Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 08.04.11 | Erstellt: 01.04.11 | Besuche: 4306
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Ein „Sargnagel für die Demokratie“? - Anspruch und Wirklichkeit im Fall zu Guttenberg

Einer der „Höhepunkte“ in der Affaire Guttenberg war die Aussage der Bundeskanzlerin, sie habe keinen wissenschaftlichen Mitarbeiter, sondern einen Verteidigungsminister bestellt. Ein Rückblick auf die Reaktionen der politischen Öffentlichkeit und die Rolle der Medien.

Quellen:
aus Forschung & Lehre 04/2011
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.