Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 29.10.20 | Besuche: 24

Mitarbeiter*in Kommunikation und Marketing

Kontakt: Sabine Stern
Ort: 17489 Greifswald
Web: http://www.uni-greifswald.de/stellen Bewerbungsfrist: 20.11.20

An der Universität Greifswald ist im Rektorat, Presse- und Informationsstelle, vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen voraussichtlich ab 01.01.2021 eine Stelle als

Mitarbeiter*in Kommunikation und Marketing

in Vollzeit auf unbestimmte Zeit zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L Wissenschaft.

Zu den zentralen Aufgaben der neu geschaffenen Position gehören die konzeptionelle, strategische Präsentation der Universität Greifswald, die Gestaltung der Wissenschaftskommunikation im engem Austausch mit den Wissenschaftler*innen der Universität, die federführende Redaktion des Internetauftritts der Universität sowie die kommunikative Betreuung internationaler Beziehungen.

Wir verbinden mit dieser Position die Bereitschaft, die Universität Greifswald mit ihren vielfältigen Leistungen in Forschung, Lehre und Transfer kennen und schätzen zu lernen und ein Gespür für die Besonderheiten einer traditionsreichen, dem Ostseeraum verhafteten und zugleich weltoffenen Universität zu entwickeln und diese zu vermitteln. Wir erwarten Offenheit, Neugierde, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und hohe Professionalität in der technischen und gestalterischen Umsetzung von Ideen.

Arbeitsaufgaben:

  • Erstellen, Fortschreiben und Umsetzen von Konzeptionen für die strategische Kommunikation und Marketing der Universität Greifswald national und international
  • eigenverantwortliche Gestaltung der Wissenschaftskommunikation (u.a. Erstellen von Texten, Fotos, Beiträgen in Sozialen Medien, verantwortliche Redaktion Magazin Campus1456)
  • Redaktion des zentralen Webauftritts der Universität Greifswald

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf Masterniveau

Weitere Kenntnisse und Fähigkeiten, die bei der Besetzung der Stelle maßgeblich berücksichtigt werden, sind:

  • sehr gute Kenntnisse des deutschen und internationalen Hochschul- und Wissenschaftssystems
  • Kenntnisse der gängigen Content Management Systeme (u.a. typo3)
  • verhandlungssicheres Englisch und Stilsicherheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck (vergleichbar B2 GER)
  • hervorragende mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Erfahrungen im Hochschulmarketing oder der Wissenschaftskommunikation sind erwünscht, jedoch keine Voraussetzung

Die Universität will eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind, und deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht.

Bewerbungskosten werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ausschließlich per E-Mail in einer pdf-Datei unter Angabe der Ausschreibungsnummer 20/S26 bis zum 13.11.2020 an:

E-Mail: bewerbung@uni-greifswald.de

Universität Greifswald
Referat Personal
Domstraße 14
17489 Greifswald

Auskünfte erteilt Ihnen Herr Jenssen, unter 03834/420-1106 (thomas.jenssen@uni-greifswald.de).

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 30.09.20 | Besuche: 649

Leitung der Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing / Pressesprecher*in

Kontakt: Dr. Anna Katharina Jacob, CAPITALENT GmbH, katharina.jacob@capitalent.de
Ort: 45128 Essen
Web: https://www.uni-kiel.de/personal/de/stellen/extern/tech-adm Bewerbungsfrist: 30.10.20

Stellenausschreibung

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) trägt durch Forschung, Lehre und Wissens- und Technologietransfer zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit in den Schwerpunktbereichen Meereswissenschaften, Umwelt und Kultur im Wandel, Lebenswissenschaften sowie Nanowissenschaften und Oberflächenforschung bei. Diese Schwerpunkte und darin verankerte Exzellenzcluster bündeln die Expertisen aus acht Fakultäten, die zudem eine große Bandbreite an Einzel- und Verbundforschung einbringen. Dabei zeichnet den Kieler Weg eine im besonderen Maße inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit aus, die sich in forschungsorientierter Lehre und in einem integrativen Universitätsprofil widerspiegelt. Als mittelgroße Volluniversität bietet die CAU 27.000 Studierenden und über 3.000 Beschäftigten viel Raum für Ideen und vermittelt gleichermaßen Wissen und Werte, sie übernimmt Verantwortung für die Gesellschaft und steht mit außeruniversitären Partnerinnen und Partnern im engen Austausch.

