Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 19.10.18 | Erstellt: 19.10.18 | Besuche: 287
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

„Man kann die Gender Studies nicht abschaffen“

Eszter Kováts ist in Budapest zuständig für das Ostmitteleuropa-Genderprogramm der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Die Politikwissenschaftspromovendin der staatlichen Eötvös-Loránd-Universität (ELTE) erkennt in dem Regierungsvorstoß zur Abschaffung der Gender Studies „Munition im Kampf gegen den Westen“.

Das Interview führte Heide Oestreich

Quellen:
Erschienen in duz - Deutsche Universitätszeitung vom 19.10.2018 (duz MAGAZIN 10/2018)
Bild
  • von Redaktion WIM'O | 20.10.18 Zum Regierungsvorstoß zur Abschaffung der Gender Studies siehe duz Magazin 9/2018, Seite 36
Zum Kommentieren bitte einloggen.