Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 29.05.16 | Erstellt: 01.05.16 | Besuche: 3102
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

„Der Staat hat bei den Lehrbeauftragten Dreck am Stecken“ - Ergebnisse einer Anfrage an die bayerische Staatsregierung

Sind die Lehrbeauftragten akademisches Prekariat, ausgebeutet, missachtet, rechtlos? Oder sind sie ein zentraler Pfeiler der akademischen Lehre, ohne deren Arbeit die Universitäten zusammenbrechen würden? Ihre Interessenvertretungen klagen über miserable Arbeitsbedingungen und weitgehende Rechtlosigkeit. Die bayerische Staatsregierung hat nun eine Anfrage zur Situation der Lehrbeauftragten mit interessanten Zahlen beantwortet.

Ein Beitrag von Prof. Dr. Walter Eykmann und Prof. Dr. Helmut Glück

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 5/16