Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 03.09.08 | Erstellt: 01.02.03 | Besuche: 2399
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Die Verantwortung der Politik für den wissenschaftlichen Nachwuchs

In erster Linie entscheiden die öffentlichen Haushalte über die Chancen des wissenschaftlichen Nachwuchses. Laut Uwe Thomas kommt die Rolle der freien Wirtschaft erst in zweiter Linie zum Tragen. Umso größer ist die Verantwortung der Politik, die Weichen für nachhaltige Investitionen in die Zukunft des wissenschaftlichen Nachwuchses richtig zu stellen. Anhand von fünf Thesen veranschaulicht Thomas, wie die Weichenstellung seiner Meinung nach gestaltet werden solltet.

Quellen:
  (= Beiträge zur Hochschulforschung, Heft 2, 25. Jahrgang, 2003)