Beim Präsidium der Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Leitung der Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing / Pressesprecher*in
Vollzeit bis Entgeltgruppe 15 TV-L

unbefristet zu besetzen. Sofern Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, besteht die Möglichkeit der Übernahme/Versetzung bis zur BesGr. A15.

Die Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing unterstützt das Präsidium darin, die Universität nach außen zu repräsentieren sowie Kommunikationsstrategien zu entwickeln und umzusetzen.

Ihr Profil:
Gesucht wird eine aufgeschlossene und ideenstarke Persönlichkeit mit großem wissenschafts- und hochschulpolitischen Interesse, die

  • ein wissenschaftliches Hochschulstudium absolviert hat (Master, Diplom, Staatsexamen oder Äquivalent, Promotion wünschenswert)
  • einschlägige Erfahrung in der strategischen und/oder politischen Hochschul-, Wissenschafts-, Unternehmens- und/oder Verbandskommunikation gesammelt hat
  • über mehrjährige Expertise in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie im Marketing verfügt; Weiterhin sind Erfahrungen im Community Management, im Umgang mit den gängigen Sozialen Medien und mit neuen Kommunikationsformaten erwünscht
  • sich durch ausgeprägte Sozial- und Netzwerkkompetenz, Kommunikations- und Moderationsfähigkeit, (zeitliche und örtliche) Flexibilität sowie Erfahrungen im Projektmanagement auszeichnet
  • Erfahrung in Leitungsfunktion mit Personal- und Budgetverantwortung nachweisen kann und die Mitarbeiter*innen bei ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung unterstützt
  • exzellente Ausdrucksfähigkeit und Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift auf sich vereint.

Ihre Aufgaben:

  • Operative und strategische Leitung und Weiterentwicklung der Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing mit derzeit rd. 15 Beschäftigten, einschließlich Budgetverantwortung
  • Gesamtverantwortung für sämtliche Kommunikationsformate in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und für die interne Kommunikation
  • in Absprache mit dem Präsidium Verantwortung für die strategische Kommunikation der Universität, für die Kommunikation im Kontext der Landes- und Bundespolitik sowie in Hinblick auf die Exzellenzstrategie der Universität
  • Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Präsidium sowie den zentralen und dezentralen Einrichtungen der Universität
  • Leitung themenbezogener, fachübergreifender Task Forces zu Schwerpunktthemen der Pressestelle.

 

Die CAU will den Anteil an weiblichen Beschäftigten in herausgehobenen Positionen erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Universität setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen und ihnen Gleichgestellte bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30. Oktober 2020 per E-Mail zusammengefasst als PDF-Datei an die Kanzlerin der CAU, die Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht (Tel.: 0431-880-2103, kanzlerin@praesidium.uni-kiel.de). Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 16.03.20 | Besuche: 335

Kommunikationsmanager*in (Vollzeit; E 13; befristet für drei Jahre)

Kontakt: Frau Julia Väth (Tel.: 0631/205- 5777, E-Mail: vaeth@verw.uni-kl.de
Ort: 67653 Kaiserslautern
Web: - Bewerbungsfrist: 29.03.20

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) steht für Forschungsstärke, gute Lehre und ein weltoffenes
und familiäres Miteinander. Mit flachen Hierarchien, moderner Infrastruktur und familienfreundlichen
Leistungen ist die einzige Technische Universität in Rheinland-Pfalz eine attraktive Arbeitgeberin, die ihren
Beschäftigten zukunftssichere Perspektiven bietet. Hier forscht und lehrt man vor allem in den Bereichen
der Natur- und Ingenieurswissenschaften, außerdem in den Sozial-, Wirtschafts- und Planungswissenschaften
sowie der Architektur. Über 100 Studiengänge werden an 12 Fachbereichen sowie dem Fernstudienzentrum
DISC angeboten und rund 14.500 Studierende und 2.500 Mitarbeiter*innen beleben
tagtäglich den naturnahen, grünen Campus. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement, der Unisport sowie
CampusKultur sorgen für vielfältige Angebote rund um Sport, Gesundheit und Freizeit.

