Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 30.09.19 | Besuche: 423

Leitung des Personaldezernats (W/M/D)

Kontakt: kanzler@uni-heidelberg.de
Ort: 69117 Heidelberg
Web: https://www.uni-heidelberg.de/einrichtungen/verwaltung/personal/ Bewerbungsfrist: 09.11.19

Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist eine Volluniversität mit ausgeprägter Forschungsorientierung und internationalem Anspruch. Mit annähernd 30.000 Studierenden, rund 7.600 Mitarbeitern, darunter zahlreiche Spitzenforscher*innen, ist sie eine weltweit angesehene Institution, die zudem eine herausragende wirtschaftliche Bedeutung für Heidelberg, die Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus hat.

In der Universitätsverwaltung ist zum nächst möglichen Zeitpunkt die Stelle der

Leitung des Personaldezernats (w/m/d)

im Rahmen einer Nachfolgeregelung neu zu besetzen.

Das Dezernat Personal besteht aus vier Abteilungen mit ca. 50 Mitarbeiter*innen und ist für die gesamte Personaladministration der Kernuniversität verantwortlich. Darüber hinaus gehört die zentrale Personalentwicklung zu den Tätigkeitsfeldern des Dezernats. Es erwartet Sie die Herausforderung, die vielfältigen Personalthemen einer Exzellenz-Universität mitzugestalten und in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Ihre künftigen Aufgaben:

Fachliche, organisatorische und personelle Leitung des Dezernats

Operatives und strategisches Personalmanagement

Klärung von Grundsatzfragen im Beamten-, Tarif-, Haushalts- und Hochschulrecht

Optimierung der Personaladministration, Personalauswahl und Personalentwicklung

Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Dezernat

Personalrechtliche Umsetzung der Kooperationen im Rahmen der Exzellenzstrategie

Zusammenarbeit mit der Universitätsleitung sowie allen Mitgliedern und Gremien der Universität

Sie bringen mit:

Ein wissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Master- oder Diplomabschluss in den Fächern Wirtschaftswissenschaften oder Rechtswissenschaften

Mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung, idealerweise im Universitätskontext, im Wissenschaftsbereich oder in der öffentlichen Verwaltung

Fundierte Kenntnisse im Tarif- und Beamtenrecht, sowie im Personalvertretungsrecht

Einen team- und zielorientierten Kommunikations- und Führungsstil

Ausgeprägte Konfliktlösungskompetenz, Durchsetzungsvermögen sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein

Gute bis sehr gute Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

Eine anspruchsvolle, vielseitige Leitungsaufgabe mit Gestaltungsfreiraum

Ein dynamisches, wissenschaftliches Umfeld mit motivierten und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Eine angemessene Vergütung im Angestelltenverhältnis bis Entgeltgruppe E 15 TV-L (ggf. Zulagen) oder eine entsprechende Besoldung als Beamter/Beamtin bis A16

Ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit familienfreundlichen und flexiblen Arbeitsbedingungen

Attraktive Möglichkeiten der Weiterbildung zur Förderung der persönlichen und beruflichen Entwicklung

Unterstützung der Mobilität unserer Mitarbeitenden durch ein Job-Ticket

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Fühlen Sie sich angesprochen und möchten die Zukunft der Universität Heidelberg aktiv mitgestalten? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 09.11.2019 unter Angabe Ihrer Verfügbarkeit und Ihrer Gehaltsvorstellung. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen in einer PDF-Datei per E-Mail an: kanzler@uni-heidelberg.de

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Kanzler Dr. Holger Schroeter unter der Telefonnummer 06221/ 54-12000.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Die Informationen bei Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DS-GVO
können unserer Homepage unter Datenschutz entnommen werden.

Wir bitten um Verständnis, dass eingegangene Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Die Universität Heidelberg strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an und bittet daher qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 13.09.17 | Besuche: 1529

Referent (m/w) für Grundsatzfragen innerhalb des Bereichs Personal

Kontakt: personal@hzg.de
Ort: 21502 Geesthacht
Web: http://www.hzg.de Bewerbungsfrist: 09.10.17

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht in Geesthacht bei Hamburg und in Teltow bei Berlin betreibt Material- und Küstenforschung. Nähere Informationen finden Sie unter www.hzg.de.

In unserem Bereich Personal, hier für die Gruppe Grundsatzfragen, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt - zunächst befristet auf zwei Jahre - einen Referenten (m/w) für Grundsatzfragen.

Die Gruppe Grundsatzfragen bearbeitet innerhalb des Bereichs Personal alle grundsätzlichen Fragen des Personalwesens, wozu die (Neu-) Konzeptionierung personalpolitischer- und wirtschaftlicher Fragestellungen sowie das Erstellen und Überarbeiten von Richtlinien und Leitfäden gehören. Sie berät in allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts und erstellt und verhandelt alle Betriebsvereinbarungen. Auch die Vertragserstellung für gemeinsame Berufungen mit Hochschulen und die entsprechende Personalbetreuung gehören zu den Aufgaben der Gruppe. Ferner sind die Personalkostenplanung sowie das Reporting in der Gruppe angesiedelt.

Ihre Aufgaben:

  • Analyse, Bewertung und Lösung von arbeits- und personalrechtlichen Grundsatzfragen
  • Neukonzeptionierung von personalwirtschaftlichen/arbeitsrechtlichen Grundsatzthemen
  • Ausarbeitung von Betriebsvereinbarungen sowie Begleitung der Verhandlungen
  • Beratung zu allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften, vorzugsweise auch mit abgeschlossener Zweiter Juristischer Staatsprüfung (Volljurist/in)
  • einschlägige Berufserfahrung, vorzugsweise im Personalbereich einer Wissenschaftsorganisation erworben
  • sehr gute Kenntnisse im Individual- und Kollektivarbeitsrecht sowie im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes
  • Kenntnisse im Beamtenrecht sind von Vorteil
  • teamorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen:

  • ein internationales Umfeld mit über 900 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
  • Vergütung nach TV-AVH inkl. Sozialleistungen

Die Förderung der Gleichberechtigung ist im Helmholtz-Zentrum Geesthacht eine Selbstverständlichkeit, insbesondere streben wir die Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Bereich an. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese unter Angabe der Kennziffer 2017/AG 1 bis zum 09.10.2017 vorzugsweise per E-Mail an personal@hzg.de.

  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 07.02.08 | Erstellt: 12.03.08 | Besuche: 9458
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Personalmanagement in Forschung und Wissenschaft (Dr. Nikolaus Blum)

In den vergangenen Jahren haben Hochschulen und Forschungseinrichtungen einen beträchtlichen Zugewinn an Autonomie erhalten. In gleichem Maße sind aber auch die Anforderungen an das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement gestiegen. Das reine Verwalten reicht nicht mehr, aktives Gestalten ist gefordert. Dieses gilt insbesondere für das Personalmanagement,  geht es doch für alle Wissenschaftseinrichtungen darum, die besten Köpfe zu gewinnen und zu halten.

Überarbeitete und aktualisierte Fassung von Mai 2014.

Quellen:
Personalmanagement (Dr. Nikolaus Blum)