Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 13.07.12 | Erstellt: 13.07.12 | Besuche: 5554
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Auswirkungen der Zukunftskonzepte auf die Studienbedingungen - Eine Bestandsaufnahme zur dritten Runde der Exzellenzinitiative anhand von Studierendenurteilen des CHE Hochschulrankings

Erstmals wurde 2005/2006 das Programm zur sogenannten „Exzellenzinitiative“ ausgeschrieben, das insgesamt drei Förderlinien beinhaltet: „Exzellenzcluster“, in denen die Forschungsförderung binnen eines bestimmen Themenkomplexes im Fokus steht, „Graduiertenschulen“ mit dem Schwerpunkt auf Doktorandenförderung und „Zukunftskonzepte“ innerhalb derer institutionelle Maßnahmen zur Etablierung der Universität in der Spitzenforschung gefördert werden. Im Juni 2012 wird über die zweite Programmphase entschieden. Dieser Zeitpunkt ist daher geeignet, einen Blick auf die bisherigen Erfolge der Exzellenzuniversitäten aus Sicht der Studierenden zu werfen, denn dem Gesamtbereich der Lehre kommt künftig ein deutlich höherer Stellenwert innerhalb der Exzellenzinitiative zu. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob die Exzellenzinitiative eventuell bereits in der ersten und zweiten Runde Auswirkungen auf die Lehre hatte. Stimmt die These von der Vernachlässigung der Lehre an den geförderten Universitäten? Oder setzt sich der unzweifelhafte Impuls in der Forschung automatisch in die Lehre fort?

Quellen:
CHE Arbeitspapier 156
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.