Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 17.01.13 | Erstellt: 15.07.11 | Besuche: 3574
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Vielfalt gestalten. Kernelemente eines Diversity-Audits für Hochschulen

Das Diversity-Audit ist ein Ergebnis des 2010 ausgeschriebenen Programms „Ungleich besser! Verschiedenheit als Chance“. Ziel war es, Hochschulen dabei zu unterstützen, sich dieser Herausforderung zu stellen und sich in Planung und Entwicklung, Lehre und Prüfung, Beratung und Betreuung, Organisation und Kommunikation endlich vom Mythos des „Normalstudierenden“ zu verabschieden. Sie zu ermutigen, nicht länger am Leitbild einer möglichst homogenen Studierendenschaft festzuhalten, sondern Differenz(en) anzuerkennen und wertzuschätzen, die darin liegenden Ressourcen und Potenziale zu nutzen – ohne die Schwierigkeiten zu beschönigen, die sich aus dem Umgang mit Vielfalt auch ergeben. 58 Hochschulen haben sich im Rahmen dieses Programms um die Teilnahme am Benchmarking-Club beworben. „Vielfalt gestalten“ begleitet und berät die Hochschulen dabei, Strategien, Strukturen, Angebote, Instrumente und Maßnahmen für diverse Studierendengruppen zu entwickeln und diese Gruppen in den Hochschulalltag zu inkludieren und zum Studienerfolg zu führen.

Quellen:
Edition Stifterverband: Positionen-Heft, Juli 2011