Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 03.08.21 | Erstellt: 30.06.21 | Besuche: 266
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

„Der, dessen Name nicht genannt werden darf”: damnatio memoriae in der Geschichte

Die damnatio memoriae ist das absichtliche Verändern der Erinnerung an historische Personen und geschichtliche Geschehnisse. Kann dieses bewusste Löschen Erfolg haben? Und was lehrt es uns für neuere Entwicklungen unter dem Stichwort Cancel Culture? Ein Blick in die Geschichte.

Prof. Dr. Gerald Schwedler ist Professor für Geschichte des späten Mittelalters sowie Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Quellen:
Erschienen in Forschung & Lehre 07-2021