Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 22.01.21 | Erstellt: 30.10.20 | Besuche: 827
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Unbrauchbare Perspektive - Widerspruch zur Propagierung „Brauchbarer Illegalitäten“

Der Soziologe Stefan Kühl hat in Forschung & Lehre 9/20 den Umgang von Hochschulen mit Regelabweichungen durch Mitglieder der Hochschule analysiert. Seine These: Erst die „alltäglich praktizierte Illegalität“ stelle sicher, dass Organisationen überhaupt funktionierten. Dies und die Publikation in F&L kritisiert der Autor dieses Beitrages.

Christoph Weller ist Professor für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Augsburg.

Quellen:
Erschienen in Forschung & Lehre 11-2020
  • von Redaktion WIM'O | 22.01.21 Der Autor des Widerspruchs bezieht sich auf den Artikel "Brauchbare Illegalitäten - Über das Management funktionaler Regelbrüche an Hochschulen" von Prof. Dr. Stefan Kühl, online aufrufbar unter https://www.wissenschaftsmanagement-online.de/system/files/downloads-wimoarticle/2020-09_WIMO_Brauchbare_Illegalit%C3%A4ten_Kuehl.pdf
Zum Kommentieren bitte einloggen.