Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 04.04.23 | Erstellt: 02.04.23 | Besuche: 1242
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Ab- und Zuwanderungen von StudienanfängerInnen zwischen den Bundesländern

In den meisten Bundesländern gleichen sich Ab- und Zuwanderungen aus. Die Abwanderungsraten ihrer Hochschulzugangsberechtigten schwanken in den meisten Ländern im Durchschnitt zwischen 50 und 70 Prozent. In Brandenburg verbleiben jedoch nur 25 Prozent der Studienanfänger:innen. Über 30 Prozent beginnen ein Studium in Berlin. Neben Berlin sind auch die anderen Stadtstaaten so attraktiv, dass sie einen hohen Zuwanderungsüberschuss verzeichnen.

Die Quote der Studienanfänger:innen mit Zulassung aus dem Ausland beträgt überwiegend um die 20 Prozent. Nur in Berlin, Bayern und Sachsen-Anhalt liegt der Anteil diese Gruppe bei rund einem Drittel.

Interessant ist auch die vermeintlich prozentual ausgeglichene Zuwanderung nach Thüringen. Die IU Internationale Hochschule hat ihren Sitz in Erfurt. Die mehr als 88.000 Studierenden sind aber bundesweit an rund 30 Standorten aktiv.

Die interaktive Grafik des Monats April zeigt im Detail die Ströme in beide Richtungen.
Die beste Darstellung der Grafik des Monats bietet die Desktop-Ansicht.

Quellen:
Quelle Destatis; Sonderauswertung rheform (Stand 03/2023); Darstellung und Auswertung rheform 2023
Bild
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.