
  • Expertise auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion und/oder angrenzender Felder
  • ausgeprägte Kenntnisse in Programmiersprachen (insbesondere C++, Python, Java), idealerweise Erfahrungen mit Robot Operating Systems (ROS)
  • Motivation zur interdisziplinären Projektarbeit; erste Erfahrung in der Mitarbeit an Forschungsprojekten und in kleineren Projektteams wünschenswert
  • gerne Erfahrung in der Entwicklung und Erforschung von (sozio)technischen Systemen
  • idealerweise Kontakte in die MMI/KI-Fachcommunitys durch Vorträge, Veröffentlichungen, Netzwerkarbeit etc.
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Motivation zur Promotion im Bereich Mensch-Maschine-Interaktion
  • kommunikations- und analysestarke*r Teamplayer*in

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • 30 Tage Urlaub
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • eine Laborausstattung auf dem neuesten Stand, Cobots (z. B. Pepper, Panda, Poppy, Yumi) sowie Virtual bzw. Augmented Reality-Equipment
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • zeitgemäße Abstimmungswege unter Kolleg*innen, bei Bedarf über Videotelefonie
  • ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz, der Homeoffice ermöglicht
  • kostenfreies Parkmöglichkeiten direkt am Gebäude
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • regelmäßige Teilnahme an Promovierendenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten

 

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 01.06.2022

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183
www.th-koeln.de/stellen

 

Stellenangebot
Eingestellt: 05.04.22 | Besuche: 865

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Robotik

Kontakt: Corina Czaja
Ort: 50679 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/590/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-rob… Bewerbungsfrist: 03.05.22

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Robotik
ab 01.07.2022 | befristet bis zum 15.12.2023 | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

Das erwartet Sie

  • Mitarbeit im Projekt GeneRobot, mit dem Ziel älteren Menschen die Nutzung digitaler Technologien im Alltag zu ermöglichen
  • Konzeptionierung und Etablierung von Lern-und Experimentierräumen zum Thema "soziale Robotik im Alter"
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen der Lern- und Experimentierräume
  • Organisation und Auswertung von Co-Creation-Workshops sowie Interviews mit Senior*innen und Studierenden
  • Untersuchung der Forschungsfragen zu den Zielgruppen und zum Einsatz der partizipativen Entwicklungsmethoden
  • Forschungsdatenmanagement und wissenschaftliche Aufbereitung von Projektdaten im Rahmen von Veröffentlichungen, Vorträgen und Berichten
  • Unterstützung sowie Einbindung des Projekts in die Lehre im Bereich Mensch-Maschine-Interaktion und Entwicklung anthropomorpher Maschinen

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) im Bereich Psychologie, Soziologie, Sozioinformatik, Kommunikationswissenschaften oder ähnlichen Disziplinen
  • Umgang in der Anwendung partizipativer Methoden (Co-Creation, User-centered Design)
  • Kenntnisse in der Durchführung und Auswertung von qualitativen und quantitativen Untersuchungen
  • grundlegende Kenntnisse im Projektmanagement
  • Praxiserfahrung im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens
  • idealerweise Erfahrung in der Erstellung von Online Umfragen (z.B. SoSciSurvey)
  • Anwendungskenntnisse von Software zur Datenanalyse von Vorteil (SPSS, R, MaxQDA o.ä.)
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Stärke in Kommunikation und Kooperation
  • hohe Organisationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Vorträge, Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest u.ä.)
  • kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude und gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • 30 Tage Urlaub

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser online Bewerbungsportal!
Bewerbungsfrist: 03.05.2022

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: 0221-8275-5183
www.th-koeln.de/stellen

Stellenangebot
Eingestellt: 11.11.19 | Besuche: 1076

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt Robotik und Automatisierung als operative Projektleitung im "Innovation Hub"

Kontakt: -
Ort: 50968 Köln
Web: https://karriere.th-koeln.de/job/view/84/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-mit-… Bewerbungsfrist: 02.12.19

ab sofort | befristet für 3 Jahre | Vollzeit | Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften | Campus Gummersbach

Das erwartet Sie

  • Mitwirkung beim Aufbau des „Innovation Hub Bergisches RheinLand“ (IHBR) – der zentralen Einrichtung eines Kooperationsnetzwerks aus Unternehmen und Institutionen der Region
  • Erarbeitung von Lösungen für die digitale Transformation in der produzierenden Industrie (Industrie 4.0), zusammen mit Industriepartner*innen und Wissenschaftler*innen
  • Gestaltung zukunftsorientierter Produktionsszenarien für die Modellfabrik des IHBR, in interdisziplinären Teams
  • Verantwortung für die Planung und Durchführung kleiner und mittlerer F&E-Projekte, die Koordination der Beteiligten und das Reporting
  • Erstellung und Präsentation wissenschaftlicher Veröffentlichungen sowie Organisation von Netzwerkveranstaltungen wie Konferenzen, Schulungen und Seminaren
  • Unterstützung der Lehre in Ihrem Fachbereich, z.B. durch die Betreuung von Abschlussarbeiten oder Praktika