In der Stabstelle Hochschulkommunikation der Technischen Universität Kaiserslautern ist zum
nächstmöglichen Zeitpunkt, zur Unterstützung der Abteilung im Zuge der Zusammenführung mit dem
Campus Landau der Universität Koblenz-Landau, eine Vollzeitstelle, zunächst befristet für die Dauer von
drei Jahren, zu besetzen:

Kommunikationsmanager*in (m/w/d)
Kennziffer L 19 17 03 20

Sie werden als Teil des Teams der Hochschulkommunikation in enger Abstimmung mit der
Hochschulleitung und dem Referenten für Change-Management und den Kollegen*innen des Standorts
Landau agieren.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Koordination und Steuerung der internen und externen Kommunikation im Rahmen der Hochschulstrukturreform
  • Konzeption und Betreuung einer Kommunikationsplattform für die Hochschulstrukturreform
  • Ausarbeitung einer Arbeitgeberinnen-Marke in Bezug zur Strukturreform
  • Ausarbeitung eines Kommunikationskonzepts in Bezug zur Strukturreform in enger Abstimmung mit dem Change-Management und der Leitung Hochschulkommunikation
  • Pflege verschiedener online und offline Kommunikationskanäle
  • Erstellung von Content für alle Kanäle der internen und externen Kommunikation
  • Inhaltliche Konzeption von Veranstaltungsformaten
  • Beratung und Unterstützung von Führungskräften in Fragen zur Kommunikation im Change-Prozess
  • Qualitäts- und Erfolgskontrolle der Maßnahmen sowie darauf basierend, kontinuierliche
  • Weiterentwicklung bestehender Kommunikationsformate

Unser Anforderungsprofil:

  • Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) mit einschlägiger Berufserfahrung, vorzugsweise im Hochschulkontext
  • Erfahrung im Bereich interne Kommunikation und Change-Management sind wünschenswert
  • Ein abgeschlossenes Volontariat wird als Vorteil gewertet
  • Sehr gute Kenntnisse in MS-Office werden vorausgesetzt
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit wird erwartet
  • Sie verfügen über ein hohes Maß an Eigeninitiative, haben ein sicheres und souveränes Auftreten und besitzen einen durch Selbständigkeit und Serviceorientierung geprägten Arbeitsstil
  • Sie sind bereit häufig zwischen den Standorten Kaiserslautern und Landau zu reisen

Wir bieten:

  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Entgeltgruppe 13 TV-L)
  • Zusätzliche Altersversorgung (VBL)
  • Vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Jobticket)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit und eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer L 19 17 03 20, vorzugsweise per E-Mail, bis spätestens 29.03.2020 an:

TU Kaiserslautern
Hauptabteilung Personal
Postfach 30 49
67653 Kaiserslautern oder
E-Mail: bewerbungen@verw.uni-kl.de

Ihre Ansprechpartnerin in der Hauptabteilung Personal ist Frau Michelle Dhom (Tel.: 0631/205- 5732, E-Mail: michelle.dhom@verw.uni-kl.de).
Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die stellvertretende Leiterin der Hochschulkommunikation Frau Julia Väth (Tel.: 0631/205- 5777, E-Mail: vaeth@verw.uni-kl.de).

Weitere Hinweise zur Stellenausschreibung:

  • Bewerber*innen mit Kindern sind willkommen.
  • Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis beifügen).
  • Bewerbungen Älterer sind erwünscht.
  • Die Stelle kann grundsätzlich auch in Teilzeitform besetzt werden.
  • Bitte reichen Sie nur unbeglaubigte Kopien ein und verwenden Sie keine Mappen/Klarsichtfolien, da eine Rückgabe aus Kostengründen nicht erfolgt.
  • Bei einer elektronischen Bewerbung bitte nur ein einziges zusammenhängendes PDF anhängen.
  • Datenschutzgerechte Vernichtung nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.
  • Kosten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o. ä.), werden nicht erstattet.
  • Wir versenden keine Eingangsbestätigungen.
  • Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes RLP zu.
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
  •  
    L19170320.pdf
    148.9 KB | 16.03.20 ( )
Veranstaltung
Eingestellt: 23.01.20 | Besuche: 497

Projektmanagement und Teambuilding

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 23.01.20 | Besuche: 334

Kommunikation an Schnittstellen: zielgruppengerecht und effizient

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 20.01.20 | Besuche: 494

Lehrgang für Persönliche ReferentInnen

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Stellenangebot
Eingestellt: 12.11.19 | Besuche: 402

Kommunikationsmanager/in (90-100%)

Kontakt: Sylke Zinnen
Ort: 10178 Berlin
Web: https://www.svr-migration.de/wp-content/uploads/2019/11/SVR_Ausschreibung_Kommun... Bewerbungsfrist: 01.12.19

Die Geschäftsstelle des SVR sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt als Elternzeitvertretung befristet für sechs Monate eine/n Kommunikationsmanager/in (90-100%).

Ort der Tätigkeit ist Berlin.

