Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 12.09.16 | Erstellt: 01.09.16 | Besuche: 5839
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Wovon lebt der Geist? Über Bücher, Bytes und Bibliotheken

Geistiges Erkennen ist ohne die Träger des Geistes – z.B. Schriftrollen, Bücher oder digitale Daten – nicht möglich. Die Bibliotheken, in denen sie gesammelt, aufbewahrt und studiert werden, werden somit zu Institutionen des Geistes. Es gilt, all ihre Schätze, ob analog oder digital, zu heben.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 9/16
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.