Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 04.06.13 | Erstellt: 15.05.13 | Besuche: 6849
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Die kumulative Dissertation - Problemfelder

Im Jahr 2007 gab es an zwölf Prozent der deutschen Universitäten Promotionsordnungen, die eine
kumulative Promotion explizit erlaubten. Inzwischen dürfte dieser Prozentsatz höher sein. Aus der kumulativen Dissertation ergeben sich wissenschaftliche, ethische und rechtliche Probleme, die bei der klassischen Monographie nicht so augenfällig sind.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 6/2013