Ihre Aufgaben:
• Strategische Planung, Koordination und Umsetzung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von SVR und SVR-Forschungsbereich
• Verfassen von Texten (Pressemitteilungen und -einladungen, Erstentwurf von Gastbeiträgen und Reden etc.) und Beantworten von Presseanfragen
• Pflege des Netzwerks zu relevanten Medien, Journalistinnen und Journalisten
• Organisation und Durchführung von Presseveranstaltungen und Hintergrundgesprächen
• Betreuung von Publikationen (Korrekturläufe, Infografiken, Dienstleisterkontakt)

Ihr Profil:
• Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. in vergleichbaren Einrichtungen, in der Politik oder im Non-Profit-Sektor)
• Einschlägig qualifizierender Studienabschluss
• Hervorragendes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
• Analytisches Denken, schnelle Auffassungsgabe sowie strategisches und lösungsorientiertes Handeln
• Sicheres Gespür für einen angemessenen Außenauftritt
• Hohes Maß an Eigeninitiative, Genauigkeit und Eloquenz
• Teamfähigkeit, ausgeprägtes Koordinations- und Organisationstalent
• Kenntnisse der Themenfelder Integration und Migration sind von Vorteil

Wir bieten:
• Anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum in einem gesellschaftspolitisch relevanten Themenfeld
• Tätigkeit in einer Einrichtung für wissenschaftliche Politikberatung
• Entlohnung nach Qualifikation und Berufserfahrung in Anlehnung an TV-L, Entgeltgruppe 13

Bei Interesse senden Sie uns Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse in einem PDF) bis zum 01.12.2019 unter der Kennziffer K-04 an personal@svr-migration.de. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Sylke Zinnen (Tel: 030-2888 659-28).

Veranstaltung
Eingestellt: 13.11.18 | Besuche: 1377

Lehrgang für Persönliche ReferentInnen 2019

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 21.08.18 | Besuche: 949

Kommunikationsmanagement

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Stellenangebot
Eingestellt: 15.08.18 | Besuche: 1136

Wissenschaftsjournalist (w/m)

Kontakt: Annett Müller
Ort: 52428 Jülich
Web: http://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2018-263-DE-PTJ.... Bewerbungsfrist: 07.09.18

Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 5.900 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas.

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand. Für verschiedene Bundes- und Landesministerien betreuen wir im Geschäftsbereich "Energiesystem: Erneuerbare Energien/Kraftwerkstechnik" (ESE) Förderprogramme im Bereich der Energieforschung.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Wissenschaftsjournalist (w/m)

Ihre Aufgaben:
Sie unterstützen die Forschungskommunikation von Bundes- und Landesministerien im Bereich der Energieforschung. Das Spektrum der Themen reicht dabei von den erneuerbaren Energien, Kraftwerkstechnik, Speicherung von Energie bis hin zu Effizienzmaßnahmen in Industrie und Gebäuden. Zu Ihren Aufgaben gehört die Entwicklung von Kommunikationsstrategien für zukünftige Förderaktivitäten sowie die Organisation von Veranstaltungen wie Statusseminaren, Strategiesitzungen und Workshops. Die inhaltliche und redaktionelle Betreuung von Print- und Onlinemedien sowie die Pflege diverser Webseiten des Geschäftsbereichs ESE gehören zu Ihrem täglichen Geschäft. Mit den Fachwissenschaftlern der Projektförderung identifizieren Sie öffentlichkeitswirksame Forschungsergebnisse und arbeiten sie journalistisch auf.

Ihr Profil:
Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. Univ.) erfolgreich abgeschlossen, vorzugsweise in den Bereichen Natur- oder Ingenieurwissenschaften oder Wissenschaftsjournalismus. Eine journalistische Ausbildung oder langjährige Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit zeichnen Sie besonders aus. Nachweisbares Interesse an der Energieforschungspolitik setzen wir voraus. Sie verfügen über ausgezeichnete Sprachkenntnisse und Stilsicherheit in Deutsch und Englisch sowie Kenntnisse im Presse-, Medien- und Urheberrecht. Sehr gute Kenntnisse der MS Office-Programme, Grundkenntnisse im Layoutbereich und bei Redaktionssystemen von Webseiten runden Ihr Profil ab. Sie haben eine schnelle Auffassungsgabe, besitzen Organisationstalent und arbeiten auch unter Zeitdruck zuverlässig. Gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik treten Sie sicher und gewandt auf.

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund

Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem, bis zum 7. September 2018 unter Angabe der Kennziffer 2018-263.

Ansprechpartnerin:
Annett Müller
Tel.: 02461 61-96775

www.fz-juelich.de
www.fz-juelich.de/ptj/karriere

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.

Seiten