Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 23.10.23 | Erstellt: 29.09.23 | Besuche: 1639
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unwiederbringlich verloren: Verluste soziologisch gesehen

Verluste in der Gesellschaft können sich in vielfältiger Weise manifestieren, sowohl auf individueller als auch auf kollektiver Ebene. Gemeinhin sind sie mit Gefühlen der Angst und des Scheiterns verbunden. Wie können Verluste und deren Folgen für das soziale Gefüge betrachtet werden? Welche Herausforderungen ergeben sich daraus, für Wissenschaft und Gesellschaft?

Andreas Reckwitz ist Professor für Allgemeine Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Quellen:
Erschienen in Forschung & Lehre 10-2023