Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 03.02.15 | Erstellt: 19.12.14 | Besuche: 4430
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Self-Assessments als Mittel zur Selbstselektion in mehrstufigen Aufnahmeverfahren

Seit 2013 müssen Studienbewerber/innen an der Universität Wien in mehreren Studienfächern Online-Self-Assessments (OSAs) verpflichtend als erste Stufe von mehrstufigen Aufnahmeverfahren absolvieren. Im Beitrag werden erste Ergebnisse aus dem Studienjahr 2013/14 bzw. 2014/15 präsentiert: Die verpflichtenden OSAs genießen eine hohe Akzeptanz in der Zielgruppe, gleichzeitig legen die Daten einen Selbstselektionseffekt der OSAs nahe. Die in Echtzeit übermittelten Durchführungsdaten erhöhen zudem die Planungssicherheit der Universität. Teilweise konnte auf die geplante zweite Stufe des Aufnahmeverfahrens (Aufnahmetest) verzichtet werden, wodurch auch Ressourcen der Studienbewerber/innen geschont werden.

Ein Beitrag von Gisela Kriegler-Kastelic, Alina Bugelnig, Robin Gleeson und Reinhard Schott

Lesen Sie auch das Editorial und weitere Artikel dieser Ausgabe

Quellen:
Erschienen in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung ZFHE Jg.9 / Nr.5
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.