Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 02.05.08 | Erstellt: 14.04.06 | Besuche: 3698
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Gradmesser für den Reformprozess: Aktuelle Umfrage zu Controlling und KLR an SAP-einsetzenden Hochschulen in Deutschland

Seit Mitte der neunziger Jahre hat sich die IT -Unterstützung der Geschäftsprozesse an deutschen Hochschulen drastisch geändert. Waren bis zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich Anwendungssysteme der HIS oder aber Eigenentwicklungen anzutreffen, so entschieden sich seitdem zahlreiche Hochschulen für die Umstellung auf eine integrierte betriebliche Standardsoftware. Meist kam hier SA P R/3 zum Einsatz. Während sich einige Hochschulen freiwillig zu den hierfür notwendigen Investitionen entschlossen, wurde diese Entscheidung in anderen Bundesländern den Hochschulen von der jeweiligen Landesregierung vorgegeben. Dabei war der Weg der deutschen Hochschulen in Richtung Autonomie oftmals eng verknüpft mit einem Wechsel der Rechnungswesensystematik: Weg von der kameralen, hin zur kaufmännischen Buchführung (Brixner/Harms/Noe, 2003). Das Neue Steuerungsmodell für den Public Sector erfreute sich großer Beliebtheit und sollte auch im Bereich der Hochschulen eingesetzt werden.

Quellen:
(Beitrag aus: Wissenschaftsmanagement. Zeitschrift für Innovation, 2006/2)
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
  •  
    02-06-SAP.pdf
    173.74 KB | 27.05.14 ( )
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.