Das bringen Sie mit

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium auf Masterniveau im Bereich Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik oder vergleichbar
  • umfassende Fachkenntisse in Produktions-, Fertigungs- und/oder Automatisierungstechnik
  • Kenntnisse produktionsnaher Softwaretechnologien
  • fundierte Expertise in der Maschinen- und Roboterprogrammierung wünschenswert
  • Erfahrung im Bereich der Mess- und Regelungstechnik
  • versiert im Umgang mit MS Office-Programmen und dem Adobe-Paket
  • idealerweise EDV-Kenntnisse in CAD, Simulationssoftware, ERP-Systemen, SPS und CNC-Steuerung
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • ausgeprägte kooperative und kommunikative Fähigkeiten, auch in Konfliktsituationen
  • sehr organisierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur zeitweisen Nutzung eines Telearbeitsplatzes (Homeoffice)
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Ansprechpartnerin:
Corina Czaja
T: +49 221 8275 5183

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerbungsfrist: 02.12.2019

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 23.03.18 | Besuche: 2409

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w) (zunächst befristet auf 3 Jahre, 50%, nach Möglichkeit Aufstockung auf 75%)

Kontakt: Frau Katharina Rost
Ort: 64289 Darmstadt
Web: http://www.mup.wi.tu-darmstadt.de Bewerbungsfrist: 22.04.18

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w)
gesucht ab Juni 2018
(zunächst befristet auf 3 Jahre, 50% TV-TU Darmstadt, nach Möglichkeit Aufstockung auf 75% TV-TU Darmstadt)

Unser Profil
Wir sind ein international ausgerichteter Lehrstuhl, der zu Themen an der Schnittstelle zwischen Innovation, Personalmanagement und Technik forscht. Unser Ziel ist es, hohes wissenschaftliches Niveau mit Nähe zur Unternehmenspraxis zu verbinden. Wir bieten Ihnen die Einbindung in ein engagiertes Team, eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit, intensive wissenschaftliche und persönliche Weiterbildung sowie die Möglichkeit zur Promotion.

Ihre Aufgabengebiete
In Ihrer Forschung beschäftigen Sie sich wahlweise mit Fragestellungen der User Innovation (Was motiviert Endverbraucher, neue Produkte zu entwickeln, und was sind Erfolgsfaktoren solcher nutzergetriebenen Innovationen?), der Bedeutung der Digitalisierung für die Zukunft der Arbeitswelt (Wie wird Digitalisierung die Arbeitswelt von morgen verändern?) oder der Robotik (Wie werden humanoideRoboter die Arbeitswelt von morgen verändern?). Basierend auf Ihrer Forschungsarbeit werden Sie mehrere wissenschaftliche Artikel zur Präsentation auf internationalen Konferenzen und zur Veröffentlichung in führenden Fachzeitschriften erstellen. Zudem unterstützen Sie die Gestaltung und operative Umsetzung einzelner Lehrveranstaltungen, die Betreuung von Studierenden und die Organisation des Fachgebiets.

Ihr Profil
Wenn Sie die nachfolgenden Qualifikationen mitbringen, sind Sie in unserem Team genau richtig und wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

  • Sehr guter Masterabschluss in BWL, (Wirtschafts-)Informatik, (Wirtschafts-)Ingenieurwesen oder Psychologie
  • Begeisterung für wissenschaftliches Arbeiten und empirische Forschung
  • Fundierte Kenntnisse der Statistik
  • Kommunikationsstärke in Wort und Schrift
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • Ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Fähigkeit zu eigenständigem und strukturiertem Arbeiten
  • Kooperationsfähigkeit und Freude an Teamarbeit
  • Vorteilhaft wären eine gewisse IT-Affinität, Vorerfahrung in der Finanzverwaltung und/oder Vorerfahrung in der Organisation von wissenschaftlichen Projekten.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 136 per E-Mail in Form eines pdf-Dokuments mit maximal 3 MB bis zum 22. April 2018 an:
Fachgebiet Marketing & Personalmanagement
Technische Universität Darmstadt
Frau Katharina Rost
E-Mail Katharina.Rost@bwl.tu-darmstadt.de
Web www.mup.wi.tu-darmstadt.de
Telefon 06151 –16 24465

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauenauf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Artikel
Eingestellt: 19.12.16 | Erstellt: 01.12.16 | Besuche: 10856
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Automatisiert – Über Chancen und Risiken der Künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz, Robotik, autonome Systeme: Fachbegriffe der Informatik rücken immer mehr in die öffentliche Diskussion. Wo steht die Forschung? Wie werden ihre Erkenntnisse die heutige Gesellschaft verändern?

Ein Interview der Zeitschrift Forschung & Lehre mit Prof. Gerhard Lakemeyer (RWTH Aachen, Lehrstuhl Informatik).

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 12/16
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.