Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 13.02.24 | Erstellt: 09.02.24 | Besuche: 348
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

„Prüfungen sind in Zukunft deutlich vielfältiger“

Neue Technologien ermöglichen innovative Prüfungsformate für Hochschulen. Das Projekt „ii.oo“ lotet die Chancen und Risiken dafür aus. Klaus Kreulich von der Hochschule München erklärt, wie sich Tests stärker an die Fähigkeiten der Studierenden anpassen und welche Innovationen bald zum Alltag gehören.

Prof. Dr. Klaus Kreulich ist Vizepräsident für Angelegenheiten der Lehre an der Hochschule München und wissenschaftlicher Leiter des Projekts „Digitales kompetenzorientiertes Prüfen implementieren (ii.oo)“.

Das Interview führte Ingrid Weidner.

Quellen:
Erschienen in DUZ Wissenschaft & Management, Ausgabe 1.2024, S. 10-14, www.duz.de
Bild